Gino rossi rr45 - Mahlgrad und reinigung

Diskutiere Gino rossi rr45 - Mahlgrad und reinigung im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, Ich habe mir eine gebrauchte Kaffeemühle von Schärf gekauft, diese dürfte aber auch unter anderen Namen verkauft worden sein, sie...

  1. Balzac

    Balzac Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe mir eine gebrauchte Kaffeemühle von Schärf gekauft, diese dürfte aber auch unter anderen Namen verkauft worden sein, sie scheint mir baugleich mit dem Modell Gino Rossi RR45.

    Nun kenne ich mich aber mit dieser Mühle aber überhaupt nicht aus, ich weiß nicht einmal wie der Mahlgrad zu verstellen ist.

    Hat vielleicht jemand eine solche Mühle und kann mir sagen wie dass funktioniert?

    Auch bräuchte ich ein paar Tipps zur Reinigung, die Mühle ist doch stark verdreckt bei mir angekommen.

    mfg

    Balzac
     
  2. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    105
    Aus dem Gedächtnis... Der obere Mahlscheibenträger (die runde Scheibe, in der der Bohnentrichter drinsteckt) lässt sich drehen, wenn man den kleinen Verriegelungsknopf daneben herunterdrückt.

    Tips zur Reinigung gibts sicher unter der Rubrik Mühlen...Suche: Reinigung

    Ich würd sagen: Mahlscheibenträger herausdrehen; festgeklebte Kaffeereste mit Holzspatel herauskratzen; Bürsten u. Staubsauger...

    Gruß, Hermann
     
  3. Balzac

    Balzac Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Du meinst ich soll den schwarzen Plastikring mit der Skala (0-40) drauf einfach drehen? Ich dachte der ist festgeschraubt.
     
  4. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    105
    [quote:post_uid0="Balzac"]Du meinst ich soll den schwarzen Plastikring mit der Skala (0-40) drauf einfach drehen? Ich dachte der ist festgeschraubt.[/quote:post_uid0]
    Genau. Einfach nur herausdrehen (und natürlich dabei "entriegeln", sonst dreht sich nichts).
    Du musst halt schauen, in welche Richtung er sich herausdreht. Manche Mühlen haben da ein Linksgewinde.

    Hermann



    Edited By Hermo on 1137255749
     
  5. Balzac

    Balzac Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kann man bei dieser Mühle auch den Dosierer einstellen? Zurzeit kommen immer nur ungefähr 6 Gramm Kaffee heraus!
     
  6. #6 Sheygetz, 14.01.2006
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Kannst Du. Deckel abnehmen und die geriffelte Alu-Nabe des Dosiersterns drehen. Habe das Manual grad nicht zur Hand, würde schätzen beim Rein-(Fest-)Drehen wird die Menge kleiner.

    Was das Reinigen Deiner Mühle angeht:
    Um den Dosierer zu zerlegen wären Explosionszeichnungen sicher sinnvoll, sonst bleibt hinterher beim Zusammenbau ein Teil über. Findest Du im Net oder per PM von mir.
    Mahlgradeinstellscheibe im Uhrzeigersinn ganz abschrauben. Daran hängt dann die obere Mahlscheibe samt Futter.
    Die Schraube auf der Welle, die die untere Mahlscheibe fixiert, habe ich dran gelassen und drum herum sauber gemacht. Um die zu lösen müßte ein Schraubenzieher durch die Mahlausgangsöffnung zum Dosierer gesteckt werden, um die Welle zu blockieren.

    Dosiererteile und Bohnenbehälter mit Spüli, besser mit Kaffee-Entfetter (Pulycaf o.ä.) einweichen, reinigen und *gut* trocknen lassen. Mahlscheiben und drumherum habe ich mit einem abgebrochenen Küchenmesser (ein sehr schmaler Spachtel tut's wohl auch), einer Nadel (um die Gewinde sauber zu "fräsen"), und so'nem grünen Küchen"schwamm" (quasi die Unterseite der grün-gelben Kombischwämme solo) gesäubert. Die Mahlscheiben keinesfalls mit Wasser reinigen! Sie würden (Guss!) Wasser ziehen und Rost ansetzen. Q-Tips, Pfeifenreiniger, Zahnstocher, Schaschlikspiesse für die fiesen Ecken sind hilfreich, und den Staubsauger wirst Du zwischendurch immer wieder brauchen.

    Für Teile, die hinterher *nicht* mit Kaffeepulver in Berührung kommen, ist WD40 brauchbar (da sicher nicht lebensmittelecht :). Damit kannst du verrostete Muttern lösen, Schmutz entfernen, Mechaniken gängiger machen, gleichzeitig ist das Zeug wasserabstossend.

    Viel Spaß - hat mich Pi x Daumen 6 Stunden gekostet, sich aber definitiv gelohnt. Zumindest die Reinigung der Scheiben plus Umfeld würde ich so alle 20-30 Kilo mal wiederholen. Da setzt sich doch zumindest bei diesem Modell einiges fest.

    sheygetz
     
  7. trave

    trave Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Die Mühle ist recht einfach zu zerlegen, bei der Dosierkammer mußt du dir nur ganz genau merken, wie und in welcher Reihenfolge die einzelnen Teile montiert waren.

    Ich würde die Mühle komplett zerlegen, der Siff sitzt wirklich überall, auch unter dem Mahlscheibenträger.



    Edited By trave on 1137319830
     
  8. #8 DaleBCooper, 16.01.2006
    DaleBCooper

    DaleBCooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    4
    Vorsicht mit Kaffeefettlöser beim Reinigen von Aluteilen!!

    PullyCaff frisst Alu, vermutlich wegen irgendelcher stark oxidierender Bestandteile.

    Erinnere mich an den Dosiererstern einer Rancilio MD50, dem ich auch die magische Reinigungswirkung von PullyCaff zukommen lassen wollte. Hätte ich nicht zufällig nochmal nachgeschaut, wär er vermutlich ganz gefressen worden. So war nur die (ursprünglich glänzende) Oberfläche matt geworden :cool:

    Bernhard
     
  9. Balzac

    Balzac Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure zahlreichen Antworten.

    Aber das mit der Mahlgradverstellung verstehe ich immer noch nicht.

    Der runde Plastikring mit der Skalierung darauf, ist mit 3 Schrauben fixiert, da kann man nichts verdrehen.

    Ein Photo vom Ring bei espressoxxl:

    espressoxxl


    Die Verriegelung dürfte ich auch schon gefunden haben, ein Metallstift der sich hinunter drücken lässt.
     
  10. trave

    trave Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Platikstift nach unten drücken und gedrückt halten, schwarzen Kranz drehen, auf diesem ist ein Art Pfeil aufgedruckt, der dir anzeigt, in welche Richtung du feiner und in welche du gröber stellst.

    Die drei Schrauben dienen zu Befestigung des schwarzen Kranzes auf den oberen Mahlscheibenträger und haben mit der Verstellung des Mahlgrades nichts zu tu, durch Drehen des Platikringes/Mahlscheibenträgers veränders du den Abstand zwischen der unteren, auf dem unteren Mahlscheibenträger montierten, und der oberen Mahlscheibe, der obere Mahlscheibenträger besitzt eine Schraubengewinde.
     
  11. Balzac

    Balzac Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für deine Hilfe, so hat es funktioniert. Es ist wohl schon einige Jahre her gewesen seit der Mahlgrad das letzte mal verstellt wurde, und ging daher entsprechend schwer.

    Nun hab ich aber das Gewinde gänzlich herausgedreht, wieder eingesetzt und solange gedreht bis sich nichts mehr bewegte (so müssen die Mahlscheiben ja am näher aneinander heranrücken) um den Mahlgrad so fein wie möglich zu stellen.

    Aber das Ergebnis ist sehr grobkörniger Kaffee.

    Sind vielleicht die Mahlscheiben schon zu abgenutzt, kann man das irgendwie erkennen außer am Mahlergebnis?

    mfg
     
  12. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    lass die mühle laufen und dreh die mahlscheiben enger - wenn du ein klirrendes geräusch hörst, stoßen sie aneinander. wenn du jetzt ein kleines stück zurück drehst, hast du die feinste einstellung. wenn es dann immer noch zu grob ist, sind sicher die mahlscheiben kaputt. glücklicherweise sind die recht günstig...
     
  13. Balzac

    Balzac Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für eure vielen Ratschläge, die Mühle funktioniert jetzt einwandfrei, ich muß nur noch ein wenig mit dem richtigen Mahlgrad experimentieren.

    mfg
     
Thema:

Gino rossi rr45 - Mahlgrad und reinigung

Die Seite wird geladen...

Gino rossi rr45 - Mahlgrad und reinigung - Ähnliche Themen

  1. Rocket Mozzafiato

    Rocket Mozzafiato: Bin noch am optimieren meiner Bezüge mit meiner neuen Rocket: Mein Problem: Nehme bereits 20 Gramm im 2er-Sieb,aber es kommt doch recht viel...
  2. Lelit PL 042 TEMD - Start-Einstellung (Kaffeemenge, Anpressdruck, Mahlgrad)

    Lelit PL 042 TEMD - Start-Einstellung (Kaffeemenge, Anpressdruck, Mahlgrad): Liebe Alle, von den Besitzern einer Lelit PL 042 TEMD würde ich gerne wissen, wie sie Ihr "Grundsetup" eingestellt haben. Ich habe festgestellt,...
  3. Reinigung Bezzera Magica

    Reinigung Bezzera Magica: Hallo, habe meine Bezzera Magica das erste mal mit Puly Caff gereinigt. Ich habe das ganze 10x gemacht Ist es normal, dass der Bezugshebel durch...
  4. Quickmill Orione 3000 im Vergleich zu alter Maschine "komisch"

    Quickmill Orione 3000 im Vergleich zu alter Maschine "komisch": Hi, nach langer Zeit habe ich mich entschieden meine alte "Tchibo Espresso Comfort" durch eine QuickMill Orione 3000 in Kombi mit einer Eureka...
  5. lelit fred pl044mmt Reinigung

    lelit fred pl044mmt Reinigung: Hallo, ich habe eine lelit fred pl044mmt geschenkt bekommen und wollte fragen ob irgendjemand Erfahrung mit der Reinigung dieser Maschine hat. In...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden