Hilfe bei diesem Gaggia Handhebler

Diskutiere Hilfe bei diesem Gaggia Handhebler im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Gemeinde, bei meinem Lieblingsitaliener steht ein alter Gaggia Handhebler im Schaufenster. Die Maschine wurde als Gastromaschine...

  1. #1 Ontkalker, 27.11.2021
    Ontkalker

    Ontkalker Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    19
    Hallo liebe Gemeinde,

    bei meinem Lieblingsitaliener steht ein alter Gaggia Handhebler im Schaufenster. Die Maschine wurde als Gastromaschine genutzt und ist voll funktionstüchtig.
    Ausgemustert wurde sie, da sie den Umsatz nicht mehr geschafft hat. Mittlerweile steht dort hinterm Tresen ein zweigruppiger Handhebler der ordentlich was wegschafft.

    So, back to Topic:
    Heute haben wir die Maschine aus dem Schaufenster geholt und ich habe ein paar Fotos geschossen.
    Meine Frage an die Profis hier:

    Wie heißt die Maschine und was kann man noch über Herkunft, Technik und Alter sagen?

    Im folgenden ein paar Bilder:

    PXL_20211127_100050426.jpg

    PXL_20211127_100111088.jpg

    PXL_20211127_100202225.jpg

    Falls noch mehr Bilder gewünscht sind, bitte melden. Vielleicht reicht das ja auch für den Anfang.

    Laut Besitzer ist die Maschine ca. 60 Jahre alt und eine der ersten Handhebler.

    Vielen Dank für die Hilfe!
    Freue mich auf eure Kommentare.

    Falls ich im Falschen Unterforum gelandet bin, dann entschuldigt bitte und verschiebt mich entsprechend. Ich war mir sehr unsicher wo solche Fragen gestellt werden können.
     
  2. #2 Ontkalker, 27.11.2021
    Ontkalker

    Ontkalker Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    19
  3. #3 Sansibar99, 27.11.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    4.140
    Zustimmungen:
    6.071
    Hallo,
    Diese Maschine ist eine Gaggia Orione und wurde von den 60ern bis in die 70er gebaut.

    Die ersten Handhebler gab es ab 1948, übrigens von Gaggia. Diese Maschine hier ist also keine der ersten Handhebelmaschinen ;)

    Zur Orione gibt es reichlich bebilderte Restaurierungen hier im Kaffee-Netz, du solltest also fündig werden.
    Die wichtigsten Ersatzteile sind übrigens noch gut verfügbar.
     
    Guldenschlucht, S.Bresseau und Ontkalker gefällt das.
  4. #4 Highfly, 27.11.2021
    Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    893
    Das ist eine Gaggia Orione.
    Anhand des Typenschild und der SN kann man da das genaue Baujahr nicht ausmachen.
    Meine Orione mit der SN 22933 auf dem Typenschild istaus 66.
    Herstellungdatum kann man auch oben auf dem Kesselrand zum Deckel hin und evtl. an den Heizstäben finden. Bei mir war da aber nix.
    Das ist meine:
    Gaggia Orione

    Gib einfach hier in der Suche Gaggia Orione ein. Da findest du einige Threads dazu.
    Das kantige Design der Orione ist nicht jedermanns Sache. Darum findet man sie auch ab und an recht bezahlbar im Netz.
    Die Gaggia America gab es vor der Orione und ist wegen ihrer Form und Alter schon eher gefragter und auch teurer.
    Die Gaggia Tell kam nach der Orione und ist schon wieder etwas runder so wie es in den 70er Jahren hip war.
     
    Ontkalker gefällt das.
  5. #5 Rolf12345, 28.11.2021
    Rolf12345

    Rolf12345 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    63
    Kann leider nichts sachdienliches beitragen. Erfreue mich aber daran, das Essighaus im Hintergrund zu erspähen. Da werden Erinnerungen wach, danke :)
     
    Ontkalker gefällt das.
  6. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    240
    Dafür gefällt mir dieses um so mehr. :)

    Irgendwann wird mir hoffentlich mal eine in nicht zu weiter Entfernung über den Weg laufen..
     
  7. #7 chanik, 02.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2021
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    1.011
    Gratuliere!

    Falls du neugierig auf den Namen bist. Orion ist in der griechischen Mythologie „der Große Jäger“. Es erschien in der Gaggia-Line-up um 1960 sowohl in einer geometrisch inspirierten Maschine in Form einer unregelmäßigen sechseckigen Form als auch in einer "quadratischen" Auffassung. Erst 1962 debütierten die Modelle in italienischen Filmen. Es gibt eine „Small-Box“-Version der „esagono“ Orione – ich kenne nur ein Beispiel;

    la bella2b.jpg

    Weit verbreitet ist die größere riesige „esagono“ Orione, erhältlich mit schlichten lackierten Metallpaneelen oder in einer Deluxe-Ausführung mit Holzseitenteilen und extravaganten Kupferrückwänden;

    l'immorale02b.jpg gaggia_orione_geo_long.jpg

    il profeta.jpg

    Eine, die du erwerbtest, war äußerst erfolgreich, und wir könnten sie zu Recht den "Jäger" von La Cimbali's Agora / Pittagora und La Pavonis P67 nennen! Es ist in vielen Filmen aus dieser Zeit zu sehen und seine Komposition aus rostfreien und lackierten Platten hinterlässt einen tollen Eindruck, hier im Film Agent X 1-7 Operazione Oceano von, sieht man, wie der Filmemacher mit einem Spiegel einen Doppelschlag erzeugt (ich frage mich, wie viel Gaggia hat für diese Exposition bezahlt?)

    agent.jpg

    In den frühen 1970er Jahren erschien ein weiteres Modell namens - ihr habt es erraten—"Orione"—in der von Giuseppe De Goetzen gestylten Serie namens "Tel 70 Orione" und es scheint, daß alle drei Orione eine Zeit lang gleichzeitig in Produktion waren (Spanien ist eine andere Geschichte).

    [Beispiel korrigiert Dank @turriga]
    brigitte.jpg

    Das verrückteste Filmbeispiel der quadratischen Orione, das ich bisher gesehen habe, ist Due ragazzi incorreggibili (6-teilige 1976 RAI-Miniserie), in der eine Caffè-Szene für den Refrain am Ende jeder Puntata verwendet wird. Eine von ihnen ist ein Kuchenkampf, bei dem Franco Franchi eine Kommandoposition hinter einem 3-gr. Gaggia Orione einnimmt. Purer Wahnsinn.

    due ragazzi02.jpg
     
    -Dune-, Ontkalker und Jsg232 gefällt das.
  8. #8 turriga, 03.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.586
    Zustimmungen:
    21.697
    Da liegt du mit der Bezeichnung nicht ganz richtig, denn dies ist zwar auch eine von de Goetzen designte Maschine, hier im Film aber eine spätere TELL (80) zu sehen.
    Die TEL (70) etwa 10 Jahre früher hatte ein voluminöseres Gehäuse aus innovativem Leichtmetall- Guß.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Ontkalker, Jsg232 und Sansibar99 gefällt das.
  9. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    1.011
    @turriga: Ich kann immer auf ein bißschen Bildung von meinem Freund zählen. Das Beispiel wurde korrigiert.
     
  10. #10 Ontkalker, 03.12.2021
    Ontkalker

    Ontkalker Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    19
    Ihr seid der Wahnsinn!
    Tausend Dank für die Mühe und die Hintergründe!

    Jetzt schmeckt es doch gleich viel besser!
     
  11. #11 mechanist, 03.12.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    3.936
    Dann noch, der Vollständigkeit halber, eine weitere Gehäusevariante der Orione:
    P5280713.JPG
    P5280717.JPG
    Im Gegensatz zu den anderen beiden Varianten, deren Gehäusedimensionen ausgesprochen grosszügig
    sind, ist diese Variante für eine zweigruppige Maschine eher klein in ihren Abmessungen - die Technik
    passt gerade so hinein.

    Ob es da eine zeitliche Reihenfolge gab und / oder die Gehäusevarianten zumindest
    teilweise auch parallel angeboten wurden, kann ich leider nicht nachvollziehen.
     
  12. #12 turriga, 03.12.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.586
    Zustimmungen:
    21.697
    Hmm, aber auch dein neues Bild zeigt wiederum eine TELL (80), diesmal nur von hinten.
     
  13. #13 chanik, 04.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2021
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    1.011
    Okay @turriga, das Foto ist falsch, lässt Du mich stattdessen dieses aus dem 1976er Film Culastrisce nobile veneziano zur Verfügung stellen, hoffentlich zu Deiner Zufriedenheit. Ich gebe als erster zu, daß dieser Maschine die dicken Seitenwände des Exemplars aus der Maltoni-Kollektion fehlen, aber ansonsten scheint es dasselbe zu sein.

    culastrisce.jpg


    Lasst ihr mich meinen brain fog erklären: So sehr Dein Beitrag durchaus Sinn machte, in meinem Kopf war die Vorstellung fest verankert, daß die dicke Gaggia später war als die stromlinienförmige. Zu dieser Verwirrung trug noch die Tatsache bei, daß ich (aus mehreren Quellen, darunter Gaggias) gelesen habe, daß das Modell 80 1975 eingeführt wurde. Aber eines der Filmbeispiele, die ich habe (Le chiamo), debütierte am 24. Januar 1974 (der Film wurde wahrscheinlich 1973 gedreht), enthält ein Model 80. Hmm, somit stimmt die „offizielle“ Herkunft von 1975 nicht mit unseren Filmbeweisen überein, nämlich um 2 Jahre früher.

    Exkurs: Aus meinen Recherchen mit Autos bin ich zu dem Schluss gekommen, daß die sogenannte "collective wisdom" von Autos im besten Fall eine Lebensdauer von etwa 20 Jahren hat, ab da sind die Fachmänner/Frauen alle im Ruhestand und keiner weiß es irgendetwas. Einmal war ich damit beschäftigt, den Ursprung eines bestimmten Alfalenkrads zu finden, das für Alfa in Schaffhausen DE hergestellt wurde (Europas Hauptstadt des Lenkrads!)—niemand wußte etwas—das Unternehmen hatte mehrmals den Besitzer gewechselt—dann machte sich ein netter Mensch in der Öffentlichkeitsarbeit die Mühe, die Archive zu durchsuchen und fand ein unglaubliches Dokument, in dem der Herstellungsprozess beschrieben wurde, es war genau das, was ich suchte. Der einzige Grund, warum ich diese Geschichte erzähle, ist, daß die Forschung zu Espressomaschinen genau die gleichen Fallstricke und Lücken aufdeckt.

    Wie Alfa Romeo mit der wiederholten Verwendung des Modells „Giulia“ oder „Giulietta“ scheint Gaggia schlicht und einfach der Name "Orione" gefallen zu haben.

    @mechanist: Heißt diese kastenförmige Gaggia mit geometrischen Akzenten "Orione"?
     
  14. #14 mechanist, 04.12.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    3.936
    Kann ich Dir nicht sagen, auf der Maschine steht nichts und auf dem Typenschild ebenfalls nicht, wie bei fast allen Gaggias
    aus der Zeit. Ich hatte sie ja hier schon gezeigt:

    Und noch eine Gaggia Orione

    Die Maschine ist von technischen Ausstattung eher eine LL in einem anderen Gehäuse - das wiederum erinnert mit
    den seitlichen Kunststoffquadraten dann an wieder an die Orione. Die Hähne für Dampf und Heisswasser stehen schräg, wie eben auch bei der LL. Ob das ein eigenständiges Modell war, parallel zur LL, oder ein Übergangsmodell, keine Ahnung, insofern müsste man ein Fragezeichen hinzusetzen.

    Die quadratischen Kunststoffteile der Hähne haben mich anfangs ebenfalls irritiert - die allerdings gab es auch bei späten Orione-Modellen. Und um das Chaos perfekt zu machen, wurden die Ele / LL-Modelle z.B. in den USA noch weiter als "Orione" verkauft.
     
  15. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    1.011
    Danke @mechanist, "Ob das ein eigenständiges Modell war, parallel zur LL, oder ein Übergangsmodell, keine Ahnung, insofern müsste man ein Fragezeichen hinzusetzen."

    Ein großes Fragezeichen möchte ich hinzufügen, da so viele Archivdokumente verloren gegangen sind. Mein Gefühl ist, daß Gaggia Ende der 60er Jahre in eine Phase der finanziellen Unsicherheit eintrat und zum Zeitpunkt des Ölembargos von 1973-74 das Unternehmen ins Wanken geraten war. Dann probierten sie etwas aus ihrem alten Skript: neue Modelle für den Heimgebrauch einführen! Es hat sie vorher gerettet und siehe da, die Strategie funktionierte wieder.

    Für die Diskussion über "Orione" können wir diese Montrosität (mbm) hinzufügen, eine Retro-"Säulen"-Einheit, die (zumindest in den USA) mit U.S.-Gaggia verbunden wurde. Man sieht sie ab und zu zu verrückten Preisen, die schwer zu rechtfertigen sind.

    orione-1.jpg

    orione.jpg
     
  16. #16 turriga, 04.12.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.586
    Zustimmungen:
    21.697
    Jetzt rächst du dich aber ganz grausam! :D Von Carimali gab es auch solche beadlerten „Schönheiten“!:rolleyes:
     
  17. #17 mechanist, 08.12.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    3.936
    Diese ästhetisch schwierigen "Custom"-Gehäuse gab es m.W. nicht ab Werk, sondern die Gehäuse wurden auf Kundenwunsch in kleinen, darauf spezialisierten Werkstätten gefertigt. Dass es vorallem wohl ausserhalb Italiens
    einen Markt dafür gab, belegen weitere Exemplare z.B. unter Verwendung von Rancilio- und Cimbali-Maschinen.
     
    vectis gefällt das.
Thema:

Hilfe bei diesem Gaggia Handhebler

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei diesem Gaggia Handhebler - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Fiorenzato Bricoletta - Quietsch-Ton bei Kaffeebezug

    Hilfe! Fiorenzato Bricoletta - Quietsch-Ton bei Kaffeebezug: Hallo! Ich wollte eben einen Kaffee beziehen und habe nichts an meiner Kaffeeroutine geändert. Sobald sich der Druck aufgebaut hat und die 4 Bar...
  2. Hilfe bei Suche nach neuer Maschine oder doch die Alte behalten?

    Hilfe bei Suche nach neuer Maschine oder doch die Alte behalten?: Hallo in die Runde, ich habe seit 2015 eine VBM Domobar Junior HX in Betrieb. Leider häufen sich die Reparaturen und langsam bin ich an dem...
  3. Hilfe beim einschalten spült Rocket Cellini Evo Wasser raus und heizt nicht

    Hilfe beim einschalten spült Rocket Cellini Evo Wasser raus und heizt nicht: Hallo liebe Kaffee Freunde, ich bin ein kompletter Neuling was die Rocket Cellini angeht und generell sind meine Erfahrungen mit...
  4. Spinel Pinocchio HILFE :D

    Spinel Pinocchio HILFE :D: Hallöle zusammen Ich hab eine Spinel Pinocchio ESE Maschine weitervermittelt. Jetzt funktioniert das Ding nicht. Steh ich super da oder? Also,...
  5. Hilfe für Anfänger mit heller Röstung

    Hilfe für Anfänger mit heller Röstung: Hallo zusammen! Wäre für Hilfe bei der Einstellung einer hellen Röstung sehr dankbar. Bin neu in der Welt der Siebträger, habe mich nach 2...