Hottop KN-8828 Artisan Steuerung und Logging (Mod)

Diskutiere Hottop KN-8828 Artisan Steuerung und Logging (Mod) im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, mir ist vor einiger Zeit ein gebrauchter Hottop der ersten Generation zugeflogen, in manchen englischen Foren auch als "Hottop...

  1. #1 Zufallszahl, 26.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    131
    Hallo zusammen,

    mir ist vor einiger Zeit ein gebrauchter Hottop der ersten Generation zugeflogen, in manchen englischen Foren auch als "Hottop analog" bezeichnet, offiziell ist es ein Hottop KN-8828. Zu erstmal wurde alles leicht entfernbare entfernt, gereinigt, teilweise die Metallteile in Kaffeefettlöser eingelegt (wirkt wunder!) und wieder zusammen gebaut.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Hottop ist ein kleiner 250g Trommelröster mit elektrischer 720 Watt Heizung und angebauter Bohnenkühlvorrichtung. Das erste Modell gibt einem keinerlei Kontrolle über die Temperatur oder Lüftung, die auswählbaren "Temperaturstufen" geben nur die Länge der Röstung vor.
    Der Hottop piepst wenn er aufgeheizt ist und nach Bohnen verlangt, piepst wenn er droht fertig zu sein (dann kann man ein paar Mal verlängern) und abschließend verlassen die Bohnen die Trommel und werden 4 Minuten gekühlt (funktioniert super!). Danach wird man nochmal laut und häufig darauf hingewiesen dass der Hottop jetzt fertig ist.
    Ein weitere Nachteil ist der verbaute PTC Temperatursensor, der nicht in den Bohnen liegt und nur flach am Gehäuserand sitzt. Das und die anhaftenden Spuren der Röstungen lassen ihn ziemlich ungenau wirken.

    Das muss sich alles ändern, spätestens nach 3 Röstungen hat man alles gesehen. In englischen Kaffee- und Röstforen liest man viel über modifizierte Hottops, in einem ist sogar ein Mitarbeiter von Hottop mit dabei.
    Dort gibt es auch eigens dafür gefertige Platinen namens TC4C (Board zur Ansteuerung von Thermoelementen) sowie HTC (Hottop Control Board) welche zusammen mit einem Arduino nahezu jeden Hottop mit Artisan (oder Roastlogger usw.) sprechen lassen. Ob die mit dem uralt Hottop funktionieren konnte ich nicht rausfinden.
    Außerdem sind sie ziemlich teuer und schwer zu bekommen in Deutschland.
    Auch bietet Hottop Upgrades für jedes Modell zum neusten Modell, aber die sind auch extrem teuer (30-50% des Neupreis) und hier in Deutschland auch kaum erhältlich. Trotzdem schön dass sowas angeboten wird!

    Da das alles keine Option war, war mein Plan folgender: 2 Thermoelemente + MAX6675 zum Auslesen der Temperatur sowie ein Arduino Nano verbauen. Der Nano war zur Ansteuerung und Verbindung zu Artisan gedacht. Später gesellte sich ein SSR für die Heizungssteuerung dazu.

    Der Hottop kommt einem dabei sehr entgegen, die Funktionen sind auf 2 Platinen aufgeteilt: Eine "Steuerplatine" (Control Board) (das an der Seite mit der Steuerung) und eine Art "Stromplatine" (Power Board), welche sich um alle 230/120V Sachen kümmert und von der Steuerplatine nur 5V Befehle (Trommelmotor an, Klappe auf, Heizung an, usw.) entgegen nimmt. Das ist für Modder natürlich ein Paradies...
    Ziel war es also, die seitliche Steuerplatine vollständig durch einen Arduino Nano zu ersetzen und den Hottop komplett in Artisan zu steuern. Ziel war es auch am Ende äußerlich nichts zu sehen, außer ein USB Kabel das aus dem Hottop kommt.

    Die Thermoelemente wurden analog wie hier beschrieben installiert, nur ohne Stecker nach außen. Das ist alles kein großes Problem, die Module gibt es fertig für Arduino. Das untere Thermoelement liegt kontinuierlich in der Bohnenmasse und misst BT (Bean Temperature), das obere in der Luft ET (Environment Temperature).
    Leider sind sie zu nahe an der Trommel, sie schleiften nicht, aber es verklemmten sich Bohnen so dass der Motor blockierte. Daher musste ich das untere nachträglich verbiegen. Zum Glück tut es noch, schön ists aber nicht. Den alten PTC verwende ich gar nicht mehr, das Auslesen ist zu kompliziert und bringt - außer einen ungenauen Notfall-Fallback - keinen Vorteil.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Für die Steuerung fand ich u.a. hier und hier die Bedeutung der einzelnen Adern der Kabels zur Steuerplatine, bei dem alten Hottop sind sie aber anders herum als angegeben. Damit lässt sich alles einfach Steuern, nur für Heizung und Lüfter brauchte es noch besondere Lösungen.

    Zum Glück kann mein Power Board bereits PWM für den Lüfter entgegen nehmen, so dass ich hier einfach mit der Arduino AnalogWrite() Funktion den Lüfter von 0-255 regeln konnte. Der große Lüfter der Hottops und der kleine der Bohnenkühlschale sind parallel geschalten und nur gemeinsam steuerbar.

    Bei der Heizung hatte ich Pech, mein Power Board ist noch eines der älteren welches ein Relais zur Steuerung der Heizung hat. Ziel ist es die Heizung auch mit (sehr langsamen) PWM anzusteuern, das würde das Relais wohl nicht lange mitmachen.
    Rechnerisch würde es zwar trotzdem 1000 Röstungen überleben, aber ich entschied mich trotzdem für das SSR, auch weils ruhiger ist und man flexibler ist (falls man doch mal sehr schnelle Schaltvorgänge will). Mehr zu zu den Power Boards gibt es hier.

    Die alte Steuerplatine wurde komplett ausgemustert und dort die neuen Platinen mit Heißkleber (an der Stelle temperaturbeständig und isolierfähig genug bei Spannungen um 5 Volt) befestigt.
    Alles zusammen sieht das dann so aus (das SSR ist innen mit Thermokleber + Schrauben befestigt, habe leider kein Bild):
    [​IMG]

    Die Software setzt für die Temperatur und für die PID Funktion das Protokoll von aArtisan (kein Schreibfehler) der TC4/HTC Platinen um (siehe hier). Ich war hin- und hergerissen ob ich lieber die Heizung in Prozent setze oder eine Zieltemperatur die automatisch per PID angefahren wird. Implementiert habe ich beides, nutze aber die manuelle Methode in Prozent.

    PID habe ich kurz mit Standardwerten aus dem Netz (Artisan, Roastlogger,..) probiert, aber der PID schoss immer weit übers Ziel hinaus, die Heizung/Thermoelemente haben eine extrem hohe Verzögerung (deutlich mehr als Espressomaschinen Heizungen!). Ich hätte nun wie früher eine Orgie starten können um die richtigen Werte zu finden, hatte aber keine Lust dazu - die Option steht mir ja immer noch offen. Bei großen Röstern mit Gasbrennern gibts auch kein PID sondern Ventil mehr oder weniger auf - ich rede mir das zumindest ein.. :D

    Dazu noch Befehle für Lüfter, Heizung, Start(Drommelmotor an), Leeren (Heizung aus, Klappe auf, Bohnenkühlarmmotor an, Lüftung 100%) sowie Ende (Alles aus). Diese Befehle gibt Artisan automatisch wenn ich die Knöpfe der einzelnen Phasen drücke. Heizung und Lüfter lassen sich per Regler steuern.

    Ein kleines Problem habe ich noch: Nachdem der Hottop frisch angesteckt ist bringt Artisan einen Fehler der seriellen Schnittstelle, nach erneutem AUS und AN drücken geht es. Ist wohl ein Linux/Arduino-Problem, konnte keine Lösung finden. Aber halb so wild, es funktioniert alles wie es soll.

    So sieht nun das gute Stück aus:
    [​IMG]

    und so die Steuerung in Artisan:
    [​IMG]

    Zur ersten Röstung gehts hier.

    Viele Grüße,
    Zufallszahl
     
    gunnar0815, mhaas, VladP und 4 anderen gefällt das.
  2. #2 Ingo - The Roast Rebels, 27.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    151
    Lieber Zufallszahl
    Ich bin schwer beeindruckt, herzlichen Glückwunsch!

    Die Hottop Röster sind tatsächlich grundsolide und praktisch unkaputtbar. Aber wie Du die Steuerung vom Urmodell auf einen Artisan gesteuerten Röstern upgradest, ist schon sehr krass.

    Du hättest Dir natürlich ein Upgrade-Kit kaufen können, sogar auf das aktuelle Top-Modell B-2K+ mit stärkerem Heizelement und Artisan-Integration. Aber ich denke, das selber gebaute und entwickelte Upgrade hat Dir auch Spass gemacht. Zudem hast Du jetzt ein absolutes Unikat!

    P.S. Ersatzteile für Hottop sowie die Upgrade-Kits sind auch in Deutschland resp. Europa erhältlich.

    LG
    Ingo
     
  3. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.701
    Zustimmungen:
    2.250
    Ich schaetze Deinen Einsatz hier sehr, was ich weniger schaetze ist, dass Du immer wieder auf Deine Webseite verweist, heute dreimal und das gehoert in den gewerblichen Bereich, genau dafuer ist er da.
     
  4. #4 Ingo - The Roast Rebels, 27.06.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    151
    Lieber Helges
    Danke für den freundlich formulierten Hinweis. Du hast recht.
    In diesem Fall wollte ich den Hinweis platzieren, da im Post die Möglichkeit für Ersatzteile in Europa vermisst wurde. Dto. bei der Anfrage zu Vorbestellungen des neuen Gene Rösters im anderen Post.
    Ich habe den Hinweis auf die Röstprofile im dritten Post gelöscht und werde das bei Gelegenheit im gewerblichen Bereich kommunizieren.
    Dass das Forum die Möglichkeit für Hinweise von gewerblichen im spezifischen Bereich bietet schätze ich sehr!
    Liebe Grüsse, Ingo
     
    helges und Tschörgen gefällt das.
  5. #5 Frederic, 24.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2017
    Frederic

    Frederic Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Zufallszahl*,

    Sorry wenn ich dein Thema 'kapere' - aber Hottop Röster werden hier ja recht selten präsentiert - darum hänge ich mich mit meinem MOD da mal 'dran':

    Kürzlich habe ich hier im Forum einen Hottop KN-8828B-2K+ erstanden (ist das 'computertaugliche' Modell), und angeregt durch eine Diskussion in einem andere Forum hab ich daran die Luftführung überarbeitet.

    Hauptgrund war die Tatsache, dass ich gelesen hatte, dass sich beim Hottop durch das Ansaugen der Luft über den Motor / Steuerungsbereich dort Rauch-Ablagerungen am Motor bilden und auch Silberhäutchen dorthin gelangen.

    Ich hatte meinen Hottop zur Revision hinten geöffnet und dort waren (a) am Motor schon Ablagerung zu erkennen und (b) seitlich und unten auf der Platine lagen Silberhäutchen in signifikanter Menge.

    (*edit: Sorry- hatte zuvor Helges als Owner referenziert ...)

    [​IMG]

    [​IMG]
    Der Kasten ist aus wasserfester Schichtplatte und für die Rohre habe ich einen Waschtisch Siphon genutzt.
    Aluplatte und Rohr - sowie das Rohr am Kasten - sind verbunden mit einem Hochtemperatur-2-Komponenten Kleber.
    [​IMG]
    Für die Befestigung des Abluftschlauches habe ich einfach die vorhanden Befestigungsschrauben des Ventilators durch 10mm längere ersetzt
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das beste an dem Umbau - es funktioniert steuerungstechnisch alles wie bisher - und der Mod ist komplett reversibel.
     
  6. #6 Zufallszahl, 24.09.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    131
    Es ist nicht ingos Thread aber passt schon :p

    Schöner Mod. Hatte ich schon in nem Ami Forum gesehen. Lässt sich damit indoor rösten und der ganze Rauch raus leiten?
     
  7. #7 Frederic, 24.09.2017
    Frederic

    Frederic Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    28
    Hallo Zufallszahl ...
    Leider ist Indoor-Rösten damit noch nicht komplett möglich - da beim "Auswurf" der Bohnen in den Kühler - zumindest bei mir - extrem viel Rauch entsteht. Dieser wird von der aktuellen Absaugung leider nicht erwischt. Ich habe mir mit einem Aschesauger und einem Regal eine Art "Abzugshaube" über dem Röster konstruiert, die den Rauch auffängt und nach draussen "bläst". Das funktioniert (bei mir im Keller, am Kellerfenster) ganz gut.

    (Sorry - hab den "owner" im Thread oben korrigiert)
     
  8. #8 Ingo - The Roast Rebels, 28.10.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    151
    Eine sehr coole Modifikation, herzlichen Glückwunsch! Voll Indoor, in einem kleinen Raum ist etwas schwierig. In der Regel funktioniert die Abzugshaube recht gut.

    Beim Bohnen-Behälter könnte allenfalls etwas funktionieren, wenn Du einen stärkeren Ventilator nimmst, der nach unten zieht und unten eine Box, über die Du den Rauch abziehst. Oder allenfalls mit einem Staubsauger eine Lösung, welche den Rauch über dem Kühler abzieht.

    LG Ingo

    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
     
  9. #9 Zufallszahl, 29.10.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    131
    Bei mir gab es auch nochmals ein Upgrade. Da mich die trägen Chinateile genervt haben, hab ich mir zwei 0.3s Thermoelemente geholt und ein Messgerät vom großen Händler mit C. Allerdings eines für das Artisan bisher keinen Support hatte.... Was sich in der kommenden Version ändert :cool:(auf dem master ist es bereits gemerged). Auf die bisherigen Teile vom C mit zusätzlichen usb->seriell Wandler hatte ich keine Lust. Dann lieber etwas Entwicklungszeit investieren und einen USB Anschluss am Messgerät haben.

    Jetzt habe ich jedenfalls einen ordentlichen Temperatursturz nach dem einfüllen und die Sensoren sind sehr viel sensibler.

    Nun habe ich halt 4 Sensoren in Artisan, je 2 ET und 2 BT. Ist schon leicht unübersichtlich.... viel mehr darfs nicht werden.
     
    Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  10. #10 Ingo - The Roast Rebels, 30.10.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    151
    Du kannst doch die beiden, die Du nicht willst von der Ansicht deaktivieren.

    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
     
Thema:

Hottop KN-8828 Artisan Steuerung und Logging (Mod)

Die Seite wird geladen...

Hottop KN-8828 Artisan Steuerung und Logging (Mod) - Ähnliche Themen

  1. KN-Jahrestreffen 2018 (NRW) - Bohnen-Feedback

    KN-Jahrestreffen 2018 (NRW) - Bohnen-Feedback: Hallo zusammen! Am Sonntag haben Kevin, Stephen und ich mehr oder weniger bei meinem Abgang noch spontan die Idee gehabt, einen Thread mit...
  2. [Vorstellung] DRIPSTER² - exklusiver KN-Rabatt & Tester gesucht

    DRIPSTER² - exklusiver KN-Rabatt & Tester gesucht: Liebe Kaffeenetzler, wir haben lange an der Weiterentwicklung unseres DRIPSTERs gearbeitet - nun ist der DRIPSTER² endlich bei Amazon verfügbar...
  3. KN-Jahrestreffen 2018 (NRW): der MASCHINEN - Fred (15. / 16. September Düsseldorf)

    KN-Jahrestreffen 2018 (NRW): der MASCHINEN - Fred (15. / 16. September Düsseldorf): Hallo Ihr werten KN-Treffler, unser großes Treffen 2018 KN-Jahrestreffen 2018 (NRW) - wieder in Düsseldorf ==> WE 15. auf 16. September...
  4. Teilnehmer und Futterthread zum KN-Treffen Düsseldorf 15.+16.09.2018

    Teilnehmer und Futterthread zum KN-Treffen Düsseldorf 15.+16.09.2018: Hallo zusammen, hier ist also der Teilnehmer- und Futterthread für das KN-Treffen in Düsseldorf dieses Jahr! Alle, die ihr Kommen bereits...
  5. KN-Jahrestreffen 2018 (NRW) - wieder in Düsseldorf ==> WE 15. auf 16. September 2018

    KN-Jahrestreffen 2018 (NRW) - wieder in Düsseldorf ==> WE 15. auf 16. September 2018: Hallo zusammen, Ihr geschätzten KN-Jahrestreffen-Freunde /- Besucher u. -Teilnehmer, lang lebe Tradition !! Das ‚Große KN-Jahrestreffen’ (NRW)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden