Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

Diskutiere Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, ich habe schon länger hier mitgelesen und wollte nun mal posten. Ich habe mir den Gene CBR-101 zugelegt und erste Röstversuche mit einem...

  1. #1 Kaffeeroester, 07.03.2012
    Kaffeeroester

    Kaffeeroester Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe schon länger hier mitgelesen und wollte nun mal posten.

    Ich habe mir den Gene CBR-101 zugelegt und erste Röstversuche mit einem Guatemala gestartet. Nach ca. 1,5 Kg, meine ich, dass der Kaffee für meine Geschmacksverhältnisse erstmal gut genug ist.
    Wichtig war mir die externe Kühlung. Ich habe mich für die Kühlung auch hier im Forum orientiert.
    Die Kühlung besteht aus einer Flotten Lotte und einem 230V Lüfter.
    Die 250gr Bohnen sind innerhalb von ca. 3 Min auf ca. 30°C heruntergekühlt.

    Ich fahre die Röstung in Anlehnung an Fricke, in Stufen, jedoch ohne Abkühlung der Bohnen: Vorheizen, dann 200°C, erhöhen auf 240°C. Nach dem 1. Crack entnehme ich die Bohnen.

    Wobei 1. Crack subjektiv ist, da ich das Poppen nur schwer höre.
    Auch ist für mich die Dauer und der Beginn schwierig einzuschätzen.

    Jetzt zu meiner Frage, oder Fragen?

    Ich röste den Guatemala ja mit 240 °C.
    Ich habe in einem Prospekt von einem Cafe, dass auch selber röstet viel niedrigere Temperaturen gelesen. Für deren Hausröstungen liegen die Temperaturen irgendwo zwischen 190 und 210 °C.

    Sind das für die normalen Trommelröster die häufigsten Temperaturen?

    Und sollte man mit dem Gene auch solche Temperaturen anstreben?
    Ist es mit dem Gene überhaupt möglich, bei so niedrigen Temperaturen die Cracks zu erreichen?

    Ich hatte für meine ersten Röstungen einen Guatemala von einem Kleinröster zum Vergleichen. Meine Bohnen sind jedoch immer etwas dunkler geworden.
    Meine "Röstkurve" (von 200 -24°C) habe ich hier aus dem Forum.

    LG
    Volker
     
  2. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Hmm...ich würde mal sagen mit Temp. unter 210-220°C ist es schon schwierig noch vernünftig zu rösten. Ich komme bei jeder Röstung, wenn teilweise auch nur für die 1Crk-Phase, immer über 230°C
     
  3. Ole

    Ole Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    206
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Ich röste mit dem Gene ähnlich wie Du, verzichte aber auch auf das Vorheizen.
    Meine Standardkurve bei neuen Sorten ist: 10min bei 210° und dann erhöhen auf 240 bis zum Beginn des zweiten Crack, dann externe Kühlung. Das funktioniert für Espresso eigentlich immer und die Röstzeiten liegen je nach Sorte bei 16-20min.

    Mit dem Absenken habe ich ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht wie Ingo. Unter 230°C kam nichts Brauchbares bei raus. Ich hatte eher den Eindruck, dass die Bohnen die Hitze von 240° und mehr wenigstens bis zum 1. Crack brauchen.
    Bei Filterkaffee reduziere ich nach dem Ende des 1.Cr. die Temperatur aber auch da nicht unter 220°.

    Bin aber auch erst seit 1 1/2 Jahren Selbströster und habe keines der schlauen Bücher gelesen. :)

    Grüße
    Ole
     
  4. #4 nacktKULTUR, 08.03.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.469
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Man muss zwischen Bohnentemperatur und Ablufttemperatur unterscheiden. Der Gene nimmt die Ablufttemperatur als Maßstab. Nach meinen Erfahrungen liegen die optimalen Rösttemperaturen beim Gene je nach Bohnentyp zwischen 230 und 240°C. So steht es auch in "dem Fricke".

    Ich verwende grundsätzlich drei Röstmethoden:

    1. Vorheizen, dann Bohnen rein, warten bis 200°C erreicht sind, dann Zeit nehmen und 6 Minuten aufheizen. Danach Zieltemperatur einstellen und bis in den gewünschten Röstgrad fahren.
    2. Bohnen rein, 9.5 Minuten bei 175°C vorrösten, Bohnen raus und komplett abkühlen lassen. Dann bei der Zieltemperatur fertigrösten. Ideal für preblends.
    3. Vorheizen, bei Zieltemperatur bis in den gewünschten Grad fahren. Mache ich aber nur bei Bohnen, die ich bis Celesto (nach Wolfredo-Farbskala) fahre.
    nK
     
  5. #5 Kaffeeroester, 08.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2012
    Kaffeeroester

    Kaffeeroester Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Ein winziger Fehler in meinem ersten Posting.
    Soll natürlich --- "Meine "Röstkurve" (von 200 -240°C) habe ich hier aus dem Forum." --- heißen! 200 - 24°C wäre ja arg wenig :lol:

    Dann brauche ich also gar nicht Versuche zu starten, mit Temperaturen um 210°C!

    Meine derzeitigen Röstzeiten liegen auch bei ca. 16 - 20 min.
    (Wobei ich nach nach 1,5 Kg noch keine super genauen Angaben machen kann.)

    Dann sind die hohen Rösttemperaturen also bauartbedingt?

    Was sagen denn die Trommelröster (z.B. von Toper, oder Röstbiene) hier im Forum dazu?

    Sind die Temperaturen in Trommelröstern allgemein niedriger?

    Wenn dem so ist, ist es doch sehr schwierig, richtig helle Röstungen hin zu bekommen. Wie schon erwähnt, war die Röstung des Guatemala von einem Röster, die ich zum Vergleich genommen hatte, heller als meine Röstungen jemals waren.

    Hier noch mal zwei Bilder (Link) von meinem Bohnenkühler. Nachbau, wie hier im Forum beschrieben. Ich nutze jedoch die gesamte Flotte Lotte. Mit der Rührkurbel werden die Bohnen schön durchmischt, die muss ich nicht mit einem Holzlöffel oder ähnlichem durchmischen.

    [​IMG]http://www.flickr.com/photos/kaffeeroester/6963745811/in/photostream

    LG
    Volker
     
  6. #6 Kaffeeroester, 08.03.2012
    Kaffeeroester

    Kaffeeroester Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Alles klar. Das ist der Denkfehler, den ich gemacht habe.
    Bei den Trommelröstern ragt der Temp.fühler ja in die Bohnen hinein.

    Ich habe auch das Buch von Fricke, aber dies Detail ist wohl nicht hängen geblieben.

    Das einzige, was mich noch nachdenklich macht, sind die helleren Bohnen des Rösters, die ich als Anhaltspunkt genommen habe.

    Erreiche ich das, wenn ich die "Abgastemperatur" :) des Gene auf 230 reduziere?

    Oder sind hellere Röstungen mit Trommelröstern generell einfacher?

    LG
    Volker
     
  7. #7 nacktKULTUR, 08.03.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.469
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Ablufttemperatur. Der Röstgrad (=Farbe) wird nicht primär durch die Temperatur bestimmt, sondern die Röstdauer. Mit Variation der Temperatur (oder genauer des Temperaturprofils) beeinflußt man die Entwicklung des gewünschten Geschmacks. Also welche Bohneneigenschaften man bevorzugt herausstellen möchte.

    Die Farbe (Röstgrad) bezieht sich vorwiegend auf die angedachte Verwendung der Bohne, also Filterkaffee, Espresso, Cappuccino etc.

    Nein, das kann man so nicht sagen, wenn man sich das oben Gesagte vor Augen hält.

    nK
     
  8. #8 Kaffeeroester, 08.03.2012
    Kaffeeroester

    Kaffeeroester Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Sorry, Abluft, Abgase, das sind für mich synonyme. :lol:
    Besser wäre natürlich Abluft gewesen.

    Wenn ich aber die Röstung mit 240°C fahre, dann ist die Röstdauer doch begrenzt. Dann kommt der doch der 1. Crack früher, als wenn ich mit 220°C röste.
    Wie bekomme ich denn prizipiell eine hellere Röstung hin, wenn ich mit der Rösttemperatur ansich nicht viel runtergehen kann?

    Den ersten Crack, den man ja erreichen muss, erreiche ich doch nicht, wenn ich die ganze Zeit mit 200°C röste.
    Oder liegt das dann doch an der technischen Konstruktion und der der trägheit des Gene?

    LG
    Volker
     
  9. #9 nacktKULTUR, 08.03.2012
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.469
    Zustimmungen:
    2.293
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    Kürzer rösten. Du drückst den roten Knopf solange, bis im Display so etwas wie Not-aus erscheint. Dann die Bohnen auskippen, und möglichst rasch abkühlen. Der Lüfter im Gene läuft derweilen weiter - damit wird das Heizelement geschützt.

    nK
     
  10. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    651
  11. #11 Kaffeeroester, 12.03.2012
    Kaffeeroester

    Kaffeeroester Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

    So beende ich ja meine Röstung, dann kommen die Bohnen gleich in den selbstgebauten Kühler.
    Der Kühler ist sogar im Titel erwähnt.
    Dass ich über Not-Aus die Röstung abbreche hatte ich leider nicht extra erwähnt.

    Trotzdem danke für den Hinweis.

    Ich werde erst mal die Röstungen in 10 °C Schritten verringern, und schauen, wie das Ergebnis wird.

    Bei auftretenden Fragen poste ich dann hier wieder.

    Wird allerdings etwas dauern, da ich den Kaffee allein geniessen muss.
    Meine Frau trinkt leider keinen Kaffee. :-(

    LG
    Volker
     
Thema:

Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen

Die Seite wird geladen...

Gene CBR-101 mit selbstgebauter Kühlung, Rösttemperaturen - Ähnliche Themen

  1. Gene Cafe CBR 101 Motor defekt?

    Gene Cafe CBR 101 Motor defekt?: Hallo, bei meinem Gene Café Röster dreht sich die Trommel nicht mehr..... Es begann damit, dass die Drehung immer langsamer wurde, bis sie sich...
  2. Gene Röster

    Gene Röster: Hallo, ich möchte gerne mit dem Rösten Zuhause experimentieren. Ich suche einen Gene Röster. Vielen Dank Manuel
  3. [Maschinen] Suche Commandante C40, Helor 101 oder Kinu M47 Traveler

    Suche Commandante C40, Helor 101 oder Kinu M47 Traveler: Bin auf der Suche nach den oben genannten Handgrinder.
  4. [Erledigt] Verkauf Helor 101 Handmühle

    Verkauf Helor 101 Handmühle: Moin zusammen, leider nutze ich meine Helor 101 aus 2017 seit der Anschaffung einer HG 1 Ende 2018 nicht mehr. Zum Herumliegen ist diese...
  5. [Erledigt] Gene Café Röster CBR-101 Komplettpaket

    Gene Café Röster CBR-101 Komplettpaket: Hallo zusammen, da mir zum regelmäßigen Kaffeerösten einfach die Muße fehlt, möchte ich mein Equipment hier komplett anbieten. - Gene Café Röster...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden