Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

Diskutiere Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo! Nach langer Abwesenheit melde ich mich wieder um eine peinliche Geschichte mitzuteilen.... Dank das Forum wurde ich auf den besten Weg...

  1. #1 Abenzonz, 31.05.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    Hallo!
    Nach langer Abwesenheit melde ich mich wieder um eine peinliche Geschichte mitzuteilen....
    Dank das Forum wurde ich auf den besten Weg gebracht und genoss Monate lang Espressi aus meiner Pavoni. Dank dem Espressoladen in Stuttgart und meiner bescheidene Hausproduktion war ich wunschlos glücklich und so trank ich in Frieden meine Ristretti und Cappucini....
    Doch dann kamen die ersten Probleme, Wasser kam aus dem Boden der Maschine raus. Da ich in Stuttgart eine Firma gefunden hatte, die Pavoni Reparaturen in Angebot hatte, lass ich die undichte Maschine dort richten. Die Firma möchte ich jetzt hier nicht nennen aber leider hat sie bei meiner Maschine kein gute Leistung gebracht. Nachdem ich die Maschine drei Mal hinbringen musste wegen bleibende Mängel, wurde es für ein Paar Wochen wieder friedlich und die Pavoni blieb trocken.
    Leider ist festzustellen dass, seit die Maschine bei dieser Firma war, die Probleme sich gesammelt haben, von Druckänderung zur undichte Stellen usw.
    Da meine handwerkliche Talente nicht ausserordentlich herausragend sind, habe ich mich lange nicht zugetraut, die Maschine selbst anzufassen. Doch jetzt wohne ich nicht mehr in Stuttgart und die Maschine ist wieder undicht und hat auch Schwierigkeit genügend Druck aufzubauen. Also habe ich mir eine Torxschlüssel-Set mit Bohrung bestellt und Heute die Maschine geöffnet

    [​IMG]

    :shock:


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Ein weiteres Problem, das Manometer hängt so im Stillstand..........

    [​IMG]

    Danke der großartige Anleitung von Kaffeedoktor (http://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/dichtungswechsel_lapavoni.pdf) weiss ich wie ich mit der Reinigung vorgehen soll, mir bleibt es noch unklar wie ich mit dem Rost weiter machen soll. Kann man den entfernen und so behandeln dass er sich langsamer weiter entwickelt? Weg krieg ich den nicht mehr, aber ich würde gerne wissen wie ich damit umgehen soll. Eure Hilfe wäre fantastisch!
    Zwei Punkte muss ich noch behandeln, zuerst ist die Maschine undicht. Aus dem Boden kommt Wasser raus und wenn ich Morgens in die Küche kommt ist es um die Maschine rum gut nass.... Ich dachte an undichte Kesseldichtungen. Kann es von etwas anders kommen?
    Dann bleibt noch das Druckproblem. Die Maschine baut nicht mehr genügend Druck auf. Sogar immer weniger. Muss es von einer defekte Heizung kommen oder kann das auch mit dem Wasser Problem zusammen hängen? Die Maschine habe ich neu gekauft und ist aus März 08.
    Ich könnte die Maschine zur Reparatur schicken aber meine bisherige Erfahrung war begrenzt zufriedenstellend und ich möchte gerne endlich mal verstehen wie diese großartige Maschine funktioniert und wie ich sie am besten zu pflegen habe.
    Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Hilfe!
    Grüße
    Olivier, der immer noch Franzose ist und sich für die Schreibfehler entschuldigt......
     
  2. #2 Doppelfilter, 31.05.2012
    Doppelfilter

    Doppelfilter Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    192
  3. #3 Abenzonz, 31.05.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Hallo Doppelfilter,
    und danke erstmal für die Infos! Daran hatte ich nicht gedacht, ich habe erhofft, eine sanftere Lösung zu finden... Die Investition lohnt sich bei mir nicht wirklich, ein Sandstrahler benötige ich sonst nicht. Gibt es kein andere Lösung, den Rost weg zu schliefen oder so?
    Auf jeden Fall ist notiert: Ballistol oder Fertan.
    Danke für die Hilfe!
    Grüße
    Olivier
     
  4. #4 Doppelfilter, 31.05.2012
    Doppelfilter

    Doppelfilter Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    192
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Es muss ja nicht gleich ein Kompressor gekauft werden. Es hat ja auch Hilfe im Kaffeenetz. Mein Hilfsangebot: Wenn Sie mir das Unterteil senden werde ich es gerne für Sie sandstrahlen. Für Sie enstehen nur die Versandkosten. Den Rückversand sponsere ich. Kontakt bei Bedarf bitte über das KN per eMail.
     
  5. Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    5
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Hallo Olivier,

    deine Pavoni wirst du schon wieder hin bekommen, so viel handwerkliches Geschick benötigt man nicht um sie zu zerlegen und wieder zusammen zu setzen. Jetzt heißt es erst einmal die Quelle deines Wasserlecks zu finden. Dabei muß das Leck nicht unbedingt unter der Pavoni zu finden sein. Da oft immer etwas Wasser aus der Dampflanze tropft kann dieses ggf. schon Reichen wenn sich die Feuchtigkeit im Fuß der Pavoni sammelt. Hier muß man regelmäßig prüfen ob nicht doch noch Wasser unter der Pavoni ist.

    Wenn Wasser aus der Pavoni im ausgeschalteten Zustand schon heraus läuft, dann solltest du sie vom Netz nehmen, von außen trocken machen und einfach mal mit einem Taschentuch an verschiedenen Stellen untersuchen. Mögliche Punkte wo das Wasser entweicht könnte das Glas und die Verschraubung der Wasserstandanzeige sein und von unten bei der Heizung, der Kesselverschraubung sowie dem Pressostat.

    Bezüglich des dejustierten Manometer klick einfach auf den Link in meiner Signatur. Da ist der Zeiger nur auch der Achse verschoben. Das geht in wenigen Sekunden wieder zu richten.

    Viel Erfolg!
     
  6. Lutzzz

    Lutzzz Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    2
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Das sieht danach aus, als ob Wasser unten aus der Verschraubung entweicht und verdampft, denn dein Rost befindet sich ja an der kältesten Stelle des Gehäuses. Ich hatte bei meiner ECM auch mal ein Problem mit einem undichten Kessel und Dampfverlust verbunden mit Rost an den Innenseiten. Ich habe sie dann entrostet und mit Zinkspray behandelt.
     
  7. #7 Abenzonz, 01.06.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Danke für die motivierende Worte, erst wird die undichte Stelle gesucht. An der Dampflanze ist glaube ich nichts undicht. Es wird eher am Kessel bzw. Pressostat liegen. Danke auch für den Link, langsam bekomme ich ein Überblick!

    Danke auch! Sobald die Problemstelle gefunden ist und das Problem behoben worden ist, wird die Stelle so oder so entrostet und behandelt.
    Gibt es auch an der Pressostatschraubung eine Gummidichtung? Wenn ich schon dabei bin, wäre eine Grundentkalkung nicht sinnlos, doch ich möchte nicht noch mehr Probleme machen als es schon gibt :oops:.
    Eine weitere Frage hätte ich noch, der Kessel dreht sich seitlich um ca. 25°. Wie kriege ich es wieder "fest"?
    Welche Silikonfett würdet ihr empfehlen für die Gewinde und Dichtungen?
    Danke im Voraus!
    Grüße
    Olivier
     
  8. Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    5
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Da hast doch schon das Problem, wenn sich der Kessel so stark drehen läßt, dann ist die Kesselverschraubung einfach nicht fest gezogen. Im dem PDF vom Espressomaschinendoctor siehst du ja wie die Pavoni aufgebaut ist. Vielleicht hat ja hier Jemand einen Vorschlag mit welchem Werkzeug sich die Kesselmutter am besten festziehen läßt. Der Espressomaschinendoctor hat sich ja ein Werkzeug dafür angefertigt.
     
  9. #9 Abenzonz, 01.06.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Das Wasser kommt aus der Kesseldichtung raus. Ich habe vorher Wasser im Tank gekippt und gewartet. Unter der Maschine kam nach 15 Minuten eine dicke Tropfe raus, nichts aus der Pressostatschraubung, sondern in der Nähe der Schraube wo der Erdungskabel (Gelb-Grün) am Kessel gebunden ist. Auf dem ersten Bild oben ist sogar Rost an der Stelle erkennbar. Hiermit wäre also erstmal die Problemstelle gefunden.
    Da ich wissen wollte wie sehr jetzt die Maschine heizen kann habe ich sie auch angeschaltet. Passiert nichts. Gar nichts. :cry:
    Entweder ein elektrisches Problem (was ich eigentlich ausschliesse) oder die Heizung ist tot. Also doch die Maschine hinschicken?
    Verzweifelte Grüße
    Olivier
     
  10. Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    5
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Wahrscheinlich hat nur die Thermosicherung der Heizung ausgelöst. Drücke mal auf den roten Stift/Nippel bei der Heizung und versuche es noch einmal.

    Doch bevor du deine Pavoni wieder in Betrieb nimmst solltest erst dafür sorgen, daß die Kesselmutter wieder fest ist. Kannst du ggf. diese sogar von Hand schon bewegen? Ich würde meine Pavoni wohl erst einmal zerlegen und das Angebot von Doppelfilter annehmen und das Unterteil Sandstrahlen lassen.
     
  11. #11 Abenzonz, 01.06.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Hi! Danke für die schnelle Hilfe. Der Stift war tatsächlich raus, da ich die Bodenplatte ausgebaut hatte. Ich probiere nochmal und hoffe dass es dadran lag.
    Ja, das Angebot von Doppelfilter werde ich annehmen, Pn sind schon unterwegs. Aber bevor ich die Maschine entrosten lasse, muss ich sie wieder trocken bekommen. Wie ich die Kesselmutter wieder fest bekomme ist die nächste Frage. Wie es aussieht wird es eine Weile dauern bis die Maschine wieder in Betrieb genommen wird, mach nichts, trink halt Pastis :mrgreen:.
    Danke nochmal!
    Grüße
    Olivier
     
  12. Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    5
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Da die Kesselmutter noch lose ist kannst doch diesen Umstand nutzen und ohne großen Aufwand deine Pavoni zerlegen um die Bodenplatte einzeln verschicken zu können. Das wirkliche Festziehen kommt ja erst im Anschluß bei wieder zusammensetzen.
     
  13. #13 Abenzonz, 01.06.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Tatsächlich. Ich werde es wohl so machen. Der Stift scheint jetzt reinsteckt zu sein und die Maschine heizt immer noch nicht. Bin irgendwie ratlos.
    Trotzdem vielen dank für die Mühe und die Hilfe!
    Grüße
    Olivier
     
  14. #14 Abenzonz, 13.06.2012
    Abenzonz

    Abenzonz Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    4
    AW: Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

    Hallo,
    so, zwei Wochen sind jetzt vorbei und die Maschine glänzt und strahlt wieder wie am ersten Tag!!!!
    Erstaunlich wie hilfsbereit und großzügig Menschen sein können, Doppelfilter hat sich tatsächlich die Mühe gemacht, die Maschine zu reparieren und zu pflegen! So sieht das Ergebnis aus:

    [​IMG]

    :shock:


    [​IMG]


    [​IMG]

    Die Maschine sieht jetzt einfach aus wie neu! Die Kesseldichtung wurde gewechselt, der Pressostat wurde ausgetauscht und die Druckleitung zum Presso wurde entkalkt. Dazu kam noch eine Kosmetische Behandlung! Vielen herzlichen Dank an Doppelfilter für die große Mühe, die schnelle Arbeit und die unglaubliche freundliche Art!!!!
    Den trinke ich jetzt auf Doppelfilter's Wohl!!!!


    [​IMG]

    Grüße
    Olivier
     
    criggy und Mirsei87 gefällt das.
Thema:

Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional

Die Seite wird geladen...

Geschichte einer Vernachlässigung: La Pavoni Professional - Ähnliche Themen

  1. La Peppina Gestank und Beigeschmack

    La Peppina Gestank und Beigeschmack: Hallo ihr Lieben, ich habe hier eine ziemlich mitgenommene Peppina und bin gerade dabei diese zu säubern, Dichtungen zu tauschen, etc. kurz...
  2. Pavoni Europiccola Heizung passt nicht

    Pavoni Europiccola Heizung passt nicht: Hat jemand eine Idee, warum bei mir die Heizung nicht auf die Kesselverschraubung passt? Ich kann die Verschraubung nicht so montieren daß die...
  3. [Verkaufe] Pre-Infusions-Kit von La spaziale

    Pre-Infusions-Kit von La spaziale: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Verkaufe ein Pre-Infusions-Kit von La Spaziale. War noch nie eingebaut. War bei meinen maschinenkauf mit dabei leider...
  4. [Zubehör] La Spaziale Dream Seitenteile

    La Spaziale Dream Seitenteile: Hallo suche für meine Dream ein linkes Seitenteil in schwarz. Vieleicht hat jemand eins über? Gruß
  5. [Verkaufe] La Pavoni EPL

    La Pavoni EPL: Verkaufe eine La Pavoni Espresso Plus, für 80€ + Versandkosten. Die Maschine ist sehr gut in Schuss, die Tassenablage hat natürlich die üblichen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden