Hygiene Wassertank

Diskutiere Hygiene Wassertank im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Kaffee-Freunde, Als ich am Wochenende mal wieder meinen Tank reinigen wollte, habe ich Verfärbungen und schwarze Ablagerungen am...

  1. #1 Exnewbie, 03.03.2019
    Exnewbie

    Exnewbie Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Kaffee-Freunde,

    Als ich am Wochenende mal wieder meinen Tank reinigen wollte, habe ich Verfärbungen und schwarze Ablagerungen am Füllstandschwimmer vorgefundenen.

    Ich würde gerne wissen, wie ihr den Tank sauber haltet..

    Ob man da wohl einen Kukident Tab reinwerfen kann oder so ?

    Grüße Sven
     
  2. #2 Aeropress, 03.03.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    Über Nacht kein Wasser drin stehen lassen, dann entwickelt sich auch kein Leben. ;) Anders fast zwangsläufig irgendwann.
     
  3. #3 AeroBTM, 03.03.2019
    AeroBTM

    AeroBTM Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2018
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    41
    Reinige den Tank jeden abend kurz mit abwaschmittel. Nur 1 tropfen reicht völlig aus. Dann gründlich ausspühlen.
    Danach befülle ich den Tank wieder. Dann am nächsten abend das gleiche prozedere.

    Sauberkeit muss sein. Vorallem im Tank!
     
  4. #4 Max1411, 03.03.2019
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    3.232
    Ich befüllen immer nur eine Tagesdosis Wasser. Sobald die Maschine mal 1-2 Tage nicht läuft, entnehme ich den Tank und lasse ihn trocknen. Mehr mache ich nicht und ich habe noch nie irgendwelche Rückstände, Biofilm oder Sonstiges drin gehabt.

    Würde ich ab und zu mit dem verkeimten Spülschwamm rein gehen, sehe es vielleicht anders aus.
    Tanks mit Filter sind wohl deutlich anfälliger.
     
  5. #5 Kaspar Hauser, 03.03.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.624
    Zustimmungen:
    1.853
    Mindestens nach jedem Bezug das Wasser wechseln!
     
    NiTo, Bierschinken, cantonada und 2 anderen gefällt das.
  6. #6 AeroBTM, 03.03.2019
    AeroBTM

    AeroBTM Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2018
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    41
    Spühlschwamm gibt es in meinem Haushalt nicht. Sind die schlimmsten Bakteriensammler.
    Bürste mit feinen Borsten ist ideal.
     
  7. #7 AeroBTM, 03.03.2019
    AeroBTM

    AeroBTM Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2018
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    41
    Nach jedem Bezug?!?
    Was meinst du damit?
    Nach jedem espresso bezug den Tank leeren und neu befüllen?
    Was macht das für ein Sinn???
     
  8. #8 Kaspar Hauser, 03.03.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.624
    Zustimmungen:
    1.853
    Keine Ahnung.

    Gibt Freaks, die machen das so.

    Wollte diesen guten Tip einfach weitergeben.
     
    Koffeinius gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 03.03.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    3.362
    Gähn...:cool:
     
    cbr-ps, vectis, Aeropress und 2 anderen gefällt das.
  10. #10 rolo62, 13.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2019
    rolo62

    rolo62 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    1. Wasserfilter hilft gegen verkeimen, dennoch alle 2-3 Tage spätestens auswaschen - davor jeweils Filter entnehmen
    2. KEINE Spülmittel verwenden (Tenside, Spülmittelreste verkriechen sich gerne in den Aussparungen zB. Wasserstandmagnet etc.) - Besser Essigessenz auf Tuch oder Schwamm, was dann auch ausschließlich für diese Art der Reinigung ist
    3. Beim / nach dem Entkalken spüle ich mit einem dafür reservierten Schwamm und purer Essigessenz den Behälter innen; selbst wenn Essigreste übrig blieben, ist das nicht gesundheitsschädlich
    4. Jede Woche 1x wenn kein Wasserfilter s. 3. / 1.
    5. Wie hier gesagt auch Abends auswaschen, trocken reiben, umgekehrt stehen lassen, Morgens Frischwasser s.a. 2.
     
  11. #11 Wrestler, 13.03.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    2.351
  12. #12 Heisswasserhedonist, 13.03.2019
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    86
    Ich hatte mir für die Oscar nen 2. Tank geholt und immer gewechselt.
    Nach 3-4 Wochen hat der Tank leicht muffig gerochen.
    Dann wurde mit Flaschenbürste geputzt und trocknen gelassen.
    Dann kam wieder der Originaltank rein.
     
  13. #13 Cappu_Tom, 13.03.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    3.362
    So ähnlich mache ich das auch, wenn auch in kürzeren Intervallen.
    Ich finde es insofern praktisch, als ich beim morgendlichen Wasserwechsel einfach den Tank mit wechseln kann, ohne mich unmittelbar mit zusätzlichen Reinigungsarbeiten beschäftigen zu müssen. Lediglich die Schläuche und der Aufsteckfilter werden mit Küchenrolle kurz abgewischt. Der 'alte' Tank wird dann mit ein wenig Zitronensäure o.ä. einige Zeit stehen gelassen und kann nach Ausspülen verräumt werden.
     
    Fabio89 gefällt das.
  14. AS-X1

    AS-X1 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    86
    Ich hole den Thread mal wieder nach oben, nachdem ich hier und dort im Forum einiges über Hygiene im Wassertank gelesen habe. Beim Kauf meiner Rocket wurde mir empfohlen, das hier nicht allzu (aber wohl etwas) zu harte Leitungswasser mit einem Wasserfilterpad (von ECM) zu optimieren.
    Die Anwendung basiert aber wohl darauf, das saubere Pad längere Zeit im Wasser / Tank zu belassen. Die Gesamtanwendungsdauer ist auf drei Monate begrenzt.

    In dieser Zeit hatte ich eigentlich nur vor, den abgedeckten und abgedunkelten Tank nachzufüllen (täglichen Bezug vorausgesetzt).
    Nun lese ich hier von Verkeimung und frage mich, ob ich das Thema bisher zu leichtfertig betrachtet habe oder ob es mehr ein Sturm im Wasserglas, bzw –Tank ist.

    Aber ich benutze sogar einen Spülschwamm in der Küche (zur allgemeinen Beruhigung: Ich wechsle ihn auch ab und an aus ) und Magen– Darmerkrankungen sind in unserer Familie kein großes Thema.

    Ich hatte erst einmal bewusst mit Biofilm zu tun. Das war vor längerer Zeit bei einer Büro–Senseo mit dem transparenten Tank zum Fenster wo das Wasser auch schon mal stehengeblieben ist. Ich habe keine Ahnung wie lange sich das da entwickelt hatte bis es bemerkt wurde, aber zumindest hatte kein Nutzer gesundheitliche Probleme festgestellt.

    Tauscht ihr alle ständig das Tankwasser aus und schrubbt den Tank?
     
  15. JoergW

    JoergW Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    18
    habt ihr auch alle nach Eurem 2wöchigem Urlaub die 150 Liter aus eurem Warmwasserspeicher ausgetauscht.
    Wann habt ihr das letzte mal den Speicher gereinigt?
    Ach ja, der Wasserfilter am Hauseingang sollte auch alle paar Monate getauscht werden (oder rückgespült)
    Die oft selten genutzte Badewanne nicht vergessen ,
    da steht auch gerne mal über Monate das Wasser in der Leitung.
    usw
    usw
    ich würde halt nur nicht über längere Zeit das Wasser stehen lassen. Können die Tanks eigentlich kochendes Wasser ab?
    VG
    Jörg
     
  16. #16 The Rolling Stone, 22.12.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.533
    Zustimmungen:
    2.141
    Abgestandes Wasser in Leitungen ist durchaus ein großese Problem in der Hausinstallation. In den letzten Jahren wurden viele Verordnungen/Normen verändert bzw. sind neu hinzugekommen um Stagnation in Hauswasserinstallationen zu verhindern. Das begann mit den "Legionellenschaltungen" wo Boiler und Warmwasserleitungen regelmäßig auf über 60° geheizt wurden um Legionellen abzutöten, bis zu den heutigen Standards mit teils lustigen Konstruktionen von Ventilen und Armaturen die keinerlei "versteckte" Bereiche mehr haben wo kein Durchfluß herrscht. Eine Sanitärinstallation wie früher - Wasserleitung Richtung Bad und T-Stück rein für jeden Anschluß darf heute nicht mehr eingebaut werden. Verkeimung ist ein großes Problem.

    Bei meiner Espressomaschine mache ich mir darüber allerdings herzlich wenig Gedanken, dann da wird das Wasser auf über 90° erhitzt, das sollten keine relevanten Keime überleben. In meinem Tank steht durchgehend Wasser. Ich bemühe mich zwar, den nicht weiter zu füllen als nötig, aber normalerweise nehme ich lediglich den Deckel ab und kippe nach - allerdings auch erst, wenn er tatsächlich leer ist. Herausgenommen und gereinigt wird der Tank meistens erst, wenn auch die sonstige Reinigung ansteht (Rückspülen mit Fettlöser nach etwa 100 - 150 Bezügen) - oder bei Urlaub oder so.

    Nachdem der Deckel halbwegs lichtdicht schließt, hatte ich bisher auch noch kein sichtbares Wachstum von irgendwas im Tank, das unsichtbare wird offensichtlich auch ausreichend totgekocht - ich lebe noch.

    Wenn ich mir um Verkeimung bei einer solchen Maschine sorgen müßte, dann würde ich am ehesten bei den von @AS-X1 angesprochenen Filtern oder auch gerne verwendeten sonstigen Anti-Kalk-Tankeinlagen anfangen, da drin tummelt sich oft alles mögliche wenn die nicht regelmäßig gewartet/erneuert werden.
     
  17. #17 Cappu_Tom, 22.12.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    3.362
    Man kann das natürlich auch so sehen (bzw. beiseite schieben), reden wir aber nicht vom Genussmittel Kaffee ?
    Wie schon öfters erwähnt: hin und wieder einen Leerbezug verkosten und mit Frischwasser vergleichen.

    Daneben wird Minuten nach dem Mahlen von 'totem Kaffee' gesprochen, Wasser selbst gebastelt, über Kaffeeschmodder lamentiert, der Materialmix von Boiler und Rohrleitungen heiss diskutiert ... :rolleyes:
     
    Sebastiano und cbr-ps gefällt das.
  18. #18 Aeropress, 22.12.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    Erstens das und dann ist das ja auch so, daß Kupfer aus denen immer noch die meisten Hausinstallationen bestehen antibakteriell wirkt, und die Abwesenheit von Licht und auch Sauerstoffarmut des Leitungswassers auch nicht lebensförderlich sind. Die Bedingungen in einem Maschinentank sind da wesentlich lebensfreundlicher, zu allem vorgenannten kommen da auch noch mollige ca. 30-40° dazu wenn die Maschine zwischendurch läuft, die Idealtemperatur für Bakterien. ;) Man kann es sich natürlich auch schönreden, gekocht im Kaffee ist das dann eh wieder steril, aber ob die ganzen organischen Abbaustoffe die dann trotzdem drin sind (z.B. Nitrate, Ammoniak etc.) so gut schmecken und immer gesund sind? Nach dem Motto was mich nicht sofort umhaut kann so schlimm nicht sein, genauso machens ja viele auch immer noch mit dem Klima, scheint eine typisch menschliche Unzulänglichkeit zu sein die Realitäten lieber ignoriert wenn sie unbequem sind. Wer will das in Jahren noch sagen wovon der Krebs oder die Darmprobleme kamen. ;)
     
    Sebastiano und Cappu_Tom gefällt das.
  19. #19 Heisswasserhedonist, 22.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2019
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    86
    Aus dem Grund und aus Kostengründen mach ich das so: Wasser entkalken mal anders

    Bei der Oscar hatte ich einen 2. Tank, der im Wechsel in Betrieb genommen wurde, so dass der 1. durchtrocknen konnte. Ich glaube bei trockenem Tank gibts kaum noch Bakteriren.
    Bei der QM Silvano wird der Tank halt alle paar Wochen rausgenommen, geschrubbt und über nacht trocknen gelassen.

    Die Silvano hat Schläuche, die nie trocken sind. Um da der Verkeimung vorzubeugen mixe ich eine 3% Wasserstoffperoxidlösung, und lasse das in den Tank ziehen. Die Idee habe ich von den Carbonit Wasserfiltern.
     
Thema:

Hygiene Wassertank

Die Seite wird geladen...

Hygiene Wassertank - Ähnliche Themen

  1. Hygienevorschriften

    Hygienevorschriften: Hallo zusammen, ich möchte mir einen lang gehegten Traum erfüllen und mich mit meiner eigenen Rösterei verwirklichen. Hierzu habe ich eine...
  2. Ein Stiefkind der Hygiene? ...zur Reinigung eines ST nach einem Bezug

    Ein Stiefkind der Hygiene? ...zur Reinigung eines ST nach einem Bezug: Ich komm gleich zum Punkt: Teure Maschienen, Mühle 4-stellig, teurer Kaffee, Eigenröstung, die Zubereitung maximal ausgereizt um dann nach einem...
  3. Siebträger, Hygiene, Kaffeepott, ich brauche Hilfe

    Siebträger, Hygiene, Kaffeepott, ich brauche Hilfe: Hallo liebe Kaffeetrinker, unser Vollautomat hat sich verabschiedet. Jetzt muss was neues her, aber was? Wir trinken keinen Espresso. Wir...
  4. gastro basics und darüber hinaus (einkauf, milch, kühlen, hygiene, etc.)

    gastro basics und darüber hinaus (einkauf, milch, kühlen, hygiene, etc.): hallo! liebe gastro-experten. ich spiele mit dem gedanken ein kleines caffè aufzumachen. gibt es im netz ressourcen oder foren, wo...
  5. Wasserhygiene bei der Bezzera Gulia

    Wasserhygiene bei der Bezzera Gulia: Moin Gemeinde, Aufgrund einer längeren Dienstreise habe ich meine Giulia jetzt zwei Wochen nicht nutzen können. Der Tank war zwar fast leer (aber...