Hilfe!: Kaffee zu grob oder zu fein gemahlen?!

Diskutiere Hilfe!: Kaffee zu grob oder zu fein gemahlen?! im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich hoffe jemand kann mir helfen, denn ich bin total verzweifelt: Mein Setup: -Porlex Tall Handmühle -Klarstein Bella Vita 20 Bar...

  1. #1 aletsiko, 15.01.2021
    aletsiko

    aletsiko Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Ich hoffe jemand kann mir helfen, denn ich bin total verzweifelt:

    Mein Setup:
    -Porlex Tall Handmühle
    -Klarstein Bella Vita 20 Bar Espressomaschine

    Mir ist bewusst, dass meine Espressomaschine wirklich nur was für absolute Anfänger ist aber es muss doch irgendwie möglich sein, da einen brauchbaren Espresso rauszubekommen?!

    Meine Vorgehensweise:
    -2er Sieb bis zum Rand voll füllen (=14 g, das Sieb ist recht klein, 51 mm Durchmesser)
    -Ich tampe mit einem passgenauen Edelstahl-Tamper und benutze nicht das beigelegte Plastikteil
    -Ich benutze frisch geröstete Bohnen von einer Rösterei

    Mein Problem:
    Die Durchlaufzeit beträgt keine 10 Sekunden. Klar, dann müsste ich feiner mahlen aber gleichzeitig erhalte ich auch einen Kaffeepuck, der nass ist und auf dem sich oben drauf Wasser gesammelt hat, das offenbar nicht durchkam, was für mich nach zu feinem Malhgrad klingt. Der Puck ist wie gesagt oben pitschnass und das Wasser quillt raus wenn ich den Siebträger abnehme aber unten im Sieb ist das Kaffeemehl dann recht fest und trocken. Die Espressomenge ist entsprechend auch zu wenig, da ja nicht das ganze Wasser durchkam...

    Was mache ich falsch?!
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    20.895
    Die Espressomaschine ist sicher nicht der Hit, die Mühle dürfte allerdings dem Setup auch nicht zuträglich sein.
    Wie steht es mit dem Kaffee - was für Bohnen, wann geröstet?
     
  3. #3 Knabberkram, 15.01.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    34
    cbr-ps gefällt das.
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.157
    Zustimmungen:
    6.045
    Mühle: zu unhomogen, korrekter Mahlgrad Glückssache.
    Billigklarstein: kein Expansionsventil, das Fenster funktionierender Bohnen wird damit sehr klein, noch dazu mit der (für Espresso ziemlich miesen) Porlex.
    Bohnen: lass mich raten: alte Supermarktware, 6 Monate nach Röstdatum oder noch älter.
    Oder, genauso schlimm: Du arbeitest mit den Doppelwandsieben. Das gibt ne Art Schümli (Espressosimulation), aber keinen echten Espresso.

    Unterm Strich: das kann nichts werden.
    Der Druck für eine echte Espressoextraktion baut sich im Pulver auf, das muss daher den passenden Widerstand* an jeder Stelle bieten.
    MIt miesen Bohnen, in mieser Mühle gemahlen, schafft man das schlicht nicht. MIt Crema(doppelwand)sieb auch nicht.

    Ich hätte zu wenig Geld, mir was richtig Billiges zu kaufen....
    und Du musst halt jetzt nochmal kaufen, wenn Du Espresso haben magst.

    _______________________________
    * ohne Expansionsventil wird das "passend-Fenster" sehr klein
     
    clickclack und cbr-ps gefällt das.
  5. #5 aletsiko, 16.01.2021
    aletsiko

    aletsiko Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Das klingt ja nicht sehr berauschend…Danke für die Hinweise!

    Das Röstdatum der Bohnen ist zwei Monate her und die Bohnen sind wie gesagt nicht vom Supermarkt, sondern von einer Rösterei für 50€/kg.

    Hört sich ja so an als sei es nicht möglich, aus dieser Maschine jemals einen akzeptablen Espresso rauszubekommen. Noch habe ich die Möglichkeit sie zurück zuschicken. Gibt es denn eine irgendeine alternative Maschine für unter 200€ mit der ich bessere Chancen haben könnte?
     
  6. #6 Kaspar Hauser, 16.01.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.492
    Zustimmungen:
    1.718
    Nein.
     
    NiTo und cbr-ps gefällt das.
  7. #7 Knabberkram, 16.01.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    34
    www.stoll-espresso.de/espressomaschinen/mit-faema-e61-bruehgruppe/?p=1
    - Brühgruppe E61
    - 1 oder 2Kreiser: Espressi oder Cappuchini
    - evtl. gebraucht / oder überholt vom Fachhändler

    Alternativ: Handhebelmaschine, fängt so bei 700€ an.
    Macht mehr Arbeit, erfordert Einarbeitung, ist aber die klassische Methode und liefert gute Ergebnisse.

    Mühle: 1zpresso Jx / Pro, arbeitet schnell und sauber, gutes PLV-Verhältnis
     
  8. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    537
    Was passiert denn wenn du feiner mahlst? Die Erkenntnis das matschiger/feuchter Puck für zu feinen Mahlgrad spricht ist mir irgendwie neu.
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    20.895
    Da hast Du leider ein extremes Missverhältnis von guten Bohnen, was schon mal ein guter Ansatz ist, wenn es auch nicht gleich 50€/Kg sein müssen, und lausiger Technik, das passt nicht zusammen.

    Leider nein, mit etwas Glück vielleicht gebraucht und eine passende Mühle kostet nochmal mindestens genau so viel
     
    joost gefällt das.
  10. #10 joost, 16.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2021
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.157
    Zustimmungen:
    6.045
    Ich kann Dir mein Setting ans Herz legen, wenn Du damit leben kannst, nur Einzelbezüge zu machen:
    eine gebrauchte Diva (Pavoni Europiccola ab 1993), etwas getuned, und eine gebrauchte ordentliche Mühle, z.B. Demoka 203* / Bezzera bb005 / Ascaso i1-mini...
    Einstiegsbudget um die 400 komplett, dafür machst du aber auch echten Espresso wie mit den ganz fetten Boliden incl. Flow- und Pressure-Profiling. Sie wäre Deiner Bohne würdig.

    Darunter wird echter Espresso rar ....
    Weitere Klassiker, die man auch gut gebraucht kaufen kann: QM0820, Rancilio Silvia, vielleicht auch eine Lelit 41 / 42.. (mit PID)
    Vorteil: diese Technik bekommst Du auch nahezu ohne Wertverlust wieder weiter, wenn du dann aufsteigen magst..
    Finger bitte weg von Sölis, Säge, Gastrokack und den anderen Supermarktmaschinchen. Anfälliger Edelschrott in Hochglanzverpackung.

    ______________________________
    * danke @S.Bresseau für den stetigen Hinweis - tolle Mühle für um die 100.- 2ndHand
     
    benötigt, Gerwolf, vectis und 2 anderen gefällt das.
  11. #11 aletsiko, 16.01.2021
    aletsiko

    aletsiko Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Dann läuft gar nichts mehr durch...
     
  12. #12 aletsiko, 16.01.2021
    aletsiko

    aletsiko Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Danke für all die Hinweise! Es ist gut zu wissen, dass meine Misserfolge nicht (nur) an mir lagen, sondern vor allem an meinem Setup.

    Ich denke, ich werde meine Klarstein zurückschicken und noch etwas sparen, um mir eine Quickmill 0820 zu kaufen.

    Liebe Grüße
     
    benötigt, Brew Springsteen und Silas gefällt das.
  13. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.430
    Zustimmungen:
    4.783
    Auch nicht, wenn du z.B. nur 12 g Kaffeemehl nimmst?
    Du brauchst auch noch eine Espressomühle, deine Porlex bringt's da nicht
     
    joost gefällt das.
  14. #14 aletsiko, 16.01.2021
    aletsiko

    aletsiko Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    4
    Ich probier es mal aus:confused:
     
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    1.281
    Naja, was kostet denn ne Flair mit normalen Sieben? Ist sicher nicht jedermanns Workflow, wäre aber richtiger Espresso (ohne Milch).

    Sonst ist die kleine QM sicher die universellere Wahl :)

    In beiden Fällen dürfte die Mühle dann jedoch früher oder später an ihre Grenzen geraten.
     
  16. #16 matt daddelfino, 17.01.2021
    matt daddelfino

    matt daddelfino Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    3
    Ich hatte vor sehr sehr sehr langer Zeit mal eine Krups Espressomachine mit Thermoblock und hatte gemahlenen Illy oder Lavazza damit verwendet. Da kam für mich zur der Zeit ein akzeptabler Espresso raus. Mit der Zeit lernt man dann die Unterschiede und Herausforderungen der Espressozubereitung kennen. Man kann sich dann aber auch richtig verrennen und irgendwann den ganzen Tammtamm mit Temperatursurfen, Feinwaage, Stoppuhr, Sieben und Bohnen aus dem Katzendarm treiben. Wer es mag soll es tun. Letzendlich wird man mit deinem Equipment und dem richtigen Kaffee auch was trinkbares bekommen. Der verwöhnte Kenner wird aber weiterhin sicherlich die Nase rümpfen. Kaffebohnen können ganz schön zickig sein, besonders von den Röstereien um die Ecke. Fang vielleicht erstmal mit einer sogenannten Barschlampe an, also einen Espresso mit einem höheren Robustaanteil. Die traditionellen italienischen Kaffeeröstereien sind keine schlechten Anlaufstelle dafür.
     
  17. #17 Knabberkram, 17.01.2021
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    34
    dito, auf Barschlampen* lernt man das Reiten (bzw. Espressobezüge).

    *Frischedatum nicht vergessen :cool:
     
  18. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    1.281
    Bitte nicht, das ist Tierquälerei. Den Rest gerne :D
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.280
    Zustimmungen:
    20.895
    Warum? Ich habe direkt mit Röstungen einer lokalen Rösterei angefangen und hatte keine Probleme mit dem Einstieg. Voraussetzung ist allerdings einigermassen geeignetes Equipment, welches in diesem Fall leider nicht ansatzweise gegeben ist.
    Wobei ich auch der Meinung bin, dass 50€/Kg doppelt so viel wie nötig sind, um eine ordentliche Qualität zu kriegen.
     
    joost gefällt das.
  20. #20 benötigt, 17.01.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.379
    Zustimmungen:
    2.456
    Das wäre bei einem guten Bezug durchaus auch der Fall. Kann man feststellen, wenn man den Puck zerbröselt, ob es noch unverbrauchtes Mehl ist, oder doch alles okay lief. Allerdings sind 10 sec. nicht mal den Test wert, was Du da in der Tasse hast.
    Und wenn die Maschine (übrigens - besser zurückgeben...) hinterher noch Wasser oben auf dem Puck hat, solltest Du vor dem Ausspannen noch warten.

    Bis 200 EUR ist es bei Neugeräten kaum drin, gute Maschinen zu finden. Die Dedica liefert noch 'okay" Ergebnisse, wenn die anderen Rahmenbedingungen stimmen. Wenn Du so etwas für den Preis findest, bist Du da mit einer gebrauchten Flair, Robot und ROK unter Umständen besser dran. Alle erfordern aber, dass Du die handwerklichen Belange erlernst.
     
Thema:

Hilfe!: Kaffee zu grob oder zu fein gemahlen?!

Die Seite wird geladen...

Hilfe!: Kaffee zu grob oder zu fein gemahlen?! - Ähnliche Themen

  1. Räumlichkeiten für eine Kaffeerösterei

    Räumlichkeiten für eine Kaffeerösterei: Bin ich zufällig auf Kleinanzeigen drübergefallen und dachte das könnte hier vll den ein oder anderen Interessieren. Räumlichkeiten für den...
  2. [Verkaufe] Acaia Pearl Kaffeewaage, schwarz, OVP

    Acaia Pearl Kaffeewaage, schwarz, OVP: Ich verkaufe meine Acaia Pearl Kaffeewaage in schwarz. Original-Lieferumfang (s. Foto): acaia Pearl schwarz Heat-Pad grau Kanten-Stoßschutz zum...
  3. Suche für Egro Reginetta 1956 : Die kaffeebehälter

    Suche für Egro Reginetta 1956 : Die kaffeebehälter: [ATTACH]
  4. [Erledigt] Grindz Kaffeemühlenreiniger

    Grindz Kaffeemühlenreiniger: Habe hier noch etwa 230 g Grindz Reinigertabs für Kaffeemühlen unbenutzt rumliegen. Für nen 10er inkl. Porto würde ich die Tüte auf die Reise...
  5. [Verkaufe] Claus Fricke Kaffeerösten zu Hause

    Claus Fricke Kaffeerösten zu Hause: In einer Woche 1x gekauft und einmal geschenkt bekommen. Ideal für Hobbyanfänger mit Vorstellung der einzelnen Haushaltsröster, Neu und ungelesen...