Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

Diskutiere Heute ein König... Mahlkönig Brasilia im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, getreu dem Forum-Mantra, dass die Mühle neben den frischen Bohnen das Wichtigste ist und erst danach die Maschine kommt, habe ich...

  1. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    33
    Hallo zusammen,

    getreu dem Forum-Mantra, dass die Mühle neben den frischen Bohnen das Wichtigste ist und erst danach die Maschine kommt, habe ich letzte Woche in der Bucht zugeschlagen, aber für sehr kleines Geld. Heute abend (um 18.30 Uhr :shock:) hat endlich der Postbote geklingelt. Da ist sie nun, meine Mahlkönigin. Sie ist nicht schön, aber auf die inneren Werte kommt es an:

    [​IMG]

    Das Teil ist größer und schwerer als erwartet. Optisch nicht gerade ein Hingucker mit ihrem schlichten Plastikkleid in beige und braun. Immerhin kommt sie in ordentlichem Zustand daher. Alles muss natürlich erst mal sauber gemacht werden. Das Gehäuse zu öffnen, war nicht so einfach, denn zwei der Schrauben befinden sich gut versteckt unter den vorderen Gummifüßen. Innen sieht man fast nur den fetten Motor.

    [​IMG]

    Nach dem Abnehmen des dicken Mahlgradreglers ergibt sich gleich eine Möglichkeit, die Maschine zu tunen, da der Anschlag durch den Knopf gebildet wird. Hier rate ich aber zu Vorsicht, da der starke Motor bei zu kritischer Einstellung sich selbst oder die Mahlscheiben ruinieren kann. Ich habe den Motor von Hand gedreht und dann so weit verstellt, bis das Schleifgeräusch hörbar wurde. Eine Raste konnte ich so gewinnen, was für Espresso auch notwendig war.

    Die Mahlscheibe habe ich leider nicht abbekommen. Nach Abschrauben des Knopfes und des Verstellgetriebes kommt eine Sechskantschraube zum Vorschein, die sich problemlos lösen ließ. Danach bin ich aber nicht mehr weiter gekommen, da die Mahlscheibe immer noch unverrückbar fest sitzt. Hat jemand eine Idee? Ich möchte ja gerne auch innen reinigen und den Verschleißgrad mir mal ansehen. So habe ich nach einer gründlichen Reinigung aller so weit zugänglichen Teile alles wieder zusammengebaut. Die innere Reinigung habe ich notdürftig durch das Mahlen von Schrottbohnen auf gröbstem Mahlgrad vorgenommen.

    Uiuiui, das Teil hat echt Power und mahlt auch in Stellung "fein" mit einer rasanten Geschwindigkeit! An meinem Labortimer muss ich je nach Kaffeesorte 3-4 Sekunden einstellen, um 14g Kaffeemehl zu erzeugen. Das Mahlgut sieht auffallend homogen aus und klumpt überhaupt nicht, ganz im Gegensatz zu dem Mahlgut aus den in meinen Kombigeräten von Saeco und Faema verbauten Mühlen.

    Der erste Testbezug war eine herbe Enttäuschung: auch bei feinster Mahlung rauschte der Kaffee viel zu schnell durch die Maschine. Also die überlagerten Schrottbohnen raus und Fausto's Peru rein. Prompt kommt kein Tropfen mehr aus meinem Siebträger. Eine halbe Stufe den Mahlgrad gröber gestellt, und die Saeco produziert zwei feine, gleichmäßige Mäuseschwänzchen mit viel Crema, wie ich es nie zuvor hinbekommen habe :shock:. Sonst hat es immer getropft, gespratzelt oder ist sonstwie ungleichmäßig gelaufen.

    Ich bin gespannt, wie sich die Mahlkönigin bewähren wird. Mich beunruhigt allerdings, dass der Mahlgrad auf 0,5 steht bei Fausto-Bohnen und kein Tuning mehr drin ist. Das ist eine Stufe vor Anschlag, das kann bei anderen Bohnen grenzwertig werden. Vielleicht verbessert sich das nach einer Reinigung der Mahlscheiben. Für Tipps zur Demontage wäre ich dankbar.

    Hier meine Kaffee-Ecke, derzeit noch mit zwei Maschinen. Ich kann mich noch nicht entscheiden, welche davon zuerst weg kommt. Wahrscheinlich werden es beide sein, sobald ich ein ordentliches Gerät gefunden habe. Das kann aber noch dauern...

    [​IMG]
     
  2. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    8
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    was ähnliches im vollgoldlook hatte ich auch vor drei monaten erstanden,

    muss zu meiner schmach gestehen, dass ich das dingens immer nochned in betrieb genommen habe

    gruß, galgo
     
  3. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    13
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    Folglich ist die integrierte Mühle der Erika nicht so gaaaanz espressoadäquat? Wäre super, wenn du das in deinem Bericht zur Erika noch ergänzen könntest, kommt ein wenig anders rüber...
    Ansonsten Glückwunsch zur Mühle. Bin ich ja mal gespannt, wie lange das nächste Upgrade auf sich warten lässt, das geht ja Schlag auf Schlag ;-). Für den Fall hättest du dann ne tolle French Press- und Filterkaffeemühle.
     
  4. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    11
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    super mühle aber nicht für espresso.

    diese mühle ist doch für filterkaffe oder pressstempelkanne gedacht, die mahlgradergebnisse waren doch auch in der auktion bebildert.

    behalte das schnieke teil für die stempelkanne.
     
  5. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    33
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    Doch, die Erika-Mühle mahlt fein genug und lässt sich äußerst präzise verstellen dank des Schneckengetriebes. Suboptimal ist da eher die Mühle der Saeco, allerdings haben ihre Mahlscheiben auch schon einiges hinter sich. Beiden Mühlen gemeinsam ist das leicht klumpige Mahlgut, was aber bei manch neuer Espressomühle auch vorkommen soll, wie ich hier manchmal lese. Die Brasilia mahlt ganz anders, da klumpt nichts und irgendwie wirkt das Mahlgut auch voluminöser.

    Auf die Bilder habe ich nicht viel gegeben, kannte ich doch diesen Thread, und demnach soll diese Mühle sehr wohl für Espresso geeignet sein:

    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/7403-kennt-jemand-diese-mahlk-nig-m-hle.html

    Der wesentlich ruhigere Auslauf aus meinen Maschinen ist auffallend. Ich bilde mir auch ein, dass der Kaffee etwas besser schmeckt und mehr Crema hat, wenn das Mehl mit der Mahlkönig erzeugt wurde, das kann aber auch Einbildung sein.
     
  6. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    11
  7. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    33
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    Ach ja, warum ich von den integrierten Mühlen weg will: neben der besseren Qualität einer Einzelmühle und maschinentechnischen Upgrade-Plänen liegt mein Hauptgrund darin, dass die Kombigeräte bauartbedingt den Bohnenbehälter beheizen. Das hat eine vorzeitige Alterung der darin befindlichen Bohnen zur Folge. Mir fällt es daran auf, dass ich nach kurzer Zeit den Mahlgrad feiner stellen muss.

    Hat jemand eigentlich genauere Informationen zur Mahlkönig Brasilia? Mich würde sehr interessieren, wann sie gebaut wurde und wie viel sie mal gekostet hat. Sie scheint ja eine Haushaltsmühle zu sein im Gegensatz zu den Bäckerei-Mühlen, die ich sonst gesehen habe.
     
  8. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    33
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    So, ein paar weitere Erfahrungen zu der Mühle liegen vor. Zunächst hatte ich ein komisches Problem, dass sie ein paar mal blockierte und nicht anlaufen wollte. Sehr schnell hat der eingebaute Sicherungsautomat an der Front ausgelöst und ein Abrauchen des Motors verhindert. Ich vermute, dass irgend ein Fremdkörper zwischen den Mahlscheiben gehangen hat. Nach grob stellen und bestimmt 100g Verlust an Faustos leckerem Peru :evil: läuft sie wieder störungsfrei.

    Mir fällt immer wieder auf, dass das Mahlgut sehr homogen und klumpenfrei ist. Nach dem Fausto Peru verwende ich jetzt gerade den billigen Saquella: http://www.kaffee-netz.de/bohnen-und-kaffee/21231-g-nstige-bohnen-schlechte-bohnen-2.html#post256486
    Hier muss ich schon auf die feinste Mahlgrad-Einstellung gehen und er läuft leider immer noch etwas zu schnell durch.

    Ich mahle direkt in den Siebträger und nehme ein wenig Sauerei in Kauf. Mit dem eigentlich recht siebträgerfreundlichen Auslass an der Schublade finde ich es umständlich und auch das macht Sauerei, zudem ist das Mahlgut recht voluminös und da geht schnell etwas daneben. Ich bilde mir ein, dass das Mahlgut bei meinen anderen Mühlen kompakter war und der Siebträger bei gleicher Menge (in Gramm) vor dem Tampern nicht so überlief.

    Für die Dosierung der Menge habe ich zunächst einen Labortimer eingesetzt. Leider waren die Ergebnisse dabei recht unterschiedlich. Mittlerweile gebe ich nur noch die Menge an Bohnen in die Mühle, die ich mahlen willl, und mahle die bis zu Ende durch. Ich wiege nicht jedes Mal ab, sondern habe meine Bohnensorte einmalig abgewogen und dosiere die Bohnen mit einem geeichten Schnapsglas in den Behälter.

    Eine Besonderheit der Mahlkönig Brasilia scheint mir zu sein, dass die Mühle nicht das Gewicht nachfolgender Bohnen benötigt um sauber zu mahlen. Auch am Ende tanzen keine Bohnen im Behälter herum. Ich vermute, dass das die den Mahlscheiben vorgeschaltete Transportschnecke so gut konstruiert ist, dass die Bohnen auch bei fehlendem Gewicht einwandfrei eingezogen werden.

    Schade, dass diese solide Mühle so ein hässliches Gehäuse hat und nur bedingt für Espresso geeignet ist!
     
  9. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    33
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    Hi Georg,

    also, wenn ich die Fotos deiner "Spielzeugkiste" mir so ansehe, da müsste ich ja eher neidisch werden, fehlt mir doch eine "amtliche" Maschine :-?. Tja, Mahlscheiben für die Brasilia zu bekommen dürfte schwierig sein. Ich wäre schon froh, wenn ich die vorhandenen erst mal ansehen könnte, denn ich bekomme sie nicht ausgebaut, wie ich oben beschrieben habe.

    Bei dem homogenen und klumpenfreien Mahlergebnis kann ich aber kaum glauben, dass die Mahlscheiben verschlissen sind, oder irre ich mich da?

    Ciao,

    Sanug
     
  10. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    33
    AW: Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

    Hallo zusammen,

    meine Mahlkönigin macht mir Kummer. Heute ist es wieder passiert, dass sie nicht anlaufen wollte bzw. klemmte, sodass der Sicherungsautomat ausgelöst hat. Nach Verstellung des Mahlgrads auf sehr grob und Durchlauf von ca. 100g Kaffeemehl scheint wieder alles zu laufen. Glücklicherweise war nur billiger Saquella in der Mühle.

    Was kann die Ursache für den Fehler sein? Motorkohlen verschlissen? Oder klemmt etwas im Mahlwerk? Ich tippe eher auf letzteres und würde sowieso gerne die Mahlscheiben mal reinigen. Ich bekomme sie aber nicht auf und habe deshalb zur notdürftigen Reinigung ein Pfund Basmatireis durchlaufen lassen. Aber das Problem mit dem Blockieren trat danach wieder mal auf.

    Hat jemand einen Tipp? Auch wie ich an die Mahlscheiben herankomme?
     
  11. iFoD

    iFoD Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    16
    Benutzt ihr eigentlich den dazugehörigen Behälter? Ich finde den eher unpraktisch, da ich immer einzelne Portionen mahle. Wenn ich allerdings direkt in einen Becher mahle hängen 1-2 gr durch die statische Aufladung an der Mühle rum. Habt ihr hier eine Lösung gefunden?
     
  12. #12 Terranova, 25.10.2014
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    1.395
  13. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Hui, der Thread war aber auch schon lange tot ;-)
     
  14. #14 Terranova, 25.10.2014
    Terranova

    Terranova Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    1.395
    Umso lobenswerter, dass "iFod" die Suchfunktion genutzt hat :)
     
  15. #15 gunnar0815, 25.10.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.024
    Zustimmungen:
    829
    Der Fremdkörper werden etwas härtere Bohnen sein. Die Anlaufkraft es Motors ist wohl etwas zu klein für die Mahlleistung.
    Eventuell liegt es auch am feinen Mahlgrad das der auch mehr Motorkraft braucht (eine Vermutung)
    Wenn du aber so wie so nur die Bohnen oben rein füllst die du mahlst kannst du das ja auch bei laufenden Motor tun. Dann gibt es die Anlaufprobleme nicht mehr.
    Ich hab bei meiner Stark einen zusätzlichen Anlaufkonedensator + Anlaufrelais nachgerüstst. Jetzt mahlt sie auch die ganz festen Liberica Bohnen ohne Probleme.
    Gunnar
     
  16. #16 kailash, 31.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2014
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    584
    @Gunnar : die kleine reißt mehr als kräftig mit 420W bei 58er Mahlscheiben an , da kann man sich Modifiaktionen sparen.

    Ich besitzte selbst eine Brasilia die nur privat mit einer Espressomaschine genutzt wurde :D . Die Mühle dreht mit gut 2800 Umdrehungen bei einem Mahlscheindurchmesser von 50mm .
    Die Feinabstimmung : bei Null reiben sich die Scheiben fast. Espressofein mahle ich auf Stufe 0,5 oder lieber auf 1 mit etwas Überfüllen des Siebträgers und korr. Tampern .
    Das Mahlgut : fluffig , kann da keinen Unterschied zu einer EK43 feststellen. Das Mahlgut klumpt absolut Zero , was ich von meiner Fio F5 nicht behaupten kann. Die Brasilia neigt durch das fluffige Mahlgut dazu , den Siebträger richtig hoch zu befüllen und es gehen auch 1-2g daneben.
    Kurzum : die Brasilia könnte mittels eines zu bastelnden Trichter erstklassig zu einem OD Mahler umgebaut werden.

    @Sanug : dank dir für die Kurzanleitung , so war ich zumindest motiviert die Brasilia endlich in Angriff zu nehmen ;-)
     
Thema:

Heute ein König... Mahlkönig Brasilia

Die Seite wird geladen...

Heute ein König... Mahlkönig Brasilia - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Mahlscheiben Mahlkönig FCG

    Mahlscheiben Mahlkönig FCG: Hallo, ich suche die oben genannten Mahlscheiben. Wer welche hat und sie verkaufen würde einfach per PN melden.
  2. Dichtring / Gleitring Mahlkönig Vario

    Dichtring / Gleitring Mahlkönig Vario: Hallo, ich habe heute meine Mahlkönig Vario auseinandergenommen. Hinter den Mahlscheiben hat sich der Kontaktschalter von den Nuppsies gelöst und...
  3. [Verkaufe] Kleinen Einkreiser Mokita (Chemex Brasilia)

    Kleinen Einkreiser Mokita (Chemex Brasilia): Räume gerade auf und trenne mich von allen Maschinen und Mühlen bis auf mein gerade fertig gestelltes Setup. Hier eine kleine Einkreismaschine :...
  4. Brasilia club Vorgänger oder Nachbau?

    Brasilia club Vorgänger oder Nachbau?: Hallo allerseits, Ich habe heute eine Maschine bekommen. Sie wurde als brasilia club bei eBay verkauft. Erstaunlich ist das sie ein Manometer...
  5. Alternativer flowmeter für Brasilia Century …

    Alternativer flowmeter für Brasilia Century …: Moinsn, heute hat sich der flowmeter in meiner Century verabschiedet … initial dachte ich es wär nur die Dichtung und somit kein Problem, aber bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden