Hab ich einen Totalschaden verursacht? - Leitung am Kessel gebrochen

Diskutiere Hab ich einen Totalschaden verursacht? - Leitung am Kessel gebrochen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich wollte die Wasserleitung (Drahtgeflechtleitung) vom Kessel abschrauben um sie zu reinigen und dabei ist sie abgebrochen.......

  1. #1 kaufmann, 22.10.2016
    kaufmann

    kaufmann Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    ich wollte die Wasserleitung (Drahtgeflechtleitung) vom Kessel abschrauben um sie zu reinigen und dabei ist sie abgebrochen.... Siehe Foto.
    Denke hier werde ich nicht mehr selber Hand anlegen können, oder?
    Kann mir jemand einen guten und nicht überteuerten Laden nennen, wo ich das reparieren lassen könnte?
    Kann auch ein wenig entfernt sein, wenn es dafür ein faierer Laden ist. Irgendwo rund um Krefeld / Düsseldorf.

    Anbei Fotos des Desasters....

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. #2 quick-lu, 22.10.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.551
    Zustimmungen:
    22.857
    Ich würde mal vorsichtig mit dosierter Kraft versuchen, die Reduzierung, die noch im Gewinde im Boiler eingeschraubt ist, herauszudrehen. Also der kleinere der beiden 6-kant.
    Den größeren 6-kant, wenn möglich, mit einem zweiten Gabelschlüssel gegenhalten.
     
    amea.f, dharbott und gunnar0815 gefällt das.
  3. #3 gunnar0815, 22.10.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.404
    Zustimmungen:
    1.023
    Auf jeden Fall gegen halten der Kessel ist recht weich und verzieht sich gerne.
    Gut ist es alles mit leichten Schlägen zu lösen bzw. fest zu ziehen. Dann sind nicht so starke Kräfte drauf und wird fester als nur Hebeldruck.
    Oh ich sehe gerade der Kassel ist schon ziemlich verbogen.
    Nicht mit roher Gewalt dran gehen. Da macht man mehr kaputt als heile. Auf jeden Fall jetzt gegen halten sonst hast du ein Loch im Kessel.
    Gunnar
     
    quick-lu gefällt das.
  4. #4 Stefan29, 22.10.2016
    Stefan29

    Stefan29 Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.688
    Zustimmungen:
    6.716
    Ich würde den Kessel ausbauen und dann zusätzlich Hitze (Brenner) und WD40 o.ä. verwenden. Viel Erfolg!
    LG blu
     
    secuspec, gunnar0815 und Gandalph gefällt das.
  6. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.766
    Zustimmungen:
    232
    ....Ringschlüssel!
    [​IMG]

    "Fritzz"
     
  7. #7 quick-lu, 23.10.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.551
    Zustimmungen:
    22.857
    Ringschlüssel geht natürlich auch wenn man Platz hat, weil der Ringschlüssel ist gekröpft da kann es eng werden.
    Gabelschlüssel ist flach und kann als "Schere" gehandhabt werden, was vor allem bei wenig Platz besser handhabbar sein kann.
     
  8. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    929
    Ringschlüssel gibt es doch auch ohne Kröpfung. Hält halt etwas besser als der Gabelschlüssel. Vor allem wenn man noch mit sanften Schlägen nachhelfen will.
     
  9. 6.638

    6.638 Gast

    Als erstes Kessel ausbauen damit korrrekt gearbeit werden kann. Als zweites den Kessel mit Amidosulfonsäure entkalken da hier sicher das Gewinde auch verkalkt sein dürfte - da es ansonsten auch nicht mit Gewalt zu öffnen sein wird und das Leiden mit gerissenen Lötstellen braucht keine Maschinenbesitzer .
    Dann wie oben beschrieben rausdrehen versuchen .
     
    amea.f und gunnar0815 gefällt das.
  10. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.310
    Ich glaube ich wuerde es mit einem Zangenschluessel (braucht sowieso jeder in der Werkzeugkiste) und einer Gripzange zum Gegenhalten versuchen. Die "gripfaehigkeit" von Gripzangen wird oft unterschaetzt, da rutscht wenig und der Zangenschluessel klemmt sich zu, rutscht demnach auch nicht ab, selbst vernudelte Muttern lassen sich packen.
    Ich empfehle vier Haende fuer diese Aktion, Hitze duerfte auch nicht schaden, siehe "blu".
     
  11. #11 quick-lu, 23.10.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.551
    Zustimmungen:
    22.857
    Gripzange könnte zu breit sein zum gegenhalten, Wasserpumpenzange hat ein dünneres Maul und hätte den Vorteil gegenüber einem Zangenschlüssel schon den richtigen Winkel des Sechskantes eingearbeitet zu haben.

    Als weitere Möglichkeit gäbe es noch zum gegenhalten eine Zange/Gabelschlüssel/Ringschlüssel was auch immer und zum lösen eine Ratsche mit Nuss auf Verlängerung, dann aber tatsächlich mit vier Händen wenn genug Platz da ist und man mit der Ratsche zur Verschraubung kommt (da gäbe es dann noch Verlängerungen mit Gelenk). Durch die Verlängerung verlegt man den Griff der Ratsche nach außerhalb der Maschine und bekommt evtl. mehr Platz zum Gegenhalten.
     
  12. Jeppi

    Jeppi Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    Dringend erst entkalken. Dazu ausbauen. Dann, wenn der Kalk raus ist, häufig mit Wd40 oder fluid film (mein Favorit, da natürlich) auftragen und lange (gut drei Tage) einwirken lassen. Wenn du es dann rausdrehst, vorher den Kessel UM die Mutter HERUM aufheizen (zb mit einer Lötlampe). Das vorhandene Fluid Film saugt sich dabei in das Gewinde und der Rest verdampft. Wenn dann alles gut heiß ist um die Mutter herum, wirst du diese leicht rauskriegen.

    Alternativ neuen Kessel plus Leitung.
     
    secuspec, Dirk2/3, gunnar0815 und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    929
    Es gab hier in einem anderen Fred auch schon selbstgemixte Kriechöle aus diversen Flüssigkeiten. Finde es allerdings gerade nicht mehr. War, glaube ich, Automatikgertiebeöl, Aceton, etc drin. Sehr abenteuerlich aber scheinbar hoch wirksam.
     
  14. Jeppi

    Jeppi Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    Damit wäre ich vorsichtig... arbeiten hier immerhin mit Lebensmitteln.
     
  15. 6.638

    6.638 Gast

    WD 40 war vor Jahren bei Espressomaschinen nicht zu gebrauchen da man das Zeugs fast nicht mehr wegbekommt . Aber vermutlich hat sich die WD40 Rezeptur geändert und ich habs einfach überlesen und von einer Trinkwasserfreigabe weiss ich bei WD40 auch recht wenig zu berichten
    ja sicher , aber da kommen noch viele Schritte vorher in frage .
     
    amea.f gefällt das.
  16. Jeppi

    Jeppi Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    8
    Deshalb zb fluid film. Das ist auf lanolinbasis
     
  17. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    929
    OK Lebensmittelechte Sprühöle gibt es im Kellereibedarf etc auch zu kaufen. Sonst einfach Olivenöl benutzen. Anderes ist in den lebensmittelechten Sprühölen in der Regel auch nicht drin.
    Ich hätte bei sowas aber mal so gar keine Skrupel auch jedes andere Industrieöl, Kriechöl etc zu benutzen. Die Kriechwirkung wäre mir hier wichtiger als Lebensmittelechtheit. Der Kessel kann ja eigentlich ganz gut gereinigt werden bevor er wieder eingebaut wird.
    Der Schnapsbrenner nimmt da Vorlauf oder sogar guten lebensmittelechten hochprozentigen Brand. Geschmacklich variabel :) Trester oder Traubenbrand könnte oich mir ganz gut zu Espresso vorstellen... oder natürlich Kaffee-Kirsch
    Spiritus sollte es zum Reinigen aber doch auch tun. Überlebt man gut, wie mir unsere rumänischen Saisonkräfte versicherten.o_O
     
  18. #18 dharbott, 23.10.2016
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    780
    @kaufmann Das ist nichts wildes, kannst Du eigentlich selber machen. Im Raum Köln / Düsseldorf fällt mir niemand ein, nächste wäre Wuppertal bei Avola oder in Dortmund bei Espresso Schliebeck.
     
  19. horo

    horo Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    222
    Ich habe in meinen Bookmarks gegraben...Siehe dort. Verweist auf jenes Forum:
    Ciao, Martin
     
    amea.f gefällt das.
  20. #20 dharbott, 24.10.2016
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    780
    Jetzt mit Ölen ranzugehen ist aber overkill. Gegenhalten und rausdrehen, für ein paar euro neu kaufen und reindrehen, dann espresso trinken.
     
    infusione, HansWurst und quick-lu gefällt das.
Thema:

Hab ich einen Totalschaden verursacht? - Leitung am Kessel gebrochen

Die Seite wird geladen...

Hab ich einen Totalschaden verursacht? - Leitung am Kessel gebrochen - Ähnliche Themen

  1. Lelit PL41EM hat keinen Druck mehr

    Lelit PL41EM hat keinen Druck mehr: Hallo zusammen, ich habe eine PL41EM mit der ich auch bisher super zufrieden war ... nur verweigert sie jetzt den Dienst :( Vorab: Bedienfehler...
  2. Quickmill Pegaso 03035 baut im warmen Zustand keinen Druck mehr auf

    Quickmill Pegaso 03035 baut im warmen Zustand keinen Druck mehr auf: Hallo zusammen, ich nutze im Büro eine ca.. 15 Jahre alte Pegaso . Nur für Espresso, kein Capu. Seit einigen Tagen baut sie mit zunehmender...
  3. Lelit Mara X - Pumpe baut keinen Druck auf

    Lelit Mara X - Pumpe baut keinen Druck auf: So, nachdem ich mich durch die vielen passenden Beiträge dazu gewühlt habe, muss ich leider auch noch einmal um Hilfe bitten. Meine Lelit Mara...
  4. JIMÉNEZ - RÖSTEREI: Rohkaffee in kleinen Mengen

    JIMÉNEZ - RÖSTEREI: Rohkaffee in kleinen Mengen: Hallo zusammen, ich bin zwar kein Kaffeeimporteur, aber ich würde mich dennoch freuen, wenn Ihr mich als Micro-Rösterei in die Liste für...
  5. Bezzera BZ10 baut keinen Brühdruck auf

    Bezzera BZ10 baut keinen Brühdruck auf: Hallo zusammen! Wie bei so vielen anderen hat mich bei meiner BZ10 das gleiche Problem erwischt, nämlich dass kein Brühdruck aufgebaut wird. Ich...