Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

Diskutiere Gene CBR-101 - Dimmer Umbau im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Nach erfolgloser Suche eines (günstigen) DMX Dimmers, den ich extern zur Leistungsregelung der Gene-Heizung verwenden wollte, stolperte ich vor...

  1. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    Nach erfolgloser Suche eines (günstigen) DMX Dimmers, den ich extern zur Leistungsregelung der Gene-Heizung verwenden wollte, stolperte ich vor ein paar Tagen über ein KEMO Modul und das habe ich so gleich bestellt.

    Heute kam es an :)
    Dies ist es
    M028N Dimmermodul 110 - 240 V/AC 4000 VA
    Habe es kurz ausprobiert, mit dem 500KOhm (0-1200W) Poti läuft es suboptimal, mit einem 100KOhm (~650-1200W) konnte ich prima die Temperatur bei 200, 210 oder 230°C konstant halten, ohne dass der Gene Regler eingriff.
    Ich habe jetzt noch einen 50K Poti bestellt und eine 10er Skala mit Arretierung geordert, ich denke der deckt dann den Arbeitsbereich am besten ab.


    [​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG]


    Erste Fotos, denn der innen liegende Einbauort gefällt mir an der Lösung am besten, das Modul habe ich auf ein Aluprofil gesetzt und dieses mit dem Blech des Antrieb, wieder am Unterteil festgeschraucht.

    Das muss ich schon mal loswerden, bis nächste Woche soll es dann laufen :lol:
     
  2. #2 Buamandi, 10.03.2010
    Buamandi

    Buamandi Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    9
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Hat Gunna das nicht auch ähnlich umgesetzt?
     
  3. Dries

    Dries Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Ein Dimmer macht der Gene zum Spitzengerät in diese Preisklasse. Kann ich jeder Empfehlen.
    Ein klein bisschen Handwerklichen Geschick und € 25,-, ist alles was man braucht.

    Mit das M028 Modul von Kemo funktioniert es auch. Habe damals für die aufwendige Lösung gewählt, weil ich die Möglichkeit haben wollte alles - ohne Spuren - rückgängig machen zu können. Wegen
    Garantiefrist. ;-)
    Übrigens komme ich gut klar mit das 470 KOhm Poti. Hat vielleicht auch was zu tun mit mein hervorragende feine Motorik. :cool:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    @ Ingo
    Bin gespannt wie sich das Modul hält auf deine Stelle. Mein Erfahrung ist - das es beim mehrere Ladungen hinter einander rösten - ziemlich warm werden kann. Deswegen habe ich mich noch nicht getraut das in der Gene zu verlegen.

    Groet, Dries
     
    Espressionist1904 gefällt das.
  4. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Das schaut gut aus, die externe Box war für mich allerdings das KO Kriterium, weil in der Küche eh schon alles voll steht.

    Das neue Kemo Modul mit dem N, darf auch ohne Kühlkörper wesentlich höher belastet werden, meine Hoffnung dass es den Innenbetrieb übersteht.

    Neu M028N
    Alt M028
    Beim 5min Test mit 5,5A, ist es nicht merklich warm geworden, nicht mal handwarm. Die Heizung vom Gene liegt somit im ohne Kühlkörper definierten Leistungsbereich.

    Mein Einbau lässt sich vollständig rückbauen, ich schneide keine Kabel ab und verändere nichts am Gehäuse.
    Ausnahme wird das Potentiometer sein, dieses verlege ich neben die beiden Bedieneelemente vom Regler.
    Man könnte alternativ über die Bohrung wo der Feinsicherungsträger sitzt, die Leitung zum Potentiometer ausführen, dann verändert man nichts.

    Wie läuft eine Röstung bei dir praktisch ab?
     
  5. #5 Dries, 11.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2010
    Dries

    Dries Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Das last hoffen das es gut gehen soll.
    Wurde mich das auch trauen denke ich.

    'Mein Röstprofil' Gene:

    5 Minuten vorheizen, aber nicht wärmer als 180°C, sonst wird die Kanne zu warm, und besteht die Chance das man beim
    einschütten örtlich die Bohne versengt, was auf das Geschmack nicht günstig wirkt.

    In die 'Trocken/Aufwärm-Phase' will ich die Bohnen nicht aussetzen an richtig heiße Luft, und deswegen stelle die Heizung niedriger ein, auf ein geschätzten 60-70%, wobei ich die Temperatur nicht weiter ansteigen las als 160-170°C. Damit bleibt die Bohnentemperatur (hoffentlich) unter 150°C, so das da nichts passiert außer warm werden und was trocknen.

    Mein Ziel ist ein Ausgangslage zu bekommen das ein schnelle Aufstieg nach ein 'vernünftige' Rösttemperatur möglich ist. Der Zeit zwischen die erste gelbe Verfärbung (ende Trockenphase, Bohnentemperatur 160°C) und der 1e Crack (Bohnentemperatur 205°C) soll nach meiner Ansicht nicht so lange dauern. So zwischen 5 und 6 Minuten, maximal 7.

    Nach die 5 Minuten 60-70% geht es deswegen 'Vollgas' weiter, bis ich beim anzeigen der 220°C langsam wieder 'von Gas' komme, und das ganze - am liebsten - nicht weiter als 235°C ansteigen lasse.
    Der 1e Crack erfolgt meistens rundum die 13e Minute. Anfangs der 1e Crack gebe ich was Hitze dazu, um fallen der Temperatur zu verhindern, weil das letzte - schlagartig freikommende Wasser - verdampft.

    Ab dann habe ich nur noch einen Ziel, und das ist die 2e Crack so lang wie möglich zu vertagen, ohne das die Temperatur abfallt! Am besten langsam steigt. Abbrechen ist nach meinem Geschmack meistens angesagt wenn die 2e Crack wirklich im Gang ist. Gene zeigt dann zwischen 238°C und
    242°C an. Meistens geschieht das rundum die 16/17e Minute.

    Geringfügig nehme ich dann Änderungen vor, wegen viel Kaff/Spreu, sensible Bohnen, Außentemperatur und Spannung, usw.. Habe zB. ein 220V Heizmodule drin, und wenn es außen warm ist und da liegen wirklich 230V oder mehr an, geht das Ding ab, und versengt die Bohnen. 'Vollgas' wird dann 'fast Vollgas'. :cool:


    Nach Anlass von Ingo's Temperaturmessungen, habe ich das Profil angepasst, mit gute Ergebnisse.
    Wegen das Temperaturverhalten von der Gene lasse ich jetzt die Temperatur in der erste Phase nicht weiter ansteigen als 150°C, mit Nutzung von weniger Leistung (geschätzten 50%).
     
  6. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Danke für deine ausführliche Beschreibung, muss mich ja vom geregelten Betrieb auf Handführung umstellen, somit sehr hilfreich.
    Ich habe auch ein 220V Heizmodul verbaut, allerdings liegt die Netzspannung aktuell auch nur bei 215-220V.
     
  7. #7 Augschburger, 11.03.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.271
    Zustimmungen:
    7.212
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Bitte mess mal nach, ob der Kühlkörper potentialfrei ist. Dunkel erinnere ich mich an meine Basteleien vor zig Jahren, da lagen je nach verwendetem Thyristor/Triac 220V~ bzw. 311Vpp an der Metallfläche an -> extrem ungesund...

    Viele Grüße,
    Hans-Jörg
     
  8. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Ich stand mit nackten Füßen auf dem Steinboden als ich die Massefläche berührt habe, aber bevor ich das Teil in Betrieb nehme, wird eh gemessen.
     
  9. #9 gunnar0815, 11.03.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    @Ingo + Dries hab meinem Gene ein Showtec Single MKII spendiert
    [​IMG]
    Der kostet neu 69 EUR gebraucht hab ich meinen fast neuen für 25 EUR bekommen.
    Die Dimmer sind für den Dauereinsatz auf der Bühnen konzipiert. Also sehr robust und man hat eine digitale Prozentanzeige. Weiß also immer mit wie viel % auf die 10tel Stelle der Dimmer bzw. die Heizung läuft. Grade die Anzeige fand ich wichtig.
    Gunnar
     
  10. Dries

    Dries Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Hallo Gunnar,

    Gegenüber dein Showtec sieht mein Kästchen ein bisschen ärmlich aus. :-D
    Auf die Prozentanzeige könnte ich auch ein wenig eifersuchtig werden.
    Ist zwar nicht zwingend notwendig, aber Männerspielzeug.;-)

    Groet, Dries
     
  11. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Hi Gunnar, nach deinem Typ habe ich jetzt 6 Monate immer mal wieder gesucht, für 25EUR hätte ich den auch sofort genommen, dennoch ist die ext. Platzierung furchtbar.

    [​IMG]

    Ich habe mir jetzt 2 Potis (50K/100K) für meinen "Arbeitsbereich" besorgt,
    so dass die Skala z.B. den Bereich von 800-1200W oder 500-1200W abdeckt. (Werte muss ich noch genau ermitteln)
     
  12. #12 gunnar0815, 12.03.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    @Dries sehe ich auch so wollte dir nur nicht vor den Kopf stoßen. Ich finde Selbstbauten ja immer gut. Nur sollten sie am besten günstiger und besser als das gekaufte sein. Der Showtec gebraucht zum selben Kurs wie dein Bausatz leistet mehr und ist sicherlich robuster.
    @Ingo den Showtec gibt es auch Baugleich unter anderen Namen oder ohne % Digitalanzeige.
    Die finde ich aber wichtig. Einbauen kann man dehn wohl auch.
    Gunnar
     
  13. #13 'Ingo, 16.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2010
    'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Erste Röstungen sind sehr ansprechend verlaufen, gerade bei Malabar hat sich die sanfte und nahezu 100% Temperaturführung als sehr förderlich erwiesen.

    Pendelt die Temperatur am Luftaustritt der Trommel, also dort wo der Gene Fühler selbst sitzt, im Originalzustand um mehr als 20K (durch die Trägheit der Regelung), erreiche ich hier im reinen Dimmerbetrieb jetzt messtechnische Abweichungen um nur 2-3K.
    Diese liegt wiederum nur noch an der Rotation der Trommel bzw. am Abstand der Trommelöffnung zum Fühler.
    [​IMG]
    (Hier messe ich mit dem K202 Datenlogger)

    Was ich nicht verstehe, ist die recht große Abweichung der angezeigten zur mit dem Thermoelement gemessenen Temperatur.
    Der Wert am Gene schppt dem gemessenen Wert einige Minute nach, als wenn der Regler hier irgendwie mittelt.

    [​IMG]
    (Zugentlastung der Potentiometerleitung über Powerknete)

    [​IMG]

    Bei der Platzierung des Regelknopfs, hat sich meine Frau durchgesetzt.
    Rein mechanisch passt er dort auch am besten.

    [​IMG]


    Am Gene muss nicht viel geändert werden, der Umbau ist sehr fix gemacht.
     
  14. #14 gunnar0815, 16.03.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Der Gene hat doch zwei Fühler einen am Ausgang und einem am Eingang. Der am Ausgang fließt aber stärker in die Messung(Anzeige) ein. (hab irgendwie noch 80 zu 20 im Kopf)
    Gunnar
     
  15. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Ich weiß, trotzdem doch komisch, denn wenn wir mal annehmen am Eingang strömt 240°C ein und am Ausgang wird 220° gemessen,
    müsste doch eine Temperatur 220° + X angezeigt werden.

    Nun ist es aber so, dass mein Fühler (kalibriert) am Ausgang 220° misst und 200° als Beispiel am Gene angezeigt werden.

    Hast du mal die Temperatur im Abluftkanal, möglichst nahe dem Ausgangsfühler nachgemessen und mit dem Displaywert verglichen?
     
  16. Dries

    Dries Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Das habe auch ich immer angenommen, aber es scheint das der Gene da noch ein 'Korrektur' darüber los lasst. :-|
    Das wurde bedeuten das es unterschied Bohnentemperatur / Umgebungstemperatur noch gewaltiger ist als ich immer gedacht habe.

    Sieht übrigens klasse aus. Bin ernsthaft ans überlegen ob ich auch nicht das ganze nach innen verlege.
    :)
     
  17. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Beim nächsten Mal werde ich alle 30sec mitschreiben und die Kurve hier einstellen, evtl. können wir gemeinsam daraus etwas ableiten.


    Danke, ist relativ dezent und "küchenfreundlich" :-D
     
  18. #18 jenselxn, 17.03.2010
    jenselxn

    jenselxn Mitglied

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Ich werde heute wohl auch den Dimmer und Kleinteile ordern. Sollte ich denn die N-Variante nehmen? Oder würde der "kleine" reichen bei einer Montage auf nem Kühlkörper bzw. Aluprofil. Ich würd erstmal die externe Gehäuse-Variante (von Dries) probieren.

    @Ingo: Du hast aktuell ein 220k Poti drin (laut Deiner Grafik)? Welchen Bereich deckt der denn ab?

    Über eine "externe" Temperaturmessung wird man wohl auch nicht so recht rumkommen, oder? Wenn ich mir Deine Postings anschaue, Ingo.

    Gruß
    jense
     
  19. #19 theuncle321, 17.03.2010
    theuncle321

    theuncle321 Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Apropos "externe Temperaturmessung"....
    Wenn sich hier anscheinend eine (recht grosse) Differenz von Bohnentemperatur zu der der Umgebung ergibt:

    Wie misst man das am effektivsten?

    Hat schonmal jemand mit IR Thermometern gearbeitet,und sind die ueberhaupt brauchbar?
    Woher weiss ich,dass ich in die Kammer des Glasbehaelters hinein messe und nicht nur eine diffuse Oberflaechentemperatur?

    Und: wenn ihr die Teile bestellt,habt ihr einen Lieferanten,der alles (einigermassen guenstig) bereit haelt?
    Habe eigentlich keine Lust fuer 20€ Teile zu besorgen und dann 18€ Porto drauf zu hauen... ;-)

    Beste Gruesse,
    Dietmar
     
  20. #20 jenselxn, 17.03.2010
    jenselxn

    jenselxn Mitglied

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

    Ich hab die Sachen bei Lüdeke gefunden.
     
Thema:

Gene CBR-101 - Dimmer Umbau

Die Seite wird geladen...

Gene CBR-101 - Dimmer Umbau - Ähnliche Themen

  1. Gene Cafe CBR 101 Motor defekt?

    Gene Cafe CBR 101 Motor defekt?: Hallo, bei meinem Gene Café Röster dreht sich die Trommel nicht mehr..... Es begann damit, dass die Drehung immer langsamer wurde, bis sie sich...
  2. Umbau Baratza Sette 30 zu 270WI

    Umbau Baratza Sette 30 zu 270WI: Hallo, ist es möglich eine Baratza Sette 30 zu einer 270WI umzubauen? Viele Grüße Yannik
  3. Gene Röster

    Gene Röster: Hallo, ich möchte gerne mit dem Rösten Zuhause experimentieren. Ich suche einen Gene Röster. Vielen Dank Manuel
  4. [Maschinen] Suche Commandante C40, Helor 101 oder Kinu M47 Traveler

    Suche Commandante C40, Helor 101 oder Kinu M47 Traveler: Bin auf der Suche nach den oben genannten Handgrinder.
  5. Umbau Mazzer Super Jolly: Passt der Trichter der Mini?

    Umbau Mazzer Super Jolly: Passt der Trichter der Mini?: Hallo zusammen, ich habe vor meine kürzlich bei Kleinanzeigen gekaufte Mazzer Super Jolly auf Direktmahler umzubauen. Mir ist bewusst, dass es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden