Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

Diskutiere Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hoi zäme Hab mich mal umgeschaut und stosse nur auf Mühlen, wo die Dosierung mittels Zeitprogrammierung geschieht. Das lästige Abwägen in der...

  1. #1 martinspin, 21.01.2010
    martinspin

    martinspin Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    6
    Hoi zäme

    Hab mich mal umgeschaut und stosse nur auf Mühlen, wo die Dosierung mittels Zeitprogrammierung geschieht. Das lästige Abwägen in der Experimentierphase ist imho notwendig, da nicht immer die gleiche Menge Kaffemehl aus der Mühle rauskommt.

    Gibt es eigentlich keine Mühle, wo man nach Gewicht dosieren kann. Das wäre doch wesentlich einfacher. :-D (Im Elektronikzeitalter müsste sowas doch möglich sein.)

    Das Teil müsste das Gewicht des Kaffeemehls im Doser messen und bei einer voreingestellten Gewichtsmenge anhalten.

    Cheers, Martin
     
  2. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Nein gibts leider nicht.

    Finde ich pers. auch schade - und dachte eigentl. nicht, dass das so ein Aufwand sein kann, scheint aber doch komplizierter zu sein, als man auf den ersten Blick denkt - wird wohl auf längere Zeit genauso ein Traum bleiben, wie eine Maschine mit 25/50ml Dosierautomatik ;)

    Benutze mal die SuFu, gibt schon einige Thread zu dem Thema.

    Gruß
    Peter
     
  3. tilli

    tilli Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2008
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Ciao Martin,

    mit meiner Laienphysik würde ich behaupten, dass die kinetische Energie des herausfallenden Mahlguts das Wiegeergebnis nach oben beeinflussen würde. Die Mühle müsste also wissen, wie gross diese Abweichung ist, um letztendlich auf das richtige Ergebnis zu kommen. Zudem: Wo soll reingemahlen werden? Einen Siebträger müsste man dann ja irgendwie messneutral ins System bekommen. Der genaueste Ansatz wäre wohl noch, das gewünschte Gewicht an Bohnen zur Mahlung freizugeben und dann irgendwie das restlos durchzumahlen...sowas ähnliches macht ja die Versalab.

    Dabei fällt mir auf dass ich noch nie mein Mahlgut abgewogen habe...wäre vielleicht mal ganz interessant?
     
  4. #4 meister eder, 21.01.2010
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    23
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    ein großes problem ist, dass bei den wenigsten mühlen das mahlgut gleichmäßig rausrieselt, sondern eher in brocken herausfällt. dass macht eine exakte regelung der mahlportion per gewicht und in echtzeit recht schwierig. zudem müsste man noch den nachlauf (in g kaffeepulver) des motors mit einberechnen, der von bohne und mahlgrad abhängt.

    möglich wäre eine selbstjustierende timermühle, die über eine kontrollwaage die mahldauer selbsttätig nachjustiert.

    ich persönlich halte eine solche apparatur aber nicht für einen großen vorteil, da es mir recht egal ist, ob ich 7,3 oder 7,7g pro portion habe, solange sich die portionsmenge innerhalb einer abweichung von nicht mehr als 0,2 oder 0,3g vom durchschnittswert bewegt (bei gleichen einstellungen und umweltbedingungen).
    mir reicht die einstellmöglichkeit über die zeit also vollkommen aus, denn, ob ich im passenden bereich mit der menge bin, sehe ich am füllstand des siebs (lm-einer) recht genau.
    interessant ist dabei, dass eine mahlgradänderung ohne zeitänderung kaum eine veränderung der extraktionsdauer mit sich bringt, da gleichzeitig feiner, aber weniger gemahlen wird, bzw andersrum.
    ich nehme also das feintunig per mahldauer vor, während ich den mahlgrad nur nutze, um innerhalb eines bestimmten mengenbereichs vomkaffeepulver zu bleiben. das spart eine stufenlose mühle, eine menge zeit beim einstellen und ein paar portionen pulver, die sonst beim einstellen als abfall anfielen.

    einige hier mahlen mit ihren mühlen erst in einen joghurtbecher oder ähnliches, um das pulver vor dem verteilen besser durchmischen zu können. stellt man eine waage vor die mühle unter den becher, so hat man einen guten überblick über die pulvermenge und kann bei bedarf nachstellen. im prinzip das gleiche wie oben beschrieben, nur ohne regelelektronik.

    gruß, max
     
  5. #5 deus ex macchina, 21.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Die La Marzocco Swift hat eine volumetrische Dosierung - das dürfte das sein, was Du suchst. Jetzt nur noch das Geld dafür finden.
     
  6. #6 Ranger Kevin, 21.01.2010
    Ranger Kevin

    Ranger Kevin Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    4.679
    Zustimmungen:
    2.068
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    :shock::shock::shock: WOW, das nenn ich mal ne Mühle... da musst du als Barista ja nur noch den ST von der Mühle zur Maschine tragen, den rest macht das Baby vorher von ganz allein :-D
     
  7. #7 meister eder, 21.01.2010
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    23
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    naja, eine volumetrische dosierung haben viele mühlen, genauer gesagt sämtliche gastronomischen dosierermühlen. hier geht's aber doch um eine massendosierung, keine volumendosierung. wie ist es denn bei der swift genau gereglt?

    gruß, max
     
  8. #8 deus ex macchina, 21.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Das ist wohl richtig, aber nicht im Einzelbezug.

    Klar, aber das ist wahrscheinlich so nah wie möglich dran. Und fraglich, ob nicht Volumen sogar besser geeignet ist als Gewicht. Zumindest ist es eine Konstante, die sich auf das tatsächlich gemahlene Kaffeemehl bezieht - anders als die Mahlzeit, die die Menge/das Gewicht nur indirekt beschreibt.

    Soweit ich daß verstanden habe im Vorbeigehen über eine Art "Lichtschranke".
     
  9. #9 martinspin, 21.01.2010
    martinspin

    martinspin Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    6
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Wenn ich's mir so recht überlege, wäre eine volumetrische Dosierung noch besser wie eine Gewischtsdosierung, da das Volumen des Kaffeemehls im Puck imho wichtiger ist, wie das effektive Gewicht.

    Cheers, Martin

    PS Wenn nur der Preis nicht so hoch wäre :shock:
     
  10. #10 meister eder, 21.01.2010
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    23
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    das volumen von kaffeepulver ist ziemlich variabel, es hängt von einer vielzahl von faktoren ab, wichtig sind vor allem die form der krümel und alles, was dem pulver nach dem mahlen noch so mechanisch zustößt...
    je nachdem, was für bohnen man verwendet und wie hoch die luftfeuchtigkeit ist, gibt es unterschiedliche starke elektromagnetische abstoßungskräfte. der öl- und feuchtigkeitsgehalt der bohnen bestimmt, wie stark die körner nachher zusammenkleben und damit ändert sich das volumen von einer bestimmten masse kaffeepulver. andererseits verringern erschütterungen das volumen der gleichen masse wieder. besonders exakt ist dieses verfahren also auch nicht.

    letzlich geht es doch nur darum, bei gleichen einstellungen immer möglich gleich "viel" pulver pro portion zu erhalten. dafür taugt sowohl eine zeiteinstellung, als auch eine masseneinstellung oder eine volumeneinstellung. alle drei leiden aber unter einer veränderung der umweltvariablen. aus einer timermühle kommt bei höherer luftfeuchtigkeit weniger raus, da sie langsamer mahlt (wieso auch immer...). die massengesteuerte mühle wird weniger ausspucken, weil durch die erhöhte luftfeuchte auch die bohnen schwerer werden. wie sich die volumengesteuerte mühle verhält, kann ich nicht genau sagen. durch eine erhöhte luftfeuchte werden statische ladungen der krümel schneller geerdet, außerdem kleben sie mehr aneinander. dadurch hat man wahrscheinlich auch hier weniger pulver pro portion bei höherer luftfeuchte.

    das volumen an pulver im sieb hat übrigens recht wenig mit dem volumen zu tun, was aus der mühle kommt. es ist viel weniger, aber wie viel, kann man ebenfalls nicht sagen, z.t. aus o.g. gründen. das verhältnis der beiden volumina hängt stark von der vorverdichtung in der mühle ab.

    man kann also alle drei varianten (mit unterschiedlich großem technischen aufwand) dazu nutzen, eine portionsgröße konstant zu halten und einzustellen. sobald sich aber irgendwas an den umgebungsvariablen (luft, bohnen) ändert, muss der mensch ran und nachjustieren. die herstellung von espresso ist ein wenig zu komplex, um sie komplett maschinen überlassen zu können. selbst wenn man (wie von dallacorte betrieben) mühle und maschine so koppelt, dass der espresso immer 35s läuft, heißt das noch längst nicht, dass er immer gleich gut schmeckt.

    ich für meinen teil bin mit meiner aktuellen lösung sehr zufrieden. neuere lösungen werde ich mit sicherheit interessiert verfolgen, aber einstellen muss man den kram am ende immer noch selbst.

    gruß, max
     
  11. #11 deus ex macchina, 21.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Jura hat das bei seine Vollautomaten recht gut gelöst: Der Espresso schmeckt konstant mittelmäßig.
     
  12. #12 martinspin, 21.01.2010
    martinspin

    martinspin Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    6
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?


    Wir suchen natürlich alle die Konstanz der Bezüge, weil wir immer wieder erleben, wie bei scheinbar "gleichen" Parametern doch unterschiedliche Bezüge entstehen. Gibt es Mühlen, die besser gegen die Luftfeuchtigkeit abdichten wie andere?

    Cheers, Martin
     
  13. #13 deus ex macchina, 21.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Eine echte Innovation wäre es, den Bohnentrichter als kleine Klimakammer aufzubauen.
     
  14. Cafete

    Cafete Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Ich fände eine Regelung über Gewicht auch besser. Denn auch die Mahlscheiben verschleißen. Wenn bei neuen Scheiben echte 7 Gramm nach 6 Sek Mahldauer kommen, kommt bei verschlissenen Mahlscheiben vielleicht weniger...

    Um den Timer von Zeit zu Zeit zu kalibrieren könnte man ja alle 3 Monate mal das Kaffeepulver auf einer Briefwaage wiegen und dann den Timer ggf. nachjustieren. Also den Mehrpreis durch eine eingebaute Waage würde ich nicht bezahlen wollen.

    Ich meine Saeco hatte da mal einen Vollautomaten mit Gewichtsmessung...
     
  15. #15 martinspin, 21.01.2010
    martinspin

    martinspin Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    6
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Hoi zäme

    Wenn es ums Gewicht geht, müsste der Halter für den Siebträger die Funktion einer Küchenwaage mit Tare-Funktion inne haben. Er stellt so quasi jedesmal auf Null, wenn der Siebträger drauf liegt. Die Mühle würde bei der voreingestellten Menge aufhören zu mahlen. Eigentlich eine einfache Geschichte müsste man meinen...

    Cheers, Martin
     
  16. #16 deus ex macchina, 21.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Nicht ganz, denn während die Waage wiegt, mahlt die Mühle schon weiter. Und alle etwas größeren Mühlen mahlen mind. ein Gramm/Sekunde. damit werden zumindest das letzte Gramm auch ein Ratespiel für die Elektronik.
     
  17. #17 gunnar0815, 21.01.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Na die Mühle könnte ja auch am ende mit geringerer Umdrehung mahlen. Ich denke aber auch das es alles viel zu teuer wird. Oder eben eine Vormessung der Bohnen
    Gunnar
     
  18. #18 unclewoo, 21.01.2010
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    77
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Wäre das so schwer, ein Direktmahler, der den Mahlvorgang stoppt, wenn der Bohnenbehälter 7,5g leichter ist als zu Beginn der Mahlung und danach noch mit einem kleinen Hebel dafür sorgt, dass der Totraum leergewischt wird?
     
  19. SAL

    SAL Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Wenn Du es schaffst den Bohnenbehaelter erschuetterungsfrei zu lagern kann man anfangen darueber nachzudenken, was eine Waage anzeigt an der gewackelt wird ist jedem klar.
     
  20. #20 espressobaer, 23.02.2011
    espressobaer

    espressobaer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    AW: Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

    Was mir nicht ganz klar ist:
    wenn ich ne gute Mühle hab die eingemahlen ist, dann ist ja die Menge an Mehl relativ konstant.
    Sonst leg ich noch a weng was nach oder kann im Notfall eine kleine Menge wegnehmen.
    Weil letzlich ist das ganze ja auch ne Gefühlssache und nichts wo es auf kleinste Mengen ankommt.

    Also kriegt man ja n guten Espresso raus und wozu dann der technische Aufwand ne perfekt abwiegende Mühle zu bauen?

    Viele Grüße,

    Till
     
Thema:

Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik?

Die Seite wird geladen...

Gibt es ein Espressomühle mit Gewichtsautomatik? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] ISOMAC Espressomühle

    ISOMAC Espressomühle: Verkaufe eine gebrauchte Espressomühle. Die Mühle war beim Kauf einer Espressomaschine dabei. Sie mahlt leider trotz neuer Mahlscheiben nicht fein...
  2. [Zubehör] Suche unteren Dosierstern für Casadio Espressomühle

    Suche unteren Dosierstern für Casadio Espressomühle: Hallo Kaffeenetzler, beim Restaurieren sind mir beim unteren Dosierstern einige der Flügel abgebrochen, daher bin ich auf der Suche nach einem...
  3. Katzenhaare in Espressomühle

    Katzenhaare in Espressomühle: Heute morgen ist es mir gelungen, 500g Espressobohnen auf dem Küchenboden zu verteilen. Nach dem Aufsammeln habe ich festgestellt, dass sich...
  4. Kaufberatung Espressomühle erwünscht (Comandante?)

    Kaufberatung Espressomühle erwünscht (Comandante?): Hi Forum, Ich mache gerade meine ersten Schritte mit einer Siebträgermaschiene. Genauer mit der Delonghi ec685. Nachdem ich da nun die Graef...
  5. Baratza Sette 30 vs. Eureka Mignon MCI

    Baratza Sette 30 vs. Eureka Mignon MCI: Hallo zusammen, aktuell beziehe ich meinen Espresso mit einer Delonghi Dedica 685 und einer "No-Name" Mühle. Sowohl Maschine als auch Mühle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden