Günstig Daten sammeln mit dem Gene

Diskutiere Günstig Daten sammeln mit dem Gene im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo in die Runde, ich habe jetzt knapp 20 Röstungen hinter mir mit dem Gene und bin auch ganz zufrieden. Außer der ersten und einzigen...

  1. #1 bajuware, 07.04.2021
    bajuware

    bajuware Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2020
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    67
    Hallo in die Runde,

    ich habe jetzt knapp 20 Röstungen hinter mir mit dem Gene und bin auch ganz zufrieden.
    Außer der ersten und einzigen Tonnenröstung hatte jede Röstung ihren Charme und schmeckten mir.

    Ich bin, natürlich auf Grund dieses Forums, auf einige Umbaumaßnahmen gestoßen und habe überlegt, diese nachzubauen.

    Den Dimmermod werde ich wohl nicht bauen, bin mir auch nicht ganz sicher, ob der Gene noch genauso gestrickt ist, wie vor einigen Jahren (meine Beobachtung: "Bügeleisenschaltung reagiert eher schnell: Auszeit nur ca. 6s).

    Im Moment schreibe ich alle 30s die Genetemperaturen auf und überführe sie dann in ein Exceldiagramm.
    Das wird ein wenig lästig, vor allem weil ich weiß, dass es einen Ausweg gibt.

    Da am Gene aber nicht die Bohnentemperatur zu messen ist (jedenfalls ist mir noch keine Möglichkeit bekannt),
    wäre eine automatisierte Aufzeichnung mittels Artisan wirklich nur eine Ablösung der Exceltabelle mit vielleicht besseren Daten (oder auch nicht;)).

    Da ich Datenjunkie bin, aber mir das keine 150€ Wer ist, fallen die folgenden Lösungen aus:
    • Voltcraft
    • Phidget
    Es bleibt meiner Meinung nach nur der
    • Arduino (Leonardo für ca. 20€)
    Was benötige ich dazu noch?
    Reicht dann ein Thermoelement mit Max6675 Modul, das ich direkt in ein Arduino Leonardo stecken kann,

    z.B.
    https://www.amazon.de/HALJIA-Thermo...keywords=thermoelement&qid=1617748030&sr=8-33

    oder benötige ich noch so ein TC4 Shield?

    Ich habe mir mal Artisan heruntergeladen und vermisse die Auswahl des Max6675 Moduls.

    Eine weitere wichtige Frage: Es gibt ja auch einen Infrarotsensor, mit dem ich loggen kann.
    Mir ist schon klar, dass auch der nicht die Bohnentemperatur messen kann, aber wäre der
    Zusammenhang zwischen Abluft und Trommeltemperatur nicht erhellend?

    Viele Grüße
     
  2. sky

    sky Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    93
    Ich habe da noch nix verbaut, aber du könntest dich mal an diesem Thread orientieren.
    @Yoku-San hat für seinen BilloJoeV2 Rösterumbau auch einen Adruino mit max6675 benutzt und den TC4 als Software emuliert.
    Umbau Heissluftfritteuse zu Artisan-gesteuertem Kaffeeröster "BilloJoe" V2 - Komplettes Tutorial
     
  3. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    Du brauchst dazu nur ein kleines Breadboard mit Arduino Nano, Max6675 Modul und einem K Type Thermofühler. Kosten insgesamt 15 bis 20€.

    Ich werde in naher Zukunft ein simples Videotutorial machen, wie man eine einfache Lösung bastelt, um 1 oder 2 Temperaturen mit Artisan zu tracken. Hab die Sachen schon geliefert bekommen dafür.

    Lieben Gruß,

    Johannes
     
    rsmus7, 'Ingo, Astheny und 3 anderen gefällt das.
  4. bajuware

    bajuware Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2020
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    67
    Hallo Johannes,

    danke für das Video schon mal im Voraus.:)

    Kaufempfehlung...leider zu spät - war ungeduldig :rolleyes:.

    Habe jetzt den Arduino Leonardo bestellt mit 2 Max6675 Modulen und jeweils einem K Type Element.
    Für den Forscherdrang noch ein Infrarotsensor und ein Anzeigepanel und ein paar Kabel.

    Jetzt muss ich leider bis Montag warten (Urlaub dann vorbei).

    Werde Euch an dieser Stelle bei weiteren Problemen nerven.:p
     
  5. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    Da ich das schon fertig habe und getestet habe, hier ist der Sketch für Arduino IDE, den Du auf deinen Leonardo hochladen kannst. Die beiden MAX6675-Module musst Du auf dem Breadboard so einstecken dass sie jeweils von PIN 2-6 sowie von PIN 8-12 mit dem Arduino verbunden sind (Moduloberseite Richtung Arduino). Der Sketch funktioniert mit einem UND mit zwei Modulen. Je nachdem, was man will.

    In dem Dropbox-Ordner sind noch zwei Screenshots, auf denen gezeigt ist, wie man bei Artisan die Anschluss-Konfiguration vornimmt, um ET und BT gleichzeitig zu tracken.

    Lieben Gruß und viel Spaß damit!

    Dropbox - max6675_artisan_leo_yokusan_twothermocouples - Simplify your life
     
  6. bajuware

    bajuware Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2020
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    67
    Besten Dank,

    ich hoffe das klappt.
    Mit der Bohnentemperatur messen ist ja so eine Sache mit dem Gene.
    Erst mal nur den "Auspuff" - danach den Infrarotsensor flott kriegen und mal schauen, was dabei so rumkommt.
     
  7. Astheny

    Astheny Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2019
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    81
    Ich melde auch mal Interesse an dem Video an! Ich nutze bisher die CoffeeRoaster App und trage dort manuell alle ~20s die Temperatur am Gene ein. Auf die Dauer ist mir das allerdings auch recht umständlich. Außerdem fokusiere ich mich dann weniger auf die Bohnen (Aroma / Farbe) als auf die Temperatur, was ich zum Lernen auch suboptimal finde.

    Leider bin ich was solche Mods angeht totaler Neuling, deswegen auch mein Interesse an dem Video. Das programmieren vom Arduino traue ich mir zu, den Einbau und Umbau momentan noch eher weniger.
     
  8. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    1.585
  9. bajuware

    bajuware Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2020
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    67
    Nein, natürlich nicht. Da habt ihr ja schon große Vorarbeit geleistet.
    Der Stein des Anstoßes war ja, nicht mehr alle 30s die Temperaturen mitschreiben zu müssen.

    Das soll das System leisten. Dazu muss ich dann eine geeignete Stelle finden,
    weil ich auch dieselbe Temperatur loggen möchte, die der Gene ausgibt.
    Es soll ja auch noch ein wenig vergleichbar bleiben (falls mal einer nachfragt :)).

    Mein 2. Wunsch wäre es, eine "Art Bohnentemperatur" zu messen.
    Dazu der Versuch mit dem Infrarotthermometer (falls ich das Dingen zu rennen kriege).

    Im Endeffekt, wenn wir ehrlich sind, misst niemand die Bohnentemperatur, sondern irgendeinen Mix aus
    Trommelluft und Bohnenkontakt.
    Es ist nur im Moment die beste Möglichkeit darauf zu schließen, wie es der Bohne geht.

    Wenn ich jetzt die Maxtemperatur der Trommelaußenhülle bei einer Umdrehung messe,
    denn da ist ja noch der Griff und eine Leiste :rolleyes:, dann messe ich eben eine Antwort des Systems und nicht nur die Luft.
    Vielleicht bringt das ja was, wenn es klappt.

    Diese Idee war mir zusätzliche 15€ wert.
     
  10. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    1.585
    Ja, das ist ja auch genau richtig und ausreichend.

    Mit dem 2. Fühler (trägen) im Chaffbehälter, hatte ich versucht die Durchheizung des Systems erhalten bzw. den maximalen Einfluss noch nicht ganz durchgeheizter Bohnen auf die Abluft. Das ging so lala....

    Meinen ersten Log habe ich mit einer Röstsoftware gemacht die via OCR aus einem Bild einer Webcam, die Temperaturen in den eigenen Log in Zahlen umgewandelt hat.
    Gene Display & iphone.....lange her
    Roast-Logging mit Webcam
     
  11. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    Ähm, das Video sollte nur das basteln der Arduino Lösung und programmierung davon beinhalten. Den Einbau der Temperaturfühler kann ich nicht schildern, da ich keinen Gene habe.
    Ich warte schon seit einiger Zeit darauf, dass irgendjemand eine Lösung bastelt in Form eines sehr kompakten, robusten und hitzebeständigen Temperatursensors inklusive Bluetooth Modul, den man dann einfach mit den Bohnen in den Röster legen kann. Mit soetwas könnte man extrem viele, auch alte Röster dann anbinden.

    Hm, vielleicht könnte ich sowas mal mit meinem 3D Drucker mit hitzeresistentem Filament hinbekommen.:rolleyes:
     
  12. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    1.585
    BT Module können bis 125°C arbeiten.

    Meater und Nachbauten zeigen doch wo die realen Grenzen bei Größe und Temperatur liegen
    90-100° im Bereich BT Elektronik und Ladekondensator, 275° in den Außenbereichen.

    Sowas meine ich
    Meater – Das kabellose Thermometer mit (quasi) unbegrenzter Reichweite

    Man muss also die Elektronik außen mitfahren lassen und den Sensor nach innen bringen.
    So ein China Meater von Aliexpress kostet 25-35€, den vorsichtig zerlegen und den Sensor verlängern.
    Aber keine Ahnung ob der >100° tauglich ist....aber er hat ja 2 Sensoren, der äußere geht ja bis 275C°
     
  13. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    Man müsste ein sehr kompaktes PCB mit MAX6675 und HC-05 Chips designen plus Batterie/Akku, das von einer Plastikkugel umhüllt ist, die so gut isoliert, dass es trotz 200°C Außentemperatur innen unter 80 bleibt. Aus der Kugel sollte dann nur die Spitze des Temperaturfühlers rausschauen.

    Müsste man wohl aus PEEK drucken.
     
  14. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    1.585
    Die wäre dann aber vermutlich zu groß.
    Warum nicht außen mitfahren lassen und flach halten?

    Vermutlich geht das bei deinem Röster nicht, verstehe....aber für den Gene machbar
     
  15. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    Beim BilloJoe würde das wohl vermutlich auch gehen. Aber schön wäre, etwas zu entwickeln, dass man bei jedem Röster einfach zu den Bohnen dazuwerfen kann und fertig.
     
  16. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    1.585
    Was benötigt man denn grob, bin ja Ardunio-Laie?

    HC-05 Modul
    MAX6675 (hab ich schon)

    brauch ich dann noch ein Arduino Board (Nano?) oder wie kommen die Befehle/Programm auf den HC-05?
     
  17. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    'Ingo gefällt das.
  18. rsmus7

    rsmus7 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    22
    Ich bin auch sehr an so einer Lösung interessiert.
    Leider kann ich weder programmieren noch bin ich beim Basteln mit Elektrik sehr bewandert.
    Aber eine Frage habe ich schon, wie würde dann so ein "Innentemperaturmesser" mit Energie versorgt?
    Wenn der über Bluetooth senden soll, braucht der doch auch Strom, also einen Akku oder sowas, oder?
     
  19. Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    486
    Ja, Batterie oder Akku bräuchte das auch.
     
  20. rsmus7

    rsmus7 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    22
    Und so Akkus sind ja auch durchaus empfindlich was Temperaturen angeht.
    Wenn di dann in dem Röster sind, müssen die ja auch bis mindestens 250° halten.
     
Thema:

Günstig Daten sammeln mit dem Gene

Die Seite wird geladen...

Günstig Daten sammeln mit dem Gene - Ähnliche Themen

  1. Universeller günstiger Datenlogger für Artisan

    Universeller günstiger Datenlogger für Artisan: Hallo, ich habe ja seit einiger Zeit einen Quest und wollte zunächst zwei Temperaturen (BT, ET) nach Artisan bringen (das Gerät kam mit zwei...
  2. Suche günstige Handmühle für Espresso

    Suche günstige Handmühle für Espresso: um ab und zu mal Bohnen zu testen suche ich eine Handmühle, die sollte brauchbares Mahlgut für Espresso können. Am liebsten unter 50,- € Bietet...
  3. Günstigste Mühle in die man SSP-Burrs einbauen kann?

    Günstigste Mühle in die man SSP-Burrs einbauen kann?: Nach dem Video von James Hoffmann frage ich mich, was die günstigste Mühle ist, in die man SSP-Mahlscheiben einbauen kann? Er meinte im Video,...
  4. Günstige Pumpenwartung Ulka EP5 nach Druckschwankungen bei Graef ES90

    Günstige Pumpenwartung Ulka EP5 nach Druckschwankungen bei Graef ES90: Unsere Graef ES90 V2 gekauft 12/2011 hatte schon seit einiger Zeit beim Aufheizen aus der ST-Dusche getropft. Zuerst wurde das Rückschlagventil...
  5. günstige Siebträgermaschine gesucht

    günstige Siebträgermaschine gesucht: Hallo, bin neu hier und hoffe auf Hilfe bei folgendem Thema: Ich habe eine alte AEG Electrolux Siebträgermaschine, die damals relativ günstig...