Hannover !?

Diskutiere Hannover !? im Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Hallo, gibt es hier Teilnehmer aus Hannover oder Umgebung und weiss wo man was bekommt? Bzw. verraet mir seinen Geheimtip? :)

  1. Ra'KEL

    Ra'KEL Gast

    Hallo,

    gibt es hier Teilnehmer aus Hannover oder Umgebung und weiss wo man was bekommt?
    Bzw. verraet mir seinen Geheimtip? :)
     
  2. Tutty

    Tutty Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    gehe mal in Hannover, Stadtteil List (ca. 4 KM vom HBF entfernt),
    zu "Panama Kaffee" http://www.panama-kaffee.com
    und/oder zu "La Crema" (ist von Panama Kaffee ca 300 M entfernt)
    http://www.la-crema.de

    Bei La Crema kaufen wir immer unsere Bohnen ein, gut sortiert, während Panama Kaffee eher zum "Verzehr vor Ort" einläd.


    Gruß
    Frank
     
  3. #3 mokkataesschen, 11.05.2004
    mokkataesschen

    mokkataesschen Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    [color=#000080:post_uid0]Wo man hier nach meiner ganz persönlichen Meinung auch noch ganz gut hingehen kann, zumindest zum Verweilen, ist in der Brüderstr. das Moca, gegenüber der Goseriede. Nette Aufmachung und auch ganz lecker. Habe mich allerdings noch nicht so durch die diversen Bohnen "durchgearbeitet". :cool:
     
  4. #4 nobbi-4711, 07.09.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Hi,

    war neulich auch mal im "La Crema". Ich muss sagen, der beste Espresso, den ich bisher (auswärts) getrunken hab. Die Bedienung hat erst mal die Tasse mit Wasser aus der Brühgruppe aufgeheizt (dabei natürlich gleich einen evtl. überhitzten Brühkopf runtergekühlt), und der Espresso lief schön lange. Gute Crema, schöne Farbe, 3 sec blieb der Zucker liegen...perfekt. Und dann der Geschmack: auf den Punkt. Weder bitter noch sauer, einfach nur gut. Wie die vielzitierte Praline :) . Auf meine Frage, welcher Kaffee das war und wie das Mischungsverhältnis ist, konnte sie mir nur sagen, dass es ihre eigene Marke sei, das Mischungsverhältnis kenne sie leider nicht. Vom Geschmack her hätte ich auf einen hochprozentigen oder reinen Arabica getippt.

    Die Maschine ist eine (2gruppige?) Elektra, mehr war von hinten nicht zu erkennen. Ich würde mal sagen, mit viel Liebe eingestellt.

    Sie haben auch Maschinen da, ich hab eine Vibiemme, eine Silvia und eine BFC in Erinnerung behalten. Insgesamt ein netter Laden.

    LG

    Marcus



    Edited By nobbi-4711 on 1094563980
     
  5. #5 mokkataesschen, 07.09.2004
    mokkataesschen

    mokkataesschen Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    [color=#000080:post_uid0]Das La Crema ist schon ein schnuckeliger Laden. Ich komme da auch nicht einfach raus, nur mit meinem Päckchen Bohnen. Bleibe immer auf einen Espresso hängen. Und ich bin auch immer wieder fasziniert, was man in so einem kleinen Laden alles unterbingen kann :;):

    Gruß
    Birgit
     
  6. #6 mokkataesschen, 03.12.2004
    mokkataesschen

    mokkataesschen Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    [color=#000080:post_uid13]Und wieder einmal hat die Masse die Klasse besiegt!

    Bin eben auf dem Weg gewesen um Nachschub für die Kaffeemühle zu besorgen und natürlich auch bei der Gelegenheit mir einen Espresso für die Seele zu gönnen. Und schon schleift selbige am Boden.

    Das "La Crema" schließt zum Ende des Jahres!!!

    Nicht nur das es dort exzellenten Espresso gibt, auch jede Menge gute Beratung was die verschiedenen Bohnensorten und auch Siebträger betrifft (und da nicht nur Beratung, die haben auch repariert).

    Na, aber für den "schnellen Kaffee" haben wir ja hier dieses Jahr drei!!! Coffee-Balzac-Läden bekommen, wenn man da mal eine halbe Minute zulange nachdenkt, was man nimmt, wird man da schon ungeduldig angemacht (ja, andere warten, ich weiß). Und von diesen "Lasst-Euch-nicht-verarschen-Läden" haben wir ja auch Zuwachs bekommen.

    :( Birgit :([/color:post_uid13]
     
  7. #7 nobbi-4711, 03.12.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Das ist allerdings mehr als schade. Ich bin zwar nur alle paar Monate in Hannover, aber das La Crema war für mich so was wie ne Espresso-Institution (und die Rettung, wenn ich von der Tchibo-Saeco und dem voegemahlenen Pulver meiner Liebsten die Schnauze voll hatte).

    Wie sind denn die Balzacs so? Ich kenne die bis jetzt nur aus der Zeitung. Ist es wirklich so schlimm, wie ein Espresso-Enthusiast sich vorstellt? So a la Starbucks?

    By the Way, 50 m Luftlinie von La Crema ist panamacoffee. Kann man da auch guten Gewissens was trinken oder nur die (frischgerösteten) Bohnen kaufen?

    Greetings \\//

    Marcus
     
  8. #8 mokkataesschen, 03.12.2004
    mokkataesschen

    mokkataesschen Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    [color=#000080:post_uid0]nur Doppeleintrag gelöscht



    Edited By mokkataesschen on 1102077051
     
  9. #9 mokkataesschen, 03.12.2004
    mokkataesschen

    mokkataesschen Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    [color=#000080:post_uid0]Im Panama war ich noch nicht. Liegt aber in erster Linie daran, das ich es noch nicht gefunden habe. Ich habe nur eine ungefähre Vorstellung, wo es sein soll, und beim Autofahren noch nicht ausmachen können. Wird aber wohl demnächst mal ernsthaft angegangen. Ich werde dann berichten.

    Tja, die Balzacs... wie sind die?! Es gibt sicher schlechtere. In erster Linie sind sie voll. Es ist dort ziemlich hektisch, und deine Bestellung wird über die Schulter gebrüllt zu dem jenigen, der gerade an der Zaubermaschine steht, aus der so ziemlich alles kommt. Das läuft da alles Zack-Zack. Der in der Rathaus-Passage hat sogar auch noch ein bisschen Ambiente. Ich empfehle dort aber eher den Genuss von Getränken, deren Milchanteil hoch ist (der Espresso wird da nun mal nicht so liebevoll hergestellt wie im La Crema). Aber den Nussfinger dazu, den kann ich empfehlen.

    Wenn man aber schon das Balzac in die Auswahl zieht, würde ich in Bezug auf Espresso und seinen Abwandlungen dem Moca in der Brüderstraße, direkt gegenüber der Goseriede, den Vorzug geben. Übrigens, das Moca röstet auch.

    Lieber Gruß

    Birgit
     
  10. michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    141
    Hai zusammen,

    leckeren Espresso bekommt man auch oben bei Horstmann und Sander. Dort gibt es eine kleine italienische Kaffeebar.
    Ist für uns auf jeden Fall immer eine Anlaufstelle wenn wir mal in Hannover sind.

    ciao
    michhi
     
  11. #11 nobbi-4711, 06.12.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    So, ich war heut in einem der Balzacs. Welcher, fragt mich nicht, kenne mich in H nicht so gut aus (müßte erst mal mein Schatzi fragen).

    Naja.

    Die Esprssokultur verteidigen werden die nicht grade mit Zähnen und Klauen. Dass von so einem Laden jemand an der Deutschen Barista Meisterschaft teilgenommen hat, wundert mich nun doch etwas.

    Aber zum Thema:

    Rein; umschauen "aha, erinnert mich doch sehr an Starbucks in Wien". 3 Mädels hinter der Theke, davon eine an der Maschine. Diejenige, die die Bestellungen entgegennimmt, lächelt freundlich und fragt nach unseren Wünschen. Mein Schatz hätte gerne einen Macchiato caramell small. Ich gucke noch und erblicke (very american styly), dass es alle Getränke (bis auf Espresso, glaube ich) als "small", "tall" und "grande" gibt. "Jetzt erst recht", denke ich mir und bestelle "einen Cappuccino bitte". Verständnisloser Blick. Dann die Rückfrage "ja wie groß soll er denn sein?" Ich denke mir, ich piesacke sie jetzt noch ein wenig und sage "0,16 Liter" . Nächster verständnisloser Blick. Dann ein leicht hilfloser Hinweis auf die verschiedenen Tassengrößen, die rechts neben mir auf dem Tresen ausgestellt sind. Wohlweislich entscheide ich mich für den "small", der mir eigentlich schon zu groß aussieht. Aber vielleicht optische Täuschung.

    Daraufhin wird die Bestellung zur Maschinenbedienerin weitergegeben. Die Maschine ist nicht von schelchten Eltern, eine 4gruppige Marzocco, wenn ich richtig sehe (ist von hinten schlecht zu erkennen, aber enorm breit).

    Der Macchiato Caramell schmeckt erwartungsgemäß nach Caramell und nichts anderem mehr. Etwas weniger Sirup hätte es auch getan. Der Cappu geht so, ist aber kein Ausbund italienischer Barista-Künste. Am Geschmack würde ich jetzt mal sagen, zu kurz und zu heiss gelaufen (wie in D ja fast schon normal). Immerhin, ich habe schon wesentlich schlechtere Plörre getrunken.

    Fazit: Nix für Nerds wie mich. Very american, very marketing technisch, very trendy. Der Erfolg gibt dem Konzept allerdings voll recht (leer war der Laden nicht grade). Und zeigt, dass wir die Amis nicht brauchen, um amerikanische Kaffee-"Kultur" in D zu verbreiten.

    Warum die Balzac-Leute in ihren Stellenanzeigen (in der HAZ) allerdings verbreiten, sie suchten hochqalitatives Personal und würden auch selbst "ausbilden" (6-wöchiger Barista-Lehrgang), frage ich mich schon, wenn man (frau) nicht mal weiss, wie groß ein "Klassischer Cappu" ist. Schließlich dürfte ich wohl nicht der einzige sein, der da reinspaziert und einfach nur nen Cappu will...oder doch??

    Greetings \\//

    Marcus
     
  12. #12 nobbi-4711, 16.03.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Vor ein paar Tagen war ich im Moca. Sorry Leute, aber meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Der Cappu war leider um keinen Deut besser als im Balzac, nämlich zu kurz und zu heiss gebrüht, der Schaum recht grob. Echte deutsche Gastro-Qualität, wobei ich das "Gastro-Qualität" jetzt durchaus negativ meine.

    Dem Besitzer des Schuhcaffes zufolge ist das Moca auch nicht mehr in den Händen des Erstbesitzers. Der hat sich wohl "einvernehmlich getrennt" und das Panama-Cafe eröffnet (das ich diese Woche mal "testen" werde, nachdem ich letztes Mal dort nur Kaffee gekauft habe).

    Das Schuhcaffe (an der Kreuzung Holzmarkt - Kramerstr; das ist am Anfang der Altstadt-Fussgängerzone nahe Hanns-Lilje-Platz) darf leider vorerst keinen Espresso mehr verkaufen wg fehlender Gastro-Konzession. Schuh-Kunden werden aber kostenlos versorgt (das darf man wohl) und bei der 2gruppigen Hebelmaschine aus den Sechzigern lohnt es sich meiner Meinung auch mal, ganz freundlich zu bitten, auch wenn man dann doch keine Schuhe kauft...man kann ja einen kleinen Beitrag zu "KaffeeKasse" unter die Tasse stecken oder so...das soll natürlich nicht als "unrechtmäßige Zahlung" verstanden werden, schließlich sind wir doch alle gesetzestreu...ich hab nur festgestellt, dass mir dort wohl ein Euro aus der Tasche gefallen sein muss...ein recht weicher milder (allerdings etwas lang geratener) Espresso; vielleicht stimmt's ja doch, dass die Hebelmaschinen durch den nachlassenden Federdruck gegen Ende des Brühvorgangs weniger Bitterstoffe ausspülen? Vom Cappu würde ich allerdings die Finger lassen, die Schäumkünste des Besitzers sind recht bescheiden. Schade eigentlich...
     
  13. _dd

    _dd Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nobbi,

    falls "vor ein paar Tagen" bedeutet, dass Du waehrend der fuenften Jahreszeit, d.h. waehrend der CeBIT, dort warst, wird das alles erklaeren. Die Einheimischen verlassen dann fluchtartig den Grossraum oder beschraenken sich zumindest darauf, den Zugereisten "Gastro-Qualitaet" zu Messe-"Sonderpreisen" zu verkaufen.

    Im Moca war ich zwar nie, aber zu Messenzeiten, wuerde ich da auch nie eine Testreihe starten.

    grussgruss,
    -daniel
     
  14. #14 nobbi-4711, 16.03.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Hätte besser "vor 2 Wochen geschrieben"; ich weiss nicht mehr genau, wann es war, aber auf jeden Fall vor der Cebit. Die Aufmachung des Moca gefällt eigentlich, ist ein schöner Laden. Wenn sie nur etwas besser mit ihren Cimbalis umgehen könnten....

    Greetings \\//

    Marcus
     
  15. #15 nobbi-4711, 17.03.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Kurzes Update:

    Panama-Kaffee:
    Loungig im Stil der 70er, eigene Röstung (Probat Röster im Verkaufsraum), verschiedene Kaffees und Espressi. Reines Stehcafe.

    Cappu: schlecht. Genau wie im Moca, zu kurz (<10sec) und zu heiss gebrüht, Milch grobporig aufgeschäumt. Ich denke, ein Wiederholungsbesuch erübrigt sich.



    Segafredo Bar im HBF (im "Gosch-U"):
    typisches Ambiente, dunkelrote Wände, zwei 2gruppige San Marco 95.

    Espresso getrunken. Laufzeit ok, leider deutlich zu heiss -> Espresso verbrannt. Es war schon recht spät, die Maschinen daher längere Zeit im Leerlauf. Wer tagsüber kommt, hat vielleicht mehr Glück.



    Langsam bin ich echt am Verzweifeln; eine Woche auf Entzug und die einzige Bude, die nen anständigen Espresso hinkriegt, darf nicht *kopfschüttel*.

    Greetings \\//

    Marcus



    Edited By nobbi-4711 on 1111078605
     
  16. #16 nobbi-4711, 20.03.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Vorläufig letztes Update:

    Giovanni L. am Kröpke (Anfang Georgstrasse):

    Eine neue Eisdiele, die erst vor ein paar Wochen eröffnet hat. Das Eis hab ich noch nicht probiert, aber die Leute haben sich gestern drinnen und draußen totgetreten (trotz kalten Wetters). Der Espresso war etwas lang (35 bis 40ml), aber mit ordentlicher Crema. Hoher Robusta-Anteil, kräftiger, leicht rauher Geschmack. Richtung Süditaliener. Ordentlich Zucker sollte man schon reintun. So ziemlich der beste Espresso, den ich in den letzten Tagen in Hannover finden konnte. Empfehlenswert. Endlich mal keine blonde Studentin an der Maschine, sondern ein ganzes Rudel Italiener an zwei 3gruppigen Maschinen. Da klappt's auch mit dem Espresso.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  17. #17 nobbi-4711, 03.05.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    So, mal wieder in Hannover bin.

    Horstmann und Sander (Georgstrasse). Eigentlich ein Laden für (Hand)Taschen, aber im ersten Stock eine kleine Espresso-Bar. Danke an mokkatässchen für den Tipp :).

    Ich war vor 3 Wochen und heute drin.

    Vor 3 Wochen:
    Ziemlich voll, irgendne Stoßzeit erwischt. Espresso bestellt. Erfreuliche Laufzeit (kein 8sec-Dünnpfiff). Abgesehen von der "deutschen" Menge (35-40ml) fast wie daheim. Weich, voll, schöner Schoko-Anklang. Klasse. Cappu würde ich persönlich da aber nicht trinken; als die Chefin der neuen blonden Studentin das Aufschäumen zeigen wollte, kam da was heraus, was ich nur unter Zwang als "Milchschaum" bezeichnet hätte. Das können die meisten Cappuccinatore besser. Wohlgemerkt, nicht die Studentin, sondern die Chefin hat das fabriziert...


    Heute:
    Leer, ich war der einzige Kunde. Muss wohl ne Anti-Stoßzeit gewesen sein :). Wieder einen Espresso. Tja, schade. Aufgrund der leeren Bar eine überhitzte Maschine und demzufolge ein überhitzter Espresso.

    So langsam versteh ich, warum Barista in Italy eine Lehre ist. Mit den Feinheiten einer Wärmetauscher-Maschine scheint in Deutschland fast jeder Gastronom (oder seine blonde studentische Aushilfe) überfordert.

    Das mit der "blonden Studentin" ist übrigens weder ein running gag noch eine Diskriminierung der Haarfarbe. Es ist einfach eine Tatsache. In praktisch jeder Espresso-Bar wurde mein Getränk von einer blonden 20-25jährigen Aushilfe zubereitet. Ob sie nun wirklich Studentin ist, sei mal dahingestellt, hier darf man mich durchaus der Verallgemeinerung bezichtigen :p .

    Greetings \\//

    Marcus
     
  18. #18 nobbi-4711, 10.07.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Mal wieder ein Kurzbericht aus Hannover.

    "Cafeto" in der Osterstrasse. Sehr modisch-loungig, Maschine mit E-61 Köpfen (große Vibiemme, wenn ich mich richtig erinnere). Junges Personal; zu meiner Freude (vielleicht stehen meine beruflichen Aussichten doch nicht ganz so schlecht) mal ein männlicher(!) deutscher(!) Barista.

    Ein Espresso für mich, für meine bessere Hälfte diesmal nix.

    Den Espresso hab ich an der Theke entgegengenommen, daher konnte ich sehen, wie er zubereitet wurde. Uurgh! Laufzeit noch knapp unter 10sec. Das "Ergebnis" dieser Bemühungen hatte wenigstens noch einen Hauch von Crema, verdient allerdings ansonsten mit Fug und Recht den Titel "zweitschlechtester Espresso" (direkt nach Newcastle). Der Geschmack erinnerte sehr an Filterkaffee aus einem ungespülten Bonamat.

    Hier könnte die Story zu Ende sein, hätte ich mich diesmal nicht das allererste Mal beschwert:

    An die Theke, den Rest abgestellt und im höflichen Ton gefragt: "Hat sich schon mal jemand über den Espresso beschwert?" Auf das leicht verdutzte "Nein" des Barista wiederum höflich "Gut, dann bin ich hiermit der Erste". Immerhin, er hat mich nicht gleich rausgeschmissen, sondern nachgefragt.

    Ich: "Ein Espresso läuft normalerweise länger als 20sec, nicht kürzer als 10sec".

    Er: "Ja, weiss ich, aber an der Maschine kann ich nix verstellen außer der Menge".

    Ich (leicht irritiert, aber freundlich): "Das verstellt man auch nicht an der Maschine, sondern an der Mühle. Aber dazu muss vorher der Dosierer entleert werden."

    Er: "Ja, klar. Weiss ich schon."

    Also was nu? Weiss er's oder nicht?

    Er weiter: " Aber das lohnt sich sowieso nicht. Das ist ruck zuck wieder verstellt".

    Ich: "Ja. Das verstellt sich mit dem Wetter. Dann muss man's eben wieder neu einstellen".

    Er: " Das lohnt sich nicht. Ich weiss, ich kenne das Problem, ich kenne es woanders auch besser".

    Diese Aussage gibt mir nun leicht den Rest. Anscheinend ist es ihm (oder seinem Chef) wurscht, dass es woanders besser klappt. Kismet, oder was?

    Ich antworte nur noch mit einem freundlichen "Na, dann ist ja aller klar" und verabschiede mich.

    Die ganze Unterredung wurde hier nicht wortwörtlich, sondern sinngemäß wiedergegeben (ich hab kein Band mitlaufen lassen :D ), und in freundlichem Ton von beiden Seiten geführt. An den Manieren des Barista habe ich nicht das geringste auszusetzen. Die waren sehr gut. Nur seine Barista-Künste muss ich doch deutlich anzweifeln.

    Allein schon die Aussage "ja, ich weiss, aber das bleibt so" lässt mir doch etwas die Nackenhaare hochsteigen. Immerhin, ich war wohl der erste, der sich je beschwert hat, vielleicht werde ich auch auf ewige Zeiten der einzige bleiben....wobei die meisten Kunden (grade wenn's um so kleine Geldbeträge geht) keinen Herrmann machen, sondern einfach nicht wiederkommen. Von daher sollte man doppelt ernst nehmen, wenn mal einer den Mund aufmacht.

    Ach ja: mein Geld habe ich nicht wiederbekommen, auch kein sonstiges "Entschädigungangebot". Ich hab allerdings auch nicht explizit danach gefragt (ich denke, die Beschwerde an sich sollte schon genug Aufforderung sein, mich in anderer Weise zufriedenzustellen, aber so weit sind wir in D wohl noch nicht).

    Greetings \\//

    Marcus
     
  19. #19 nobbi-4711, 30.08.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    1.093
    Neue Eindrücke aus Hannover:

    1. Lavazza Bar in der Ständehausstrasse; kleinere Seitenstrasse, neben einem Teeladen.

    Sehr klein (20 bis 30qm), eine 2gruppgie Cimbali und ein leicht italienisch aussehender Herr an selbiger. Das läßt normalerweise hoffen. Also mal ein Espresso.

    -> zu viel, deutlich zu kurz gelaufen. Wenigstens nicht sehr bitter, also für Hannover Verhältnisse noch vertretbar.

    Dasselbe gilt für das coffeetimes (ich denk, es heisst so; im I-net ist unter dem Namen nix für Hannover zu finden); Strasse müßte Rathenau sein. Ziemlich neu, recht stylisch (coole Theke). Eine große Wega (+ Mahlkönig K60ES) und ein großer VA. Der Espresso kam aus der Wega. Bewertung: Siehe Lavazza. Allerdings keine Italiener an der Maschine, sondern 2 Damen (ausnahmsweise mal nicht blond).

    Ich warte immer noch auf den Espresso Guru von Hannover. Komm heraus und zeig Dich!

    Greetings \\//

    Marcus
     
  20. #20 Obstkiste, 31.08.2005
    Obstkiste

    Obstkiste Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="nobbi-4711"]Ich warte immer noch auf den Espresso Guru von Hannover. Komm heraus und zeig Dich![/quote:post_uid0]
    [color=#000080:post_uid0]Da musst du wohl selbst ran Marcus...
    :D

    Übrigens sind Deine Besuchs-Berichte sehr lustig geschrieben - und schön, dass du noch nicht aufgegeben hast in Hannover was tolles zu entdecken!
    :cool:
     
Thema:

Hannover !?

Die Seite wird geladen...

Hannover !? - Ähnliche Themen

  1. Wartung für Lelit Quickmill Profitec Bezerra in Hannover (o. Braunschweig Peine Wolfsburg Bielefeld)

    Wartung für Lelit Quickmill Profitec Bezerra in Hannover (o. Braunschweig Peine Wolfsburg Bielefeld): Hallo, ich suche nach Reparaturbetrieben in Hannover oder relativ nahe liegenden Städten wie Braunschweig Peine Wolfsburg Bielefeld, die...
  2. Sammelbestellung Raum Hameln, Hannover. Mögl. Quijote.

    Sammelbestellung Raum Hameln, Hannover. Mögl. Quijote.: Ich bin noch auf der Suche nach „meiner“ Bohne und würde gerne die Espressi von Quijote probieren. Falls Ihr andere Lieferanten mit möglichst...
  3. Suche Barista-Kurs/Schulung Raum Göttingen, Hannover, Hamburg

    Suche Barista-Kurs/Schulung Raum Göttingen, Hannover, Hamburg: Hallo liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, ich suche für den Geburtstag meiner Mutter einen Barista-Kurs. Hat jemand gute Erfahrungen mit einem Anbieter...
  4. [Vorstellung] Neuer Espresso "Cartagena" / Röstereisoundtrack

    Neuer Espresso "Cartagena" / Röstereisoundtrack: Der neue Espresso "Cartagena" ist jetzt verfügbar! Und weil wir bei uns in der Rösterei gerne Musik hören findet ihr auf unseren Packungen...
  5. [Verkaufe] Filterkaffee - Ecuador Honey

    Filterkaffee - Ecuador Honey: Liebe Freunde des Filterkaffees, bei unserem Aufenthalt in Ecuador haben wir die ökologisch bewirtschaftete Finca von Vinicio Martinez besucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden