Home Rösten Schweiz

Diskutiere Home Rösten Schweiz im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Nach nur 3 Tagen die ich jetzt beim KN registriert bin um dem Selbströsten näher zu kommen,hatte ich heute schon die Gelegenheit bei einem Forum...

  1. #1 AngelFox, 23.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2011
    AngelFox

    AngelFox Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    4
    Nach nur 3 Tagen die ich jetzt beim KN registriert bin um dem Selbströsten näher zu kommen,hatte ich heute schon die Gelegenheit
    bei einem Forum Mitglied privat einer Live Röstung beizustehen.
    Ich bin schon erstaunt wie schnell das ging und möchte mich herzlichst bei
    nacktKULTUR für die Einladung bedanken.Vielen Dank auch für die Tipps und Tricks die ich gerne mitnehme und dann hoffentlich in die Tat umsetzen kann.
    Roger??Neeeeeeed Behmohr!!!!!
    Viele Grüsse aus der Schweiz

    Angelo
     
  2. #2 noir et blanc, 23.06.2011
    noir et blanc

    noir et blanc Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    147
    AW: Home Rösten Schweiz

    Hallo zusammen
    ich liebäugle schon seit Monaten mit einem Röster. Konnte nun schon bei einer Behmor und Gene Röstung dabei sein wobei mir die Generöstung besser gefiel. Vorallem wegen der Sichtröstung.
    Lasse mich aber gerne anders überzeugen. Roger möchtest du nicht mal ein Röstwochenende organisieren? Wäre gerne mal dabei.

    Vielleicht entsteht mal in der Schweiz ein eigener Homerösttreff.

    Grüsse vom vieleicht bald selber röstenden..
     
  3. #3 AngelFox, 23.06.2011
    AngelFox

    AngelFox Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    4
    AW: Home Rösten Schweiz

    Und wie ich auch dabei wäre:))
     
  4. #4 Svizzero, 23.06.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Ciao Angelo

    Ich bin auch gerade dabei möglichst viele Argumente zu sammeln, um meiner Frau zu beweisen, dass wir selbstgerösteten Kaffee BRAUCHEN!!! :cool:
    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe konntest du bei nacktKULTUR sowohl den Gene wie auch den Behmor begutachten!?
    Ich schwanke zwischen diesen beiden, da sie sich preislich kaum unterscheiden. Auf der einen Seite Roger Wittwer, welcher als Spezialist und Profi den Behmor empfiehlt, auf der anderen Seite sehr viele Forumsmitglieder welche mit dem Gene sehr zufrieden sind.
    Warum hast du dich für den Behmor entschieden?
     
  5. #5 nacktKULTUR, 23.06.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    2.295
    AW: Home Rösten Schweiz

    Wie ist denn das möglich? nK-Frau liebt geradezu unsere heimischen Röstergebnisse. Schick Deine Frau mal ins Sense-Oberland - dann wird sie sehen, was das Selberrösten möglich macht.

    Nein, ich habe nur den Gene (nebst einem HPR).

    Es ist preislich ein erheblicher Unterschied. Ich habe bei Claus Fricke für den Gene 340€ bezahlt, dazu den large chaff collector für 50€. Alles in Allem mit Porto 419€, zum damaligen Kurs mehr als 620 CHF.

    • Auf der Plus-Seite für den Behmor steht der direkte Ansprechpartner in Langnau i.E., der günstigere Preis und die Röstmenge von 450g pro Charge.
    • Auf der Plus-Seite für den Gene steht die manuelle Bedienung, das sinnliche Erlebnis in Geruch, Farbe und Geräusch.
    Beste Grüsse zum Bahnknotenpunkt der Schweiz...

    nK
     
  6. #6 AngelFox, 23.06.2011
    AngelFox

    AngelFox Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    4
    AW: Home Rösten Schweiz

    Ich habe mich einfach spontan zum Behmor entschieden.Habe mich vorher nicht gross informiert bin aber zuversichtlich und gespannt auf meine ersten
    Charges..hehe
     
  7. #7 Svizzero, 24.06.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Zitat vom Beschrieb des Gene auf Rohkaffeebohnen.de

    Der leistungsstarke Motor des CBR-101 arbeitet eigentlich ziemlich leise (65 dB), vergleichbar einem elektrischen Drehspießgrill. Dennoch ist das 1. und 2. Knacken der Bohnen nur, wenn über haupt, mit großer Mühe hörbar, da es von den fallenden Bohnen in der sich diagonal drehenden Röst trommel übertönt wird. Man kann versuchen zu lernen, das Geräusch der fallenden Bohnen in der Glasrösttrommel – wo sie mit Hilfe eines perforierten Metallblechs so geführt werden, daß sie sich während der recht langsamen Rotationsbewegungen der Trommel fortlaufend wenden – vom 1. und 2. Knacken zu unterscheiden; doch bleibt das eine schwierige Übung.

    Hmmm...wirklich so laut!?
    Allerdings rösten die Profis ja auch nicht nach dem Gehör sondern nach der Farbe der Bohnen (Schau-Rohr-Kontroll-Dingsbums zum rausziehen)

    Andere "Sorge" betreffend rösten in der Wohnung:
    Ist die Abluft des Gene unter einem Dampfabzug zum Aushalten?
    Wie fettig ist die Abluft?
    Und mit einem Behmor (scheint ja Ablufttechnisch besser zu sein)?
     
  8. #8 Svizzero, 24.06.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Was hat dich nach dem Show-Rösten denn gegen einen Gene gestimmt?
     
  9. #9 nacktKULTUR, 24.06.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.470
    Zustimmungen:
    2.295
    AW: Home Rösten Schweiz

    Ich finde, man hört beide Cracks problemlos. Vielleicht kann das auch Angelo bestätigen.

    Wenn die Abzugshaube etwas taugt, auf jeden Fall. Ich habe hier eine moderne Wesco-Abzugshaube mit 2 Radiallüftern (diese grossen Dinger, wie man sie in Serverschränken hat). Im restlichen Haus bekommt man nichts vom Rösten mit. Die Abluft ist definitiv fettig. Das Fett ist allerdings eher dünnflüssig, sodass es das übrige (Brat-)Fett ablöst. Ich habe hier mal etwas darüber geschrieben, allerdings im Zusammenhang mit einem Fensterventilator.

    Der Behmor hat keine zusätzliche Abluftbehandlung. Also ist er eher schlimmer, da er pro Charge fast doppelt soviel röstet.

    Angelo hat den Röster schon vor dem spontanen Besuch bei mir bestellt gehabt.

    nK
     
  10. #10 Roger / KAFISCHMITTE, 24.06.2011
    Roger / KAFISCHMITTE

    Roger / KAFISCHMITTE Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    12
    AW: Home Rösten Schweiz

    Hallo zusammen

    Danke für diese Diskussion. Auch wenn ich hier nun in der Rolle des Verkäufers des Behmor bin möchte ich meinen Senf dazugeben.
    Ich besitze 2 Genes ja nun schon seit mehreren Jahren und habe sie teilweilse recht exzessiv genutzt. Ich musste schon des öfteren bei beiden
    Genes die Heizelemente wechseln. Ich besitze für die Genes den grossen Chaff Collector.

    Eins vorweg: Ich kenne den Behmor nicht wirklich. Ich habe ihn zwar live und in Aktion gesehen aber verglichen zum Gene habe ich sozusagen keine
    praktischen Erfahrungen damit. Ich vertraue den vielen Usern hier und in den anderen Ländern. Die Erfahrungsberichte und Informationen sind sehr gut
    und sehr ausführlich zu finden. Deshalb habe ich nun ein paar Tausend Franken investiert, damit das Ding endlich in die Schweiz kommt.

    Da ich den Gene sehr gut kenne und mit über den Behmor ausführlich informiert habe, kann ich zur Thematik etwas beitragen:

    • Lautstärke, hören der Cracks Der Gene ist doch recht laut. Den ersten Crack höre ich nur, wenn ich mich darauf konzentriere und nahe am Chaff Collector horche. Ich stimme der Aussage von Claus Fricke vollauf zu. Da der Behmor leiser ist, verspreche ich mir eine deutliche Verbesserung beim Behmor.
    • In Räumen rösten Habe ich schon ein paar Mal mit dem Gene gemacht. Der Geruch anschliessend ist sehr penetrant und hartnäckig. Der Gene produziert schon ne Menge Rauch. Zu 99% röste ich mit dem Gene draussen. Ich würde niemals einem Kunden von mir empfehlen, den Gene in Räumen zu betreiben. Wie das beim Behmor ist kann ich nicht sagen. Ich hoffe aber auf eine Verbesserung.
    • Abluft, Rauch Der Gene bläst einfach allen Rauch und Geruch raus. Der Behmor hingegen besitzt ein zweites Heizelement aus Keramik, das Rauch und Geruch reduzieren soll.
    • Sicht auf die Bohnen Es macht schon Spass mit dem Behmor zu rösten. Die Sichtkontrolle ist aber überbewertet. Ich röste lieber nach hören und Zeit. Erst danach nach Sicht.
    • Manueller Einfluss Mit dem Gene hat man das Gefühl sehr direkt die Röstung steuern zu können, was beim Behmor etwas eingeschränkter ist (fixe Profile, Mengen, Zeiten). Der Gene ist aber alles andere als genau und konstant, daher bringt diese Manuelle Steuerung nur bedingt etwas. Ich röste mit dem Gene nur noch Samples und diese eigentlich nur auf der max. Temp. bis ca. 3 Minuten nach dem ersten Crack. Der Behmor soll ein Röster für alle sein. Also auch für diejenigen die evtl. nicht wissen, was eine Maillard-Reaktion oder SL28 ist. Das war mir wichtig.
    • Röstgefühl Ist sicherlich beim Gene besser mit der grossen Glastrommel und den hübschen Drehknöpfen. Der Behmor versprüht schon etwas Mikrowellendesign. :)

    So das war's erstmal. Ich bitte um Verständnis, wenn ich mich hier etwas zurückhalten werde. Ich bin glaub's nicht ganz subjektiv und begrüsse diese Diskussion hier sehr. Heimrösten in der Schweiz zu fördern ist mein Ziel. Ich will aber nicht, dass dieser Thread hier zu einem Verkaufsthread von mir verkommt.

    Ob's mal ein Röstertreffen bei uns in Langnau geben wird? Warum nicht, wenn das Interesse gross genug ist.
    Am Samstag, 29.10.2011 findet die Homebarista-Meisterschaft im Hotel Berchtold in Burgdorf statt. Evtl. wäre das ein Treffen wert? Je nachdem, was mich dort ein Standplatz kostet... ;-)

    Liebe Grüsse aus Langnau

    Roger
     
  11. #11 Svizzero, 24.06.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Bin auf jeden Fall daran interessiert...!
     
  12. #12 AngelFox, 24.06.2011
    AngelFox

    AngelFox Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    4
    AW: Home Rösten Schweiz

    Tja als absoluter Anfänger kann ich nicht gross beurteilen welcher Röster nun der bessere ist.Auf jeden Fall ein Danke schön an Roger und den ganzen Aufwand den er betreibt.Ein Treffen an der Barista Meisterschaft währe sehr cool,bin ich gerne dabei.
    Gruss
    Angelo
    (hab ich euch schon gesagt,wie ich die Iphone Tastatur hasse??)
     
  13. #13 Svizzero, 30.06.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Mannomann, als ich dieses Forum gefunden hatte, war ich einigermassen zufrieden mit meinem fünfzehnfrankenprokilomigroskaffee und meinem Jura Vollautomaten...ist frischer Kaffee wirklich so viel besser?...hmmm mit einer Siebträgermaschine sollte ich doch diese italienischen Bar-Espressos machen können...ok eine Mühle muss her...mit nem Zweikreiser könnte ich die Cappucini für meine Frau viel schneller machen...mensch die Vario hat viel feiner abgestufte Mahlgrade, nicht zu fein und nicht zu grob sondern genau zwischendrin...Kann ich die zickige Pfauendame bändigen?...und nun werde ich meinen KAFFEE SELBER RÖSTEN!!

    Ich sage Danke :lol:
    Meine Frau sagt Danke :-? :shock: :evil: :roll:
     
  14. #14 AngelFox, 01.07.2011
    AngelFox

    AngelFox Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    4
    AW: Home Rösten Schweiz

    Haha ich lach mich kapputt..lol
    Irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor.
    Immer wieder wenn ich in Domodossola zum Zug ausstieg und gleich
    zur Bar steuerte um endlich wieder mal einen anständigen Espresso zu trinken,wollte ich verdammt nochmal das gleiche zuhause auch haben.Nespresso hat mich nur kurz begleitet.Eine von Italien importierte
    Gaggia und die dazugehörige MDF haben mir schöne Bauchschmerzen beschert.Ich habe so viele Test Espressi getrunken ,dass mir übelst elend war.Doch schon nach kurzer Zeit näherte ich mich langsam dem Italien Feeling Kaffee.Wie es so ist hat mich dann auch noch das Upgradeitis gepackt und die Gaggia wich einer Bezzera und ner Vario Mühle.
    Endlich guten Kaffee!!!!Aber dieser Lärm der Bezzera..boah???jaja gehört eben dazu,Lärm egal,Kaffee gut..
    Die Vario hats auch nicht lang gemacht.Das Teil hab ich von Oesterreich importiert und das Porto für die Rep hätte ca. 60 Franken gekostet.Fuck it...Ne ECM Casa Mühle muss her.
    Bezzera ging dann auch via Ricardo weg und ECM Classica schmückt nun meine Kaffee Ecke.Bald schon steht mein Röster unter der Dampfabzughaube und die ersten Charges Rohkaffee in selfmade Röstungen umgewandelt.Weeeeeeeehaaaa..Amen..
     
  15. #15 martinspin, 06.07.2011
    martinspin

    martinspin Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    AW: Home Rösten Schweiz

    Für mich ist klar, dass ich möglichst grosse Chargen rösten will und das klappt mit dem Behmor 1600 super. 500 g sind bei mir Standard. Hab einfach keinen Bock, öfter als nötig zu rösten. Problematisch beim Behmor sind die vorgegebenen Programme und diese komischen Sensoren, die den Röster vor Überhitzung schützen. Nachdem ich alle Programme getestet habe und 1 P4 A als ideal erkannt habe, gibt es keine Probleme mehr. Die Cracks höre ich sehr gut und ich verlasse mich als Musiker sowieso zu 100% auf den Sound und nicht das Aussehen, was ziemlich täuschen kann. Ich kann allen Neuen nur empfehlen, direkt mit 450 - 500g zu rösten. Der Röster wird einfach zu heiss für kleinere Chargen und der Roast wird eher sauer oder schmeckt bitter. Ich würde auf 220V einstellen, weil dadurch weniger Hitze entsteht und die Röstkurve weicher ausfällt. Kurzanleitung: 220 V einstellen, 500 g Rohbohenen einfüllen, Profil 1 P4 A plus maximale Zeitvelängerung einstellen, 2nd Crack abwarten und sofort Coolingtaste drücken. Das ergibt so ca. Full City Plus, was für die meisten Sorten und unsere geliebten Espressomaschinen schon mal gut ist.
     
  16. #16 Svizzero, 06.07.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Ich bin auf dem elektrischen Gebiet eine Niete..aber schadet das dem Gerät nicht wenn man es "falsch" einstellt (220V > Schweiz 230V)!?
     
  17. #17 martinspin, 06.07.2011
    martinspin

    martinspin Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    AW: Home Rösten Schweiz

    Gute Frage. Komm leider auch nicht aus dieser Ecke. Da die Temperaturen insgesamt tiefer bleiben bei 220 V sehe ich keinen erkennbaren Nachteil. Die Hauptsorge ist doch die, dass der Röster überhitzt und innen zu brennen beginnt. In so einem Fall stellt das Teil automatisch ab :)
     
  18. #18 Bluemountain2, 06.07.2011
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    74
    AW: Home Rösten Schweiz

    Hallo

    Ich hab keine Erfahrung mit dem Gerät, lediglich etwas mit Elektronik.
    Wenn das Gerät generell für Europa ausgelegt ist, dann geht hier nix kaputt. Die Leistungselektronik ist überdimensioniert und die Steuerelektronik kriegt eine geregelte Spannung.

    Bei der Wahlmöglichkeit von 220V-240V gehe ich eher davon aus, die vorprogrammierten Profile der Spannung anzupassen - wohl günstiger als diese zu messen und in die Berechnung der Profile einzubinden.
    Wenn eine Steckdose also nur 220V hergibt und man das so einstellt, müsste das Profil dem eigentlich entgegenwirken und Temperaturpegel und/oder Röstzeit verlängern (grob gesagt). Wenn die Dose aber 230V bringt und man trotzdem 220V einstellt, müsste die Röstung dann stärker sein.

    Unabhängig davon müsste das Gerät mit Sicherheitsthermostat etc. ausreichend geschützt sein. Gerade was das Abfackeln von Geräten anbelangt sind die Normen für Haushaltsgeräte eigentlich recht streng.

    Gruss
    BM
     
  19. #19 noir et blanc, 06.07.2011
    noir et blanc

    noir et blanc Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    147
    AW: Home Rösten Schweiz

    Hallo zusammen
    auf diesen Thread hin konnte ich nicht anders!! Was habt ihr nur mit mir gemacht:shock:. Seit letzter Woche steht so ein Gene im Schrank und ich habe schon die 3. Charge durch...
    Macht einfach unheimlich Freude wobei der erst Roast etwas zu dunkel kam und demensprechend die Röstaromen dominierten. Aber nun kommt es langsam.

    Grüsse Roland
     
  20. #20 Svizzero, 06.07.2011
    Svizzero

    Svizzero Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    7
    AW: Home Rösten Schweiz

    Kurzer erster Eindruck:
    Sieht doch chic aus der kleine Behmor! (Hab ihn mir grösser vorgestellt)
    Eingesteckt, 230V programmiert, 1/2-Taste und Start...kurz nachdem er in den Cooling-Modus gewechselt hat geht der Ventilator aus und die Rösttrommel bleibt stehen: ERR5 !!!
    Och nee...gemäss Bedienungsanleitung DC-Ventilator defekt!
    Beim Computer hilfts ja auch...NEUSTART...Stecker raus, wieder rein...no ERR5 :)
    220g Testbohnen (danke Roger!) eingefüllt, 1/4 P1 ++++ und ab die Post. Geht doch...noch 2 Minuten, die Bohnen sind aber noch ziemlich hellbraun...!?...Denkfehler, 220g sind ungefähr 1/4 kg, aber der Behmor gibt doch Pfunde an! :oops: Naja...wow, ich höre meinen erster FirstCrack :lol: leider aber schon voll in der Cooling-Phase.
    Mein erster Versuch ist glaub ich ein typischer Kaficrème-Röstgrad.
    Fazit nach kurzem austesten: ich bin glücklich :cool:
     
Thema:

Home Rösten Schweiz

Die Seite wird geladen...

Home Rösten Schweiz - Ähnliche Themen

  1. MK Vario Home trotz Kalibrierung zu grob

    MK Vario Home trotz Kalibrierung zu grob: Liebe Kaffee Netz Mitglieder, ich bin neu im Forum und habe ein Problem mit meiner Mahlkönig Vario Home mk3. Ich benutze sie knapp dreieinhalb...
  2. Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen

    Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen: Es sind in den vergangenen Monaten gleich zwei sehr lesenswerte Bücher zum Thema Rösten erschienen. David Rosa: The Artisan Roaster...
  3. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  4. Mahlkönig Vario Home Mahlgradverstellung

    Mahlkönig Vario Home Mahlgradverstellung: Hi, ich habe nun ca. 10x die Vario komplett zerlegt und komme nicht drauf, wo mein Problem liegt. Evtl. fällt es mir wie Schuppen von den Augen,...
  5. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden