Graef Contessa Espressomaschine

Diskutiere Graef Contessa Espressomaschine im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Hallo Espresso-Fans. Wir testen aktuell unsere Graef Contessa in unsrem Laden in Dießen. Der erste Eindruck ist absolut in Ordnung. Wer hat VIEL...

  1. #1 Gerighausen, 12.03.2017
    Gerighausen

    Gerighausen Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Espresso-Fans. Wir testen aktuell unsere Graef Contessa in unsrem Laden in Dießen. Der erste Eindruck ist absolut in Ordnung. Wer hat VIEL Erfahrung mit dem Gerät gerne melden bei mir (Peter Gerighausen / [email protected]).
    Was mir positiv auffällt: Sehr schnell in Betrieb genommen - nach 10 Minuten war der erste Espresso (noch zu hell weil Brühgruppe erst bei ca. 65 Grad war) fertig. Der Zweite (aus einem Einersieb) war absolut in Ordnung. Später wollte meine Frau einen Cappuccino (Typ drei Liter Milch) - die Contessa war schon im Stromsparmodus - hat wirklich nur 3-4 Minuten gebraucht (Restwärme der Brühgruppe)! Einfachst Programmierung (kann mein Sohn intuitiv mit seinen 14 Jahren) finde ich gut.

    ACHTUNG LatteArt-Freund: Auch mit maximalem Dampf (Stufe 0 und nicht 7) - so gerade noch in Ordnung (meiner Meinung nach).

    Ich poste alles hier: https://www.mcc.ag/service/test-und-vorfuehrung/graef-contessa/
     
  2. #2 Simsala, 12.03.2017
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    373
    Wer immer ernsthaft an dieser Maschine interessiert ist - nicht von dem oben verlinkten Händler, viel zu teuer.
    Die Maschine gibt bei unserem europäischen Nachbarn für 1399,00 Euro, also 400 Euro weniger!
    (Ausser natürlich, ein vor-Ort Service ist einem 400 Euro Aufpreis Wert)

    Kurz gesagt, kaum ist sie richtig heiß, schaltet sie in den Standby.
    Was Graef so vollmundig als energiesparend verkauft, ist für eine Espressomaschine ein Unding, da ist die Restwärme der Brühgruppe auch kein Trost.
     
  3. #3 ergojuer, 13.03.2017
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.214
    Zustimmungen:
    358
    Wegen solcher Beißreflexe, mag ich zu der Maschine ja eigentlich nichts mehr schreiben. Manches kann ich dann aber doch nicht unkommentiert lassen...Auch nehme ich an, dass du nie eine Contessa betrieben hast...
    Fakten:
    - Die Maschine schaltet nach 30 Minuten ohne Nutzung ab. Einen "Stromsparmodus" wie bei den alten Graefs gibt es nicht.
    - Schaltest du sie 20 bis 30 Minuten später wieder an, ist sie in weniger als zwei Minuten auf Betriebstemperatur. Nach einem Leerbezug kannst du nach zwei weiteren Minuten bedenkenlos einen Espresso ziehen.
    - Die von dir als Unding bezeichnete Abschaltfunktion ist eine von der EU vorgeschriebene Funktion, welche mittlerweile jeder Espressomaschinenhersteller für Haushaltsmaschinen umsetzen müsste. Ein Unding ist m.E., dass es fast keiner macht. Und es macht fast keiner, weil die althergebrachte Funktionsweise damit nicht mehr vernünftig funktioniert.

    PS: Die Art und Weise wie sich hier ein Händler präsentiert finde ich auch seltsam. Dass die Maschine mit einem sehr hohem UVP von 1800€ in den Handel gebracht wird ist unbestritten. Wenn die Preise jetzt ins Rutschen kommen sollten, kann einen das als Endverbraucher nur freuen.
     
    The Rolling Stone gefällt das.
  4. #4 Simsala, 13.03.2017
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    373
    Danke für die Predigt, wer beißt denn jetzt hier?
    Es geht doch nicht um die Qualitäten der Graef`schen im Besonderen.
    Ob sie den hohen Preis wert ist, dürfen ihre Besitzer beurteilen.

    Die Maschine ist nur völlig uninteressant, eben weil sie eine Abschaltautomatik hat.
    Das gilt für alle anderen Maschinen mit dieser Funktion auch
    Wer nur morgens und nachmittags einen Espresso trinkt, hat hier überhaupt kein Problem, über-den-Tag-verteilt-Vieltrinker dagegen schon.

    Weiter oben waren es schon 3-4 Minuten.
    Und was passiert, wenn man erst nach einer Stunde wieder einen Espresso ziehen will?
    So wie es aussieht, ist auch eine flotte Maschine wie die Contessa nicht in 10 Minuten "am Start".
    Ganz schön nervig.
    E 61 Besitzer hätten ihre wahre Freude mit dieser EU Vorschrift, da schaltet die Maschine ab, bevor sie richtig heiß ist.
    Am Besten Wecker stellen, damit man sie umgehend wieder einschalten kann.
    Genau.
     
  5. #5 The Rolling Stone, 13.03.2017
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.314
    Zustimmungen:
    1.826
    Die Abschaltfunktion ist seit 2015 Gesetz - ohne dass jemand die E61 Besitzer gefragt hätte ob sie damit Freude haben.

    https://www.kaffee-netz.de/threads/oekodesign-eu-verordnung-801.95747/

    Und ich finde die Maschine nicht völlig uninteressant, ganz im Gegenteil. Sehr teuer - ja. Aber das sind viele interessante Dinge ;)
     
  6. #6 Simsala, 13.03.2017
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    373
    Spendiert mir jemand eine? Ich probiere sie gerne aus.:cool:
    Habe ja noch eine parallel-Maschine, die nicht kalt ist, wenn`s pressiert. ;)
     
  7. #7 Gerighausen, 13.03.2017
    Gerighausen

    Gerighausen Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Puh. Harter Tobac hier und ohne "predigen" zu wollen ein aktueller Hinweis zu unserem Test: Wir hatten in der Verwaltung bei uns eine Nuova Simonelli Oscar II (also kleiner eingruppiger Zweikreiser). Wir messen bei vielen Geräten die wir verkaufen den Energieverlust. Kurz der Zweikreiser ist von 06:00 Uhr (ich stehe nicht immer so früh auf) bis 17:00 Uhr an einer Fritz200-Dose geschaltet. Der Jahresverbrauch liegt somit bei ca. 230 Euro. Als Kaffeemaschinenhändler muss man da durch. Aber ehrlich: Nicht so richtig wenig, oder? Nicht nur Geld sondern auch CO². Nach drei Tagen Test der Contessa zeigt mir Fritz! einen Schätzwert (weil noch zu wenig Verbrauch) von 30 Euro p.A. an. Da das Küchenfenster heute versehentlich über Nacht offen blieb hatte die arme Maschine heute kaum 12 Grad in der Früh und benötigte entsprechend 5-6 Minuten sowie 10 Sekunden Nullbezug bis sie heiss war. Finde ich erträglich wenn ich an die Stromverschwendung denke. NATÜRLICH MUSS ES JEDER FÜR SICH AUSMACHEN!!!! Wichtiger finde ich, dass die Qualität meines Espressos stimmt und noch wichtiger, dass meine Frau mit ihrem Cappuccino zufrieden ist. Das finde ich (wenn überhaupt) ein kleines Minus, dass die Dampflanze etwas braucht. Egal. Euch allen eine gute Nacht. Peter G.
     
  8. #8 Gerighausen, 13.03.2017
    Gerighausen

    Gerighausen Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    PS: An einem Preis unter 1600 Euro arbeiten wir noch ;-)
     
  9. #9 Simsala, 14.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2017
    Simsala

    Simsala Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    373
    Fand dieser "Test" zu den gleichen Bedingungen statt? Also die Contessa stand ebenfalls testweise in der Verwaltung, in Dauerbetrieb für 11 Stunden mit der gleichen Nutzungsintensität wie die Oskar II?
    Dann wäre ein Stromverbrauch von 30 Euro p.a. allerdings eine Sensation.
    Wie wäre es denn, wenn Sie, statt eine Milchmädchenrechnung zu präsentieren, die Contessa mal gegen eine Maschine in der selben Preisklasse "testen" und nicht gegen eine, die 1000 Euro weniger kostet wie die Oskar.
    Das wäre - schnell aufgeheizt, dual, viel Elektronik (PID, volumetrische Dosierung etc pp) - z.B. die La Spaziale Dream-t.
    Ohne eine von den Maschinen zu kennen, kann ich Ihnen sagen, welche die Nummer mit dem Dampf haushoch gewinnt.
    Allerdings hat die Dream keine Abschaltautomatik, wahrscheinlich ein wahrer Energiefresser.:rolleyes:

    Kaufe ich eine Espressomaschine, um Energie zu sparen? Nein, ich will damit nach Lust und Laune guten Espresso und Cappuccino herstellen, das habe ich mit mir ausgemacht.

    Einen schönen Tag noch. :)
    Gruß
     
  10. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Niemand kauft einen Ferrari oder einen Porsche zum Bezinsparen.:D;)

    Manche Maschinen bewegen sich preislich mittlerweile jenseits von gut und böse...

    Da ist der Energiebedarf eher nebensächlich
     
Thema:

Graef Contessa Espressomaschine

Die Seite wird geladen...

Graef Contessa Espressomaschine - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Espressomaschinen mit Gutschein bei espressonerd.de

    Espressomaschinen mit Gutschein bei espressonerd.de: Hallo liebe Kafee-NetzlerInnen, ab sofort verkaufen wir Espressomaschinen und Mühlen von vielen Herstellern. Unter anderem von: ACM, Bezzera,...
  2. [Verkaufe] 2 Siebträger und Zubehör für Graef ES85 58mm

    2 Siebträger und Zubehör für Graef ES85 58mm: Hi, Wegen Maschinen- Wechsel hätte ich hier einiges an Zubehör rumliegen, das ich günstig abgeben könnte: 1er Siebträger 2er Siebträger 2...
  3. Graef CM 702 Mahlgrad feiner einstellen

    Graef CM 702 Mahlgrad feiner einstellen: Hallo, ergänzend zu meiner ersten Frage zum Pumpendruck meiner Maschine, hätte ich dann jetzt noch die Frage, ob es möglich ist bei meiner Graef...
  4. [Erledigt] VERKAUFT! Lelit PL41TEM Einkreis-Espressomaschine mit PID

    VERKAUFT! Lelit PL41TEM Einkreis-Espressomaschine mit PID: Hallo zusammen, ich biete hier eine gebrauchte Lelit PL41TEM Espressomaschine zum Verkauf an. Es handelt sich bei diesem Modell um eine...
  5. Gräf CM800

    Gräf CM800: Hi! Ihr könnt es vll schon nicht mehr hören aber ich komme mit bereits vorhandenen Threads nicht genau auf meine Problemlösung. Ich habe die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden