Guten Espresso in Berlin

Diskutiere Guten Espresso in Berlin im Berlin, Brandenburg Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Super Empfehlungen hier. Möchte noch Annelies in Kreuzberg erwähnen; Neueröffnung (2018), gleiches Team wie Distrikt. Meistens La Cabra oder...

  1. pfelix

    pfelix Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    14
    Super Empfehlungen hier.

    Möchte noch Annelies in Kreuzberg erwähnen; Neueröffnung (2018), gleiches Team wie Distrikt.

    Meistens La Cabra oder Coffee Collective über eine La Marzocco; sehr sehr gut.

    @anneliesberlin • Instagram photos and videos
     
    Geschmackssinn und Mr. Crumble 2.0 gefällt das.
  2. #242 avilena-iberica, 22.06.2019
    avilena-iberica

    avilena-iberica Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    196
    Waren auch seit längerem mal wieder in Berlin. Hatten im wahrsten Sinne des Wortes eine „heiße“ Woche erwischt. Am 12.06. (Ankunftstag) heftiges Unwetter, dann Sommerhitze. Zudem noch die Entschärfung der Fliegerbombe (Jannowitzbrücke) und Club der Visionäre ist nebenbei dann auch noch abgebrannt. Waren mittags im Freischwimmer noch was trinken und hatten den gegenüberliegenden Club fotografiert. Holz brennt halt gut...
    Cafés haben wir etliche durchgemacht.
    Die Espressionisten haben uns sehr gut gefallen. Die Cappuccis waren top. Ambiente sehr aufgeräumt und interessant gestaltet.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Café Espera in der Sonnenallee war sehr nett. Flat White und Cappuccino sehr gut. Der Barista war sehr redselig und überhaupt nicht nervig und aufdringlich. Café ist eher im Shabby Chic Style. Kompletter Kontrast zu den Esspressionisten. ;)

    Was auch sehr schön gelegen ist, das Five Elephants in Neukölln (Nähe Görlitzer Park). Geeister Cappuccino war aufgrund der 33Grad ein Muss, dazu ein hervorragender Cheese Cake mit Zitronenguss.:rolleyes:

    [​IMG]

    Tres Cabezas sind anscheinend von 19Gramm übernommen. Hatte ich noch einen Cafe getrunken, da ich in der Rösterei Blaue Bohne noch etwas Espresso (Classico und Sumex) mitgenommen habe. Boxhagener Str. ist ja nicht weit. Blaue Bohne ja ohnehin nur Sa. auf. Personal schon speziell aber sehr sympathisch. Habe den Espresso noch vorher verköstigen können. Espressomaschine steht ja in der Rösterei. Den Sumex Blend hat er mir mit Präzisionswaage zusammengemischt, da frisch geröstet.
    19 Gramm an der Boxhagener Str. war auch ein Besuch wert.

    Insgesamt habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht. Die Cafés sind allerdings auch alle im oberen Preissegment angesiedelt.
     
  3. Remu

    Remu Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    343
    Das ist nur der neue Markenname von Tres Cabezas, das Unternehmen ist weiterhin die Tres Cabezas BERLINKAFFEE GmbH.
    Ich finde 19grams auch deutlich eingängiger. Ist halt modern :cool:.
     
  4. #244 andruscha, 28.06.2019
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    2.980
    Anbei: Neulich habe ich gesehen, dass in der Nähe des 19grams Chausseestraße und des Oslo demnächst The Barn eine Filiale aufmacht. (Invalidenstraße fast direkt an der Chausseestraße.) Da scheinen auch Standorte besetzt zu werden.
     
  5. #245 jommys101, 03.07.2019
    jommys101

    jommys101 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2014
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    56
    ..zusätzlich sitzt Populus Coffee seit einigen Monaten auch auf der Chausseestr. fast Ecke Invalidenstr.
    ..oder ist es R/D und die verkaufen Populus Kaffee?
    Naja, zumindest wirds da gerade auch voller :)
     
    andruscha gefällt das.
  6. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    1.852
    Hast du noch eine Hausnummer oder so? Wenn ich Poplus Coffee eingeben, schickt mich Maps ans Maybachufer und an den Ecken Chauseestraße - Invalidenstraße finde ich nur Balzac Coffee :(
     
  7. #247 whereiscrumble, 04.07.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    3.429
    Wir hatten gestern ein Referatsausflug und im Anschluss wollte ich meinen Chef auf einen "besseren Kaffee" ins Kranzler (The Barn) einladen. Gesagt, getan..als wir dann unseren Filterkaffee bestellt hatten, fiel mir etwas die Kinnlade hinunter. Es gab zwei Kaffees für den Handbrew zur Auswahl; einen Pacamara (Himalaya) und eine Espressoröstung (Ethiopia). Da ich Espressoröstungen im Filterbrew eher nicht so vertraue, haben wir uns für den Pacamara entschieden.
    2 Brews à 300ml (Trendglas Server und weiße ACME Tasse zum Verkosten) kosteten dann je 8 Euro. Also insgesamt 16 Euro für einen durchschnittlichen Kaffee, einen angepissten Head-Barista und einen Chef, den ich nicht wirklich von "besseren Kaffee" überzeugen konnte.
    Naja, so schnell bin ich dann nicht mehr da.

    Den Kenya, Natural hätte ich als 250er Bag gerne mitgenommen. Dieser war jedoch aus und soll erst wieder zum WE zur Verfügung stehen.
    Für mich also kein schöner "Kaffeeabend" im Kranzler.

    Anm.: die Espressoröstung hätte "nur" 5,00 € als Filterbrew gekostet. Schlechter hätte dieser auch nicht schmecken können ;)
     
    Flattie/Fanatic gefällt das.
  8. #248 jommys101, 04.07.2019
    jommys101

    jommys101 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2014
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    56
    @mat76
    keine genaue Hausnummer, vielleicht ist es doch das R/D. Wenn Du von der Ecke Invalidenstr die Chausseestr Richtung Torstr läufst, war es auf der linken Seite das 3. Haus? vielleicht auch das 2. oder 4. ;)
     
    mat76 gefällt das.
  9. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    1.852
    @whereiscrumble: The Barn verspielt bei mir in letzter Zeit immer mehr Credits: die Preise, die Aktion mit dem Kenya auf der WoC und noch ein paar andere Sachen in der Vergangenheit. Versprüre keine Lust mehr den Laden zu besuchen oder mein Geld da zulassen.
    War es eigentlich voll gestern da? Als ich das letzte Mal vor einigen Wochen da war, herrschte gähnende Leere und das zur besten Cafe Zeit. Vielleicht Zufall, vielleicht sprichts sich auch rum.

    @jommys101 danke, das hilft mir schon mal. Jetzt weiß ich zumindest, wo ich suchen muss.
     
    Remu und whereiscrumble gefällt das.
  10. #250 whereiscrumble, 04.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    3.429
    Wir waren ja gegen 17:00 Uhr dort und es war sehr leer. Bei den Preisen kann ich es aber auch niemanden verdenken. Etwas schade, da ich das Kranzler eigentlich ganz positiv in Erinnerung hatte. Aber scheinbar können sie diese Preise aufrufen und fahren gut damit. In meinen Augen dennoch absoluter Wucher und überzogen.
    Den Kenya hätte ich dennoch mitgenommen ;)
     
    mat76 gefällt das.
  11. #251 Geschmackssinn, 04.07.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    3.537
    @whereiscrumble
    The Barn macht mir irgendwie den Eindruck eines Starbucks Nachfolgers. :confused:

    gefühlt ist mittlerweile an jeder Ecke ein neues Café von denen eröffnet wurden und die Preise..... naja, du hast es gut beschrieben. :mad:

    als wäre ein Start -Up aufgekauft worden, von irgendeinem riesen Konzern und jetzt weht da nochmal ein anderer Wind.
     
  12. #252 whereiscrumble, 04.07.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    3.429
    Mich würde in diesem Zuge mal interessieren, ob die Läden alle den gleichen Kaffee anbieten oder variieren. Theoretisch müssten die Preise ja identisch sein, oder wird hier regional (bei den Bezirken) unterschieden?
    In der Vergangenheit war das Angebot an Kaffees im Kranzler auch größer. Nur 2 Optionen standen zur Auswahl, wobei die 2. Bohne ein Espresso-Roast war..
    <--begeistert war ich gestern daher nicht
     
    mat76 gefällt das.
  13. #253 jommys101, 04.07.2019
    jommys101

    jommys101 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2014
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    56
    Hier stehts schwarz auf weiß: Coffee Guide 2018: 13 Tipps für richtig guten Kaffee in Berlin-Mitte
    es ist das R/D, die neben Populus Coffee wohl auch immer mal wieder Kaffee von anderen Gaströstern haben.
     
    mat76 gefällt das.
  14. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    1.852
    @whereiscrumble ja, 16/17 h war auch so damals meine Zeit. ist doch komisch, dass da nix los ist um die Zeit. Schon eine ziemliche Enttäuschung, in welche Richtung das geht, denn ich mochte die Bohnen von denen ne zeitlang echt gerne.
    @jommys101 Sehr cool! vielen Dank. Ich werde mal vorbei fahren.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  15. #255 BohnenBruder, 22.07.2019
    BohnenBruder

    BohnenBruder Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    129
    War letzte Woche auf Besuch, als mitbringsel gab es zerschossene Adenosin Rezeptoren und viel guten Kaffee. Danke für die Zahlreichen Tipps von der Community (und danke für euch Berliner, ist immer mal ein feiner Kontrast zum ollen tristen Österreich), jetzt muss ich natürlich auch meinen Schmarrn dazu abgeben. Dies Erfolgt in alter manier mit (!achtung! sehr subjektiven) Kaiserschmarrn Punkten. Ab und zu schmuggelte sich auch OT ein Filter Kaffee hinein.

    Nano Kaffee

    Im Nano steht eine La Marzocco. Eine Mazzer Robur ist für die Schokoladigen und eine Anfim Scody für die fruchtigen Kaffees verantwortlich. Da wir zu zweit unterwegs waren, konnte man beide sehr gut Vergleichen. Einmal gab es den Burundi Bukinanyana und den Brasil aus Sao Paulo. Der Burundi war klarerweise spritziger als der Brasil, aber es waren definitiv beide sehr gut developed. Der Brasil war mir dann aber bisschen zu Röstig. Sonst eine sehr entspannte Atmosphäre und was mir am besten gefallen hat, waren wohl die Comandante Ersatzgläser (samt Deckel) die einzeln verkauft werden. Hab nämlich letztens den Deckel pulverisiert.
    Insgesamt hat das Cafe einen positiven Eindruck hinterlassen.

    8/10 Kaiserschmarrnpunkte


    Populus

    Anfangs war ich sehr angetan von deren Auswahl, da es teilweise recht experimentelle Aufbereitungen zum probieren gibt. Die Preise waren dann doch zu hoch, als mir lieb war. Daher blieb es mal beim probieren. Die Bestellung aufzugeben hat ein bisschen gedauert, aber man muss auch dazu sagen, dass es sehr gut besucht war. Die Stimmung war recht angespannt. In der Mühle (Mythos One) gab es einen Burundi Mikuba, der an und für sich ganz gut war, aber für einen Natural sich dann doch recht zurückhaltend und eindimensional gezeigt hat. Die beschriebenen Geschmacksnoten waren für mich nicht vorhanden, vielleicht am ehesten noch der Grüne Apfel. Meine Begleitung hat sich noch einen Colombia Barreto (anaerob und der teuerste) als Filter bestellt, der mich leider auch nicht überzeugen konnte. Alles in allem gefühlt sehr eindimensional. Definitiv nichts, was mich vom Hocker gehauen hat.

    7/10 Kaiserschmarrnpunkte


    Flying Roasters

    Bei den Flying Roasters standen zwei verschiedene Bohnen zur Auswahl, einmal der Fire Finch und der Goldfinch. Beides waren sehr gute Roasts, der Fire Finch hat mir aber am besten Geschmeckt. Sehr gut developed aber nicht rauchig, nur fruchtig! Sehr schön balanciert. Den Goldfinch hab ich nur als Capuccino probieren können, aber da hat er auch überzeugt. Neben den Tischen liegt der Transparenzbericht (a la Quijote) und es ging gefühlt generell um die Verbindung des Konsumenten zum Endprodukt. Wahnsinnig symphatischer Laden, würd ich jedem weiter empfehlen. Auch wegen der entspannten Atmosphäre. Der Barista war auch für ein pläuschchen offen und haben dann bisschen über Roasters United gequatscht, nachdem ich den Fire Finch blind dem Taramesa aus der Kaffeefabrik zuordnen konnte. Hat auch einen feinen Egoboost hinterlassen :D

    9/10 Kaiserschmarrnpunkte


    19grams

    Um das Nachmittagstief zu bekämpfen sind wir in das nächst gelegene Cafe spaziert und sind dann auf 19grams gestoßen. Uns hat ein Barista mit sehr schwer verstädnlichem britischen Akzent angesprochen, es war mir schon peinlich, drei mal nachzufragen was er denn zu mir sagte. Ich nehm das jetzt mal auf meine Kappe, weil ich noch nie den Briten länger ausgesetzt war. Da ich mir einen Costa Rica natural als Bohnen gekauft hatte, meinte er zu mir, dass es auch einen gratis Espresso dazu gäben würde. Das nahm ich natürlich dankend an, aber der Barista meinte kurz darauf, das sie nur mehr einen Blend in der Mühle haben, da die andere Mühle schon "geschlossen" war (wohlgemerkt war es gerade mal 16:30). Alternativlos aufgrund der Müdigkeit, verneinte ich nicht, was ich dann jedoch schnell beräute. War vermutlich der rauchigste Espresso den ich bei meinem Aufenthalt probiert hatte und vermutlich deren Cappuccino Blend.
    Der Costa Rica natural hat sich dann zuhause als gut developed herausgestellt, würde vom Bohnenbild auch meinen, das es sich um einen Omniroast handelt. Die Bohnen für Zuhause waren gut, aber der Service hat einen seltsamen Beigeschmack gehabt.

    6/10 Kaiserschmarrnpunkte


    Oslo Cafe

    Im Oslo Cafe gab es verschiedene nordische Röster, unter anderem La Cabra. Anscheinend wird auch im Haus geröstet und wir entschieden uns für den House Espresso und den House Filter. Ich kann mich leider nicht mehr an den Espresso erinnern, glaube aber ihn als mittelmäßig empfunden zu haben. Jedenfalls wurde er in meinem Hirn nicht als schlecht oder super gut eingestuft. Der Filterkaffee war in Ordnung, nachdem er abgekühlt war, kam eine schöne Limettennote heraus aber dies war auch schon das Ende des Konzerts. Trotzdem ganz angenehmer Laden, auch wenn er mehr oder weniger nichtsaussagend in Erinnerung blieb.

    6,5/10 Kaiserschmarrnpunkte


    Five Elephant

    Auf diesen Besuch hatte ich mich schon wahnsinnig gefreut, da ich viel gutes von Five Elephant hörte. Dort hab ich aber keinen Espresso bestellt, sondern den Aeropress Championship Coffee 2019. Die Varietät war Obata, die Herkunft hab ich leider schon vergessen. Hat beim abkühlen nach Sternfrucht geschmeckt, aber fand ihn auch nicht sonderlich besonders. Weiß nicht wieso, aber er hatte schon leicht oxidiert geschmeckt, so als wäre die Packung schon länger als einen Monat offen gewesen. Vielleicht hatte ich auch kein Glück und hätte einen Espresso bestellen sollen. Sorry fürs OT, wollte ich nur auch loswerden.

    6,5/10 Kaiserschmarrnpunkte
     
    flusier, BEP123, ryk und 4 anderen gefällt das.
  16. #256 BohnenBruder, 22.07.2019
    BohnenBruder

    BohnenBruder Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    129
    Bonanza

    Die zweite Rösterei, von der ich als Touri am meisten mit bekommen habe. Wohl ab jetzt mein Lieblingsröster in Deutschland. Das Cafe in der Adalbertstraße ist leicht Versteckt in einem "Industriekomplex" und man riecht schon von weitem den frischen Geruch der Rösterei. Das Cafe ist auch wahnsinnig schön aufgebaut und deren Angebot ist auch sehr gut. Als Doppelten Espresso gabs für mich den Finca Miramar aus El Salvador, ein sehr interessanter Espresso.
    Sie haben auch sehr hochwertige Hardware, unter anderem eine wunderschöne Slayer (wo lustigerweiße die Dampfhebel abmontiert wurden, empfand ich als eine lustige Ansage).Die beschriebenen Noten konnte man ganz gut rausschmecken und der Service war sehr gut. Wir probierten dann noch das Filter Cup Tasting, wo wir den Uraga Samii, Ethiopia vorgesetzt bekamen. Dieser schmeckte 1:1 wie Rauch Pfirsich Eistee, nur mit weniger Zucker. Meiner Meinung nach, sollte sich Rauch überlegen ob sie nicht lieber Kaffee als Tee verwenden sollten. Der hat mich dann gleich so überzeugt, das eine Packung gleich mit kommen musste.
    Von der Kaffeequalität, hat hier alles gestimmt. Werden wieder kommen, oder mir ein Abo zulegen müssen.

    10/10 Kaiserschmarrnpunkte

    Chapter One

    Wenn es um Kaffeeauswahl und gute Syphone geht, ist dies wohl einer der besten anlaufstellen. Als Maschine steht eine LM Leva zur verfügung und die Barista können auch gut damit umgehen. Der Espresso schmeckt, wie zu erwarten, sehr gut. Es gab auch wahnsinnig viele Mühlen. Eine MK Guatemala und drei Ceado Mühlen, ich tippe mal auf die E37T, die E37SD und ich glaube es war noch eine E37s im Laden. Der Syphon ist aber wohl hier der Fokus (die Rhababer Noten von dem aktuellen Kenyanischen JB Kaffee sind wahnsinn!). Die Röster reichen von JB, Flying Roasters und Johan Nyström.
    Alles in allem, guter Flair, guter Espresso, kann ich nur weiter Empfehlen.

    9/10 Kaiserschmarrnpunkte

    Double Eye

    Das Double Eye, war vor paar Jahren mein erster Kontakt zu Spezialitätenkaffee, daher musste ich unbedingt nochmal hin und schauen, wie mir die Bohnen jetzt so schmecken. Bestellt hatte ich einen Kenyanischen doppelten Espresso, er war zwar ein bisschen rauchiger als mir lieb ist, aber dafür sehr gut mit der vorhandenen Säure ausbalanciert. Geschmeckt hat er wie ein typisch Kenyanischer Espresso, ich würde das Double Eye auch jedem empfehlen, der gerade den Sprung in die Kaffeewelt machen will. Sehr trinkbar, sehr angenehm und die Pastel de Nata passen wahnsinnig gut dazu.

    7,5/10 Kaiserschmarrnpunkte

    Father Carpenter

    Ich wollte unbedingt Father Carpenter ausprobieren, da sie Fjord Coffee anbieten. Dort hatte ich einen Doppelten von dem Colombia, Tolima. Gemahlen mit der Ek43 (bilde mir auch ein das Titus Dosingtool gesehen zu haben), ergab das eine ganz angenehme Erfahrung, auch wenn ich das Gefühl hatte, der Kaffee sei ein bisschen unterextrahiert. Kurz geplauscht mit den Baristi, aber dann schnell abgehauen, weil es doch recht voll war und ich niemanden belagern wollte. Guter Kaffee aufjedenfall, auch wenn es nicht die erste Adresse wäre, die mir einfallen würde.
    Sie wusste jedoch leider nicht ob die Mühle von Frank ausgerichtet ist oder nicht, wollte mal einen Referenzwert zur Nulltoleranz haben.

    7/10 Kaiserschmarrnpunkte

    The Barn

    Apropos Nulltoleranz. Selten in ein Cafe gegangen und wegen Minussympathie punkten gleich wieder raus. Anscheinend den berühmt berüchtigten unguten Barista erwischt. Meiner Begleitung wollte ich den neuesten Chania, Kenya andrehen, da ich mir diesen in der vorigen Woche geleistet hatte. Er war nicht auf der Karte und wollte nur nett bei dem Barista nachfragen, ob es denn vielleicht möglich wäre, doch einen Filterkaffee davon zu brühen. Dann kam etwas, was ich als mittlerweile langjähriger Kunde nicht erwartet hätte.
    Der Barista probierte mir zu erklären, wie unmöglich es doch sei, einen Filterkaffee zu brühen. Seiner Meinung nach braucht es mindestens 200gramm Kaffee und mehrere Stunden um einen Kaffee richtig einzustellen, denn Zitat:"Pour-Over isn't that easy than what you think". Was mir dann so nen Hals verschafft hat, das sie damit einen Kunden verloren haben. Mein erster Probelauf bei diesem Kaffee, war schon Spot On und es ist ja sowieso schwer, etwas untrinkbares aus solch tollen Bohnen zu kreiren. Ein einfaches Nein hätte gereicht, aber auf die gratis Belehrung hätte ich verzichten können. Schade, denn die Bohnen waren bis jetzt immer recht gut, aber das verschaffte mir das Gefühl, das sie nur nach wirtschaftlichem Wachstum streben und auf ihre Kunden hinabschauen. Sehr unangenehm.

    Hier will ich keine Wertung geben, jeder soll sich seine Meinung daraus bilden.

    Kaffee Kirsche

    Kannte ich davor noch nicht, war auch eine spontane Entscheidung. Kam mir dann jedoch wie eine Kette vor, der Kenyanische doppelte den ich dort hatte, war so rauchig, dass ich ihn nicht zu Ende trinken konnte. Also von der "Fruchtigkeit" der Kirsche, war hier nichts mehr zu spüren, was mich für einen Keyanischen Kaffee dann schon sehr stutzig machte.
    Leider auch das Punktetechnische Schlusslicht, der Service war jedoch sehr gut, da gab es nichts zu mekkern.

    4/10 Kaiserschmarrnpunkte
     
    nalye, flusier, BEP123 und 4 anderen gefällt das.
  17. #257 whereiscrumble, 22.07.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    3.429
    Zu The Barn habe ich ne Meinung :D
    Screenshot_20190722-155523_Gallery.jpg

    Und ja, ein recht abgehobener Head Barista verrichtete dort sein Werk. War/Ist aber noch recht neu und kann sich sicher noch entwickeln.
    Gibt auch sehr nette Kollegen von TB!! Und nein, nicht jeder Kaffee von ihnen ist schlecht.
     
    BEP123 und BohnenBruder gefällt das.
  18. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    1.852
    Oh man, the Barn verscherzt es sich aber auch wirklich immer weiter...
     
    whereiscrumble gefällt das.
  19. mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    788
    und hier noch ein neuer Laden, im Herzen des Prenzlauer Bergs:

    Cafelix
    Winsstraße 47
    10405 Berlin

    kommen aus Tel Aviv, auf dem Tresen steht eine La Marzocco Leva und im Hinterzimmer ein Röster.

    Ich hatte einen Cappu und fand den sehr lecker.
     
    andruscha gefällt das.
  20. #260 cortador, 22.07.2019
    cortador

    cortador Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    35
    @BohnenBruder, toll von einem Wiener so gute Tipps für die eigene Stadt zu erhalten! Kannte nicht mal alle. Bitte beim nächsten Mal unbedingt bei Kaffeepur (Paul-Lincke-Ufer 44, Kreuzberg) vorbei schauen und Deine Einschätzung hier preis geben. Angelo hat seinen eigenen Stil und trifft damit bei meinen Geschmack ins Schwarze. Seine Spezialität sind Robusta Blends sowie reine Robustas. Muss man mögen, aber wenn dann sollte man seine Röstungen probiert haben. Aktuelle Lieblinge: La Bomba und India Cherry
     
Thema:

Guten Espresso in Berlin

Die Seite wird geladen...

Guten Espresso in Berlin - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Ceado E6P /// Espresso Mühle - 63mm Mahlscheiben

    Ceado E6P /// Espresso Mühle - 63mm Mahlscheiben: Ceado E6P + neuwertiger Zustand, < 1kg Kaffee durchgemahlen + erst Ende 08/2020 gekauft, OVP & Rechnung vorhanden + Abholung in 478xx oder...
  2. Handhabung einer No-Name Retro Maschine

    Handhabung einer No-Name Retro Maschine: Hallo liebe Kaffee-Netz Gemeinde, Ich habe auf dem Speicher meiner Eltern eine unbenutzte Siebträger-Maschine gefunden und nun möchte ich diese...
  3. [Erledigt] 1zpresso JE-Plus

    1zpresso JE-Plus: Hallo Kaffeefreunde! Ich biete hier meine absolut neuwertige 1zpresso JE-Plus an, welche mit zweierlei Mahlgutbehälter (1x normal, 1x quasi Lynn...
  4. Catania / Sizilien

    Catania / Sizilien: Hi Leute, was sind eure Empfehlungen bezüglich Catania bzw. Sizilien? Egal ob Specialty oder dunkle Röstungen. Danke für alle Antworten!
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden