HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht

Diskutiere HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ist vielleicht ne doofe Frage, aber Klopfst du den Kaffee, der sich am unteren Trichter mit Magnetbefestigung sammelt, auch raus? An der Stelle...

  1. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    852
    Ist vielleicht ne doofe Frage, aber Klopfst du den Kaffee, der sich am unteren Trichter mit Magnetbefestigung sammelt, auch raus? An der Stelle ist nämlich ordentlich Potential fÜr Streuung. Je dunkler es wird, desto mehr bleibt da bei mir hängen. Lg
     
  2. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    718
    Ich lasse den kurz auf den Tumbler fallen.
     
  3. #1123 Filmseher, 02.02.2019
    Filmseher

    Filmseher Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
  4. #1124 Dirk2/3, 04.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2019
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    718
    Die Frage hat keinen Sinn.:)
    Die Trifase ist für die 83er
    Die Monofase hat die kleinen mit 73mm.
    Der Grund ist der schwächere Motor. Mit den grossen Scheiben läuft die Mühle vielleicht nicht an.:confused:
    Allerdings gab es die 73er Scheiben für
    die HG-one auch.
    Soll sogar gut funktioniert haben.
    Ich bin nicht sicher, aber die Aufnahme war, glaube ich, eine andere.

    Gruß
     
  5. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    718
    Sehe gerade bei Lynn Webber, daß die Burr Sets 71mm haben (Mazzer),
    und eine weitere angepasste Aufnahme dafür vorgesehen war.
    Gruß
     
  6. cerise

    cerise Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    [​IMG]

    Hier das Produkt vom letzten WE. Ist nicht besonders künstlerisch wertvoll und passt nicht so richtig zum ursprünglichen Design - hätte ich aber schon viel früher machen sollen, weil es das Mahlen doch deutlich vereinfacht.
    Wegen Tennisarm und tendentiell immer 'grüner' werdender Bohnen hatte ich zeitweise schon mal ganz die Benutzung der HG One eingestellt und doch wieder ein elektrisch betriebenes Backup angeschafft…
     
    K-Affe und Tokajilover gefällt das.
  7. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    522
    Ist ja fast schon eine Rudermaschine ...

    Aber wenn's hilft
     
  8. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    718
    Super Idee.
    Konnte eine Zeitlang auch nur eine elektrische benutzen und habe mir dafür eine Rossi angeschafft.
    Ansonsten : lieber Tennisarm als elektrisch....
     
  9. Das Mo

    Das Mo Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    42
    Also gibt es keinen Markt für Handhebler?
     
  10. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    1.503
    Handhebler und Handmühlen sind wie das Internet: nur eine Modeerscheinung und wird sich nicht durchsetzten.
     
    be.an.animal, cbr-ps, Das Mo und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #1131 Augschburger, 13.11.2019
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.663
    Zustimmungen:
    7.867
    Klar, so wie Reagenzgläser für „Bier“. :D
     
    mat76 und Das Mo gefällt das.
  12. cerise

    cerise Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Noch ein paar ergänzende Worte:
    Einen Tennisarm wünsche ich niemandem; wenn’s mal richtig schlimm ist, schmerzt sogar das Hochheben einer Kaffeetasse…
    Mein (nahezu) lautloses Setup aus Handhebler ohne Pumpe und Handmühle hat hier durchaus seine Berechtigung: z. B. um sechs Uhr Espresso machen, wenn der Rest der Familie schläft.
    Und nein – um’s Stromsparen geht’s mir gar nicht. Wenn Gäste Kaffee wollen, freue ich mich auch, dass die Mazzer das dann machen kann.
    Total subjektiv betrachtet, finde ich, dass die motor-/pumpenlose Kombi auch irgendwie Ruhe und Zeitlosigkeit ausstrahlt – an einer E61-Izzo Alex und Vario hatte ich mich vor vielen Jahren irgendwie schnell 'sattgesehen'. Mit HG One und L1 ist das seit langem nicht der Fall; ich habe (bisher) auch keine Ambitionen, auf-/umzurüsten.
    (Gut, eine z. B. von Paul Pratt liebevoll restaurierte Handhebler-Schönheit aus der Mitte des letzten Jahrhunderts würde mir schon auch gefallen, dafür reichen allerdings meine Bitcoins im Sparstrumpf nicht aus… ;))
     
    Dirk2/3, K-Affe, Das Mo und einer weiteren Person gefällt das.
  13. viczena

    viczena Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    22
    Ja, an dieser handgetunten Schönheit würde ich mich auch niemals sattsehen. Und auch niemals umrüsten. Ruhe und Zeitlosigkeit.
     
  14. #1134 blu, 14.11.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.2019
    blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    3.707
    ***gekürzt, da obsolet***

    @cerise dein Idee finde ich absolut sinnvoll, danke für's Posten!
    Bei der Umsetzung hätte ich versucht das Design etwas am Original anzulehnen und ggf. die Kurbel einfach komplett neu zu konstruieren. Gute Besserung mit deinem Tennisarm.
    LG, blu
     
    Dirk2/3, cerise, Technokrat und 8 anderen gefällt das.
  15. #1135 Milchschaum, 14.11.2019
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    2.149
    Bitte bleibt hier beim Thema: Erfahrungsberichte zur HG One.
    Wer grundsätzlich über Sinn und Ästhetik von Handmühlen diskutieren möchte, eröffne bitte einen entsprechenden Thread.
     
    blu, slowhand und cerise gefällt das.
  16. #1136 Dirk2/3, 17.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2019
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    718
    Das die HG 1 eine Handmühle ist, hat ja auch den Grund in dem Durchmesser der Robur Trifase Mahlkonen.
    Dafür ist dann auch ein riesiges Mühlenmonster, Drehstrom und mit Getriebe nötig, wenn es elektrisch sein soll. Das es die HG1 auch elektrisch umgebaut gibt ist hiermal ausgenommen und für mich Kategorie "Versuch macht kluch".
    Das Handgetrieben heutzutage schwer zu vermitteln ist, mag an minderkritischem Technikglauben liegen.
    Die meisten Kritiker haben vermutlich keine je live gesehen.
    Geschmacklich und von der Performance der Roburscheiben kann ich klar sagen, daß elektrische Gastromühlen von Mazzer, Rossi und ähnlichen nicht heranreichen.Auch die Casadio Istantaneu als Singledoser war nur gut.. Die alle waren nicht im mindesten so leicht bedienbar und konstant in den Ergebnissen, wie die HG1.
    Ein Vergleich mit einer kleinen Handmühle (Comandante) zeigt das geniale Konzept. Mit der HG drehe ich ein paarmal und schon sind 14 Gramm durchgemahlen, jedesmal das gleiche, immer sauber ohne rumsauen, extrem kaffeebohnensparen, bei 0,1 Gramm Totraum.
    Die Comandante ist ebenso toll beim Totraum, man dreht aber ziemlich lange.
    Ein 250 Gramm Paket Bohnen wird komplett in Espresso umgewandelt. (Natürlich fällt auch mal eine Bohne herunter:eek:)

    Würde man die HG1 im Gastrogewerbe nutzen, wäre die natürlich total ungeeignet. Dafür ist das Konzept nicht vorgesehen.

    Die Frage, ob Handhebler einen Markt haben kann ich sagen:
    Einmal angefixt gibt es für mich keine Pumpe mehr.
    Gruß
     
    cerise und blu gefällt das.
  17. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    3.707
    Schön geschrieben! Ich hab' zwar "nur" die Kinu M-68, aber sie ist auch ein Freude. Klar ist es ein wenig "Arbeit", aber die 22 Umdrehungen für 11,5 g Kaffee schaffe ich locker. Mir gefällt außerdem, wie leise man seinen Kaffee macht (bei mir mit der Cremina). Vielleicht kaufe ich mir doch noch einmal die HG One, vom Design finde ich sie noch schöner als die Kinu.
    LG, blu
     
    cerise gefällt das.
  18. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    718
    Wieso nur. Ich finde die M-68 schön.
    Das "leise" Zubereiten ist genau mein Anliegen.
     
    cerise gefällt das.
Thema:

HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht

Die Seite wird geladen...

HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht: Schümli, langer Kaffee, Caffè Crema + QM0820

    Erfahrungsbericht: Schümli, langer Kaffee, Caffè Crema + QM0820: Danke für das tolle Forum. Mir ist bewusst, dass hier der Großteil den Fokus auf Espresso legt – und hin und wieder tauchen Fragen zum...
  2. Suche Heizung für Poccino Opus One

    Suche Heizung für Poccino Opus One: Hallo, suche eine Heizung für eine alte Poccino Opus One und freue mich über Angebote. VG mw
  3. Kurzschluss Hilfestellung Diagnose Poccino Opus One

    Kurzschluss Hilfestellung Diagnose Poccino Opus One: Hallo, ich bin etwas ratlos, daher meine Bitte um Unterstützung: Nach einem Anwendungsfehler (Maschine an, Aufschäumventil auf) hat die Maschine...
  4. Verständnisfräge Überhitzungsschutz Poccino Opus One

    Verständnisfräge Überhitzungsschutz Poccino Opus One: Hallo, ich habe eine Verständnisfrage: Habe meine Maschine heute morgen ca. 30 Minute aufwärmen lassen: Netzschalter an, kurzer Wasserbezug. Nach...
  5. Erfahrungsbericht Lelit PL 81 Grace

    Erfahrungsbericht Lelit PL 81 Grace: Hallo liebes Kaffee-Netz! Nachdem ich durch eure freundliche Beratung Besitzer der Grace geworden bin, möchte ich euch zu der Maschine einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden