Gebrauchte ECM Synchronika - Meinung

Diskutiere Gebrauchte ECM Synchronika - Meinung im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich hab die Temperatur vom Dampfkessel gemeint ;) Gibt es da einen Unterschied, ob man mit 123°C oder mit 130°C aufschäumt?Ja, bei höherer...

  1. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.097
    Zustimmungen:
    2.658
    Ja, bei höherer Temperatur ist auch der Druck höher, und üblicherweise der Dampf "trockener".
     
  2. #42 helalwi, 20.06.2019
    helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    147
    Zu deinen Fragen:
    Eine Verstellung des Mahlgrades verstellt auch das Gewicht wenn du einen Timer an der Mühle verwendest. Das ist halt so. Wer diese zusätzliche Variable ausschalten möchte, muss halt eine Mühle mit Waage kaufen. Das ist aber in den meisten Fällen wohl übertrieben und nur etwas für die Freaks, so wie ich einer bin. Die Etzmax mahlt auf 0,1g genau. Immer. Bei mir ist das eine Reaktion auf meine frühere Mazzer und Rocket. Die Mazzer hat auch mal viel mal wenig gemahlen (ich möchte zwar nicht übertreiben). Es war halt immer so, dass der Kaffe aus der Rocket NIEEEEE reproduzierbar war. Das was ich jetzt habe, ist wie Tag und Nacht. Das ist MEINE Lernkurve gewesen. Jetzt bin ich wunschlos glücklich.

    Und du meinst noch, dass bei feinerem Mahlgrad der Kaffe noch stärker würde. Das sind schwierige Begriffe. Jedenfalls wird er anders und sehr wahrscheinlich wird er überextrahiert resp. läuft zu langsam durch auch wenn es etwas weniger Pulver ist. Vielleicht solltest du mal die Gewichte unverändert lassen. Also immer gleich viel Gramm Pulver und immer gleich viele Gramm in der Tasse. Damit bleibt noch die Variable mit der Bezugs-Dauer. Da möchtest du vielleicht 30 Sekunden. Damit du das erreichst, verstellst du nur ganz, ganz fein den Mahlgrad (kleinste Schrittchen) nicht das Gewicht. Alle Gurus hier machen das aber nach Gefühl. Ich nicht, weil ich das nicht kann. Ich bin da ganz der Ingenieur-Typ, der wägen und messen muss.
     
  3. #43 Espresso_doppio1, 22.06.2019
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Hallo und schönen Samstagvormittag,

    ich hab wieder ein paar (Gegen-)Fragen:

    Was heißt das genau? Ist es mit z.B: 130°C einfacher die Milch aufzuschäumen als bei 123°C?

    Das Problem mit der unterschiedlichen Menge an Mahlgut passiert erst jetzt bei dieser Bohne. Hat jemand anderes auch die gleiche Erfahrung mit der S64 Automatik gemacht? Oder liegt das "nur" an der Bohne? Es ist halt echt lästig, wenn das Gewicht so stark variiert.

    Anscheinend ist die Etzmax nicht die schlechteste Mühle :cool:

    Du meinst, ich sollte sonst mal statt 25 Sekunden den Espresso für 30 Sekunden durchlaufen lassen?

    Und noch eine Frage zum Aufschäumen der Milch: Ich hab da im Wesentlichen 3 Videos auf Youtube gefunden, aber bei allen 3 ist die Vorgehensweise etwas anders. Speziell an @AeroBTM (nachdem deine Fotos wirklich überzeugend sind :D), welche Art wäre die zielführendste?
    Danke im Voraus für eure Antworten!!

    Lieben Gruß,
    Michael
     
  4. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.097
    Zustimmungen:
    2.658
    Das hängt von der Art der Dampfdüse und deinen Fähigkeiten ab.
     
    Danix gefällt das.
  5. #45 furkist, 22.06.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    455
    ..da gibt es diesen Zusammenhang : Mahlgrad & Pulvermenge & Durchlaufzeit. Die drei Parameter beeinflussen den Geschmack. Dazu gibt es die "Espresso-Grundregel" - aber ich betrachte sie als einen - sehr wichtigen -Anhaltspunkt, aber eben auch "nur" als einen Anhaltspunkt. Letztendlich muss es DIR schmecken. Also probier einfach mal rum - aber ändere nur immer einen der drei genannten Parameter. Damit du nachher beim Verkosten auch weißt, weshalb es nun so schmeckt, wie es eben schmeckt.

    Es gibt dann auch noch dieses optische Zeichen: Blonding genannt. Kannst ja da mal nachlesen.
     
  6. Danix

    Danix Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    130
    Und bei der Synchronika auch noch die Temperatur.
     
  7. #47 Espresso_doppio1, 22.06.2019
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Genau. Ich hatte grad eine Session ;) und hab herausgefunden, dass ich die Mühle für die neuen Bohnen falsch eingestellt habe. Es war zu ein wenig zu fein. Jetzt hab ich herumprobiert und einen wirklich guten Doppio zusammengebracht, der sehr "voll" und rund schmeckt! Hatte da aber eine Durchlaufzeit von 25 Sekunden mit einem Ratio von 3 (18g Mahlgut). Temperatur hab ich auf 91°C belassen (da es eine dunkle Röstung ist; bei höherer Temperatur hab ich die Erfahrung gemacht, dass er wie "verbrennt" schmeckt). Blonding war perfekt, war die letzten 10 Sekunden richtig schön haselnussbraun :D

    Eine Frage zur Einstellung: Angenommen, ich würde die Mühle viel gröber stellen und die Mahlzeit verkürzen, um weiterhin 18g Mahlgut zu haben, dann wäre der Espresso viel dünner mit mehr Säuregeschmack oder?

    Liebe Grüße,
    Michael
     
  8. #48 Espresso_doppio1, 22.06.2019
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Aja: Ich würde mich natürlich auch noch über ein paar Tipps zur obigen Frage (#43) freuen!! :D:D:D
     
  9. #49 furkist, 22.06.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    455
    ..ich denke das wird so sein.

    Wenn du nun einen Doppio nach deinem Geschmack gezogen hast, dann würde ich sagen: Gratuliere erst mal ! und dann:

    1. du versuchst es mit genau den selben Parametern wieder, um ein möglichst gleiches Ergebnis zu erhalten
    und später:
    2. du änderst EINEN der Parameter nur sehr wenig - zB die Menge um 1/2 bis 1 gramm weniger, um zu sehen, was passiert: wird es besser - oder nicht ?

    Und dann hast du deine "Grundeinstellung" für diese Bohne gefunden. Wenn du die Bohne 1 -2 Wochen "in Gebrauch" hast, kann es durchaus sein, daß du den Mahlgrad allmählich einen Tick feiner stellen solltest (oder mehr Pulver nehmen - aber ich weiß nicht ob viel mehr als 18 g in das Sieb passen) - auf Grund des Alterungsprozesses.

    Und bei einer neuen Bohne fängst du erst mal mit der "Grundeinstellung" wieder an zu probieren. Viel Spaß !

    Nur zur Info: mein "Geschmack" liegt so in etwa bei 1:2 bis 1:2,5. Aber das ist reine Geschmackssache. Und zur Milch: keine Ahnung, mach ich selten - und klappt für mich immer gut genug. Nicht zuviel Milch nehmen, ich mach das kleine Kännchen maximal halb voll ...
     
    Espresso_doppio1 gefällt das.
  10. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    536
    Mit trockenerem Dampf hat man weniger Wassereinlagerung in der geschäumten Milch. Durch den höheren Kesseldruck (in Verbindung mit richtig dimensionierter Düse, passendem Kesselfüllstand und -volumen) hat man mehr "Power", so dass man nur reinhalten muss – Roll- und Ziehphase geht dann wie von selbst. Man bringt die Milch allerdings auch sehr schnell auf zu Hohe Temperatur. Bei kleinen Mengen kann das dann uU schon sehr schnell gehen. :D

    Hier noch ein gutes Video zum Schäumen:

     
    Espresso_doppio1 gefällt das.
  11. #51 Espresso_doppio1, 07.07.2019
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Hallo mal wieder an alle :)

    Leider hab ich mich lange nicht gemeldet, war aber geschuldet durch wenig Zeit zum Probieren ;)

    Zu folgendem:

    Das ist echt interessant, weil ich kann das bestätigen! Ich hab das nicht verstanden, dass mehr oder weniger plötzlich der doppelte Espresso nicht mehr so gut war, der Kaffee ging viel zu schnell durch und ich hatte viel zu viel Kaffee in der Tasse. Hab die Mühle etwas feiner gestellt, jetzt passt es wieder. Jedenfalls ist diese Bohne jetzt aufgebraucht, ich probiere jetzt (übrigens von der gleichen Rösterei) einen anderen Kaffee. Ich bleib mal bei der gleichen Grundeinstellung und schau mir mal an, was passiert. Mittlerweile hab ich auch (endlich) eine Feinwaage, die mir das Wiegen einiges erleichtert :D
     
  12. #52 Espresso_doppio1, 07.07.2019
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Vielen Dank für das Video, das kannte ich noch nicht! Ist echt gut, leider schaff ich es noch nicht, so einen Schaum hinzubringen ;) allerdings wird es besser!
     
  13. #53 Espresso_doppio1, 07.07.2019
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Eine Frage fällt mir noch ein: Ich hab da zwar schon ein paar Threads durchgelesen, aber jeder hat eine andere Meinung dazu: Wie oft reinigt ihr die Siebträgermaschine? Bzw. wie? Bis jetzt hab ich die Brühgruppe mit dem Blindsieb einmal mit dem dazugehörigen Pulver gereinigt.

    Die gleiche Frage auch für die Mühle: Wie oft und wie reinigt ihr die Mühle? Gerade, wenn man neue Bohnen rein gibt, reinigt ihr da was?

    Lieben Gruß,
    Michael
     
  14. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    536
    Wird schon. Nur nicht aufgeben. :)

    Vermutl. weil es sehr sehr verschiedene Ansprüche gibt und sich daraus eine breite Spanne (von Putzfimmel bis Dreckspatz) ergibt… Würde einfach mal weiterlesen und nach deinen Bedürfnissen handhaben.
     
    cbr-ps und Senftl gefällt das.
  15. #55 Espresso_doppio1, 13.07.2019 um 16:11 Uhr
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Hallo und schönen Samstag!

    @plärre Danke für deine Antwort!

    Es wird Zeit, dass ich diese Frage loswerde, weil's mich einerseits wirklich nervt, und andererseits nicht von der Bohne abhängt:

    Ich hab ja die ECM S64 Automatik Mühle, und ich hatte das bei zwei verschiedenen Bohnen, dass zuerst die Menge bei der eingestellten Zeit so einigermaßen passte, dann auf einmal aber eine Schwankung von über 2g (!!) da war (meistens weniger als zuvor). D.h. anstatt von ca. 18.5g waren auf einmal nur 16g Mahlgut im Siebträger. Mich nervt das sehr und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass so eine große Schwankung normal ist (die Mühle ist ja auch nicht grad billig, da erwartet man schon ein wenig mehr Konstanz).
    Ist so eine große Schwankung "normal" (wegen z.B. Alterung der Bohne), oder ist die Mühle fehlerhaft oder einfach nur schlecht?

    Liebe Grüße,
    Michael
     
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    7.621
    Das ist ein Aspekt, zudem spielen Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Füllstand des Hopper eine Rolle. Ein Timer ist halt keine Mengendosierung, sondern eine Zeitkonstante. Gelegentlicher Bedarf an Nachjustieren ist da herstellerunabhängig normal. War bei meiner noch etwas teureren Ceado E37s auch nicht anders.
    2g erscheinen mir viel, aber je nach Rahmenbedingung und Zeitraum schon möglich. Hast Du mal gestoppt, wie genau sie die eingestellte Mahlzeit einhält?
     
  17. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    536
    Eine Schwankung von 2gr (auf 16-18gr) ist nicht der Regelfall bei einer Timermühle.

    Es gibt Mühlen, die empfindlich auf den Hopperfüllstand reagieren… das schlägt dann auf die Mahlgeschwindigkeit und sogar auf den Mahlgrad nieder



    Edit: Zitat eingefügt
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    7.621
  19. #59 Espresso_doppio1, 14.07.2019 um 11:41 Uhr
    Espresso_doppio1

    Espresso_doppio1 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Hallo an alle,

    ich weiß, dass viele Dinge da mitspielen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw., allerdings kommen mir 2g doch sehr viel vor. Manchmal sind es sogar mehr als 2g.

    2 Punkte dazu:
    • Ich hab die Version 1.03, spielt das eine Rolle? Ist das eine alte Version?
    • Mir ist aufgefallen, dass ich bei neuen Bohnen zuerst weniger Mahlzeit einstellen muss, um die 18.5g zu erhalten (6.2sec), und nach ca. 1 Woche muss ich die Mahlzeit eben erhöhen, um nicht 16g zu erhalten. Das war jetzt bei 2 verschiedenen Bohnen der Fall. Hat das mit der "Frische" des Kaffees auch zu tun? Oder war das nur reiner Zufall?
    LG,
    Michael
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    7.621
    Ja, die Frische bzw. Alter der Bohnen haben einen signifikanten Einfluß auf die Mahlzeit bzw. pro Zeit erzielte Menge. Nachjustierung nach einer Woche halte ich für überhaupt nicht ungewöhnlich, die Abstände bei mir habe ich kürzer in Erinnerung. Ich kann mich aber nicht mehr so genau an Intervalle und Abweichungen erinnern, betreibe schon zu lange Single Dosing.
    Die Frage nach dem Füllstand des Hoppers ist noch nicht beantwortet. Immer etwa gleich oder im Laufe der Woche immer weniger bis fast leer? Das kann auch ein wichtiger Faktor sein.
    Ansonsten kann ich dir nur nochmal das Studium des oben verlinkten Threads zu der Mühle empfehlen. Dort wird sie ausführlich besprochen und auch die Timerpräzision wird thematisiert.
     
Thema:

Gebrauchte ECM Synchronika - Meinung

Die Seite wird geladen...

Gebrauchte ECM Synchronika - Meinung - Ähnliche Themen

  1. ECM Werkstatt in Berlin

    ECM Werkstatt in Berlin: Guten Abend, mir jemand eine gute Werkstatt für Espressomaschinen, speziell für ECM empfehlen? Vielen Dank im Voraus! Jacek
  2. [Verkaufe] ECM Mechanika III

    ECM Mechanika III: Hallo zusammen, jetzt hat mich das Upgradefieber also auch erwischt und ich bin frisch auf eine Synchronika umgestiegen, weswegen ich meine...
  3. ECM Classika II

    ECM Classika II: Servus, meine ECM Mechanika II ist nun nach ca. 15 Jahren zum zweiten mal komplett überholungsbedürftig. Ich habe mich deshalb entschieden eine...
  4. Kein Wasser aus Dampflanze der ECM Classika II

    Kein Wasser aus Dampflanze der ECM Classika II: Die Classika ist nun seit 15 Monaten in Gebrauch hier. Die Dampflanze nutze ich nur, wenn ich nach längerer Abwesenheit den Kessel durchspülen...
  5. Hilfe: neue ECM erste versuche,Grundwissen Menge 1er und 2er Sieb

    Hilfe: neue ECM erste versuche,Grundwissen Menge 1er und 2er Sieb: Hallo zusammen, und wieder ein Anfänger :) ich habe mich aber die letzten Tag viel reingelesen - vor allem gestern - inkl. intensiven Tests :)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden