Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

Diskutiere Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo. Ich würde es doch gerne mal versuchen einen Temperaturfühler (für den PID) innen im Kessel von einem Einkreiser anzubringen. (Über das Für...

  1. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    70
    Hallo.
    Ich würde es doch gerne mal versuchen einen Temperaturfühler (für den PID) innen im Kessel von einem Einkreiser anzubringen.

    (Über das Für und Wider von so einer Herangehensweise kann man sich hier streiten: http://www.kaffee-netz.de/espresso-...84-warum-keine-temperaturmessung-_innen_.html)

    Hier geht es mir eher um werktechnische Fragen. Zum Beispiel hätte ich eine Gaggia (CC-Variante), die ich dafür verwenden könnte. Da gäbe es auf dem Kessel zwei Schrauben zur Befestigung des Dampfauslass. Unterhalb dieser Schrauben dürfte nur noch ein paar Millimeter Kesselwand sein. Also einfach zu durchbohren.

    • Wie bekomme ich sowas dicht?
    • Muss/kann ich da nur das Gewinde abdichten?
    • Ist da Teflonband geeignet (Kessel wird ja z.B. 150° warm)?
    • Alternativ könnte ich an anderer Stelle durch die Kesselwand bohren. Die Fragen bleiben dann aber ähnlich.
    • Und die vielleicht gleichwichtigste Frage: Wo bekomme ich passende Messfühler? In obigem Beispiel einen mit M5-Gewinde (und einer Maximalfühlerlänge von vielleicht 8cm)
    Falls sich das als sinnvoll herauskristalisiert, dann liefere ich auch gerne noch Bilder von dieser Stelle am Gaggia-Kessel.
     
  2. #2 mcblubb, 18.11.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    7.006
    Zustimmungen:
    1.640
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Du hast berechnet:

    a) Ob die Materialstärke ausreicht um ausreichend Gewindegänge zu haben, dass das Gewinde unter Druck nicht ausbricht?

    b) ob an der anzubohrenden Stelle genügend Wandstärke ist, damit der Kessel unter Last später nicht ausbricht?

    Gruß

    Gerd
     
  3. #3 pressoman, 18.11.2011
    pressoman

    pressoman Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.071
    Zustimmungen:
    3.239
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Wie viel Raum ist da den ?Du brachst doch mindestens 3 oder 4 gaenge.Sonnst wird das glaube Ich nichts.
     
  4. #4 Iskanda, 18.11.2011
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.247
    Zustimmungen:
    18.158
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Frage mal bei WIKA an. Die haben Messfühler, die die obigen Fragen beantworten sollten.
     
  5. #5 wusaldusal, 18.11.2011
    wusaldusal

    wusaldusal Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    363
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    pt100 Temperaturfühler Thermoelemente Feuchtefühler Druckfühler Messtechnik Datenlogger

    Hier bedien ich mich immer und die haben eigentlich alles...

    Die Frage ist auch welche Anschlussbuchse dein PID hat

    Ich würde ja das hier nehmen und beispielsweise beim Überdruckventil einschrauben.. dann musst du nix bohren. Es ist auch sehr dünn und du kannst es auch leicht verbiegen. Messen geht dann trotzdem noch

    http://www.fuehlersysteme.de/0974/O...ahlblock-mit-Glasseide-Edelstahlgeflecht.html
     
  6. #6 coffee83, 18.11.2011
    coffee83

    coffee83 Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    321
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Da: Pohltechnik kannst Du auch anrufen und bekommst mit sicherheit was.
    Die Verschraubung entwerder mit Teflon (evtl. Gewindedichtfaden von Loctite) oder sowas wie Petec flüssige Gewindedichtung (vom Kaffeemaschinendoc) abdichten.
    Auf jedenfall auf ausreichende Wandstärke im Alukessel achten.

    Gruß
    Dominik
     
  7. #7 Indigo, 18.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2011
    Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    70
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Also ich habe eigentlich nur das hier gefunden:
    Einschraubtemperaturfühler mit Silikonleitung-EF5/E
    Die sind allesamt gleich: 100mm Einbaulänge und Gewinde 1/2 Zoll...


    Das ist ja nix für drinnen, sondern ein Anlegefühler, oder?
    Wie kann ich dabei das Überdruckventil (OPV) zweckentfremden?
     
  8. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    70
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Was ist denn ausreichende Wandstärke?

    Die vorhandene Schraube auf dem Kessel, die es schon gibt, müsste man nur etwas tiefer bohren. Vorhanden sind da ca. 7mm Gewindegang. An der Stelle ist der Kessel auch schmal und verdickt.

    Aber halt in M5... Pohltechnik hat auf der Seite M6 und M8.
     
  9. #9 Turmixfan, 18.11.2011
    Turmixfan

    Turmixfan Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Wenn der Kessel aus Alu ist dann ist die Wandstärke sicher zu gering um da Gewinde zu schneiden und wenn da schon Befestigungspunkte sind, dann sind die vermutlich eher geklebt - bei Kupferkessel könntest Du eine Mutter auflöten um das Problem zu lösen.
    Wenn Du die vorhandenen Befestigungen am Kessel durchbohren möchtest dann wirst Du wohl das vorhandene Gewinde beschädigen - bei M5 mußt Du 4mm bohren um dann M5 in die Kesselwand zu schneiden - wie willst Du die Bohr- und Schneidespäne aus dem Kessel bekommen?
    Ich würds laßen - trotzdem viel Erfolg!

    Aloha aus Berlin
     
  10. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    510
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Hallo,
    die Gewinde für das Dampfventil in der CC sind M6.
    Gruß
    Achmed
     
  11. #11 coffee83, 18.11.2011
    coffee83

    coffee83 Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    321
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Ausreichend wandstärke würde ich sagen ist vorhanden wenn möglichst die ganze gewindelänge einer verschraubung im alu ist. Ich würde eine klemmverschraubung, bei pohl unter zubehör, nehmen und einen glatten fühler. Ähnlich dem einbau der füllstandssonden beim 2kreiser.
     
  12. #12 mcblubb, 18.11.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    7.006
    Zustimmungen:
    1.640
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Ein Blick ins Tabellenbuch sagt mir 4,2 mm

    Anyway.

    Bzgl. tragender Gewindelänge steht in besagtem Tabellenbuch:

    Bei Stahl 0,8 bis 1x Gewindedurchmesser (bei M5 also 4-5mm)
    Bei Alu 1,6 bis 2x Gewindedurchmesser (Bei M5 also 8 bis 10mm)

    @ indigo: Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber wenn Du keine Ahnung hast, lass die Finger von Druckkesseln.

    Gruß

    Gerd
     
  13. #13 coffee83, 18.11.2011
    coffee83

    coffee83 Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    321
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Stimmt. Wenns unbedingt sein muss sollte man es so wie bei anderen anschlüssen am kessel machen, nicht schwächer ausgeführt.
     
  14. #14 Turmixfan, 18.11.2011
    Turmixfan

    Turmixfan Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Gerade bei weichem Material würde ich bei M5 nur 4mm vorbohren - ist Praxis - man nimmt das gewünschte Gewinde x8 und verschiebt das Komma eine Stelle nach links - dann stimmts immer und die Schrauben sitzen auch im Kern stramm.
    Die Kessel dürften alle keine ausreichende Materialstärke mitbringen!
    Ein Überdruckventil tod zu legen ...Finger weg!!!

    Aloha aus Berlin
     
  15. #15 mcblubb, 19.11.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    7.006
    Zustimmungen:
    1.640
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?


    Ist es nicht. Gerade wenn die Gewindetiefe (1,6-2x D) stimmt wirst Du bei einem 4er Loch massive Probleme beim Gewindeschneiden haben. (Habe als Lehrling einige abgerissene Gewindebohrer aus zu kleinen Löchern gepopelt)
    Du nimmst vielleicht einen dilletantisch geschliffenen 4er Bohrer, der dann verläuft und ein 4,2er Loch macht.

    Das machen nur "Grobschlosser" :cool:


    Gruß

    Gerd
     
  16. #16 sailingalex, 19.11.2011
    sailingalex

    sailingalex Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Ich hatte mir ganz ähnliches auch überlegt als ich in meine Gaggia CC einen PID eingebaut habe. Ich habe dann aber doch erstmal provisorisch einen nackten pt100 von conrad mit 2K Wärmeleitkleber außen aufs Kesseloberteil geklebt. Und das Provisorium hat sich bis heute bestens bewährt, denke nicht dass ich das nochmal ändern werde.

    So damatisch wie manch einer hier vermutet sind die Druck und Kraftverhältnisse doch nicht, ich habe dazu mal ein wenig gerechnet:
    Bei einem M5 Gewinde ist die von innen mit Druck beaufschlagte Fläche die Kreisfläche von 5mm, also 19,6mm².
    Bei einem maximalen Druck von 10 Bar (=1000000 Pa) ergibt sich nach F=p*A eine Kraft von 19,6N.
    Dies ist die Kraft die durch den Überdruck von innen auf die M5 Schraube wirkt, die Vorspannkraft wenn du diese Schraube nach Gefühl anziehst dürfte um ein vielfaches höher sein.

    Die Seitenwände des CC Aluboilers sind nach meiner Erinnerung geschätzt ca. 6-8mm dick, da brauchst du dir wegen der Stabilität nirgends Sorgen machen.

    Bleibt lediglich die Abdichtung, ich denke mal dass eine flüssige Gewindedichtung das einfachste ist. Der offizielle Weg wäre natürlich eine O-Ring Dichtung außen, dafür muss dann aber der Temperaturfühler die passende Form haben und die Oberfläche am Boiler plan sein.

    Ganz unabhängig von der Stabilität denke ich dass bei so einer Aktion die Korrosionsprobleme des Aluboilers deutlich zunehmen werden, da du mit dem Temperaturfühler ein weiteres Element in den Boiler bringst das in der elektrochemischen Spannungsreihe über Aluminium steht. Wie stark sich das dann in der Praxis auswirkt kann ich aber nicht abschätzen.

    Viel Spaß beim Basteln,

    Alex
     
  17. #17 Flanders, 19.11.2011
    Flanders

    Flanders Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Wie schon im oberen Thread beschreiben gibt es aufklebbare Temp. Sensoren. Ich würde auch die Finger von Druckkesseln lassen da die auch nur für eine bestimmte Anzahl an Bohrungen berechnet werden: Der Sicherheitsbeiwert ist normalerwiese auch noch für eine weitere Bohrung ausreichend. Es sollte aber nicht ausgereizt werden.

    Kleb einen Sensor von aussen an und mach Armaflex drüber.
     
  18. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    70
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Was passiert denn, wenn was passiert?

    Damit habe ich aber gegenüber einem eingeschraubten Fühler nix gewonnen.
    Oder meinst du Armaflex bringt was bezüglich der Regelgüte?
     
  19. #19 Turmixfan, 19.11.2011
    Turmixfan

    Turmixfan Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

    Ja, der Stift hat eben noch nicht das richtige Feeling für sowas :lol: - wenn man fachmännisch von Hand mit erstem, zweiten und dritten Gang schneidet dann stimmt das was ich schrieb - die anderen Werte gelten für Maschinengewindebohrer und da wird etwas größer gebohrt.
    Aber gerade wenn alles etwas knapp ist, dann würde ich lieber sicher gehen und ein "strammes" Gewinde schneiden - Klamottenschosser bohren immer lieber etwas größer um es sich einfacher zu machen ;-) ...alles eine Frage des Feelings - und als ich das gelernt habe, da gab es noch richtige Lehrausbildung! :cool:

    Aloha
     
  20. #20 Flanders, 19.11.2011
    Flanders

    Flanders Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich mich an Maschinenelemente I noch recht erinnere kannst du ja auch verschiedene Gewinde schneiden.

    Mit Armafex meine ich den aufgeklebten Sensor vor äusseren einflüssen schützen
     
Thema:

Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten?

Die Seite wird geladen...

Gewinde bohren, Messfühler rein, abdichten? - Ähnliche Themen

  1. Faema Lambro Gewinde Hebelaufnahme ausgerissen

    Faema Lambro Gewinde Hebelaufnahme ausgerissen: Hallo, mir kam letzte Woche der gesamte Hebelmechanismus der Lambro entgegen - war unschön. Bei genauerer Betrachtung fiel mir dann auf, dass...
  2. [Verkaufe] 1- Loch Dampfdüse TIDAKA Multi10-Innengewinde - NEU

    1- Loch Dampfdüse TIDAKA Multi10-Innengewinde - NEU: Verkaufe eine 1-Loch Dampfdüse von TIDAKA mit Multi10-Innengewinde - NEU Die Düse ist komplett ungenutzt. Das »Multi10«-Universalgewinde deckt...
  3. Gewinde des Überdruck-Thermostat im Kessel abgebrochen

    Gewinde des Überdruck-Thermostat im Kessel abgebrochen: Hi zusammen, wieder etwas gelernt, das ich eigentlich schon wusste: "Nach zu kommt ab". Ich hab bei meiner Rancilio Silvia eben einen neuen...
  4. HX Gewinde 3/8 Zoll abdichten ECM Technika 2

    HX Gewinde 3/8 Zoll abdichten ECM Technika 2: Guten Abend zusammen, habe gerade einen Kessel einer ECM Technika 2 manuell entkalkt und eine neue Dichtung für den Winkel HX unten bestellt....
  5. Holzgriffe mit M 6-Gewinde für Kipphebel

    Holzgriffe mit M 6-Gewinde für Kipphebel: Hallo, ich möchte meine Espressomaschine veredeln und suche passende Holzgriffe mit M6-Gewinde. Wo kann man die bekommen? Suche bei Google war bis...