Handmühle: Commandante, Kinu M47 oder 1zPresso K-plus?

Diskutiere Handmühle: Commandante, Kinu M47 oder 1zPresso K-plus? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Mittlere und Dunkle Espressoröstungen schmecken mir mit der Comandante (und vermutlich auch der 1zpresso) nicht so gut wie mit der Niche Zero,...

  1. #41 jani80k, 30.05.2021
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    383
    Mittlere und Dunkle Espressoröstungen schmecken mir mit der Comandante (und vermutlich auch der 1zpresso) nicht so gut wie mit der Niche Zero, helle dafür deutlich besser als mit der Niche Zero.
    Der Grund ist dieser klare Geschmack und die dünnere Textur. Das schmeckt ein wenig so als hätte jemand den Lautstärkeregler zu weit aufgedreht. Dunkle Röstungen schmecken bildlich gesprochen wie "Holzkohlewasser" mit der C40, jedoch mit der Niche sehr rund und cremig ohne die übertriebenen Röstnoten.
    Bei hellen Röstungen als Espresso und bei Filterkaffee finde ich den klaren Geschmack aber super.
    Das nur so zur Info, weil der Fragesteller erwähnt, er wolle dunkle und mittlere Espressoröstungen mahlen.

    Hier mal ne interessante Statistik.
    Comparing consistency of single-dosing grinders
     
    Silas gefällt das.
  2. #42 Knabberkram, 30.05.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    98
    Der Trend geht sowieso zur Zweit- und Drittmühle, mit unterschiedlichem Profil..

    aus der Kombination Bohne-Röstprofil-Mühle-Mahlgrad können halt auch paradoxe Ergebnisse kommen.
     
    Sirius2003 gefällt das.
  3. #43 Wrestler, 30.05.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    2.520
    wenn es mal nur 2 oder 3 wären! :eek::rolleyes:
     
    Sirius2003 und snape gefällt das.
  4. #44 basstian, 30.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    720
    Das habe ich über die Comandante schon häufiger gelesen, wie auch andere Meinungen und Erfahrungen. Das scheint am Ende alles sehr subjektiv zu sein. Am Freitag ist bei mir auch noch eine Comandante eingetrudelt, weil ich dem Testreiz nicht widerstehen konnte und die JX Pro mich ja so sehr begeistert hat, dass ich die Specialita direkt veräußert habe.

    Meine Erfahrung nach einem Wochenende Comandante vs. JX Pro.

    Mir schmeckt jeder Kaffee und Espresso aus der Comandante besser. Und das ganz ohne Redclix. Es könnte sein, dass es daran liegt, dass der Robot generell sehr texturreiche und sämige Shots produziert und daher eine mögliche Schwäche der Comandante hier nicht so ins Gewicht fällt. Aber egal ob dunkel oder hell, wenn die Parameter stimmen, schmeckt mir immer der Kaffee mit der Comandante besser. Die Shots sind einerseits ausgewogener, aber andererseits kommen die Eigenheiten der Bohne viel mehr zur Geltung. Das war schon sehr überraschend. Und Holzkohle konnte ich bei dunklen Röstungen jetzt auch nicht feststellen, allerdings ist es mit der Comandante wichtiger die restlichen Parameter zu perfektionieren. Dunkle Röstungen verbrennen gefühlt viel schneller und ich musste deutlich kühler brühen, damit es nicht plötzlich übermäßig bitter wurde. Das ist bei der JX Pro lange nicht so. Auch die Ratio und Ausgangsmenge hatten viel größeren Einfluss. Aber eben auch viel mehr Spielraum nach oben. Das ist für mich sehr deutlich. Wenn man dann aber den „perfekten“ Bereich in allem trifft, übertreffen die Ergebnisse die JX Pro für mich immer. Daher wie gesagt, scheint es deutlich subjektiv zu sein.

    Die Ergebnisse mit der Comandante ermutigen mich sogar noch mal hellere Röstungen auszuprobieren, weil auch die Säuren für mich viel differenzierter, eigentlich deutlicher, aber gleichzeitig viel angenehmer sind. Bisher bin ich für helle Röstungen gar nicht zu begeistern gewesen, weil ich Säure im Kaffee eigentlich immer schnell unangenehm finde. Mit der Comandante scheint es irgendwie anders zu sein. Und ich werde noch mal wieder hellere Sachen probieren. Auch weil Süße im Kaffee stärker durchzukommen scheint. Dies alles sind nur meine ganz persönlichen Eindrücke.

    Von der Handhabung ist die JX Pro schon extrem angenehm. Die Comandante finde ich bezüglich des Aufbaus noch etwas konsequenter und besser zu Reinigen. Auch die Möglichkeit der wechselnden Gläser ist cool. Da kann man gut mehrere Shots vorbereiten.

    Die Downside. Für mich ganz persönlich liegt die JX Pro etwas besser in der Hand und lässt sich durch die Silikon“Hülle“ noch etwas besser festhalten.

    Und man brauch für die gleiche Menge bei etwa gleichem Mahlgrad mit der Comandante etwas mehr als doppelt so viele Umdrehungen. Sie dreht zwar etwas leichter, dass ist aber zu vernachlässigen. Bei 18 gr. dunkler Röstung auf 7 Clicks braucht die Comandante ungefähr 135 Umdrehungen. Das ist gut in ganz knapp unter einer Minute zu erledigen, wenn es nicht in Sport ausarten soll.

    Die JX Pro braucht 60-65 Umdrehungen für die gleiche Portion. Das ist in deutlich unter 30 Sekunden zu erledigen. Das ist schon sehr viel angenehmer.

    Trotzdem befürchte ich, dass ich aufgrund des Geschmacks in Zukunft etwas länger kurbeln werden.

    Denn von den 2 1/2 Minuten, von denen man ab und zu für eine Portion Espresso bei der Comandante hört, bin ich dann doch zum Glück Meilen entfernt.

    Edit: Typo und Lesbarkeit
     
    CoffeeNose, hecke, Silas und 6 anderen gefällt das.
  5. #45 basstian, 01.06.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    720
    2 weitere Tage und einige Tests weiter bestätigen sich meine Eindrücke. Die Comandante ist leider extrem viel langsamer als die JX Pro aber in Verbindung mit dem Robot ist es leider auch alles leckerer als mit der JX Pro. Die Shots mit der JX Pro sind auf keinen Fall schlecht. Das ist eine gute Mühle. Aber im Vergleich mit den Shots aus der Comandante sind sie leider immer etwas flach. Also es ist quasi von allem etwas weniger. Aber trotzdem sind die Comandante Shots auch irgendwie ausgewogener. Das klingt vielleicht nicht ganz schlüssig, aber ich kann es nicht besser beschreiben.

    Edit: Autokorrektur korrigiert ;-)
     
    cosmosoda, Sirius2003, Mitch Buchannon und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #46 pavonist, 01.06.2021
    pavonist

    pavonist Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    264
    Handmühlen-Workflow ist einfach meins.
    Und der Urlaubs- oder Unterwegskaffee hat ganz nebenbei auch profitiert.
     
  7. #47 Sirius2003, 04.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2021
    Sirius2003

    Sirius2003 Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    43
    Die 1Zpresso K-plus hat bei mir vorgestern Einzug gehalten. Eigentlich kann ich dem, was bis jetzt hier geschrieben wurde nichts hinzufügen.
    • Sehr solide und einwandfrei von der Haptik,
    • Mahlergebnis für French Press mit Schön Kaffee Boa Vista sehr einfach und schnell zu erzielen. Für 30g Kaffee auf Stufe 90 habe ich ca. 40 Umdrehungen benötigt. Ergebnis hat sehr fein geschmeckt.
    • Mahlergebnis für Espresso war schon beim dritten Versuch halbwegs i.O. mit Schön Kaffee Plantation.
    • Versuch 1: Mahlgrad 28 - nach 50" kamen nur 2 Tropfen;
    • Versuch 2: Mahlgrad 35 führte zu 48" Extraktionszeit und man konnte das schon trinken.
    • Versuch 3: Mahlgrad 39 führte zu 20" Extraktionszeit und hat 32 Umdrehungen für 7,54 g Kaffeebohnen benötigt.
    • Beim nächsten Mal versuche ich Mahlgrad 38.
    Noch ein "direct-brew" oder heißt das anders, wenn man den Kaffee direkt in eine hohe Tasse befördert?
    • Direct-Brew Boa Vista von Schön Kaffee: Mahlgrad 85, 14,5g, 45 Umdrehungen, etwas vom Kochen abgekühltes Wasser in die Tasse, 4' warten, dann Kruste zerstören und rumrühren, weitere 4' warten, dass sich der Kaffee absetzt. Geschmack sehr fein und komplex, so macht das Spaß!
     
    altgofur, SebiEspresso und BrikkaFreund gefällt das.
  8. #48 sm-designs, 11.06.2021
    sm-designs

    sm-designs Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2021
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    122
    Ich zitiere mich mal selber
    ... jetzt. ist gekauft :)
    Jetzt bin ich echt mal gespannt. Am Schluss gebe ich meine Specialita mit allem Zubehör auch noch ab :)
     
    Mitch Buchannon und Kaffee_Eumel gefällt das.
  9. #49 johliemeister, 13.06.2021
    johliemeister

    johliemeister Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    104
    Überlege gerade ob ich mir eine Comandante kaufen soll, könnte sie zum alten Preis bekommen.

    Es gibt ja mittlerweile so viele interessante Alternativen – alle 1Z:s, die neue Etzinger-Handmühle etc pp –, aber eine C40 zu haben – oder gehabt zu haben – ist reizvoll, ebenso die Tatsache, dass sie unter vielen Standard ist. Habe z.Z. eine 1Zpresso Q2, und vermute, die C40 wäre ein Schritt nach oben, aber bestimmt nicht extrem. Hätte aber den Vorteil, dass wenn eine auf Reise ist, die andere zu Hause bleibt. Eine noch dramatischeere verbesserung brächte sicherlich nur was mit SSP, aber das ist gefühlt eine ganz andere Frage.

    Asser (Coffeechronicler) hat vor ein paar Tagen ein Video veröffentlicht, und fand die C40 besser als JX für sowohl Espresso und Filter, aber unpraktischer und langsamer.


    Und die ewige Frage, ob bald eine neue kommt.

    Ist sie immer noch so gut (relativ gesehen), oder möchte ich nur Mitglied des Clubs sein? (Selbsterkenntnis ist manchmal schwieriger als Mühlen(er)kenntnis. Ihr hört, ich brauche eher Therapie als Mühle.)
     
  10. #50 basstian, 13.06.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    720
    Vor einigen Tagen hatte ich ja oben mein Fazit nach dem Vergleich der beiden geschrieben. Und auch ne Weile später deckt sich das für mich komplett. Ich finde den Kaffee mit der Comandante durchweg (nicht extrem, aber konstant) leckerer. Aber die Mühle ist einfach mehr als doppelt so langsam und liegt schlechter in der Hand. Dafür finde ich die Materialien und die Konstruktion besser. Vor allem beim Reinigen.
     
    CoffeeNose und cosmosoda gefällt das.
  11. #51 benötigt, 13.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    3.522
    Wie viele Sitzungen würdest Du durchstehen? Am Ende kommt sowieso raus, dass Du etwas zu kompensieren hast, weil Du von Deinen Eltern nie die Geschenke bekommen hast, die Du Dir gewünscht hast...

    Schon aus Deinen Aussagen wird mir deutlich, dass es ein starkes Haben-Wollen Element in Deinen Überlegungen gibt. Einen echten Bedarf gibt es nicht und auch geschmacklich sind es nicht irgendwelche Optimierungen, die Dich treiben. Du sagst nicht mal, ob sie für Filter oder Espresso eingesetzt werden soll, was diese Beobachtung noch verstärkt.
    Als eine reine Luxusentscheidung finde ich, dass Du Dir das gerne gönnen kannst. Selbst den Jagdtrieb befriedigst Du mit dem Preis. Und die Q2 ist auch auf Filter ausgelegt, also würdest Du mit einer weiteren Filtermühle einen guten Direktvergleich für Deinen Geschmack haben und am Ende sogar mit geringem Verlust weiterverkaufen können, wenn Dich eine deutlich mehr überzeugt.

    Einzige Einschränkung, die ich machen würde - für explizit und einzig Espresso würde ich andere Modelle wählen.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.688
    Zustimmungen:
    23.948
    Die Frage ist, wofür Du sie nutzen willst. Für klassischen Espresso gibt es bessere, für hellen Brühkaffee ist selbst meine vielfach teurere Lagom SSP nur geringfügig besser
     
  13. #53 johliemeister, 13.06.2021
    johliemeister

    johliemeister Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    104
    Hm, Du hast recht, wenn ich überlege, fällt mir ein, dass ich nicht zum jeden Geburtstag/Namenstag/Tauftag eine Mühle bekommen habe (meine Schwestern aber wohl ein Silberlöffel …). Naja, die Mitgliegschaftsfrage war wirklich scherzhaft gemeint. Wegen Einsatz:



    Wäre für mich 90 % für Filter, und nur den gelegentlichen Espresso, wofür sonst eine Specialità und eine Eureka MDL Conical für die dunkleren Seitens meines Lebens da stehen.

    Einzige Sorge ist, dass die süße Q2 etwas überflüssig wird. Die arme …
     
  14. #54 benötigt, 13.06.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    3.522
    Comandante ist nach meinem Dafürhalten kleiner. Süßer?
     
  15. #55 ZwergNase, 13.06.2021
    ZwergNase

    ZwergNase Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2020
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    189
    Ich habe gerade beide hier (die Q2 soll mit auf Arbeit, wenn ich je wieder den Weg ins Büro finde) und benutze auch beide. Also sie wird nicht automatisch überflüssig. ;)
     
    johliemeister gefällt das.
  16. #56 johliemeister, 14.06.2021
    johliemeister

    johliemeister Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    104
    Hm? Die Q2 ist in den Maßen wesentlich kleiner. Mit Süß meinte ich niedlich …
     
  17. #57 johliemeister, 14.06.2021
    johliemeister

    johliemeister Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    104
    Ah, interessant, dass Du beide hast. Wie unterschiedlich ist – und unterscheidet sich – das Mahlgut, findest Du?

    Ich liebäugele mit der Bordeauxfarbenen …
     
  18. #58 ZwergNase, 14.06.2021
    ZwergNase

    ZwergNase Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2020
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    189
    Ich habe sie nicht direkt gegeneinander antreten lassen, weil ich die Q2 für die Aeropress vorgesehen habe und auch zuhause hauptsächlich dafür benutze.

    Ich habe die Q2 aber trotzdem ein paar Mal für Filter benutzt, weil sie halt schon da ist, und war wirklich positiv überrascht von dem kleinen Teil. Allein optisch sieht das Mahlgut sehr gleichmäßig aus und der Kaffee hat gut geschmeckt, aber den optimalen Mahlgrad habe ich nicht versucht zu finden.

    Inzwischen kann ich mit meinem neuen Büro-Setup (Aeropress+Q2) gut umgehen - vielleicht starte ich dann mal die Filter-Experimente mit der Q2. :D
     
  19. #59 johliemeister, 14.06.2021
    johliemeister

    johliemeister Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    104
    Danke! Aber ein Unterschied ist da, ich meine: Der Upgrade brächte was?
     
  20. #60 ZwergNase, 15.06.2021
    ZwergNase

    ZwergNase Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2020
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    189
    Es würde für mich persönlich überhaupt nicht in Frage kommen, nur eine Q2 zu haben, allein schon wegen der geringeren Kapazität, und weil mir das Look&Feel der C40 besser gefällt. Aber ich hatte definitiv mit einem stärkeren Downgrade gerechnet.

    Geschmacklich werde ich das in den nächsten Tagen mal untersuchen - ich werde wieder für zwei Personen V60 brühen (für mich alleine mache ich momentan fast nur Aeropress), das werde ich einfach mal mit der Q2 machen. Oder direkt parallel, ich hab ja zwei V60 (normalen 02 und Switch). Du bringst mich auf Ideen :D
     
    johliemeister gefällt das.
Thema:

Handmühle: Commandante, Kinu M47 oder 1zPresso K-plus?

Die Seite wird geladen...

Handmühle: Commandante, Kinu M47 oder 1zPresso K-plus? - Ähnliche Themen

  1. Noch eine Handmühle: Timemore Chestnut G1

    Noch eine Handmühle: Timemore Chestnut G1: Hallo, ich möchte kurz was über diese Handmühle schreiben, die ich schon ganz kurz im Kaffeekram-Thread gezeigt hatte. Mehr aus Gründen der...
  2. [Erledigt] Handmühle: Feldgrind, Hausgrind oder Comandante C40 MK3

    Handmühle: Feldgrind, Hausgrind oder Comandante C40 MK3: Ich möchte nebenbei auch noch in die Welt des Filterkaffees vordringen und suche eine der o.g. Handmühlen. Sie sollte noch gut erhalten sein. Ich...
  3. Handmühle: Porlex jp-30 oder Zassenhaus Quito?

    Handmühle: Porlex jp-30 oder Zassenhaus Quito?: Stehe gerade vor der Auswahl einer Handmühle: brauche sie hauptsächlich für French Press auf der Arbeit, aber auch für Espresso im Urlaub. Habe...
  4. Handmühle: Einfache Arretierung UND Verstellbarkeit des Mahlgrads

    Handmühle: Einfache Arretierung UND Verstellbarkeit des Mahlgrads: Hallo, ich besitze eine Zassenhaus Z-Design, die zwar ein super Mahlergebis liefert, aber bei der leider der Mahlgrad nicht arretierbar ist. Da...
  5. Porlex Mini Handmühle: Kurbelproblem behoben

    Porlex Mini Handmühle: Kurbelproblem behoben: Nachdem ich mir die Porlex-Mini-Handmühle zugelegt habe, ist mir aufgefallen, dass sich, je grober ich die Mahlgradeinstellung gewählt habe und...