Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

Diskutiere Gaggia Titanium Platine durchgebrannt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Morgen, ich bin ganz neu im Forum und melde mich, nach etlichen Selbstversuchen nun an Euch. Bei meiner Titanium (SUP027YDR) war...

  1. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich bin ganz neu im Forum und melde mich, nach etlichen Selbstversuchen nun an Euch.

    Bei meiner Titanium (SUP027YDR) war ursprünglich das Problem, dass die Brühgruppe nicht erkannt wurde und dass auf dem Display nur noch Reinigungszyklus zu lesen war - kein Kaffee mehr, nichts.

    Durch komplettes Zerlegen der Maschine habe ich am Boden des Gehäuses den Teil des Magnetschalters gefunden, der für das Erkennen der Brühgruppe verantwortlich ist und ihn eingebaut. Leider konnte ich die Funktion nicht testen, da es nach dem Einschalten einen lauten Knall gegeben hat, seitlich Rauch aus der Maschine kam und es mir in der Wohnung die Hauptsicherung herausgehauen hat.

    Die Platine ist nun an einer Stelle verkohlt.

    Ich habe nun 2 Fragen:

    1) Kann ich die Platine wieder reparieren? Eine neue Platine ist teurer als der Restwert der Maschine und ohne Lösung zu Punkt 2 macht ein Austausch der Platine ja auch überhaupt keinen Sinn.
    2) Warum hat es einen Kurzschluss gegeben? Ich habe beim Zusammenbau irgendetwas falsch gemacht, aber wie finde ich jetzt den Fehler?

    Ich hoffe wirklich Ihr könnt mir weiterhelfen. Kann die Platine auch gerne fotografieren, wenn Ihr mir sagt, wie ich hier ein Foto reinstellen kann.

    Besten Dank an alle.

    Murty
     
  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.320
    Zustimmungen:
    2.852
  3. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Danke Thomas. Hier nun die Bilder: Auf der Oberseite erkennt man praktisch nichts, keine Beschädigung o.ä., aber die Rückseite sieht übel aus. Ich erkenne, dass es entweder im Bereich JP22 oder RV10 geschmort hat. Was sagt mir das?
    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]
     
  4. CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Es ist der T4 - imho. - PCB sauber machen, den Schaden begutachten. Da sie PCB nur zwei Lagen hat, lässt sich so was relativ leicht reparieren.

    Was wird an JP22 und JP8, Pin 1 angeschlossen?
     
  5. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Hi CamKey, vielen Dank für die schnelle Antwort!

    T4 klingt gut, das ist die Bezeichnung die neben JP22 auf der Oberseite geschrieben steht.
    Ich habe die Stelle nochmals so gut wie möglich gereinigt. Hier das Bild:

    [​IMG]

    Der kleine goldene Draht an der Oberseite ist definitiv durch. Leider weiß ich nicht, mit was der zuvor verbunden war.

    Ich bin echt froh, dass es eventuell zu reparieren ist. Leider habe ich keinen Schaltplan, deshalb weiß ich nicht was an JP22 und JP8 angeschlossen ist.
    Wo bekommt man einen solchen Plan?
     
  6. CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Drätchen ging an das linke bein von dem T4 - seht man noch auf dem Foto oben.

    Schau mal nach, ob Beine von T4 in einer reihe sind, oder das mittlere etwas weg gebogen ist (vermute ich).

    SCahu bitte noch mal nach, ob im Gehäuse Schmauch-/Kurzschlussspuren sichtbar sind, für mich seht es aus, als ob die PCB an einer nicht bestückter stelle weggesprengt wurde (Gehäuse Kurzschluss)?
     
  7. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Danke CamKey, ich habe mir das Gehäuse genauer angesehen, an einer Stelle könnte es sich um eine Schmauchspur handeln, wenn auch sehr unscheinbar. Die Sache mit dem Kurzschluss würde definitiv erklären, warum es bei mir die Hauptsicherung herausgehauen hat:

    [​IMG]

    Wenn T4 gleich dem JP22 ist - dann hat es nur 2 Beine bei mir?!
     
  8. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    So nochmal ich, du hast recht: mittleres Bein von T4 ist nach innen weggebogen, aber das war bereits vorher so. Was sagt dir das?
     
  9. CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Ich habe bisschen rumgemalt, um die einzelnen Anschlüsse von den Bauteilen zu klären.

    Für mich seht es so aus, als ob alle Bauteile ganz währen (zumindest mechanisch), sehe auch keinen Grund warum die PCB abfackelt ist.

    Die rote Linie ist die Verbindung von dem „Draht“ die aufgegangen ist.

    Wie wahrscheinlich ist es, dass Du beim zusammenstecken der Maschine etwas vertauscht hast?

    Die grüne Linie deutet eine mögliche Leiterbahn, ich glaube aber nicht, dass sie da war – Du kannst noch mal ganz genau die PCB anschauen, ob es einen Hinweis drauf gibt.

    T2 (T steht für Transistor, blau umrandet) ist nicht gleich mit JP22 (Jumper, lila Umrandung).

    Die Spuren die Du zeigst sind eher Schweißspuren. Mach mal ein Foto von der PCB im Eingebautem Zustand.


    [​IMG]
     
  10. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Danke für die Erklärung. Leider bin ich Elektronik-Laie, wie du ja bereits festgestellt hast :oops:
    Ich glaube mittlerweile auch, dass der Jumper JP22 nicht das Problem ist.
    Die rote Linie die du zeichnest, war denke ich exakt so verlaufen und ich sehe keinerlei Anzeichen dafür, dass die grüne Verbindung zuvor dagewesen wäre.

    Sicher, es ist möglich, dass ich beim Zusammenbau etwas vertauscht habe. Irgendwie muss das ja der Grund sein, da ich sonst nichts bautechnisch verändert habe.

    Ich habe diesmal vorm Auseinandernehmen Bilder gemacht:

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Vielen Dank für die Unterstützung.
     
  11. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Die Reparatur ist machbar, aber definitiv keine Arbeit für löt- und elektrotechnische Laien.

    Die verkohlte Stelle muss vollständig ausgefräst werden bis alles verfärbte entfernt ist, beschädigte Leiterbahnen durch Drähte ersetzt, ggf. die entstandenen Löcher in der Platine mit Acrylharz wieder aufgefüllt und am Ende alles mit Schutzlack versiegelt werden, wenn es vernünftig werden soll.

    Dann wäre noch die Frage warum die Platine kaputt ging.
    Der Schalter an der Brühgruppe ist z.B. kein "Magnetschalter", sondern ein simpler mechanischer Mikroschalter.
    Wenn der in Einzelteilen in der Maschine rumfliegt, können dadurch schon solche fiesen Sachen passieren und es müssen alle leitfähigen Teile gefunden und entfernt werden.
     
  12. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Stimmt. Ich habe das falsch beschrieben. Kein Magnetschalter sondern dieser kleine, schwarze Bügel war einfach von den "Zapfen" gesprungen, deshalb kam denke ich im Vorfeld die Meldung, dass die Brühgruppe fehlt obwohl sie ja an Ort und Stelle war.
    Ich würde vielleicht wegen der Lötarbeiten zu einem Spezialisten gehen, aber ich müsste halt vorher wissen, ob das machbar ist und v.a. warum es soweit gekommen ist.
    Kann man daraus wo es geschmort hat nicht erkennen warum es dazu kam bzw. wo das Problem liegt? Kann ich das Ganze später prüfen b e v o r ich eine reparierte Platine einsetze?
     
  13. CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Normallerweise läßt sich anhand der "Verluste" erkennen was passiert ist. Wenn allerdings kein Kupfer an der verkohlten Stelle war, ist mir schleierhaft, was sich da verabschiedet hat. Der Transistor kann es nicht sein - das Beinchen ist kein Leistungsbeinchen. Deshalb der verdacht, dass Du ein Kurzschluss mit der Umgebung produziert hast.

    Ich kann leider nur auf den Fotos basierend nicht wirklich weiter helfen - vlt. ist hier jemand aus Deiner Umgebung, der helfen kann.
     
  14. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Kurzschluss mit der Umgebung - wie könnte sowas passieren?
    Ich sehe wirklich nirgendwo eine Beschädigung in oder an der Maschine.

    Beim Zusammenbau VOR dem Kurzschluss fiel mir auf, dass das Bauteil auf dem nachfolgenden Bild (eine Art Kappe, die zwei nach oben stehende Drähte abdeckt und womöglich verbinden soll) innen verbogen ist und sogar eine Führungsrille, die einen der beiden Drähte halten soll, herausgebrochen ist.

    Was ist das für ein Teil, ich denke die Bez. JP6 gehört dazu..

    CamKey, du vermisst Kupfer auf der Platine, richtig?

    Ich wollte noch sagen, dass es wesentlich wichtiger wäre die Ursache zu finden, denn vielleicht könnte ich auch eine gebrauchte Platine irgendwo herbekommen, aber das bringts natürlich nur, wenn die nicht auch gleich wieder abraucht...

    [​IMG]
     
  15. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Beteiligt an der Brandstelle sind ja 2 Triacs inkl. der Varistoren.
    Die am auffälligsten durchgebrannte Bahn ist ausgerechnet die Gateleitung von einem der Triacs die den Brühgruppenantrieb ansteuern (mit dem Gleichrichter verbundene Teile). Sie hatte einen Überschlag zur geschalteten Phase vom Heizungstriac (der am Kühlkörper befestigte).

    Solche Unfälle passieren entweder wie du sagst durch direkten Kurzschluss, aber auch öfter mal bei Feuchtigkeit im Gehäuse.

    Hat deine Titanium noch den alten Thermoblock? In der Variante war der Platz zwischen Mahlwerkmotor und Heizunganschlüssen vom Thermoblock sehr knapp mit Kurzschlussgefahr.
     
  16. CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Kann ein Mikroschaltersein - bei der Auflösung kann ich nichts sagen.
     
  17. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Meinst du mit Thermoblock die Heizung oder die Dampfschleife?

    Es ist m.E. alles recht eng verbaut. Damals beim Zerlegen viel mir auf, dass die Dampfschleife, die ja an der Heizung außen angeschraubt ist, sehr locker saß. Die hab ich dann ordentlich festgeschraubt so dass alles fest saß. Außerdem war das Erdungskabel vom Heizungsgehäuse abgegangen, hab ich dann auch wieder drangeklippst. Mehr hab ich nicht verändert.

    Noch ein Bild:

    [​IMG]
     
  18. Murty

    Murty Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Sorry, hier nochmal ohne Kappe JP6 (Mitte):

    [​IMG]
     
  19. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Ich meinte die "Haupt-"Heizung. Auf dem Bild ist schon der neuere "Boiler J" zu sehen, entgegen seines Namens ein Durchlauferhitzer mit Edelstahlrohr.
    Vorgängermodelle hatten einen größeren flachen Block aus 2 Aluminiumhälften der irgendwann undicht wird.

    Bei dem Durchlauferhitzer sind die Anschlüsse der eigentlichen Kaffeeheizung auf der Unterseite, die und die Kabel dahin ggf. auch noch auf Beschädigungen kontrollieren.
    Die mit 437W beschriftete Heizung ist "nur" ein Vorwiderstand für den Brühgruppenmotor.
     
  20. CamKey

    CamKey Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

    Es ist ein "Jumper" - ein Schalter. Die Kappe schließt die Drähte kurz.
     
Thema:

Gaggia Titanium Platine durchgebrannt

Die Seite wird geladen...

Gaggia Titanium Platine durchgebrannt - Ähnliche Themen

  1. [erledigt] Gaggia Classic - Problem (MV?)

    [erledigt] Gaggia Classic - Problem (MV?): Hallo Kaffefreunde, Nach längerem Stillstand meiner Gaggia Classic stellte ich fest, dass kein Wasser mehr aus dem Brühkopf kommt. Nahm an, dass...
  2. Nachfolger für Gaggia Coffee

    Nachfolger für Gaggia Coffee: Hallo Foristen, Nach über 21 Dienstjahren ist die Gaggia so am Ende, dass sich reparieren kaum mehr lohnt. Der Aluboiler war mir eh schon länger...
  3. [Erledigt] Gaggia Classic 2008 (Versandschaden) 50 €

    Gaggia Classic 2008 (Versandschaden) 50 €: Hi, Verkaufe hier eine Gaggia Classic altes Modell mit Silvia Dampflanze inkl. Bodenlosen Siebträger Maschine wurde von mir instandgesetzt,...
  4. [Verkaufe] Gaggia Classic PID mit Silvia Dampflanze

    Gaggia Classic PID mit Silvia Dampflanze: Hallo zusammen, ich Verkaufe meine Gaggia Classic mit PID. Die Maschine wurde pfleglich behandelt und ausschließlich mit Wasserfilter im Tank...
  5. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden