HotTop "analog" 230/240 Volt

Diskutiere HotTop "analog" 230/240 Volt im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, seit einiger Zeit gehe ich mit dem Gedanken schwanger selbst zu rösten. Nach dem Studium diverser Foren, scheint der KN-8828...

  1. Norge

    Norge Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit einiger Zeit gehe ich mit dem Gedanken schwanger selbst zu rösten. Nach dem Studium diverser Foren, scheint der KN-8828 von HotTop DER Heimröster zu sein.
    Und nun zu meiner blöden Frage, bitte das Lachen verkneifen: Gehe ich recht in der Annahme, dass ich bei unserer heimischen Netztspannung von 230V auch die 230V-Version benötige oder gibt es Gründe, die für die 240V-Variante sprechen? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es da Probleme mit der Spannung gab. Beim jetzigen (sehr umstrittenen) Topmodell KN-8828P scheint es ja nur eine Variante zu geben, zumindest kann man bei hasbean nicht zwischen 230 und 240V wählen.

    Vielen Dank im Voraus,
    Stefan
     
  2. #2 koffeinschock, 05.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    da die spannung eh schwankungen unterliegt, in abhängigkeit der last in deinem haus, ist es eigentlich vollkommen egal, ob 230 oder 240V.
    zulässige schwankungen sind in unserem netz: 230V +6/-10% (207-242V) bis ende 2007, dann tritt die neue IEC 60038 in kraft und ab 2008 gilt dann 230V+/-10% (207-253V).
    ans netz angeschlossene geräte müssen diesen anforderungen entsprechen, sonst darfst du sie nicht betreiben (dafür gibts die tausende logos, siegel und aufkleber auf den geräten ;) )
     
  3. icke

    icke Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    habe stephen von hasbean gefragt ob der KN-8828P 230V oder 240V ist und folgende antwort bekommen:

    Because you can adjust the profile its less of a problem. it is a 240v machine but this won't cause problems.
     
  4. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    24
    Hatte gerade im anderen Thread dazu Stellung genommen.

    In der Praxis macht sich die niedrigere Spannung gerade bei thermoelektrischen Geraeten deutlich bemerkbar. Von daher ist die Vergleichbarkeit von Profilen schon eingeschraenkt. Die meisten Stadtnetze in D kommen kaum ueber 225V hinaus und die Hausinstallation schluckt meist auch noch ein bischen Spannungsabfall.

    Wenn es mit dem Profil auslgleichbar ist hat man kein Problem mehr.
     
  5. #5 koffeinschock, 06.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    das ist aber schwach...ich hab, solange die espressomaschine nicht heizt, 233V, an der steckdosenleiste in der küche. wenn die espressomaschine läuft, sind es noch 229V.
    Aber zum einen ist das ja von EVU zu EVU unterschiedlich, zum anderen verstehe ich nicht, wie das ein problem darstellen sollte, beim röstgerät: es regelt doch die temperatur, oder? das schlimmste wäre, wenn die leistung (hier aber echt minimal bei wenigen % - da sind die unterschiede von heizung zu heizung ja fast schon grösser) so viel niedriger ist, daß es einfach länger dauert, bis die temperatur erreicht wird. aber die umgebungsvariablen dürften imho einen grösseren einfluss drauf haben: raumtemperatur und die varianz der bohnen
     
  6. Norge

    Norge Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Antonio, icke, herb!

    @Herb: Verstehe ich Dich dann auch im Hinblick auf Dein Posting im anderen aktuellen HotTop-Thread richtig, dass es sich bei der 230V-Version um die EU-Ausführung handelt und man diese im Zweifel nehmen sollte?

    Gruß,
    Stefan

    EDIT: Unsere Postings haben sich zeitlich überschnitten, jetzt bin ich gänzlich ratlos :shock: !
     
  7. icke

    icke Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    bin selbst eher unbedarft was fragen zum thema strom angeht und kann deshalb nicht sagen ob big-rick da unsinn verzapft oder nicht. fand seine beschreibung allerdings recht einleuchtend:

    in kurzen worten: das heizelement wird permanent an und wieder ausgeschaltet. je mehr zu heizen ist, umso hoeher muss die schaltfrequenz sein. wenn nicht genug V zur verfuegung steht kommt der hottop nicht mehr hinterher mit dem heizen sobald die maximale schaltfrequenz des heizelements erreicht ist. - vieleicht kann jemand der elektrisch etwas begabter ist als ich mal kommentieren ob das kompletter bloedsinn oder nur bloedsinn ist? :wink:
     
  8. #8 koffeinschock, 06.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    grundsätzlich stimmt, was er da geschrieben hat. ABER: auch wenn der zusammenhang quadratisch ist, ist, wie schon gesagt, den herstellern zur vorgabe gemacht, gewisse toleranzen einzukalkulieren (toller satz, oder?) da die spannung zukünftig bis zu 10% schwanken darf und der röster ja wohl kaum exact an 230/240V angepasst sein wird und nur mit dieser spannung operabel ist, ist diese diskussion müßig.
    eher ist es ein problem, wenn du das gerät tauglich für die ganze welt machen magst: in usa und vielen anderen ländern hast du dann nämlich nur noch 110V, die heizleistung geht entsprechend in die knie, da der widerstand der heizung fest vorgegeben ist - um mehr leistung zu bekommen brauchst du eine stärkere heizung.

    ob du jetzt also die 230er oder die 240er-version kaufst ist ziemlich egal, das regelt dir die steuerung (im deutschen übrigens "schwingungspaketsteuerung" oder "vollwellensteuerung" genannt) locker aus.


    edit:
    hat mir keine ruhe gelassen, also rechnen wir das einfach fix aus. laut hp hat der hottop 750W. angenommen, du kaufst das 240V-Gerät - wie viel watt bleiben dann noch bei 230V übrig?
    p und u kennen wir, so können wir also auch den widerstand ausrechnen:
    p=u*i und r=u/i, die formeln ineinandergesetzt lautet die formel also: r=u²/p. r=240V*240V/750W=76,8ohm.
    bei 230V wären das dann: p=u²/r; p=230V*230V/76,8ohm=688,8W (wenn ich mich nicht verrechnet habe)
    im gesamten sind das dann ca. 8% leistungsverlust.
    das sind natürlich ideal gerechnete werte, die netzspannungsschwankungen sind hier nicht eingerechnet. in meinen augen ist das marginal.
    wenn du aber auf nummer sicher gehen magst, nimmst halt die 230V-ausführung und hoffst darauf, daß dein evu ein bisschen mehr saft auf den leitungen hat ;)
     
  9. #9 Walter_, 07.03.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    16
    Neben all der Theorie ein Satz zur Praxis ;): Der Hottop ist m.E. extrem anfällig für Spannungsschwankungen (bzw. weitere Lasten im selben Kreis), so hatte ich z.B. ein paar Mal Schwierigkeiten Gene und Hottop gleichzeitig im selben 16A Kreis zu betreiben, obwohl das theoretisch überhaupt kein Problem sein sollte.

    Erst seit ich den Hottop generell an einem eigenen Stromkreis betreibe habe ich einigermaßen konsistente Röstverläufe bzw. -zeiten...

    Generell habe ich den Eindruck, daß die Heizung etwas zu schwach dimensioniert ist...
     
  10. #10 koffeinschock, 07.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    wenn man vergleicht, was mein zukünftiger "röster" und diverse probenröster an leistung zur verfügung stellen, ist das in der tat recht schwach (die anderen haben 5-7kW :mrgreen:)
     
  11. Norge

    Norge Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    So, Antonios theoretische Berechnungen erscheinen mir recht einleuchtend und Walters praktische Erfahrungen recht ernüchternd. Ich denke, da muss ich nochmals ein, zwei Nächte drüber schlafen, ob der HotTop das richtige für mich ist.

    Vielen Dank und Gruß,
    Stefan
     
  12. #12 koffeinschock, 07.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    wäre, auch wenn ich kein großer freund von sowas bin, ne gute idee, sich mal die heizung vom hottop anzusehen und das ding einfach mit ein bisschen mehr power auszustatten. daß es bei der heizung nicht bleibt, ist klar, denn auch das ssr (ich geh mal davon aus, daß es eins ist) müsste mitgetauscht werden.
    walters aussagen decken sich ja voll mit meinen berechnungen. wenn du ein 240V-gerät hättest, das dann schon die 8% weniger leistung bringt und du dann noch ein gerät an dem stromkreis hast, welches viel energie braucht und somit die spannung noch weiter in den keller geht, dann ist nicht mehr viel von der heizleistung da. wenn die heizung dann so knapp berechnet ist, daß es gerade so reicht, um vernünftig zu rösten..tjaa..dann gibts probleme.


    ps: die garantie würde bei so nem umbau natürlich flöten gehen und mit der heizung würde ich es auch nicht übertreiben --> brandgefahr.
    daß da nur jemand dran sollte, der nen plan von sowas hat, ist selbstverständlich (bevor ich hier die ersten bilder von fliegend verdrahteten halogendimmern zur heizungsregelung sehe, wo nichts berührungssicher ist, wie in diversen us-foren schon gesehen...)
     
  13. icke

    icke Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    vieleicht lohnt sich's ja den hottop (wenn er den endlich mal eintrifft hier) an meine uk ups anzuschliessen. die sollte zumindest halbwegs geregelte ausgangspannung zur verfuegung stellen... 220V-240V steht hinten drauf.

    allerdings waere das ganz schoener aufwand, jedesmal zum roesten das teil vom rechner abstoepseln und durch die gegend zu schleppen. sind immerhin so um die 10 kg...

    oder faellt das schon in die kategorie: :wink:
    mein hottop hat sich wohl gerade auf den weg gemacht aus stafford. ist aber zu befuerchte aber das er nicht mehr vor dem wochenende hier aufschlaegt... werd's wohl ueberleben noch ein paar tage laenger den grandiosen supermarkt espresso zu trinken.
     
  14. #14 Walter_, 08.03.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    16
    Ich denke mit einem Variac ließe sich das Problem effizient lösen, aber das erhöht natürlich die Kosten um einiges...
     
  15. #15 koffeinschock, 08.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    wie soll das denn gehen? der variac kann auch keine spannung erzeugen - und das hauptproblem ist wohl, die zu knapp ausgelegte heizung... sobald ein paar volt fehlen, bricht ja anscheinend der hottop ein. die kann auch der var. nicht irgendwo herzaubern.

    wenn die usv ne stüzzeit hat, die lang genug ist und genug leistung bringt, wäre das eine idee...eine sehr...seltsam anmutende, aber sie würde gehen ;)
     
  16. #16 nobbi-4711, 08.03.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.514
    Zustimmungen:
    1.301
    Gibts nicht irgendwo ein Dieselaggregat mit regelbarer Ausgangsspannung? So eins, was der THW immer in seinen LKW's drin hat, z.B. :mrgreen:

    Greetings \\//

    Marcus
     
  17. #17 koffeinschock, 08.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    dann doch lieber ne zweite usv: macht weniger krach und wenn der strom ganz weg sein sollte, kann er noch fertig rösten :D

    von aps gibts übrigens auch schön 19"-racks....
     
  18. icke

    icke Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    stimmt, ausserdem wuerde der dieselgestank sicherlich fuer eine eher unerfreuliche note in der roestung sorgen...

    aber ein 19" rack hoert sich gut an. kann man unauffaellig im serverraum installieren. allerdings sollte man die rauchmelder ausschalten vor jeder roestung. halogen gekuehlter bohnen sind wahrscheinlich auch nicht jedermans sache... :lol:
     
  19. #19 koffeinschock, 08.03.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    halogen? wusste gar nicht, daß das beim löschen verwendet wird...du meinst sicherlich halon - aber das ist seit ner weile verboten...co2 tut´s auch und das wäre ja nicht so dramatisch: die bohnen erzeugen sowas selbst... :mrgreen:

    ich jedenfalls ziehe mal ein fazit aus der diskussion hier: wie kanns sein, daß ne firma ein so teures gerät konstruiert und dann so arg daneben liegt, mit der einfachen auslegung einer heizung...
     
  20. icke

    icke Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    kann wohl sein. unser serverraum in dublin hat noch ein paar tanks damit in der ecke stehen (sind auch angeschlossen)

    hoffe das ich trotz allem so halbwegs ordentlich kaffee geroestet bekomme mit dem hottop. im grossen und ganzen scheint ja doch eine recht grosse zahl an hottop besitzern damit recht zufrieden zu sein. besser als den mist den wir hier im supermarkt bekommen wirds wohl auf jeden fall sein...
     
Thema:

HotTop "analog" 230/240 Volt

Die Seite wird geladen...

HotTop "analog" 230/240 Volt - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Hottop KN-8828B-2K + Kaffee Röster

    Suche Hottop KN-8828B-2K + Kaffee Röster: Suche Hottop KN-8828B-2K +
  2. Hottop vs Aillio Bullet R1

    Hottop vs Aillio Bullet R1: Hallo zusammen, ich bin fasziniert von der Idee meine eigenen Bohnen zu grillen und interessiere mich für einen Heimröster, der sich über Profile...
  3. [Erledigt] Favorite 2A - 220 Volt Version VERKAUFT

    Favorite 2A - 220 Volt Version VERKAUFT: Original Favorite Kaffeemühle Typ 2A in einem hervorragenden Erhaltungszustand mit minimalen Alterungs-/Nutzungsspuren zu verkaufen. Die 2A ist...
  4. Motor in Steinmetzschaltung 230 Volt nutzbar ??? Mühle ca. 1960 380 Volt

    Motor in Steinmetzschaltung 230 Volt nutzbar ??? Mühle ca. 1960 380 Volt: Moin, moin, stehe vor einer für mich nicht umsetzbaren Aufgabe (bin kein Elektriker) und würde eine Mühle gern auf 230 Volt nutzbar (umbauen...
  5. [Maschinen] Suche Hottop Röster

    Suche Hottop Röster: Hallo zusammen, falls jemand seinen Hottop loswerden möchte, idealerweise mit Artisan Interface - meldet Euch bitte. VG Ralf
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden