Handfilter - Dosierungen

Diskutiere Handfilter - Dosierungen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Kaffefreaks, ich bin neu hier und wohne im Raum Stuttgart. Auch als Kaffeetrinkerin bin ich neu. Bisher hab ich einfach irgendeine...

  1. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kaffefreaks,

    ich bin neu hier und wohne im Raum Stuttgart. Auch als Kaffeetrinkerin bin ich neu. Bisher hab ich einfach irgendeine Bohne gekauft, gemahlen immer mit Mahlgrad 6 (Gaggie-Kaffeemühle) und in einem Moka-Känchen zubereitet. Ich konnte den Kaffee aber immer nur mit Milch und Zucker trinken, sonst rebellierte mein Magen.

    Aufgrund einer Doku über eine Barista und Euer Forum dachte ich mir dann, dass mir Kaffee eigentlich auch ohne Milch und Zucker schmecken sollte und hab mich bei Euch "fortgebildet" :) und erkannt, dass es wohl an der Bohne liegen könnte wie meinem Magen der Kaffee mundet :oops:.

    So bin ich dazu gekommen Kaffee mit meinem Porzellanfilter 102 zuzubereiten und mich nach einer guten Bohne umzugucken.

    Zuerst hab ich Hochland (Gute Sorte & Colanka) probiert, gleichzeitig mit Schweitzers Schüümli, dunkle Röstung und aktuell Glora Excelsa.

    Im ersten Vergleich habe ich die drei Bohnen (Gloram, Hochland, Schweitzers) auf Stufe 1 von 40 gemahlen, 6gr davon in den Filter (Melita) und mit ca. 125ml Wasser nicht mehr brodelndem Wasser (natürlich perfekt verschnitten - wir haben hier ja ca. 12Grad dH - also 1:1 Lidl Still:Leitungswasser ;) ) aufgegossen (Kaffeepulver kurz mit Wasser zum Quellen benetzt, dann die gesamte Wassermenge einer Tasse in den Filter gegossen und durchlaufen lassen).

    Das war irgendwie noch nicht so lecker.

    Im zweiten Versuch habe ich dann die drei Bohnensorten mit Mahlgrad 12 von 40 gemahlen, 1:1-Wasser aufgekocht und mir wieder je eine Tasse (6gr / 125ml Wasser) wie im ersten Versuch zubereitet. Dann kam die Erleuchtung:

    Glora wirkte auf meinem Gaumen und in meinem Magen viel milder als Hochland. Bei Hochland konnte ich ganz deutlich eine Säure herausschmecken, Schweitzers lag meinem Gaumen nach genau zwischen Hochland und Glora.

    So, jetzt komm ich zu meinem Problem:
    gestern hatte ich 10 Gäste und hab gedacht ich mach es so wie bisher und bin gespannt, ob meine Gäste den Unterschied zwischen Kaffee und Glora-KAFFEE schmecken.

    Die Idee war alles mal zehn zu nehmen: 60gr. Kaffee (Mahlgrad 12) ca. 1l Wasser und dann den 102-er Filter mit Kaffeepulver voll machen und das Wasser drüber laufen lassen. Zuerst das Kaffeepulver zum "Quellen" nass machen, dann Filter einmal, zweimal ... mehrfach füllen, bis die Thermoskanne voll war.

    Ich hab den Filter meist fast leer laufen lassen bevor ich wieder aufgoß. Aber so genau darauf geachtet habe ich nicht. Meist lief ich hin und her, zwischen Kaffeetafel decken und Wasser nachfüllen.

    Das Problem war jetzt dass mein Lieblingskaffee Glora im Ergebnis viel bitterer (nicht saurer) war als beim ersten Versuch mit einer Tassse - woran könnte das gelegen haben?

    Zwei Punkte fallen mir beim Schreiben grad auf:
    - eventuell hatte ich zuviel Kaffeepulver, vielleicht wären 48gr / Liter entsprechend meinem Versuch besser gewesen und (6gr auf 125ml = 48 gr auf 1000 ml oder?)
    - während des Aufgießen wurde das Wasser natürlich sukzessive kälter

    Könnten das die Probleme gewesen sein, warum der Kaffee bitterer schmeckte, also nicht so mild wie bei dem Ein-Tassen-Versuch?

    Meine Lösung wäre jetzt: beim nächsten Mal einfach nur 3x6 gr Kaffeepulver in den Filter geben, 3x125ml Wasser aufgießen und dann zwei weitere Male je einen neuen Filter und die nächsten 18gr. in den Filter geben, bis die 1 Liter Thermoskanne voll ist.

    Was denkt Ihr davon?
    Hat jemand von Euch Tipps oder Erfahrungen?

    Ich würde ungern mit dem wertvollen Glora-Kaffee ins Blaue experimentieren! Und freue mich daher über jeden Tipp.

    Vielen herzlichen Dank schon mal vorab!

    Maxi - Neu-Kaffeefan :)
     
  2. #2 Strich8, 16.04.2012
    Strich8

    Strich8 Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Der 102 hat m.W. nur ein Loch unten, d.h. für 60 g Kaffee zu wenig Durchlauf.

    Für diese Menge würde ich einen größeren Filter, z.B. 1x4 verwenden und gröber mahlen.

    Gruß,
    Michael
     
  3. #3 deus ex macchina, 17.04.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Bei zuviel Kaffeepulver für den jeweiligen Filter gerät die Brühzeit zu lang. Insgesamt gelten ca. zweieinhalb Minuten von Beginn der Vorbrühung bis zum fertigen Kaffee in der Tasse als optimal. Das ist mit großen Menge schwierig.

    Zweitens habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, daß der Kaffee schlechter, bitterer, wässriger wird, wenn der Filter während des Brühens trockenfällt. Zumindest die dann natürlich längere Durchlaufzeit erklärt die Bitterkeit.

    Ich habe hier zumindest 2 Eintassenfilter für den Besuchsfall. Größere Gruppen würden mich auch in die Bredoullle bringen, aber ich denke, ich würde 10 einzelne Tassen brühen, wenn ich schon beweisen will, das es besser geht...
     
  4. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handfilter - Dosierungen

    @Michael: mein Porzellanfilter hat sogar 3 Löcher, aber die Kaffeemenge war trotzdem zu viel für den 102er, das hab ich während des Zubereitens zwar gemerkt, aber ... nicht weiter gedacht, dass mein guter Excelsor dann so bitter wird.
    Dabei hätte ich es als Tee-Expertin eigentlich wissen müssen und dieses Wissen analog anwenden können :roll:
    .
    Der Tipp, die Bohnen gröber zu mahlen ist mir gestern Abend auch durch den Kopf gegangen. Meinst Du ich könnte mit gröberem Pulver die 60 gr trotzdem im 102er aufbrühen?

    @deus em: danke Dir für Deine Hinweise und Erfahrungen! Ich hab mir auch gedacht, entweder kauf ich mir noch einen größeren Filter oder ich brüh einfach 3x3 Einheiten in eine Thermoskanne auf (10x1 wäre auch ne Idee, oder 5x2), geht dann auch schneller und schmeckt besser. Und das mit dem "Trockenfallen" des Kaffees behalt ich auch im Hinterkopf!

    Vielen Dank für Eure guten Anregungen und Erfahrungen!
    Servus
    Maxi
     
  5. #5 deus ex macchina, 18.04.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Und wenn Du mal wirklich, wirklich leckeren Filterkaffee trinken möchtest, bestell mal hier: Square Mile Coffee Roasters - Welcome
    Der Musasa Rushashi (fruchtig) und der Sertão Carmo de Minas (karamellig) wären im Moment meine Tipps. Preise sind für 350 gr, Versand aus England ist nicht so teuer. Versuchs einfach mal.

    Ansonsten hat Quijote auch sehr schöne Filterkaffees da.
     
  6. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Hi deus em,

    vielen Dank für den Tipp des Kaffeerösters aus England :) woher wußtest Du dass ich London-Freak bin?
    Ich hab ja schon einige Kaffee-Tipps hier gelesen und bin fasziniert, was es für unterschiedliche Kaffee-Geschmacksrichtungen und Kaffee-Zungen gibt.
    Ich bin gespannt, was ich da noch für Erfahrungen sammle! Muß gleich mal gucken, ob es um Stuttgart Sammelbestellungen für Squaremile gibt :) .

    Liebe Grüße
    aus dem Süden
    Maxi
     
  7. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Hi deus ex macchina,

    ich hab durch Zufall hier in Berlin einen Laden entdeckt, "The Barn", der Square Mile Coffee verkauft und sogar den von Dir empfohlenen Sertao! Schmeckt wirklich SUPERLECKER! Hab mir gleich zwei Bohnen gekauft, die Sertao und eine super fruchtige Sorte den Red Brick.*

    Vielen Dank nochmal für den Tipp!

    Viele Grüße
    Maxi
     
  8. #8 deus ex macchina, 25.05.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Freut mich! Schade, daß ich nicht in Berlin wohne, zumindest in Bezug auf diesen Aspekt...

    Red Brick ist doch aber ein Espresso?! Naja, er röstet so hell, daß das wahrscheinlich gut geht.
     
  9. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Hi deus ex macchina,

    stimmt der Red Brick ist ein Espresso, aber der "Neerd"*;-) *hat mir natürlich gezeigt, wie ich den Espresso mit der Aufgußmethode gut zubereite.*

    Oder war das nicht der Gedanke der Dir durch den Kopf ging?

    Behalt die Option Square Mile in Berlin einfach im Hinterkopf, vielleicht ergibt sich ja die Option dass Du irgendwie an den Kaffee rankommst :). Übrigens der ICE ist "in der Regel" in 45 min in Berlin.*

    Beste Grüße
    zur Zeit aus Berlin, direkt an der Quelle*:cool:
    Maxi
     
  10. #10 deus ex macchina, 31.05.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Moin Maxi,

    die Post bringt’s ja auch, und London ist auch nur 1,5 Std von HH weg, mit EasyJet... das wär dann direkt an der Quelle ;-)

    Aber es gibt ja noch mehr Röstereien, man kann gar nicht so viel trinken wie man möchte.

    Und wie war jetzt der Gehiemtipp "Espressobohnen im Aufbrühverfahren"? Gröber mahlen?

    Cheers!
    Ole
     
  11. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Hi Ole,

    ohhhhh .... stimmt, *... London nur 1,5h entfernt ...*:) ... "Neid komm raus du bist umzingelt".

    Und natürlich hast Du Recht, es gibt außerdem noch so viele andere gute* Kaffeesorten.

    Der "Geheimtip" war tatsächlich "gröber" mahlen.

    Der begeisterte Neerd mahlte den Red Brick allerdings nicht ganz so grob, wie ich zur Zeit meine anderen Espressi in der Gaggia mahle.

    Auf der Skala von 1-40 würde ich sagen, es war ungefähr 18 / 20. Er hat mir extra ein paar Bohnen zum besseren Vorstellen des Mahlgrades gemahlen.

    Ich mahle meine bisherigen Espressi mit 24. Ich werde das mal mit dem Red Brick und dem Sertao probieren.*

    Anschließend hat er mir die gemahlenen Testbohnen noch mit Wasser aufgegossen und mir den Tipp gegeben, den Red Brick nicht umzurühren, sondern die Bohnen nach 4-6 Min mit dem Löffel nur abnehmen und dann den Kaffee durch ein Sieb / Filter noch in das Trinkgefäß umfüllen.

    Ich fand das sehr sympathisch, dass er mir die Aufgußmethode für den Red Brick so genau zeigte.*

    Viele Grüße
    aus der Hauptstadt
    Maxi
     
  12. #12 deus ex macchina, 01.06.2012
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Hi Maxi,

    Du verarbeitest häufiger Espressobohnen zu Filterkaffee? Ich würde ja lieber Filterröstungen nehmen...

    Er hat die Bohnen dirket überbrüht und dann dekantiert? Ok. Aber 4-6 Minuten Zugzeit scheinen mir sehr lang, vor allem bei einer Espressobohne.

    Ja, so sind sie, die Kaffeenerds. On a mission. Ich habe in meinem Leben keine Branche erlebt, die so tickt wie die Kaffeebranche - wo man mit den Fachleuten so einfach ins Fachsimpeln kommt und die z.T. stundenlang ihre Arbeit vernachlässigen, einen erst Stunden nach Geschäftsschluß rauswerfen.
     
  13. Imre

    Imre Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Das ist doch in etwa die cupping methode mit erweiterter Bröselentfernung oder? Das mit 4-6 min ist denke ich kein Problem, weil da die Temperatur schon so weit gesunken ist dass da keine Sachen extrahiert werden die man nicht im Kaffee haben will.
     
  14. Max71

    Max71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Handfilter - Dosierungen

    Hi Ole,

    stimmt, die meisten Bohnen die ich bisher verarbeite sind Esspressobohnen.*

    Genau, erst die Bohnen in eine Tasse, dann das wohltemperierte Wasser direkt über die gemahlenen Bohnen. Seine Ziehzeit war glaube ich doch etwas kürzer.*

    Die Kaffeeneerds sind echt cool ... und hart im Nehmen. Während ich in dem Caffee war kamen einige rein, die nur irgendeinen "To Go" wollten, egal wie der schmeckt ... das muß ein Neerd auch aushalten*;-)

    Anders sind die "Kaffeerabauken", neulich hab ich jemandem von meinen neuen Kaffeeerkenntnissen erzählt und derjenige war erstaunt, dass Kaffee auch ohne Milch, Zucker und sogar Amaretto schmecken kann, wollte aber dann "wegen der einen Tasse" nicht auf "Sonderbohnen" umsteigen*:shock: *... ich finde schon irgendwie widersinnig, etwas zu trinken, dass mir eigentlich nicht schmeckt ... nun denn ...*

    Viele Grüße
    Maxi
     
Thema:

Handfilter - Dosierungen

Die Seite wird geladen...

Handfilter - Dosierungen - Ähnliche Themen

  1. Handfilter V60 Durchlaufzeiten

    Handfilter V60 Durchlaufzeiten: Hallo, ich muss bei meinem V60 und der Comandante C40 auf Mahlgrad 16 runter gehen, um auf rund 2 min (2:15 min) Durchlaufzeit zu kommen, dann...
  2. BEEM Pour Over Handfilter - Erfahrungen

    BEEM Pour Over Handfilter - Erfahrungen: Hallo Alle. Bin am überlegen mir das Kaffeebereiter Set von BEEM zu bestellen. (Stand, Kanne, Filterhalter aus Glas). Nun habe ich hier im Forum...
  3. Pour Over Aufwand

    Pour Over Aufwand: Hallo zusammen, habe im Forum nichts gefunden, drum der neue Post. Ich trinke gerne mal Chemex Kaffee und mal V60 zum Frühstück. Mein Problem ist,...
  4. Quick Mill Omre

    Quick Mill Omre: Hallo! Habe eine alte Quick MIll Omre, welche auch im täglichen Gebrauch ist. Ich würde gerne die Dosierung verändern, weiß aber nicht wie und...
  5. Brugnetti Aurora B25 2-gruppig Dosierung spinnt

    Brugnetti Aurora B25 2-gruppig Dosierung spinnt: Ich habe kürzlich diese Kombi erwerben können und habe bei der provisorischen Erstinbetriebnahme ein paar Merkwürdigkeiten mit der automatischen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden