[GELÖST] Jura E 75 Heißes Wasser läuft in Schale+Behälter [Video]

Diskutiere [GELÖST] Jura E 75 Heißes Wasser läuft in Schale+Behälter [Video] im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Forum, zuerst darf ich mich als Forenneuling kurz vorstellen: Meinem Nick entsprechend, männlich und mit einigen Eigenschaften des dicken...

  1. #1 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Forum,

    zuerst darf ich mich als Forenneuling kurz vorstellen:

    Meinem Nick entsprechend, männlich und mit einigen Eigenschaften des dicken roten Katers versehen, liiiebe ich Kaffee. Bislang war ich aber immer zu geizig mit mir selbst, mir einen entsprechenden Automaten zu leisten. Von einer Freundin habe ich jetzt eine Jura Impressa E75 erhalten, die den Fehler hat, dass alles in den Tresterbehälter / die Auffangschale läuft, anstatt nach oben in die Tasse zu gelangen.

    Ich habe mir einen Dichtungssatz bestellt und auf Verdacht das Drainageventil komplett zerlegt und neu abgedichtet, wie ich hoffe, fachgerecht ;)

    Ergebnis:
    Leider nix. Aber nach einigem Lesen im Forum kam ich auf die Idee, mal die Schalen rauszulassen, den Schalter zu überlisten und mir das Ganze mal auf Video aufzuzeichnen.

    Das Video findet Ihr hier (29,5 MB!! Hohe Auflösung gewählt): bit.ly/1wrRNS7

    Nun werden die Erfahrenen unter euch wahrscheinlich eine mittelprächtige Krise bekommen, wie die Maschine aussieht aber ich möchte sie ja auch zuerst mal im Laufen haben.

    Für mich sieht das so aus, als ob das heiße Wasser gar nicht erst irgendwo durchgelangt, sondern direkt aus dem Drainageventil rausgedrückt wird. Und möglicherweise sind noch Undichtigkeiten an anderer Stelle, wirkt jedenfalls jetzt beim Betrachten des Videos so?

    Meine Frage wäre also:

    Wer von euch Schrauberkönigen kann mir Hilfe leisten, wo der Fehler liegt, wo ich ansetzen muss und was zu tun ist?

    Im Vorhinein schon mal recht vielen Dank [​IMG]

    Garfield
     
  2. #2 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    Da wird die obere Kolbendichtung (Brühgruppe) hin sein
     
  3. #3 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hallo HansWurst,

    vielen Dank! Da ich mit Kaffeeautomaten absolut technisch bzw. vom Aufbau her nicht vertraut bin, noch eine Anfängerfrage:

    Gibt es eine Möglichkeit, nur diese obere Dichtung zu ersetzen, ohne die gesamte Brühgruppe zu zerlegen? Dazu habe ich zwar eine Anleitung gefunden, aber das ist halt für einen ungeübten Schrauber wohl eine Menge Aufwand.

    Ich denke allerdings, es wird so oder so Sinn machen, gleich alle Dichtungen zu erneuern und die Brühgruppe auch gleich ordentlich zu reinigen.

    Die Maschine hat etwa 1.700 Tassen bis jetzt.
     
  4. #4 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    Leider nicht. Du musst die Brühgruppe ausbauen und zerlegen und auch gleich beide Dichtungen erneuern. Beim ersten Mal ist das ein bisschen fummelig aber es gibt i.d.R. dort wo man die Ersatzteile bestellt (Komtra z.B.) bebilderte Service Anleitungen alles kein Problem ;) Ausserdem könnte es sein, dass du, wenn du die Brühgruppe ausgebaut hast und siehst wo da überall der Siff sitzt, das Bedürfniss entwickelst die Maschine regelmäßig zur Reinigung auseinander zu nehmen :eek:
     
  5. #5 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    ...und der Kandidat hat 100 Punkte :p

    Der obere Dichtring kam mir schon entgegengeflogen und es fehlt ihm ein guter Zentimeter Material.

    Mittlerweile ist die Brühgruppe komplett zerlegt. Ich hoffe, ich bekomme das jetzt wieder zusammen ;-)
     
  6. #6 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt habe ich bis gerade eben die komplette Brühgruppe zerlegt, alles neu gedichtet, genau nach Anleitung:

    https://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/Anleitung_Jura_E.pdf (darf man die Seite hier verlinken?)

    Alles hat wunderbar funktioniert, Null Probleme, und das Ergebnis: Herrlich heißes Wasser in der Schale bzw. dem Tresterbehälter :-/

    Was nun?
     
  7. #7 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hier Video 1 nach der Neuabdichtung der Brühgruppe: http://bit.ly/1AZ7z9s
    Video 2: http://bit.ly/1upwa4Y

    Die Maschine pumpt oder drückt also scheinbar nach wie vor alles über den Ablauf raus und brüht gar nicht erst. Ansonsten scheint es dichter, vorher (siehe 1. Video) hatte es zusätzlich noch aus der Mitte des Drainageventils rausgetropft, das passiert nun nicht mehr :p
     
  8. #8 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    Welche Dichtungen hast du verwendet, O-Ring oder Lippendichtung?
     
  9. #9 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke, das sind O-Ring-Dichtungen. Waren auch die zwei einzigen, die dabei waren in der Größe. Die sind ja gut 5 cm groß, Verwechslung kann also nicht vorliegen. Ich habe auch penibel auf die Einbaurichtungen etc. geachtet.
     
  10. #10 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    Kolben falsch herum eingebaut? Wie war denn die Passgenauigkeit der Dichtungen?
     
  11. #11 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin mir eigentlich absolut sicher, den Kolben richtig herum eingebaut zu haben.

    Die Passgenauigkeit war meiner Meinung nach sehr gut.

    Eine Idee habe ich noch:

    Es geht doch vom Drainageventil eine Art Düse mit Dichtring nach oben. Ist es möglich, dass diese Düse einfach verstopft ist? Die Maschine war, finde ich, stark verschmutzt und schlecht gewartet bzw. gar nicht.
     
  12. #12 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    Ich würde nochmal ausbauen und gegenchecken - du weißt ja jetzt wie es geht :p und im ausgebauten Zustand prüfen ob alles rund läuft.
     
  13. #13 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Das werde ich gleich tun. Aber wie kann ich im ausgebauten Zustand testen, ob jetzt gebrüht und Wasser nach oben geleitet wird?
     
  14. #14 Zaphod42B, 23.01.2015
    Zaphod42B

    Zaphod42B Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2014
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    Hi Garfield,
    vergiß mal die Kolben samt O-Ringe. Was auch immer Du am Drainageventil gemacht hast, es trägt keine Früchte. Vielleicht die Lippendichtung verkehrt herum eingebaut? Ich lasse das Drainageventil normalerweise immer in Ruhe, solange es dicht ist. Hat eventl. vor Dir schon jemand das Teil zerlegt und falsch zusammengebaut?
    Aus welchen Teilen bestand überhaupt der Dichtungssatz?
     
  15. #15 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    möglich wäre auch ein falscher O-Ring am Einlaufstutzen des Drainageventils. Hast du das auch gewechselt?
     
  16. #16 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zaphod42B und HansWurst,

    ich hatte gerade schon einen Beitrag vorbereitet, den erst mal hier:

    --------------

    Ich glaube, den Fehler gefunden zu haben, und zwar, dass die Düse, die vom Drainageventil nach oben in den Kolben geht, nicht dichtet, irgendwie denke ich aber, das sollte sie?

    Hinten am Drainageventil ist ja ein durchsichtiger, so etwa 20-25 cm langer Schlauch, den man durch die Seitenwand raus nach oben führt.

    Wenn ich in diesen Schlauch reinpuste, kommt Luft aus der Düse am Drainageventil.

    Drehe ich nun von Hand am großen weißen Zahnrad an der Brüheinheit und fahre den Kolben runter, müsste nach meinem Verständnis der untere Kolben dicht mit dem Drainageventil abschließen.

    Puste ich im nach unten gedrehten Zustand in den Schlauch, hört man ganz deutlich aus der Düse die Luft austreten. Also ist da was undicht, glaube ich.

    ----------------

    Zaphod42B, die Lippendichtungen sitzen richtig herum drin, da bin ich sicher. Das Drainageventil ansich scheint auch nicht mehr undicht, das war es vorher in der Mitte. Das heiße, klare Wasser kommt von vorne rein gesehen links am Auslass raus und zwar ein kompletter Strahl, die gesamte Menge. Es geht kein einziger Tropfen hoch.

    HansWurst, der Einlaufstutzen des Drainageventils, ist das das Teil, das ich als "Düse, die nach oben in den unteren Kolben geht", bezeichnet habe? Vielleicht habe ich da wirklich nur eine zu kleine Dichtung draufgesetzt? Gleich mal meinen Dichtungssatz durchsehen, da sind noch einige kleine.
     
  17. #17 HansWurst, 23.01.2015
    HansWurst

    HansWurst Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    352
    genau
     
  18. #18 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    So sieht das Teil aus (unten in der Mitte, mit der kleinen schwarzen Dichtung drauf, die hatte ich gewechselt):

    [​IMG]
     
  19. #19 Garfield, 23.01.2015
    Garfield

    Garfield Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Und genau das schließt nicht richtig nach oben, denke ich.

    Wenn ich auf den Stutzen den Finger halte, kommt aber auch anderswo im Drainageventil Luft raus. Zum Mäusemelken. Ich bestelle mir vielleicht besser gleich ein neues Drainageventil und fertig :p
     
  20. #20 Zaphod42B, 23.01.2015
    Zaphod42B

    Zaphod42B Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2014
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    solange das Wasser links raus schießt kannst Du nicht wirklich sehen, ob weiter oben etwas dicht/undicht ist.
    Kauf Dir ein neues Drainageventil oder zerleg Deins und mach ein Bild davon, vielleicht kann man aus der Ferne das Problem erkennen.
    Du kannst auf den Videos erkennen, daß das Drainageventil an der linken Seite aber sowas von undicht ist, das glaubt man gar nicht. :p
    Im Ernst, bei einem funktionierendem Drainageventil würde gar nix auslaufen während des Brühvorgangs, selbst wenn weiter hinten Richtung Brühgruppe eine Verstopfung wäre, dann pumpt die Pumpe bis sie ihre 15 bar aufgebaut hat und es passiert gar nix mehr, aber Wasser/Kaffee darf während des Brühvorgangs nur am Kaffeeauslauf austreten.
    Nochmal, was für Teile hast Du ersetzt?
    Hast Du den Kunststoffknopf zum Draiunagemagnet gegen so ein Aluteil ersetzt? Sitzt das wieder korrekt in dem Loch wo es in Ruhestellung sitzen soll?
     
Thema:

[GELÖST] Jura E 75 Heißes Wasser läuft in Schale+Behälter [Video]

Die Seite wird geladen...

[GELÖST] Jura E 75 Heißes Wasser läuft in Schale+Behälter [Video] - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700

    Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700: Hi! Ich bin auf der Suche nach einem qualitativ guten Kaffeevollautomat. Näher ins Auge gefasst habe ich bislang von Jura die neue Giga 6 bzw. von...
  2. Delonghi ec 850.m Wasser läuft nur in Tropfschale

    Delonghi ec 850.m Wasser läuft nur in Tropfschale: Hallo, ich habe eine gebrauchte Delonghi ec 850.m geschenkt bekommen, diese stand beim Vorbesitzer nun schon längere Zeit einfach nur rum. Ich...
  3. 2Kreiser: Dampfkessel mit sehr weiches Wasser zur Kalkvermeidung?

    2Kreiser: Dampfkessel mit sehr weiches Wasser zur Kalkvermeidung?: Moin, meine Cousine betreibt ihren Zweikreiser mit normalem Leitungswasser (ca. 11 GdH). Wir haben uns gestern über die Kalkproblematik...
  4. Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps

    Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps: Hallo ich habe mich jetzt mal hier im Forum einigermaßen durch das Thema Wasserfilter gelesen (inklusive dieses interessanten Links Die Suche...
  5. WMF 800 Wasser bleibt im Brühkolben stehen, fördert kein Wasser mehr

    WMF 800 Wasser bleibt im Brühkolben stehen, fördert kein Wasser mehr: Wer hatte das schon das gleiche Problem?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden