HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht

Diskutiere HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Am äußeren Kranz liegts jedenfalls nicht, der ist ja fixiert. Entweder die Welle, oder nicht-zentrierte Montage vom inneren Kegel auf der Welle....

  1. Troender

    Troender Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe den inneren Kegel herausgenommen und mir angesehen und habe (bis auf die üblichen Abnutzungserscheinungen) nichts außergewöhnliches erkennen können. Ich werde mir morgen mal die Welle genauer ansehen, danke für den Tipp!

    Der Splint ist vorhanden, ich werde aber nochmal prüfen ob das alles vernünftig montiert ist.
    Nun, mein Problem ist dass ich für meine Begriffe inakzeptable Ergebnisse bekomme: recht deutliches Channeling und viel Puder auf der Crema, und auch einfach geschmacklich keinen gelungenen Espresso. Da sich das durch Veränderung meiner Routinen nicht ändert, muss ich davon ausgehen dass das entweder an der Espressomaschine oder an der Mühle liegt, und aufgrund meiner Beobachtungen scheint eben die Mühle als Fehlerquelle wahrscheinlich. Wenn das Ergebnis in der Tasse stimmen würde, dann würde mich ein nicht perfekt ausbalanciertes Mahlwerk auch nicht so sehr interessieren.
     
    ccce4 gefällt das.
  2. Troender

    Troender Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    @ccce4 Ich habe die Mühle jetzt einmal auseinandergebaut und mir die Welle genauer angesehen. Leider ist es nicht so einfach zu erkennen ob sie gekrümmt ist oder nicht. Da es sich nicht einfach nur um eine Stange handelt sondern sie zwei "Auswölbungen" besitzt, kommt man mit einem Lineal nicht wirklich weiter. Da ich mir jedoch die Aufhängung sowohl der Welle als auch des inneren Mahlkegels sehr genau angesehen habe und keine Auffälligkeiten erkennen konnte, halte ich es nach wie vor für sehr wahrscheinlich dass die Stange gebogen sein muss. Wie gesagt, man kann das auch sehen wenn man die Welle ohne montierten inneren Mahlkegel rotieren lässt.
     
  3. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.589
    Zustimmungen:
    6.137
    Du hast zwei Möglichkeiten - Craig Lynn Design Studio anschreiben und um Hilfe bitten, oder, mein Vorschlag oben - vom Dreher bzw. CNC Fräser eine neue Welle produzieren lassen.

    Die Spindellagerung von einer guten Drehbank hat eine Abweichung von 0,003mm, ok, die Lagerabweichungen kommen noch oben drauf. Aber, da geht in Sachen Präzision schon ganz viel.
    Wenn ich auf die Leinen DLZ zurückdenke, die hatte Planvorschübe mit 0,002mm. Also zwei Mikrometer. (ein Haar hatte 50, oder so, glaube ich mich, zu erinnern, sehr eingestaubtes und schon lange nicht mehr benötigtes Wissen)
     
  4. #1244 ccce4, 12.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    1.032
    ich kenne die Mühle leider nicht im Detail, insbesondere Lagerungen, Welle und Zahnrad
    Bevor ich zum (CNC-) Dreher ginge, würde ich da noch etwas die Mechanik debuggen, zwecks mehr Verständnis.
    Also Lager, Welle, Kegel, Aufhängung und das Zusammenspiel nachvollziehen - und der Welle dann doch noch mit der Meßuhr (gibts relativ günstig in der Bucht inkl. Magnethalter) zuleibe rücken. Also eingebaut den Seitenschlag messen. Ohne das Problem exakt zu kennen eine neue Welle zu ordern oder drehen zu lassen, ist glaub nicht so zielführend.

    Wenn die Mühlen schon bekannt für unrunden Lauf sind, muss da ja irgendwas im Argen sein.
    Entweder Serienstreuung/schlechte QA oder konstruktionsbedingt.

    Edit; Die Kinu m47 Classic-Handmühle ist zb 4x gelagert
    Edit2: bei YT gibts andere Kunden mit verbogener Welle bei Neugeräten, also wohl doch Welle prüfen + (professionell) ausrichten lassen...
    was hat die HG1 eigentlich gekostet? is ja n Unding, bei so hochpreisigem Equipment bei der QA zu schludern, und Mazzer gegen noname-Mahlwerke zu tauschen
     
    Lancer gefällt das.
  5. Troender

    Troender Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Neu kostet die Maschine um die $1000, ich habe sie wie gesagt gebraucht gekauft, daher kann ich dem Hersteller auch keinen Vorwurf machen. Ich weiß schlicht nicht was der Vorbesitzer so mit der Maschine getrieben hat (daher ist auch Rückgabe keine Option). Bezahlt habe ich umgerechnet an die 600 Euro.

    Die Welle ist an zwei Punkten gelagert, jeweils mit einem einfachen Kugellager. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Das mit der Messuhr werde ich aber zur Sicherheit noch probieren.
     
  6. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    1.032
    ich denke dass du ein Exemplar mit schlechten Werten hast, hier im Thread war schon 2014 von Serienstreuung und Schlag der Welle die Rede
    HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht

    Entweder wieder abstoßen oder fixen, ich würde ersteres machen - mangels Einsicht, dass so ein Hightech-Gerät noch selbst gefixt werden muss.
     
  7. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.589
    Zustimmungen:
    6.137
    Ich würde es reparieren und dann verkaufen- so humpelt das Teil nicht weiter eiernd durch die Weltgeschichte.
     
    Kaffe-Affe gefällt das.
  8. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    3.030
    Zustimmungen:
    2.532
    Einfach auf eine nachweislich ebene Fläche legen und rollen! Wenn tatsächlich, wie von dir vermutet, der untere Teil verbogen sein sollte, dann wirst du es hier definitiv sehen.
     
  9. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    1.032
    siehe die Zeichnung hier in Post #14, wird wohl nicht so einfach gehen.

    dann kann mans auch behalten :)
     
    Kaffe-Affe und Lancer gefällt das.
  10. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    2.809
    Sorry fürs Trollen, aber ich komme nicht umhin zu bemerken, dass Weber in meinen Augen “Sage für Besserverdienende” ist. Irgendwie auf den ersten Blick gut aber im Detail dann ein Lotteriespiel ob alles passt (bzw. wie lange) und dann ein ziemliches Assi-Verhalten (je nach Couleur dann eben schlechter/kein Kundenservice bei Reklamationen und Trollen auf Insta vs. Schleichwerbung hier im Forum).
     
    S.C.H. und ccce4 gefällt das.
  11. Troender

    Troender Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Kleines Update: ich habe Weber Workshops kontaktiert, dort meinte man nach Sicht meines Videos dass das "normal" sei und dass das Eiern des Spalts nur minimal sei und durch das Licht optisch verstärkt würde. Mich persönlich stellt die Erklärung nicht wirklich zufrieden, da ich das Eiern ja auch bei Rotation der nackten Welle beobachten kann und es bei entsprechender Einstellung des Mahlgrads auch hörbar ist (durch asymmetrisches Schleifen). So minimal kann das also nicht sein. Wie dem auch sei, nun bleibt mir nur übrig zu einem CNC-Dreher zu gehen oder damit zu leben.
     
  12. #1252 Kaffe-Affe, 18.05.2022
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1.657
    Damit haben sie nicht Unrecht, denn sie selber definieren die Norm für ihre Mühlen und da war es schon immer „normal“ dass manche Mühlen mehr eiern als andere. Es muss auch ihre Haltung bleiben, denn sonst gäbe es einige Wellen weltweit zu ersetzen.
    Sehr ärgerlich für dich, keine Frage.

    Ich würde mir an deiner Stelle jetzt nochmal genau überlegen wo gerade dein Schwerpunkt liegt hinsichtlich der Röstungen die du gerne trinkst. Bei mir ist die HG vor allem für Dunkles, aber ich habe auch noch eine elektr. Scheibenmühle und noch mehrere kleinere Handmühlen hoher Qualität, für Stempelkanne und hellen Espresso.

    Auch eine perfekt zentrierte HG-1 ist keine optimale Mühle für helles, egal was Weber versucht zu bewerben (siehe Key), sei es Espresso oder pour-over und noch nicht mal optimal (meine Meinung, aber alleine bin ich damit auch nicht) für mittlere Röstungen.

    Vielleicht doch verkaufen wie sie ist? Denn wenn sie von jemandem gekauft wird der gerne immer dunklen Espresso (2.Crack dunkel, Kohlendunkel) trinkt, dann wird er kein Problem haben mit der etwas anderen Partikelverteilung.
    Ich bin mir sicher mit den Röstungen die ich hier stehen habe Mahlgut für gute shots aus deiner HG zu mahlen, aber vielleicht ist es auch noch schlimmer als es auf deinem Video aussieht und ich irre mich.

    Du hast ja auch einen halbwegs fairen Kurs dafür gezahlt, findest bestimmt jemanden für den das auch passt.
     
    Silas und Terranova gefällt das.
  13. Troender

    Troender Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Ja ich denke ich werde mal probieren wie es mit dunklen Röstungen aussieht (wenn ich die hier überhaupt bekomme). Welche Scheibenmühle hast du denn, wenn ich fragen darf?
     
  14. #1254 Kaffe-Affe, 18.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2022
    Kaffe-Affe

    Kaffe-Affe Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1.657
    Scheibenmühlen im Haus:

    Eureka Mignon MCI, momentan mit den neuen 50 mm Filtro Pro Scheiben, für Pourover und Stempelkanne, benutzt für 5-10% des Gesamtkaffeekonsums im Haus.

    Eine Eureka-Atom 75 für alle mittelhellen bis hellen Espressi. Ca. 30% des Konsums.
    Die ist gerade verliehen, weil im Moment sind wir in die HG-one und dunkle Röstungen verliebt ;-)

    Die HG one für dunkle Espressi.
     
    Troender gefällt das.
Thema:

HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht

Die Seite wird geladen...

HG One Neuentwicklung und Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. EG-1 Neuentwicklung und Erfahrungsbericht

    EG-1 Neuentwicklung und Erfahrungsbericht: gibt es hierzu schon etwas neueres, scheint eine interessante Mühle zu werden http://lynweber.com/products/eg-1/
  2. PID Neuentwicklung Rancilio Silvia

    PID Neuentwicklung Rancilio Silvia: Nach vielen Jahren wieder zurück im Forum. :) Ich würde jeden, der daran interessiert ist, einladen bei folgender Diskussion bzw. Brainstorming...
  3. Faema Lambro - Erfahrungsberichte und Tipps

    Faema Lambro - Erfahrungsberichte und Tipps: Hallo Leute, ich habe nun seit einigen Wochen eine Faema Lambro, die ich von @Orosei gekauft habe (er hatte sie davor restauriert von @raimunds....
  4. Bellezza Bellona - Erfahrungsbericht nach 4 Monaten

    Bellezza Bellona - Erfahrungsbericht nach 4 Monaten: Liebes Kaffee-Netz, das es Mitte letzten Jahres sogut wie keine Erfahrungsberichte zum Dualboiler Bellona der Firma Bellezza gab, habe ich beim...
  5. Erfahrungsbericht eines Anfängers

    Erfahrungsbericht eines Anfängers: Hallo zusammen, ich beschäftige seit 1,5 Jahren intensiver mit dem Thema Kaffee. Denn dann zog nach intensiver Recherche eine Rancilio Silvia V6...