Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

Diskutiere Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Abend miteinander, mich beschäftigt gerade die Frage, welche der eingruppigen Kesselversionen die beste für den Hausgebrauch ist. Mir...

  1. #1 caferacer1980, 06.08.2012
    caferacer1980

    caferacer1980 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    131
    Guten Abend miteinander,

    mich beschäftigt gerade die Frage, welche der eingruppigen Kesselversionen die beste für den Hausgebrauch ist. Mir geht es vor allem um die HX-größe, Aufwärmzeit, temperaturkonstanz.
    Hat jemand schon mal mit Reduzierteilen für den Thermosyphon experimentiert?
    Vielen Dank für Euere Antworten,

    Grüße

    Oli
     
  2. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.

    "Hausgebrauch" ist zwar schon die Richtung, aber hier sind ja viele Freaks unterwegs, die unter Hausgebrauch z.B. verstehen dass der Besuch mit 15 Cappuccino in 5 Minuten bedient werden muss.
    Ansonsten würden vermutlich Fragen wie zur "Temperaturkonstanz" eher nicht auftauchen.

    Anders gesagt: es gibt 2 Extreme:
    -Gute Konstanz bei andauerndem Bezug: Hat evtl. den Nachteil dass du erstmal 3 Espresso ziehen musst bis alles passt, dann kann es "richtig losgehen".
    -Gute Konstanz ohne Bezug: hat den Nachteil dass du nach dem 3. Espresso erstmal kühlen musst, wie z.B. bei einigen Pavoni-handhebeln.

    Was dir davon wichtig ist kann kaum einer wissen, vermutlich beides. Und ab da ist es die ganz allgemeine Frage "Welche Maschine taugt als ganzes?", die überbleibt.
     
  3. #3 caferacer1980, 06.08.2012
    caferacer1980

    caferacer1980 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    131
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    ok, ich hab mich vorher bissl schlecht ausgedrückt.
    Welcher Boiler macht mir bei Einzelbezügen die wenigsten Probleme?
    Idr trinke ich 2-3 Cappu´s am Tag, mir ist es dabei wichtig, ein gleichmäßiges Ergebniss hinzubekommen. Evtl kann mir ja auch mit einem "Zeremoniell" weiterhelfen, wie man aus der Faema E61 im Singleshotbetrieb das beste rausholt.
    10 Tässchen werden auch mal vorkommen bei ner Party, aber da mach ich mir auch keine Sorgen, dafür wurde das Ding gebaut...
     
  4. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    In dem Fall ist es (Aus meinem angelesenen her..."Isch abe gar keine Siebträgerr....") scheinbar egal.

    Wenn du dich hier mal so durchliest, findet sich in den E61-Beschreibungen eigentlich nur, dass man irgendwann raus hat für welchen Kaffee man vor dem Bezug wie lange spült um die Brühgruppe aus dem Leerlauf entsprechend abzukühlen und quasi eine definierte Temperatur "einzustellen".

    Wenn du ohne irgendwelche Spirenzchen einfach immer dieselbe Temperatur willst, wäre wohl ein Einkreiser oder Dualboiler mit Temperaturregelung (PID oder mechanisch) das richtige. Vibiemme Domobar z.B. hat auch E61. Hat nach dem Aufheizen ihre Temperatur, und das wars.
     
  5. #5 caferacer1980, 07.08.2012
    caferacer1980

    caferacer1980 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    131
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    Die Maschine ist schon da und wird gerade restauriert... der 68er Faema Fred : )
    sogar die Steuerung ist mechanisch, ich werd also erstmal ne weile ohne PD leben wollen *G*
     
  6. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    Alles Klar, mir war nicht bewusst dass es um eine originale, komplette Faema E61 geht.
    Unter "E61" wird ja heute teilweise ein ganzes Spektrum von Maschinen mit nachgebauten oder auch nur daran angelehnten Brühgruppen betrachtet, je nachdem wen man fragt.

    Dann klinke ich mich mal aus, spezielles dazu kann ich nicht beitragen.
     
  7. #7 Alpina1306, 07.08.2012
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    189
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    Nur um die Frage richtig zu verstehen:
    Du ziehst in Erwägung, deinen Kessel zu tauschen? Von Kuper auf Inox z.B. wenn der Inox Temp. stabiler wäre?

    Hab ich die Frage richtig verstanden?
     
  8. #8 caferacer1980, 07.08.2012
    caferacer1980

    caferacer1980 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    131
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    ich hab eimal kupfer und einmal edelstahl...das was für meine zwecke besser ist, bleibt bei mor...
     
  9. #9 Alpina1306, 07.08.2012
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    189
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    Tja, wer die Wahl hat....
    Ich habe zwei eingruppige, die eine Inox und die andere Kupfer - wenn ich ehrlich bin, habe ich nie einen Unterschied bemerkt. (ich hatte sie allerdings nicht lange parallel in Betrieb).
    Jetzt nutze ich die Inox im Alltag. Die Temperaturkonstanz liegt wohl eher in der Brühgruppe, die bei Nichtnutzung zum Überhitzen neigt. Jedenfalls waren cooling flushes imm nötig - egal welches Kesselmaterial.

    Die Meinungen / Präferenzen begründen sich eher in Sachen wie: Haltbarkeit, Reparaturfreundlichkeit, etc.
    Es ist wie mit Religionen, jeder wie er will und kann.

    Da mein Inox Kessel am Heizungsflansch verzogen war, wäre die Reparatur bei einem Kupferpendant leichter gewesen, allerdings hat es auch so geklappt.
     
  10. #10 caferacer1980, 07.08.2012
    caferacer1980

    caferacer1980 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    131
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    vielen dank, hast du evtl mal mit Reduzierstücken für den Thermosyphon experimentiert?
     
  11. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    Wenn das mal alles so einfach wäre. Gerade bei den Inox Kesseln kamen verschiedene HXe zum Einsatz, verbunden mit unterschiedlichen Einspritz- und Vorlaufrohren. Spiel doch einfach mal mit Drosseln, aber auch mit der Temperatur. Bei deinem Dampfbedarf reicht ein niedriger Druck.
    Wenn ich die Wahl hätte, würde ICH den Kupferkessel behalten, die anderen sorgen gerne für Ärger und Aufwand. Er ist, was das Aufarbeiten angeht aufwändiger, bietet aber weniger böse Überraschungen.
    Ein eingruppiger Inox Kessel, den ich gerade hier habe, ist unten zwischen den Halterungen auf der ganzen Breite porös. Dem Gasbetrieb nicht standgehalten. Kupfer lässt sich leichter löten, sag ich dir. Probleme macht auch gerne der Bereich der Heizkörperaufnahme. Dort würde ich auf jeden Fall genauer hinsehen. Und ob der HX aufgequollen ist.
    Gruß
    Achmed
     
  12. #12 caferacer1980, 07.08.2012
    caferacer1980

    caferacer1980 Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    131
    AW: Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

    HX aufgequollen? Beim Inox oder beim Kupfer?
    Die Kupfermaschine ist gerade in Betrieb, wurde zwar in Italien generalüberholt, das sehe ich anders....Schwabe/Bastler halt.
    Was mir aufgefallen ist, beim allerersten Bezug aus der Kupfermaschine hatte ich kaum ...ich sage mal Abwasser...links geht ja der Schlauchanschluss weg, inzwischen ist es richtig viel...ca ein Suppenteller voll bei einem Bezug.
    Ist das normal? Falls nicht, was wäre normal?
    Der Espresso/Cappu ist geschmacklich und auch sonst top, siehe Foto im 68er Fred, ich werde die Maschine dann aber doch nochmal selbst revidieren, vermutlich auch inkl Rahmen neu verzinken etc....
     
Thema:

Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste?

Die Seite wird geladen...

Grundsatzfrage eingruppige E61, welcher Kessel ist der beste? - Ähnliche Themen

  1. Entkalken trotz Wechsels auf weiches Wasser? - Einkreiser - E61

    Entkalken trotz Wechsels auf weiches Wasser? - Einkreiser - E61: Hallo Zusammen, ich versuche schon die ganze Zeit etwas zu finden, aber finde leider nichts Passendes. Frage: Wenn im Kessel und den Leitungen...
  2. Cimbali Junior Kessel Entkalkung verfärbt

    Cimbali Junior Kessel Entkalkung verfärbt: Hallo Freunde, Ich habe in meinem Kessel leider einen Riss und würde diesen gerne ersetzen. Ich könnte sehr günstig an einen gebrauchten Kessel...
  3. welcher Reiniger ist der Beste zum Rückspülen? (Marke)?

    welcher Reiniger ist der Beste zum Rückspülen? (Marke)?: hatte Jemand schon Vergleichsmöglichkeiten? oder sind Alle gut?
  4. Suche Smart Espresso Profiler for machines with an E61 grouhead

    Suche Smart Espresso Profiler for machines with an E61 grouhead: irgendwie bekomme ich es nicht gebacken bei About us – Naked portafilter zu bestellen. Wenn jemand also eine sammelbestellung machen will oder...
  5. Rancilio Silvia Rohr Kessel - Dampfhahn => reparieren

    Rancilio Silvia Rohr Kessel - Dampfhahn => reparieren: Hallo zusammen, Ich bin Besitzer einer Rancilio Silvia (über eBay Kleinanzeigen gekauft) ...ich vermute laut Explosionszeichnungen im Internet...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden