Heizung (plötzlicher Kurzschluss - Woher?)

Diskutiere Heizung (plötzlicher Kurzschluss - Woher?) im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Abend liebes Kaffee-Netz-Forum ich bin neu bei Euch und möchte mich mit einem Problemchen an die mit Sicherheit kompetente Runde wenden:...

  1. #1 IClaude, 11.03.2020
    IClaude

    IClaude Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend liebes Kaffee-Netz-Forum

    ich bin neu bei Euch und möchte mich mit einem Problemchen an die mit Sicherheit kompetente Runde wenden:
    Ich bin seit einiger Zeit stolzer Besitzer einer Isomac Zaffiro. (vor etwa einem Jahr gebraucht erstanden)
    Wohl schon vom Vorbesitzer her gab es eine kleine Undichtigkeit im Kessel (minimal drückte Wasser direkt beim Gewinde der Heizung heraus). Wenn sich ein Tropfen gesammelt hat, lief der dann an einem Kontakt herunter und brückte zur Erde (Gehäuse). FI Schalter raus, klar!
    Nun, da die Kontakte der Heizung durch dieses Wasserproblem völlig korrodiert waren, habe ich eine neue Heizung gekauft (41€) und eingebaut.
    Wunderbar, alles dicht, die Maschine läuft wie eine eins.
    Macht alles, was sie soll. Seit dem jeden Tag wieder Espresso für 2 nach dem Mittagessen.
    Dies ist nun genau eine Woche her.
    Heute mache ich die Isomac an und während sie noch aufheizt,
    fliegen auf einmal alle Sicherungen raus (nicht nur der FI Schalter.... ) hm...
    Sicherungen ein, Maschine nochmal eingeschaltet, nun die Sicherungen sofort draussen!
    Isomac wieder aufgeschraubt:
    Innen alles unverändert, trocken, (0 Wasser).
    Alle Kabel gut isoliert und keine plötzliche Brücke zur Erde ....
    Interessanterweise scheint es nun aber eine Brücke zwischen dem Heizkessel (der ja geerdet ist) und den Kontakten der Heizung zu geben. Erstklassiger Kurzschluss....
    ... aber... wo kommt der her?
    Heizung wieder kaputt?
    Wie kann das passieren, was habe ich verkehrt gemacht.
    (Schließlich lief die Gute ja eine Woche lang perfekt)
    Ich wäre Euch superdankbar für einen Hinweis, da ich diesen Fehler für 41€ einfach nicht reproduzieren will....
    Kann mir jemand helfen?

    Danke Euch schonmal vorweg,

    einen schönen Abend in die Runde
    Claudius
     
  2. #2 furkist, 11.03.2020
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1.396
    Die Heizspirale dürfte wohl nun etwa so wie in disem Bericht aussehen - nur ohne Kalk.
    ECM Technika V PID nach 4 Monaten Heizspirale durch Kalk zerstört

    ..wobei diese Spirale nicht unbedingt durch Kalk zerstört wurde -.. meine ich.

    Vielleicht lief die Heizung "trocken" ? Zu wenig Wasser ? Könnte das sein ? Oder eben eine "Montags-Heizung" ..
     
  3. #3 IClaude, 11.03.2020
    IClaude

    IClaude Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke Furkist

    Vielleicht habe ich beim Einbau und der Befüllung des Kessels einen Fehler gemacht....
    Bin dabei wie folgt vorgegangen:
    Habe die Heizung abgeklemmt und die Pumpe solange Wasser in den Kessel pumpen lasse, bis
    Wasser aus der E61 kam.
    Ist der Kessel dann vielleicht gar nicht voll? Das könnte in der Tat eine Lösung sein...
    wie sonst füllt man denn aber dann den Kessel, wenn er trocken ist?
     
  4. #4 Londoner, 12.03.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    289
    Es ist wahrscheinlich, dass der Kessel damit nicht komplett gefüllt ist.
    Die Ableitung vom Kessel zur E61 liegt etwa auf halber Höhe des Kessels und wenn du
    bei geöffneter Brühgruppe Wasser pumpen lässt, wird der Kessel sicher nicht (viel) höher befüllt,
    Besser das Dampfventil öffnen und dann pumpen bis Wasser aus der Dampflanze kommt.
    Der Anschluss für die Dampflanze befindet sich oben auf dem Kessel, d.h. wenn Wasser
    aus der Dampflanze kommt ist der Kessel max. gefüllt.

    Das wird auch genauso in der Bedienungsanleitung beschrieben.
    Hier ein Auszug:

    Entlüften: Nach jedem Einschalten und nach jeder Dampfentnahme muss die Maschine entlüftet werden.
    Dadurch wird der Heizkessel wieder voll mit Wasser gefüllt, und eine Beschädigung der Heizung wird verhindert.
    Bei Nichtbeachtung erlischt jeglicher Garantieanspruch!!! Zum Entlüften gehen
    Sie genau so vor, als ob Sie heißes Wasser aus der Dampf - bzw. Heißwasserdüse entnehmen würden.
    Folgen Sie den Anweisungen im Kapitel 4.3 Heißwassererzeugung der Bedienungsanleitung.
    Sobald ein ruhiger, kontinuierlich fließender Wasserstrahl austritt, ist die Maschine entlüftet.



    Ob das allerdings deine Heizung (erneut) zerstört hat, bleibt fraglich.
    Fest steht aber, wenn du Durchgang zwischen Kessel (Erdung) und einem der Kontakte hast,
    kannst du davon ausgehen, dass die Heizung durch ist.
     
    furkist und Cappu_Tom gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    13.981
    Zustimmungen:
    13.981
    Das wäre aber zu viel, dann dampft nix mehr.
    Hat die Maschine keinen Wasserstandssensor, der das regelt?
     
  6. #6 Londoner, 12.03.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    289
    Zaffiro = Einkreiser
    Daher kein Wasserstandssensor, max. Befüllung und Dampf nur im Dampfmodus.
     
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    13.981
    Zustimmungen:
    13.981
    ups, mein Fehler. Aber der Wasserstand für Dampf muss ja auch irgendwie geregelt werden ohne Zerstörungsrisiko der Heizung. Geht das nur nach Gefühl?
     
  8. #8 Londoner, 12.03.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    289
    Geregelt wahrscheinlich nur durch die Konzeption der Maschine (Kesselgröße, Heizleistung, Länge der Heizspirale, Schaltpunkt
    des Thermostats)....kombiniert mit der Dauer im Dampfbetrieb.
    Es gibt ja sonst keine Sonde für automatisches Nachfüllen o.ä.

    Ich meine wir hätten hier auch schon Fälle gehabt, bei denen Heizungen durch
    zu langen Betrieb im Dampfmodus zerstört wurden.
    (Das wär jetzt aber OT für diesen Thread).
     
Thema:

Heizung (plötzlicher Kurzschluss - Woher?)

Die Seite wird geladen...

Heizung (plötzlicher Kurzschluss - Woher?) - Ähnliche Themen

  1. Reparatur Hindi Style

    Reparatur Hindi Style: Zuerst könnte man meinen, es sei eine Gaggia. Dann könnte man meinen, der gute Mann habe vor, sich per Stromschlag ins Jenseits zu befördern....
  2. Bezzera BZ 10 Heizung defekt/tauschen?

    Bezzera BZ 10 Heizung defekt/tauschen?: Hallo zusammen, folgendes Problem: Bei unserer Bezzera BZ 10 fielen am Sonntag die Dampf- und die Heisswasserfunktion aus. Pumpe läuft, wenn ich...
  3. Elektronika II inkontinent (Heizung undicht?)

    Elektronika II inkontinent (Heizung undicht?): Hallo zusammen, meine Elektronika II ist seit einiger Zeit inkontinent und hinterlässt gelegentlich eine Pfütze unter ihr. Interessanterweise...
  4. Bezzera Magica S - Heizung springt die ganze Zeit an

    Bezzera Magica S - Heizung springt die ganze Zeit an: Hallo, ich habe seit heute eine Magica S, heute frisch vom Brenner hier runter gerollt und direkt beim Händler abgeholt. Bin also gerade in den...
  5. Quickmill Pegaso 03035 Thermoblock defekt

    Quickmill Pegaso 03035 Thermoblock defekt: Hallo zusammen, nach langer Suche bin ich zu dem Schluss gekommen, dass bei meiner QuickMill Pegaso (ca 7 J. alt) der Thermoblock defekt ist. Er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden