Gastromühlen für den hausgebrauch?

Diskutiere Gastromühlen für den hausgebrauch? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, Ich denke gerade ueber den Kauf einer Mühle nach und habe mich ein wenig bei ebay umgeschaut. Dabei habe ich festgestellt, dass...

  1. #1 mischmi, 14.01.2004
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich denke gerade ueber den Kauf einer Mühle nach und habe mich ein wenig bei ebay umgeschaut.
    Dabei habe ich festgestellt, dass die Preise fuer gaengige (gebrauchte) Haushaltsmuehlen relativ hoch sind, z.B.:
    Gaggia MDF 80 - 100 Euro
    Demoka M-20x 110 - 120 Euro
    Isomac 90 - 110 Euro

    Gleichzeitig habe ich beobachtet, dass Gastronomiemuehlen gelegentlich fuer unter 100 Euro weggehen.

    Ich frage mich jetzt, ob es nicht sinnvoller waere mir eine Gastro-Muehle zuzulegen, da ich eigentlich davon ausgehe, dass diese in Verarbeitung und Qualitaet des Mahlergebnisses den Haushaltsmuehlen ueberlegen sind.

    Was mich aber etwas irritiert hat ist, dass in diesem Forum sehr wenig ueber Gastromuehlen zu finden ist, obwohl doch sehr viele hier hochwertige Espressomaschinen haben.

    Sind diese Muehlen zusammen mit einer Haushalts-Espressomaschine ueberhaupt zu empfehlen?

    ciao,
    michael
     
  2. #2 Holger Schmitz, 14.01.2004
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.785
    Hi,

    die Gastromühlen die so billig weggehen sind oft sehr versifft (auch wenn das Gehäuse gut aussieht) und das ersetzen der Mahlscheiben ist oftmals auch nicht billig. Meist sind es Dosierermühlen mit großem Dosierer der via Lichtschranke etc. automatisch immer den Dosierer bis zu einem gewissen Level füllt. Das ist für zu Hause denkbar unpraktisch, mal abgesehen von den Gehäusedimensionen. Selbst die Innova ist schon recht groß, meiner Meinung nach eine Semi-Professionelle Maschine.

    Die Preise für die Haushaltsmühlen bei Ebay halte ich für übertrieben hoch wie vieles bei Ebay überteuert ersteigert wird.

    Gruß
    Holger
     
  3. #3 deepblue**, 14.01.2004
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    @michael
    Schau mal diesen Thread an --->super jolly

    oder gib einfach mal Mazzer bzw. Gastromühle unter search ein, dann findest du schon einiges...

    Grüsse---Helmut
    :)
     
  4. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    hi,
    das mit dem siff kann ich voll bestätigen. unter dem dosierer, dort wo sich der hebel bewegt, war bei meiner mühle sogar alles voller schimmel. einen ganzen tag habe ich sie sauber gemacht.
    auf der anderen seite sind 50 euro für eine la cimbali cadet kein schlechter preis, oder?
    der mühle sieht man den harten alltag in einem kaffee aber auch an. das gehäuse macht schon einen etwas mitgenommen eindruck, aber sie mahlt und mahlt und....
    das mit der nachmahlautomatik ist auch kein problem. ich muss die mühle eben immer an und aus schalten. der vorteil der automatik ist, dass sie von einem kunststoff -"schild", das vor dem auswurf hängt, gesteuert wird. dadurch lässt sich der dosierer kammer für kammer füllen.
    im nachhinein bin ich aber etwas "blauäugig" an die sache herangegangen und hatte glück kein echtes wrack zu bekommen.
    die mühle ist riesig. wenn man sie in einem kaffee neben einer 3-gruppigen maschine stehen sieht, wirkt sie gar nicht so gross, aber in der eigenen küche sind die dimensionen eben anders.
    alles in allem bin ich aber total glücklich mit meiner "gastro-mühle" und kann sie nur empfehlen.
    gruss stefan :D
     
  5. #5 estekay, 14.01.2004
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    64
    Hallo Espressofreunde,

    ich moechte mich Stefans Erfahrungen anschliessen. Auch ich habe die komplette Prozedur der Restaurierung einer alten Mazzer Muehle hinter mir (dem Helmut an dieser Stelle nochmals ein dickes Dankeschoen fuer seine Tipps und die Unterstuetzung bei dem Projekt!!!). Um sie wieder perfekt instand zu setzen, sind einige Stunden ins Land gegangen - so steht sie jetzt neulackiert als Prachtstueck in der Kueche und erledigt das Mahlen fuer ein paar Portionen in wenigen Sekunden - mit einem souveraenen Geraeusch dabei :D

    Wenn Du also den Platz hast und die Muehe nicht scheust, das Teil komplett zu zerlegen, um es _ueberall_ reinigen zu koennen => go4it!!!

    Der Dosierer einer Gastro-Muehle muss uebrigens nicht voll Kaffemehl gefuellt werden, um zu funktionieren - es reicht die entsprechende Anzahl der Kammern im Dosierer zu befuellen. Ich nutze dazu einen Haushaltspinsel und einen Streifen Kunstststoff von einer alten Kaffeepackung, wenn ich mal gezielt nur eine oder zwei Kammern im Dosierer fuellen lassen moechte - klappt wunneba :D Und wenns mal schnell gehen muss und die Gaeste sich draengeln, na denn Vollgas...... und ruckzuck ist genug Espresso gemahlen. Yep, das macht Spass!

    Viele Gruesse, Steffen



    Edited By estekay on 1074099512
     
  6. #6 mischmi, 14.01.2004
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    es scheint hier ja doch einige mit Gastro-Muehlen zu geben.

    Ich ging eh davon aus, dass man etwas Muehe und Zeit investieren muss um so eine Muehle wieder herzurichten.
    Sicherlich ist auch der Zustand auch der Grund warum diese Muehlen relativ guenstig weggehen. Die Verkaeufer machen sich oft nicht mal die Muehe die Geraete fuer ein Foto abzustauben.
    Meine Vermutung war, dass diese Muehlen eigentlich 'unkaputtbar' sein muessten und man nach einer Komplettzerlegung, Reinigung und eventuellem Auswechseln der Mahlscheiben ein sehr gutes Geraet haben muesste.

    Und wenn ich eure Antworten richtig verstehe spricht doch eigentlich nichts dagegen (ausser der Groesse) solch eine Muehle fuer den Heimgebrauch zu verwenden.

    ciao,
    michael
     
  7. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    bisher habe ich auch nur gute Erfahrungen mit meiner Mazzer gemacht,wobei die Mini schon etwas kleiner ist als die
    Riesenmühlen Jolly und Co.
    Ich würde mir allerdings so eine Mühle neu kaufen, da
    die Preise bei E-bay deutlich angezogen haben.
    Die Mazzer Mini gebraucht gabs da mal für über 200 Euro plus
    Versand in einer Versteigerung.
    Dafür gibts die fast schon neu.
    Die riesigen Dosierer sind kein Problem, wie schon beschrieben wurde.
    Ein Kämmerchen füllen und klack, klack fällts schon in den Siebträger.
    Die Mahlscheiben können je nach Modell und Alter der Maschine leicht 100Euro kosten.
    Gruß Dirk

    :O



    Edited By Dirk2 on 1074102950
     
  8. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    hi,
    wenn die nötige bastelarbeit für dich kein problem ist, dann hab ein wenig geduld und warte auf die richtige gelegenheit.
    du wirst sehen, es macht noch viel mehr spass eine maschine zu haben die Du wieder zu neuem glanz gebracht hast.
    gruss stefan
     
  9. frood

    frood Gast

    Auch ich oute mich als Gastromühlen-Fetischist :).

    Im Original machen die Dinger einfach mehr Spass: Bohnenbehälter aus Glas, verchromtes Hebelchen am Dosierer, und ein Geräusch, als würde man Äste häckseln oder ein U-Boot neu lackieren.

    Wenn du die Maschine günstig, aber verschmutzt kaufst, musst du zwar einiges an Zeit, WD40, Messingbürsten, Chromstahlpolitur uvm investieren, aber dafür hast du dann auch einen Bezug zu diesem Gerät. In meinen Augen mehr wert als eine DemokaJuraWeissnichtwas aus der Schachtel.

    Und: Die Qualität stimmt. Diese Maschinen sind ja für Barbetrieb ausgelegt. Das heisst, du kannst sie vermutlich noch laaange brauchen, denn wer trinkt privat und im Schnitt schon mehr als (öhm ich schätze mal) 6 Espressi pro Tag?
     
  10. #10 mischmi, 15.01.2004
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    [quote:post_uid0]Die Mazzer Mini gebraucht gabs da mal für über 200 Euro plus Versand[/quote:post_uid0]
    Ich glaube Mazzer ist einfach zu bekannt. Ich habe ein paar brauchbare Gastromühlen gesehen, die für deutlich unter 100 Euro weggingen.
    [quote:post_uid0]Die Mahlscheiben können je nach Modell und Alter der Maschine leicht 100Euro kosten.[/quote:post_uid0]
    Oops, ich ging von maximal 60 Euro für neue Mahlscheiben aus. Kennt sich da jemand genauer aus? Gibt es viele Mühlen bei denen die Mahlscheiben in dieser Preisregion liegen?
    [quote:post_uid0]..., Bohnenbehälter aus Glas, ...[/quote:post_uid0]
    Sind die wirklich aus Glas? Auf mich machen diese auf den Fotos eher den Eindruck von Plastik.
    [quote:post_uid0]... WD40 ...[/quote:post_uid0]
    Was'ndas??? Klingt wie eine Modellbezeichnung.

    Bin mal gespannt, ob sich noch weitere als Gastromühlenbesitzer outen. Insbesondere als Nicht-Mazzer-Gastro-Mühlen-Besitzer.

    ciao,
    michael
     
  11. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,
    ich hab mich mal wegen einer WMF Gastromühle erkundigt.
    Und man sagte mir, das ich mit ca100 Euro rechnen müsste.
    War ein Schätzwert.
    Gruß Dirk
     
  12. #12 Gaggia_User, 15.01.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    warum seht ihr nicht einfach bei espressoxxl in der preisliste nach
     
  13. #13 deepblue**, 15.01.2004
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Ich habs im Super Jolly Thread (weiter runterscrollen..dann kommt der Link) schon mal geschrieben...
    --------------
    Noch ein kleiner Nachtrag zur älteren Mazzer Mühle:

    Ein Satz Mahlscheiben für die Mazzer Super Jolly kosten nicht wie von mir angegeben 60.- Euro, sondern sind bereits für ca. 37.- Euro erhältlich.
    Dazu muss man, falls es sich um ein älteres Model wie bei mir gehandelt hat, unter Umständen auch die Drehrichtung, also rechtsdrehend oder linksdrehend, angeben....
    Mahlscheiben für die Demoka kosten ca. 15.- Euro
    ----------------

    Grüsse---Helmut
    :)
     
  14. #14 Gaggia_User, 15.01.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    im normalen Hausgebrauch (2kg/monat) sollten die Mahlscheiben doch mindestens 10 Jahre halten oder ?
    auch die Demoka
     
  15. #15 deepblue**, 15.01.2004
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Mahlscheiben mahlen je nach Qualität bis zu ca. 500-600 kg Kaffebohnen , bis sie Abnutzungserscheinungen zeigen.
    Allerdings gibt es dabei auch unterschiedliche Angaben.
    Die Abnutzung erfolgt bei kleinen Scheibenmahlwerken rascher , weniger schnell bei größerem Durchmesser der Scheiben.
    Zudem wird es in der Beschaffenheit (Qualität) der Mahlwerke, wie üblich , grosse Unterschiede geben.
    Manche hochwertigen Mahlscheiben haben eine verschleissmindernde Beschichtung z.B. aus Titannitrid.
    Dann kommt`s noch darauf an, ob vielleicht nicht doch mal ein Metallstück mitgemahlen wurde.
    Aus diesem Grund haben manche Bohnentrichter einen Magneten im Innern plaziert, der dies verhindern soll.

    Ob die Demoka 10 Jahre hält,ist eh fraglich und über die Abnutzungsdauer der Mahlscheiben macht der Hersteller keine Angaben. Bei diesem Preis muss man davon ausgehen, dass die Qualität der Mahlscheiben in Bezug auf den Schliff und der Abnutzung auf keinen Fall mit Gastromühlen zu vergleichen sind.

    Grüsse---Helmut
    :)
     
  16. Walter

    Walter Gast

    Nach 9 Monaten Gebrauch einer Rossi RR 45 ist mir letzte Woche der Kragen geplatzt und ich habe eine Demoka 2*5 bestellt. Diese ist seit gestern abend im Einsatz. Die RR45 wandert ins Archiv.

    So ein, wohlgemerkt ansehnliches, Monster kommt mir erst dann wieder neben die Maschine, wenn ein entsprechender Verbrauch vorhanden ist. Mit dem Dosierer ist es schwer sich ab und an einen frischen Caffe zu mahlenen, da die Kiste an und ausgeschaltet werden will (ja,wielange denn nun für eine Tasse oder für 2?), sollte man nicht wünschen, dass der Dosierer voll gemahlen wird. Wir sind damit nie glücklich gewesen und ich hab mich immer nach meiner Heimmühle Grinta gesehnt. Siebträger runter, "vollmahlen" und fertig!!!!!

    Walter :laugh:
     
  17. #17 mischmi, 15.01.2004
    mischmi

    mischmi Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0]Die RR45 wandert ins Archiv.[/quote:post_uid0]
    Warum denn Archiv. Ich (und sicher einige andere hier auch) haben sicher Interesse an deiner Mühle :;):

    Ich habe mal eine Frage zum Auswechseln der Mahlscheiben.
    Woran kann ich erkennen, dass diese ausgewechselt werden müssen?
    Klar, wenn gar nichts mehr geht/mahlt. Aber sonst.
    Wie verhält sich die Mühle, bzw. wie verändert sich das Mahlgut bei zu alten Mahlscheiben?

    Bei meiner aktuellen Mühle (Saeco Nero, oder wie auch immer die offiziell heisst) habe ich die Mahlscheiben nach ca. 5 Jahren ausgewechselt.
    Was mir dabei auffiel war, dass das Mahlgut mit den alten Scheiben leicht 'klumpig' war und mit den neuen lockerer.
    Das könnte aber auch daran liegen, dass ich beim Auswechseln der Mahlscheiben die Mühle gleichzeitig einer Komplettreinigung unterzogen habe.

    ciao,
    michael
     
  18. Walter

    Walter Gast

    Warum ins Archiv?

    BESITZ IST DIE HÖCHSTE FORM DES GENUSSES! :O

    gleich, ob man es braucht oder nicht!!!!!!

    Walter
     
  19. #19 deepblue**, 15.01.2004
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Wenn Mahlscheiben abgenutzt sind wird das Mahlgut nicht mehr differenziert genug gemahlen..hier ein Auszug wie es sein sollte
    -------
    Auszug aus dem Illy Buch:
    " Die Teilchen dürfen jedoch nicht zu fein sein,sonst ist der Widerstand gegen das durchlaufende Wasser zu hoch ; ihre Größe muß darüber hinaus ausreichend Platz lassen, um die Migration der Makromolekühle der im Wasser emulgierten Kolloide zu ermöglichen.
    Die Körnung des Mahlgrades muß also sehr differenziert sein, das heißt, sie muß von ganz feinem Staub bis zu Teilchen von fast einem Millimeter Durchmesser gehen. Nur so ist das richtige Verhältnis zwischen Kontaktfläche, Widerstand gegen das durchlaufende Wasser und Raum zwischen den Teilchen gewährleistet."
    --------------------
    Daher ist man geneigt bei zunehmender Abnutzung den Mahlgrad immer feiner zu stellen, was aber nichts bringt, im Gegenteil, das Mahlgut verliert so seine benötigte differenzierte Konzistens. Der Espresso missrät...
    Mahlscheiben auf Abnutzung zu testen ist nicht einfach, sofern man keinen direkten Vergleich hat. Besser man fragt nach der ca. Haltbarkeit derselben und wechselt sie dann prophylaktisch aus.

    Grüsse---Helmut
    :)
     
  20. frood

    frood Gast

    @ Mischmi

    WD40 ist ein All-Purpose-Ding. Damit kannst du verrostete Muttern lösen, Schmutz entfernen, gleichzeitig ist das Zeugs wasserabstossend, schützt vor Oberflächenkorrosion und verbessert den elektrischen Kontakt. Mit WD40 wird also (zum Beispiel) ein versiffter Siebträgerhalter unten an der Mühle nicht bloss vor Schmutz befreit, sondern kriegt auch noch gleich einen leicht fettigen Finish, der spätere Dreckspuren leichter entfernbar macht.

    Zum Glas: Ja, bei wirklich alten Mühlen ist der Bohnenbehälter wirklich aus Glas. Es gibt eben Gastromühlen und Gastromühlen. Was heutzutage bei ebay angeboten wird, ist aber meist aus den 80er oder 90er Jahren, und dann ists halt Plastik. Schade, oder? Kein Geräusch steigert die Vorfreude so sehr wie das Klingen der in einen GLASbehälter prasselnden Kaffeebohnen! :))
     
Thema:

Gastromühlen für den hausgebrauch?

Die Seite wird geladen...

Gastromühlen für den hausgebrauch? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Doser Gastromühle z.B. Super Jolly, Fiorenzato T80, SM90.. o.Ä.?

    Doser Gastromühle z.B. Super Jolly, Fiorenzato T80, SM90.. o.Ä.?: Hi zusammen, ich suche für faires Geld einen passenden Sidekick für eine LSM Leva 80 und dachte an eine Dosermühle mit 64er Scheiben. Zustand und...
  2. [Erledigt] Gastromühle Rossi RR55-OD

    Gastromühle Rossi RR55-OD: Als Brasilia gelabelte Rossi RR55-on Demand, Herstellerdatum 2010. Seit 2014 in meinem Besitz, musste bislang immer ein Dasein als Ersatzmühle...
  3. Ist die E61 Brühgruppe für den Hausgebrauch Goldstandard oder veraltete Technik

    Ist die E61 Brühgruppe für den Hausgebrauch Goldstandard oder veraltete Technik: Die Faema E61 hat die Kaffee- und Espressowelt entscheidend geprägt und mitgestaltet. Gerade deshalb erlaube ich es mir, die Frage zu stellen:...
  4. [Erledigt] Gastromühlen Rancilio MD50 und Fiorenzato T80

    Gastromühlen Rancilio MD50 und Fiorenzato T80: Liebes Kaffeenetz, ich trenne mich von einigen angesammelten Maschinen (u.a. da sehr bald mein Traum von einem Gastro-Handhebler wahr wird) und...
  5. [Erledigt] Gastromühlen für Café

    Gastromühlen für Café: Hallo zusammen, wir wollen bald ein Café eröffnen und uns fehlen noch 2 bis 3 Mühlen zur LM Linea. Da das Budget begrenzt ist kommt ein Kauf zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden