Graef ES 70

Diskutiere Graef ES 70 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Kaffeesüchtigen, auch ich trage mich nun mit dem Gedanken, mir fürs Büro einen Siebträger anzuschaffen. Zuhause steht eine Royal...

  1. #1 Comenius, 27.12.2012
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Kaffeesüchtigen,

    auch ich trage mich nun mit dem Gedanken, mir fürs Büro einen Siebträger anzuschaffen. Zuhause steht eine Royal Professional, die seit über 10 Jahren ihren Dienst tut, deren Espressi aber im Vergleich zu den Siebträgern bei Freunden oder im Kaffeehaus in puncto Geschmack deutlich hinterherhinken. Nun gut, meine bessere Hälfte will nur einen Vollautomaten und es gibt ja auch noch das Büro ;-).

    Allzu viel kosten soll das Gerät nicht, es soll schließlich keine Beine kriegen, und nach langem Lesen kam ich auf die kleine Graef. Hier wird einiges berichtet über die ES 80, aber die wird nicht mehr gebaut, stattdessen gibt es nun die ES 70. Unterschied zum Vorgängermodell sind eine leisere Pumpe (sic!) und der Umstand, dass nun die Einfachsiebe statt der doppelwandigen Cremasiebe mitgeliefert werden (juchhu!). 260 Euro soll sie kosten, das klingt erst einmal verlockend.

    Meine Frage ans Forum: Kennt jemand bereits diese Maschine und kann was zu ihr sagen? Und bevor die Liebhaber kommen: Ich kenne eine Silvia (von einem Freund), ja, die macht guten Kaffee, kostet aber das Doppelte.

    Alternative: Jemand vertickt eine gute Gebrauchte ... ;-)

    Danke euch schon mal für eure Antworten!

    Schöne Grüße
    Jürgen
     
  2. #2 simonende, 27.12.2012
    simonende

    simonende Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo Comenius,

    ich will Grade meine Isomac Maverick Plus verkaufen.
    Ich möchte zwar ein bißchen mehr als die Graef neu kosten aber meine kleine hat eine passable Mühle integriert.

    Ich biete meine kleine Grade hier im Forum an:

    http://www.kaffee-netz.de/maschinen/67428-isomac-maverick-plus.html

    Falls Sie dein Interesse geweckt hat schreib mir bitte eine PN


    Gruß Simon
     
  3. #3 Comenius, 27.12.2012
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo Simon,

    die Maverick hat wohl kein Magnetventil, und eine Mühle habe ich schon ... trotzdem danke für dein Angebot!

    Gruß
    Jürgen
     
  4. #4 simonende, 28.12.2012
    simonende

    simonende Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hy Jürgen,

    wollte halt helfen :-D

    Viel Erfolg bei der Suche.
     
  5. #5 Comenius, 02.01.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Liebe Kaaffeetrinker,

    offenbar hat noch keiner eine ES 70 zuhause rumstehen. Ich habe mal bei Graef angefragt, was es mit dieser Maschine so auf sich hat. Hier die Antwort vom Kundendienst:
    "Leicht verändert" meint "leicht verändert gegenüber der ES 80", die nicht mehr produziert wird. Wichtig war mir der Hinweis, dass im Alu-Thermoblock Edelstahlleitungen sitzen ... übrigens hat der Alu-Thermoblock meines Vollautomaten (pfui, ich weiß ...) keine solchen Leitungen und deshalb durfte er bereits trotz bester Pflege ersetzt werden – oder vielleicht gerade deshalb, denn Entkalken setzt dem Alu zu.

    Gut denn, das Teil ist bestellt und es dauert wohl noch einige Zeit, bis das Paket ankommt :cry: Ich berichte dann wieder, wenn ich die neue Graef hier stehen und ausprobiert habe.

    Schöne Grüße und euch allen ein koffeinreiches neues Jahr ;-)
    Jürgen
     
  6. #6 Comenius, 19.01.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    So, das Maschinchen ist angekommen. Hier die versprochene Rezension, aufgrund der nachtschlafenden Zeit nur kurz:

    Graef liefert im Gegensatz zur alten ES 80 nun die einwandigen Siebe mit, das ist schon mal schön. Milchkännchen und Tamper sind ebenfalls enthalten. Der ST liegt schwer in der Hand, hat aber innen Plastik verbaut :???: und zwar am Boden, um den Kaffee nach rechts und links umzuleiten.

    Vor der ersten Inbetriebnahme habe ich das Gerät nach Anleitung entlüftet. Wow, für eine "flüsterleise" Pumpe war die danach noch recht laut. Scheinbar ist das aber ein Druckfehler in der Beschreibung, denn einfaches Aufdrehen des Drehknopfes für Dampf/Heißwasser reichte nicht zum Entlüften ... ich habe mir geholfen durch folgendes Vorgehen: Heißwasser beziehen, danach Dampf beziehen, danach wieder Heißwasser (bis kein Dampf mehr kommt), danach zwei Leerbezüge. Aha, die Pumpe ist nun deutlich leiser. "Flüsterleise" ist aber was anderes.

    Dann der erste Kaffeebezug ... und Verwunderung: Der mitgelieferte Tamper ist zu groß! Ich messe 57 mm Durchmesser, die Siebe haben innen nur (gemessene) 53 mm Durchmesser. Da hat wohl jemand den Tamper für die ES 90 reingepackt. Also flugs bei Graef angerufen und das Problem geschildert. Der Mitarbeiter war amüsiert und sagte mir zu, mir einen neuen zu schicken. Ob ich den alten zurückschicken oder zumindest eine Rechnungskopie einsenden soll? "Nee, ich glaube Ihnen, sowas denkt sich kein Mensch aus!"

    Also wurde das Pulver "irgendwie" und halbwegs fest und glatt in das Sieb gedrückt, und der erste Bezug gestartet. Siehe da: Die Maschine hat Preinfusion, deutlich hörbar an der Unterbrechung zu Beginn! Das ist nett. Der Kaffee war nicht mein bester (kein Wunder, ohne passenden Tamper), aber der Puck war wirklich trocken und ließ sich gut ausschlagen. Nicht so doll: Der Thermostat schaltet die Heizung im schnellen Takt an und aus (alle 8 bis 10 Sekunden, würde ich sagen), und das hört man auch mit einem "Knack". Richtig schlimm ist das nicht, denn die Maschine heizt wahnsinnig schnell auf, auch das Switchen für Dampfbezug und wieder zurück geht relativ zügig (Single-Thermoblock), daher kann man zwischenzeitlich auch Strom sparen und mal ausschalten.

    Die Highlights:
    – heizt sehr schnell auf und hält die Temperatur konstant
    – Magnetventil, Puck ist trocken
    – Edelstahlleitungen, Wasser kommt nicht in Berührung mit dem Aluminium (Thermoblock)
    – einwandige Siebe statt doppelwandige wie bei der ES 80
    – Preinfusion
    – macht einen wertigen Eindruck
    – Preis

    Nicht so toll:
    – Plastikeinsatz am inneren Boden des ST
    – keine Standardmaße bei ST und Sieben
    – Schaltgeräusche des Thermostaten alle paar Sekunden vernehmbar
    – Stromkabel nicht wirklich lang
    – für Heißwasserbezug nicht wirklich geeignet (Durchfluss sehr gering)

    Über den Dampf kann ich noch nichts sagen, Cappu gab's noch keinen. Ich weiß, es ist ein you-know-who statt echter Milchlanze verbaut und das ist für jeden Barista mit Ehre ein no-go. Es scheint aber auch Umrüstmöglichkeiten zu geben, zumindest habe ich sowas mal für die ES 80 gelesen, weiß aber momentan nicht mehr wo.

    Momentanes Fazit: Für den Preis wirklich gut! Möge sie lange halten. Neidvolle Blicke der Bürokollegen waren mir sicher ("Luxusteil ... bestimmt sehr teuer ..."). Über den Dampf schreibe ich am Montag wieder, wenn es in die nächste Runde geht :wink:

    Bis dahin: Schönes WE!
    Jürgen
     
  7. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    332
    AW: Graef ES 70

    Hallo Comenius,

    gibts im Lieferumfang auch ein Blindsieb für die Entfettung? ein entsprechendes automatisches "Reinigungsprogramm" ist ja installiert.
    Ich frage deswegen, da ich auch mit einer Graef liebäugele... eine ES 86. Die dürfte ja nicht so unterschiedlich (außer ggf. dem eingebauten Manometer) zur ES 70 sein.

    Hast du schon Erfahrungen mit der Temperaturstabilität des Kaffees... habe schon ein paar Mal gehört, dass er etwas kühl herauskommt.

    VG
    Tigr
     
  8. #8 Comenius, 25.01.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo Tigr,


    Blindsieb ist definitiv keines dabei. Und es gibt auch weitere Unterschiede zwischen der ES 70 und der ES 86 außer dem Manometer, nämlich die Größe der Siebe und des Siebträgers.


    Und: Temperaturstabil scheint der Kaffee zu sein, ich konnte bislang nichts anderes feststellen. Die Maschine ist nach 40 Sekunden einsatzbereit, direkt nach dem Aufheizen sollte man aufgrund des kalten ST natürlich nichts bombastisches erwarten. Entweder man wartet einige Minuten, bis auch der (eingespannte) ST aufgewärmt ist, oder man macht einen Leerbezug(so mache ich es). Der Thermostat schaltet auch fleißig alle paar Sekunden, also ist da auch die entsprechende Technik verbaut ... und sensorisch konnte ich auch noch keinen kalten oder zu heißen Kaffee ausmachen. Ferner: Man kann die Temperatur ja einstellen, wie auch Dampffeuchtigkeit und -temperatur.


    Schöne Grüße
    Jürgen
     
  9. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    332
    AW: Graef ES 70

    Hallo Jürgen,

    besten Dank für die Infos!
    Aber wie entfettest du nun - so ganz ohne Blindsieb - die Maschine?
    Ich habe gerade eben das Set ES 86 + cm81 bestellt... für nur 400 EUR.
    Natürlich hast du recht... es gibt noch ein paar mehr Unterschiede zwischen der ES 70 und der ES 86 was div. Programmierungen betrifft (Wassermenge, Dampf etc.)
    Die Bedienungsanleitung habe ich mir auch schon von Herzlich Willkommen | Gebr. Graef GmbH & Co. KG ausgedruckt. Dort steht natürlich, dass die Reinigung mit dem beiliegenden Blindsieb vonstatten gehen soll. Also mal sehen, was in der nächsten Woche so alles dabeiliegt. Ansonsten versuche ich mal mein Glück beim Graef Kundenservice.

    Aber jetzt ist erst einmal "vorfreuen" angesagt. Ich hoffe, die ES kann ebenso guten Espresso machen, wie die anderen Einsteigergeräte (Gaggia CC oder Rancilio Silvia)... auch wenn es sich bei der ES um ein Thermoblockgerät handelt.

    Viele Grüße
    Ti.
     
  10. #10 Comenius, 06.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Gut. Ich habe weitere Details versprochen. Nach etlichen Espressi und Cappus kann ich sagen: Die Maschine kann Kaffee machen, allerdings muss man ihre Ticks kennen und wissen, wie man damit umgeht. Ein Trick, mit dem ich mir weiterhelfe: Vor jedem Espressobezug wird erst einmal ein bisschen Wasser per Lanze abgelassen, ansonsten sind die Espressi doch sehr unterschiedlich, und zwar auch geschmacklich (man sieht es auch bei der Durchlaufgeschwindigkeit und hört es am Pumpengeräusch, und: der zweite Puck ist stets nasser als der erste?!). Das Sieb ist auch etwas "tricky", relativ kleiner Durchmesser, dafür aber tiefer, was bedeutet, dass man besser einmal "zwischentampert". Meine ​MazzerMacap M2D bringt die Graef nicht in den Grenzbereich, da ist noch ausreichend Luft Richtung "feiner mahlen" :wink: Apropos MazzerMacap: Der Träger der ES 70 passt nicht in die Haltergabel der M2, weil der Auslauf anders geformt ist als normal. Es geht, indem ich den ST im 90°-Winkel anhalte, sprich: mit eine der Haltenasen gegen den Auslöser drücken. Damit nicht zuviel Kaffeemehl daneben fällt (weil die Haltenasen bewirken, dass das Sieb etwas zu weit weg vom Auswurf ruht), habe ich mir einen kleinen Papiertrichter gebastelt (nicht lachen!), das funktioniert bestens. Aber das ist wohlgemerkt nur ein Problem der Kombination M2 und ES 70.

    Milchschaum ist übrigens kein Problem, wenn man die Dampffeuchtigkeit reduziert: Sowohl Ziehen als auch Rollen sind problemlos machbar, einfach den Panarello abziehen (wer braucht sowas?) und loslegen. Ich überlege mir noch, von Graef die Zweilochdüse zu kaufen und aufzuschrauben, es geht aber auch so recht gut!

    Nach dem Milchaufschäumen macht man aber besser erst einmal nichts mehr mit der Maschine. Es dauert doch eine Zeit, bis die Temperatur wieder runtergefahren ist; Wasser beziehen zum Abkühlen ist zwar eine Idee, aber es spratzt ganz schön und der erste Espresso schmeckt dennoch verbrannt. Also besser Milch erst aufschäumen, nachdem man alle mit Kaffee versorgt und die Cappus kaffeetechnisch vorbereitet hat.

    Insgesamt: Ja, fürs Büro absolut geeignet. Sie kostet weniger als die Hälfte einer Miss Silvia und sieht auch vorzeigbar aus (mattes Edelstahl). Mit Übung kann man durchaus trinkbaren Kaffee erzeugen und Milchschaum ist keine Herausforderung, wenn man sie nachjustiert hat, was übrigens sehr einfach geht. Für Zuhause suche ich mir allerdings was besseres, nur habe ich da auch nicht die Angst, dass mir das gute Teil abhanden kommt ...

    Schöne Grüße ans Forum
    Jürgen
     
  11. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    332
    AW: Graef ES 70

    Hallo Jürgen,

    besten Dank für deine Beschreibung.
    Klingt, als ob du mit dem Kauf und der Nutzung im Büro zufrieden wärst.

    Kannst du noch einmal genauer beschreiben, was du meinst, wenn du schreibst, dass die Pumpengeräusche unterschiedlich sind? ("Vor jedem Espressobezug wird erst einmal ein bisschen Wasser per Lanze abgelassen, ansonsten sind die Espressi doch sehr unterschiedlich, und zwar auch geschmacklich (man sieht es auch bei der Durchlaufgeschwindigkeit und hört es am Pumpengeräusch...")
    Hintergrund meiner Frage ist, dass mein Gerät von "flüsterleise" m. E. sehr weit entfernt ist. Sicherlich ist klar, dass es sich hierbei um eine Vibrations- und nicht um eine Rotationspumpe handelt (die viel leiser ist). Gleichwohl schwanken die Pumpengeräusche von klassisch laut "nagelnd" bis "kreischend"....

    viele Grüße
    Tigr
     
  12. #12 Comenius, 07.05.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo Tigr,


    das Geräusch ist abhängig von der Luft, die noch in den Edelstahlleitungen ist (z. B. nach Dampfbezug), sowie von dem Druck, den die Vibrationspumpe gegen den Puck aufbauen kann. Probiere es aus: Gib mal zu wenig Kaffeemehl ins Sieb und höre den Unterschied. Ähnliches gilt für stark oder schwach getampertes Kaffeemehl.


    Der Effekt ist auch in verminderter Form bei jedem Kaffeebezug zu hören: Die Pumpe wird während des Bezugs leiser, wahrscheinlich weil der Puck immer stärk aufquillt.


    Von flüsterleise ist sie weit entfernt, es ist keine Rotapumpe, aber sie ist dennoch ruhiger als viele Vibrapumpen, die ich gehört habe; vielleicht liegt es an der Aufhängung derselben (schallentkoppelt).


    Schöne Grüße
    Jürgen
     
  13. BeMaXX

    BeMaXX Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    26
    AW: Graef ES 70

    Kann es sein, dass Deine Mazzer eine Macap ist? :lol:
     
  14. #14 Comenius, 09.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Natürlich eine Macap! Ich schiebe das mal auf die Demenz wegen mangelnden Schlafs (habe eine neugeborene Tochter), da hilft leider auch kein Koffein mehr ... ;-) Hab's editiert, danke für die Rückmeldung.
     
  15. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    332
    AW: Graef ES 70

    Hi Jürgen,

    danke für die Beschreibung. Das Kreischen ist nach weiteren vier Tagen Benutzung weg. Flüsterleise ist natürlich etwas anderes. Und ja, bei ordentlichem Druckaufbau wird die Pumpe auch leiser.
    Dampf habe ich noch nicht ausprobiert, da ich meine Milch mit einem manuellen WMF Handschäumer aufschäume. Das geht mit Vollmilch besser als mit halbfetter. Aber der Mikroschaum trennt sich leider immer viel zu schnell (nach einer Minute Standzeit), aber mit ein bissl Umrühren passts dann wieder.

    Tja, neugeborene Tocher und Schlafmangel kenne ich auch noch zu gut... da weiss man erst einmal, dass man auch mehrere Tage ohne viel Schlaf auskommen kann... und freut sich umso mehr aufs Wochenende :-D

    ciao
    Tigr
     
  16. Wulli

    Wulli Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo,

    habe mir die ES 70 im Set mit der CM 70 Mühle gekauft.

    Dazu folgende Frage:

    Der Kundenservice von Graef hat mir auf meine EMail, wie ich eine Reinigung mit Blindsieb durchführen kann folgendes zurückgeschrieben:

    "die ES70 hat gar kein Reinigungsprogramm sonder lediglich ein Entkalkungsprogramm, was aber in der Regel vollkommen ausreichend ist. Die Blindsiebe passen gar nicht in den Siebträger der ES70. da dieser nur einen Duchmesser von 60mm hat, der Durchmesser des Blindsiebes beträgt allerdings 70mm."

    Da dies meine erste Siebträgermaschine ist (durch langes Mitlesen in diesem Forum vom Kauf eines Vollautomaten Abstand genommen habe :)),
    bin ich mir unsicher, ob eine Entkalkung wirklich ausreichend ist. Habe gedacht das bei Maschinen mit Magnetventil unbedingt rückgespült werden muss. Würde mir sonst bei Espressoxxl ein entsprechendes Blindsieb und Kaffeefettlöser kaufen.

    Wäre sehr dankbar für einen Tipp, ob Rückspülen nun wirklich sein muss oder nicht.

    Die Espressozubereitung klappt übrigens schon recht gut.

    Vielen Dank dafür an Alle hier im Forum, da ich durch Mitlesen hier und auf Kaffee-Wiki eigentlich recht gut vorbereitet wurde und wusste
    was zu tun ist, als ich das erste Mal vor Mühle und Maschine stand ;-))
     
  17. #17 Comenius, 12.07.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo Wulli,

    stimmt, mir hatte Graef Folgendes geantwortet auf meine Frage nach Rückspülen:
    Es gibt aber einen ganz einfachen Workaround: Silikonmatte nehmen ("Antihaftmatte"), passend schneiden und in ein Sieb einlegen. Der Rest ist einfach: Reiniger einfüllen, ST einspannen und mehrmals nacheinander (jeweils mit etwas Wartezeit dazwischen, damit der Reiniger wirken kann) "Espressi" beziehen. Über das MV wird die Brühe dann in den Auffangbehälter abgeleitet. Anschließend alles abspülen und Siebträger samt Sieb mit Silkonmatte erneut einspannen, diesmal ohne Reiniger, und die Prozedur wiederholen. Damit ist alles wieder sauber ;-)

    Entkalken geht ja einfach, derweil ein Einkreiser.

    Schöne Grüße
    Jürgen
     
  18. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    332
    AW: Graef ES 70

    Hallo Wulli,

    die Prozedur, die Comenius beschreibt, ist genau die, die für das größeren Graef-Modell ES 86 gilt. Bei meiner ES86 gibt es eine Silikonscheibe zum einlegen ins Doppelsieb. Diese hat noch ein sehr kleines Loch in der Mitte, so dass nicht alles Wasser beim Rückspülen über das Magnetventil abgeleitet wird, sondern eben auch durch den ST fließt.

    VG
    Tigr
     
  19. #19 Comenius, 13.07.2013
    Comenius

    Comenius Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hallo Tigr,

    na, noch zufrieden mit deiner Graef?

    Das war mir neu, dass die E86 kein echtes Blindsieb, sondern so eine Silikonscheibe mitbringt. Ich habe diese Idee irgendwo in einem Kaffee-Onlineshop gesehen, aber noch nicht in die Tat umgesetzt. Verwundern muss ich mich allerdings darüber, warum Graef ein solches 3 Ct-Ding nicht auch zu der E70 hinzupackt und stattdessen lieber seinem Kundendienst zumutet, zahlreiche Anfragen zu beantworten (und dann auch noch negativ, wie bei Wulli oder mir) :-?

    Was mir noch aufgefallen ist: Inzwischen habe ich ein zweiter Paar Siebe von Graef bekommen (kostenfrei, deren Service ist wirklich toll!), weil die ersten zu viel Spiel mit dem Tamper hatten. Die zweiten sehen auch ganz anders aus. Trotzdem ist es auch bei denen so, dass sich viel Kaffeemehl hindurchdrückt, wenn ich sehr fein mahle (um auf die berühmten 25 s Bezugszeit zu kommen). Mahle ich grober, dann rauscht das Wasser schneller durch, interessanterweise schmeckt der Espresso trotzdem gut und nicht zu sauer. Ich war auch mal auf der Suche nach einem besseren Sieb, aber das wurde mir zu schwierig, ein passendes zu finden: Nicht nur der Durchmesser, auch die geringe Bördelrandhöhe spielen eine Rolle. Das ist halt der Nachteil, den man sich mit Nicht-Standard-Maßen einkauft: Es gibt auch kein Standard-Zubehör :-|

    Schöne Grüße
    Jürgen
     
  20. Wulli

    Wulli Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Graef ES 70

    Hey,

    vielen Dank Comenius und Tigr!

    Habe mir bei EspressoXXL nen Membarn-Blindsieb mit 50mm Durchmesser bestellt (Bestellnummer: 529024). Verlinken hat nicht geklappt...

    Es passt perfekt :) Dazu noch ne Packung Puly Caff und ne Reinigungsbürste...das sollte erstmal genügen :)


    Wie ist das denn bei euch mit der Espresso-Temperatur?

    Habe das Gefühl der erste Bezug nach Einschalten der Maschine ist von der Temperatur eigentlich perfekt.

    Wenn die Maschine dann länger eingeschaltet bleibt, ist der Espresso recht heiß. Ich denke etwas zu heiß...

    Macht ihr nen Cooling Flush oder wie das heißt vor jedem Bezug?

    Glaube ich schaff mir noch n kleines Thermometer an, um mal genau die Temperatur zu messen.

    LG

    Wulli
     
Thema:

Graef ES 70

Die Seite wird geladen...

Graef ES 70 - Ähnliche Themen

  1. Graef ES90 Dampfpumpe defekt?

    Graef ES90 Dampfpumpe defekt?: Hallo liebe Kaffeefreunde, nachdem ich schon längere Zeit stiller Mitleser bin, habe ich mich nun doch auch endlich mal angemeldet, weil ich einen...
  2. Wo Gummitülle der Dampflanze einer Graef ES90 bestellen?

    Wo Gummitülle der Dampflanze einer Graef ES90 bestellen?: Moin, an meiner Graef ES90 ist die graue Gummitülle defekt, die auf die Dampflanze geschoben ist. Es geht um das Teil, das als Griff fungiert und...
  3. Graef Pivalla undicht

    Graef Pivalla undicht: Hallo Zusammen, ich habe mir vergangenes Jahr aus Kostengründen eine Graef Pivalla zugelegt. Anfangs hatte ich ab und an Probleme, das Wasser...
  4. Quickmill evo 70 - Dampfbezug?

    Quickmill evo 70 - Dampfbezug?: Hallo, an meiner neu erworbenen Quickmill Evo 70 3140 schaffe ich es nicht mit dem Dampf Milch aufzuschäumen. Der Dampf erscheint mir zu schwach....
  5. [Erledigt] CM Graef 800

    CM Graef 800: Hallo, ich verkaufe meine ca. 8 Monate alte CM Graef 800. Ich habe diese für meine Rancilio Silvia gekauft bei Coffee Circle und werde nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden