Gaggia Überhitzt Mit PID völlig

Diskutiere Gaggia Überhitzt Mit PID völlig im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hey, mich bin ab heute stolzer Besitzer einer Gaggia Coffee mit Eurotherm 2116 Pid. Ich trinke seit ca 2Jahren am liebsten floralen leichten oder...

  1. #1 Cappuccinoaffe, 18.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Hey,

    mich bin ab heute stolzer Besitzer einer Gaggia Coffee mit Eurotherm 2116 Pid.
    Ich trinke seit ca 2Jahren am liebsten floralen leichten oder sehr Süßen & schokoladigen Espresso in meinem Cappuccino.
    Meine erste Maschine bisher war Die Delonghi Dedica, vor ca einem Jahr habe ich sie auf offenen siebträger umgebaut sowie neuer Dampflanze.
    Gestern habe ich jedoch einen super schnapper bei mir in der Stadt gemacht mit der gaggia. Dachte ich zumindest.

    Immerhin stand sie in einer Werkstatt seit mehreren Monaten völlig zugestaubt bis sie jetzt als Defekt verkauft wurde. Zuhause angekommen lief alles besser als erwartet.
    Alles funktionierte auf Anhieb nach dem sauber machen! Nur eins nicht, die Temperatur.
    Sobald ich das Gerät einschalte läuft es hoch auf knapp 150/160Grad C und bleibt dann dort. Egal ob Espresso „Modus“ oder Dampf Modus.
    Den Sollwert habe ich auch vermeintlich ändern wollen ohne Erfolg. Auch mithilfe der Anleitung von dem pid komme ich nicht weiter.

    mittlerweile zeigt das Gerät keine Temperatur mehr an...

    mich bräuchte dringend Hilfe.

    vielen Dank!
     

    Anhänge:

  2. #2 Cappuccinoaffe, 18.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ach ja, falls jmd noch eine Pumpe, Gehäuse etc von einer Gaggia braucht. Ich habe noch eine zweite halb vollständige dazu erhalten.

    viele Grüße!
     
  3. #3 Cappu_Tom, 19.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Ergänzend dazu:
    So ganz trivial wird das nicht werden, der 2116 ist ein nachträglich verbauter Industrieregler mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten.
    Das ist zwar schön, aber für einen Laien kaum durchschaubar. Ich gehe davon aus, dass diese Kombination hier im KN eher selten zu finden ist.
    Denkbare Vorgangsweise (Sachkenntnisse erforderlich!):
    • Bei spannungsfreiem Gerät: Heizkreis durchmessen und Stromversorgung wieder 'aktivieren'
    • Handbuch zum 2116 herunterladen
    • Anschlussbelegung und Einbau (Modifikation) des Reglers prüfen, Schaltung herauszeichnen.
    • Bei abgesteckter Heizung das Gerät aktivieren und die (zahlreichen!) Parameter des 2116 überprüfen, da die Vorgeschichte ja völlig unbekannt ist,
    Alternativ dazu das Gerät in den Originalzustand rückbauen, bzw. aus 2 mach 1

    Edit, habe ich überlesen:
    Dann wirst du deine Baustelle wohl in fachkundige Hände legen müssen. Machbar ist das bestimmt, aber meines Erachtens kein Fall für Ferndiagnose
     
  4. #4 Cappuccinoaffe, 19.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Ideen! Das mit dem Rückbau habe ich schon ein Stück weiter hinbekommen. Ich denke die machine läuft wieder vollständig auf den Thermostaten. Bin mir nur nicht sicher welcher für Dampf/ Espresso gedacht ist. Und ob die Temperatur stimmt.

    Ist es möglich dass der Sensor hinüber ist? Und ich bin mir ziemlich sicher dass kein PT100 verbaut ist sondern eher ein Thermoelement Typ K.
    Ein paar Grundlagen zu Messtechnik, Thermodynamik und Steuerung habe ich aus dem Studium. Praxis aber eher an Verbrennungsmotoren... nicht ganz das selbe Gebiet.
    Ich schätze dass der Vorbesitzer den Regler aus seinem Uni Institut aussortierte und an die Maschine geworfen hat mit mäßigem Erfolg und deshalb der Verkauf. Vllt bekomme ich noch vom Hersteller Support?
    Und sind andere Regler einfacher in der Handhabung?

    Danke für die Hilfe bis hierhin!
    Achja, und passen die aktuellen Brühgruppen Dichtungen von den gaggia‘s auch auf die alten Maschinen? Meine schaut sehr dürftig aus...
     
  5. #5 Whecker, 19.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2020
    Whecker

    Whecker Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2012
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    40
    Gelöscht weil fehlerhaft
    sorry
     
  6. #6 Cappu_Tom, 19.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Wie du siehst ist der Schaltplan der Gaggia erfrischend einfach - vielleicht gelingt ja doch ein Rückbau.
    Sollte dich aber wirklich der Ehrgeiz packen, die PID Modifikation reaktivieren zu wollen (möglicherweise hast du ja eine Hilfe im Bekanntenkreis?), dann findest du hier eine detaillierte Anleitung zum Regler und dessen Konfiguration.
    Deine Vermutungen zum Hintergrund des Umbaus sind durchaus denkbar. Sicher gibt es einfacheres und schöneres als ein 2116, aber nun ist das gute Stück ja schon mal vorhanden und wenn man Herausforderungen sucht ... :rolleyes:
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Geduld und ein wenig Glück dabei, Tom
     
  7. Rudi_R

    Rudi_R Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    107
    -Dune-, Cappuccinoaffe, Cappu_Tom und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #8 Whecker, 19.09.2020
    Whecker

    Whecker Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2012
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    40
    Oje, danke für die Korrektur. Habe nicht genau genug geschaut.
    Tut mir leid "Cappucinoaffe"
     
  9. #9 Cappuccinoaffe, 20.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Das mit dem Schaltplan hatte ich schon vermutet. Danke für die Dichtung, ich hätte sicher die falsche bestellt!
     
  10. #10 Cappuccinoaffe, 20.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Rückbau ist geglückt, bin mir nicht ganz sicher ob die Temperaturen stimmen aber da komm ich noch hinter demnächst.
    Ich werde definitiv versuchen die PID wieder zu verwenden, aber im Moment gibt es ja keine Temperatur Anzeige... wärs möglich dass der Fühler kaputt gegangen ist? Weil eigentlich wird mir eine Spannung angezeigt am Multimeter..
    Und vielen Dank für die detailreiche Anleitung, ich hatte irgendwie nur die kurze gefunden bisher.

    Der erste Espresso war übrigens schon brauchbar. Auch wenn der Gedanke an den ganzen Kalk ein wenig den Geschmack getrübt hat.

    Gibt es noch Tipps zur Entkalkung? Es kommt immer noch viel Kalk aus der Maschine beim spülen. Und Weinsteinsäure bekomme ich irgendwie nicht?
    verdünnte Essigsäure..? Milchsäure?
    Jedenfalls keine Citronensäure richtig?

    Grüße Tim
     
  11. #11 Cappu_Tom, 20.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Du kannst ja 'zum Warmwerden' mit dem 2216 diesen erstmal nur als Kesselthermometer verwenden. Dazu nur Netzspannung und den Fühler anklemmem, alles andere weg.
    Die Art des Fühlers lässt sich am Gerät einstellen (incl.Typ!).
    Wenn du den Fühler nicht ohnedies visuell identifizieren kannst, dann mit dem Ohmmeter:
    • Thermoelement R = 0 Ohm (unabhängig vom Typ)
      Typenbestimmung sollte über den Farbcode gelingen
    • Pt100: R ~ 110 Ohm bei Raumtemperatur
    Richtig!
    Amidosulfonsäure bekommst du überall: im Supermarkt meist flüssig und im Netz als Pulver deutlich günstiger. Für weitere Hinweise ein wenig im KN blättern ;)
     
    Cappuccinoaffe gefällt das.
  12. #12 Cappuccinoaffe, 20.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ist ein guter Versuch.
    Hmm zeigt kaum Widerstand an.. könnte aber auch an der Messung liegen. Sieht mir vom Aufbau aber auch eher nach TE aus als nach einem PTC...
    Adern sind Blau / Rot Mantel ist stahlflex mit blauem strich...
    Kannte ich bisher nicht so. Bei uns werden Sensoren höchstens am Prüfstand eingewickelt mit Alufolie.
    Amidosulfonsäure ist schon bestellt!
    Kann man eigentlich das Schraubventil ausbauen und zB nachfetten? Das fühlt sich nicht wirklich weich an und lässt auch ab und zu einige Tropen Wasser ab im geschlossenem Zustand...
     
  13. #13 Cappu_Tom, 20.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Bei den Ventilen kann ich leider nicht dienen.
     
  14. #14 Cappuccinoaffe, 20.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Ich bekomme knappe 5Ohm Widerstand
    bei der Temperaturdifferenz von ca 70-80 Grad komme ich auf 5.9mV Spannung vom TE
    Schätze mal ein Typ J?
    Mit den passenden Einstellungen habe ich es geschafft den Wert wieder ablesen zu können, es war der PT100 eingestellt als Sensor...
    Somit zeigt mir das PID Temperaturen am Kessel von 83-101 Grad an. Ist das Plausibel als Thermostat?
     
  15. #15 Cappu_Tom, 20.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Alles klar :rolleyes:
    Das schaut doch für den Anfang schon mal gut aus! Zum Feintuning kannst du dann ja immer noch auf kochendes Wasser kalibrieren.
     
  16. #16 Cappuccinoaffe, 20.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Mein vorgehen fürs Kalibrieren war:
    1. Nullpunkt Messen im Eiswasser.
    2. Sensor über Schmelzsicherung befestigen(wie vom vorherigen Besitzer verbaut)
    3. Machine und Pumpe einschalten, Dampfventil öffnen
    4. Sobald Wasser aus dem Dampfventil austrat Pumpe ausgestellt
    5. gewartet bis das Wasser im Boiler kocht
    6. Angezeigte Temperatur als 100grad definieren (Offset gesetzt)
    7. Strom abgestellt, Thermostat abgeklemmt und mit SSR verbunden
    8. Kabel verlegt und Gehäuse verschlossen

    Funktioniert soweit gut, nur ist die Temperatur alles andere als konstant, ich hoffe ich finde dafür noch eine geeignete Einstellung der Werte... wenn wirklich Espresso fließt und nicht nur Wasser durchrauscht.
    Danke @Cappu_Tom @Whecker für die Vorschläge

    Jetzt entkalke ich die gute noch nächste Woche und werde hoffentlich schnell warm mit Ihr.
     
  17. #17 Cappu_Tom, 21.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Das geht ja flott, schon fast zu flott.
    Der 2116 hat immerhin einiges an Parametern, an denen man drehen kann/muss.
    Du bist sicher, dass du wirklich alle verstanden hast und auch die Konfigurationsregeln eines PID kennst?
    Ich glaub es kaum, sonst wärst du mit deiner Frage nicht hier gelandet ;)
    Ich meine das nicht belehrend sondern kenne die diesbezüglichen Hürden selbst zu gut, insbesondere bei Hersteller-spezifischen Einstellmöglichkeiten.
    Aber wenn du so flott weiter machst, dann wirst du uns in Kürze noch mit dem Autotune-Modus überraschen :)

    Meine erste Herangehensweise wäre, den Regler erst mal als reinen P-Regler zu konfigurieren (alles andere abdrehen) und Kp dann langsam zu erhöhen. Nur so weit, dass er nicht instabil wird. Das ist dann eine gute Ausgangsbasis.
    Weiter so!
     
  18. #18 Cappuccinoaffe, 21.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Da hast du wohl recht, vollständig bin ich noch nicht eingearbeitet in den Regler, dafür gibt es zu viele Ebenen.
    Habe aber eine gute Basis durch praktische Arbeit am Prüfstand von Uni und Betrieb.
    Auch wenn unsere Setups wesentlich einfacher sind als es das 2116 erlaubt. Aber ja, es ist Wirklich viel Aufwand mit dem Ding. Mich nervt noch das ständige umschalten von op1 zu op2 mit dem verbundenen geklicke vom Controller selbst wenn ich keinen Bezug vornehme. Da muss ich auch noch hinter kommen wie sich das ändern kann.

    Habe als Grundeinstellung den Autotune verwendet, dachte es wäre als erste Näherung die schnellste Lösung. Im moment überschießt er etwas flott sein Ziel, aber mit etwas Geduld sollte das demnächst etwas werden. Fühlt sich im Vergleich zur Delonghi jedenfalls um Welten besser an. Selbst meine 08/15 Bohnen welche ich nur für den flotten Bezug zwischen durch verwende Schmecken angenehm :)
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  19. #19 Cappuccinoaffe, 23.09.2020
    Cappuccinoaffe

    Cappuccinoaffe Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Also, Temperatur ist halbwegs stabil (tanz bei einem 'schnellen' Bezug von 94-93Grad C), aber ich werde das Gefühl nicht los den Kessel komplett ausbauen zu müssen fürs entkalken... Habe eben eine Runde mit dem genannten Reiniger durchlaufen lassen und ca 2-3L nachgespült und trotzdem sehe ich ab und zu kleine Plättchen im Bezugswasser....
    Anzeichen für sehr viel Kalk?
    Ach ja, ich hab etwas Probleme mit channeling unter dem Auslass von der Gaggia zum Duschkopf, da spült es immer eine Mulde in den Puck. Gibt es dafür Abhilfe?
     
  20. #20 Cappu_Tom, 23.09.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.074
    Zustimmungen:
    2.663
    Erstmal Gratulation, super wie du das hinbekommen hast :)

    Das mit dem weiteren Entkalken ist für eine Maschine mit unbekannter Vorgeschichte sicher empfehlenswert. Nachdem sie soweit funktioniert, würde ich mich nicht darum reißen, vielleicht musst du ohnedies wegen was anderem wieder mal ran. Ist wohl Ermessenssache.

    Zum Anderen: Wasserverteiler und Duschsieb sind sicher ordentlich sauber - trau ich mich dich kaum fragen ;)
    Eine Mulde im Puck muss nicht unbedingt Channeling bedeuten, hast du einen bodenlosen ST?
    Ansonsten habe ich zur Gaggia keine persönliche Erfahrung.
     
Thema:

Gaggia Überhitzt Mit PID völlig

Die Seite wird geladen...

Gaggia Überhitzt Mit PID völlig - Ähnliche Themen

  1. ECM Classika PID gibt kein Wasser mehr aus

    ECM Classika PID gibt kein Wasser mehr aus: Hallo zusammen, ich hoffe mir kann jemand helfen, habe heute ganz normal die ECM in der Früh verwendet, dann gegen abends per Blindsieb mit...
  2. [Maschinen] Gaggia Baby/Classic /Einstiegseinkreiser

    Gaggia Baby/Classic /Einstiegseinkreiser: Hallo, wir suchen einen einfachen Einkreiser. Benutzt wird er hauptsächlich für den Espresso morgens. Daher sollte die Aufwärmzeit nicht allzu...
  3. Gaggia Velasca aka. Saeco Intelia erst Wasser dann Milch?

    Gaggia Velasca aka. Saeco Intelia erst Wasser dann Milch?: Werte Kaffeeliebhaber, nachdem meine Exprelia Evo als nicht reparabel im Philips Service Center Euro-Repair geblieben ist, habe ich nun eine...
  4. Gaggia Velasca aka. Saeco Intelia Standby Leuchte deaktivieren.

    Gaggia Velasca aka. Saeco Intelia Standby Leuchte deaktivieren.: Werte Kaffeeliebhaber, nachdem meine Exprelia Evo als nicht reparabel im Philips Service Center Euro-Repair geblieben ist, habe ich nun eine...
  5. Zeitschaltuhr + PID-Einstellungen (Rocket R58)

    Zeitschaltuhr + PID-Einstellungen (Rocket R58): Hallo! Ich möchte mir eine gebrauchte Rocket R58 kaufen. Da ich diese nicht zurückgeben kann, möchte ich 100% sichergehen, dass durch die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden