Ich fange auch mal mit Espresso an+Fragen

Diskutiere Ich fange auch mal mit Espresso an+Fragen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo an alle! ich habe mich entschlossen jetzt auch mal tiefer in das Thema Espresso einzusteigen. War gerade bei einem Kaffeefachmann (ist...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Stritty, 04.05.2016
    Stritty

    Stritty Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    66
    Hallo an alle!

    ich habe mich entschlossen jetzt auch mal tiefer in das Thema Espresso einzusteigen.

    War gerade bei einem Kaffeefachmann (ist eine Privatrösterei) und habe mich gerade informiert und zwei Espresso getrunken.

    Ich würde es gerne folgendermaßen angehen:
    1. gutes Wasser ->Britta Filter

    2. guter Kaffee in ganzen Bohnen->habe ich von einer sehr guten Privatrösterei->kein massenprodukt->normale Stärke für den Anfang.

    3. Kaffemühle:
    a:) http://www.amazon.de/Hario-Skerton-...F8&qid=1462365863&sr=8-4&keywords=Kaffeemühle

    b:) http://www.amazon.de/Cloer-7580-Ele...F8&qid=1462365863&sr=8-2&keywords=Kaffeemühle

    c:)http://www.amazon.de/Rommelsbacher-...F8&qid=1462365863&sr=8-1&keywords=Kaffeemühle

    Welche sollte ich hier nehmen?

    4.
    Espressomaschiene:

    http://www.amazon.de/DeLonghi-680-M...2&sr=8-1&keywords=espressomaschine+siebträger

    Mir ist bewusst diese ist ned der Oberhammer, aber irgendwo möchte ich gerne einsteigen. Wichtig ist laut Fachmann das Wasser, der mahlgrad (experimentieren) und natürlich die Bohne.
    Damit so die aussage lassen sich ganz am Anfang die GRÖBSTEN Fehler vermeiden und man bekommt einen halbwegs vernünftigen Espresso der auch einem erfahrenem Gaumen standhält und sein Aroma entfalten kann.

    Gerne bin ich natürlich bereit mir bei der Mühle und der Maschiene den ein oder anderen Tipp anzuhören, vielleicht kann man ja noch das ein oder andere in dieser Preiskategorie verbessern, deswegen auch ie Anmeldung hier.

    Deswegen schonmal danke im Vorraus!

     
  2. #2 Aeropress, 04.05.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.740
    Zustimmungen:
    5.009
    Leider gehst Du die Sache völlig falsch an, das wird so nichts (oder nicht viel) werden außer Lehrgeld zu zahlen. Es gibt hier im Forum jede Menge Einsteigerthreads lies dich mal an für einen gewissen Grundstock und stell dann eventuell präzisere Fragen. Deine Mühlen sind alle nicht oder nicht so gut (Skerton) geeignet. Die Maschine ist eine der schlechtesten die man so kaufen kann. Zum Wasser wäre erst zu klären mit welchen Werten es bei euch aus der Leitung kommt und ob dann überhaupt ein Filter nötig ist, denn falls nicht zu viel filtern ist auch nicht gut weder für Geschmack noch Maschine (saures Wasser wenn gar kein Calcium mehr drin ist). Nur mit dem Kaffee liegst Du wohl richtig (vieleicht:) ) aber der allein kanns nicht bringen außer als Filterkaffee da braucht man nicht viel dafür.
     
  3. #3 quick-lu, 04.05.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    7.049
    Hallo im KN!
    Ich bin mir sicher, bei deiner Vorauswahl an Maschinen spielt die Wasserqualität die geringste Rolle:).
    Ob du überhaupt mit dem Mahlgrad bei den Mühlen und der Maschine soweit kommst, um zu experimentieren, mag ich auch bezweifeln.

    Ich würde mir mal z.B. die Quickmill 0820 oder Lelit PL41 und als Mühlen die Graef CM800, Nemox Lux oder Demoka M-203 ansehen.

    Das kostet zwar mehr, macht aber auch mehr Spaß und ich bin mir sicher, auch besseren Espresso.

    Gruß
    Ludwig
     
  4. #4 Luigi_muc, 04.05.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Geb einfach mal Delonghi 680 in die Suche ein und nimm dir paar Std zum lesen. Dann kannst dir n eigenes Bild machen.

    Zur Mühle: Nicht jede Mühle mahlt fein genug - daher am besten auch hier bisschen die Suche mit deinen Favoriten bemühen. Ich hab ne Rhinowares Handmühle. Die ist ok, aber man mahlt schon ewig und gerade am Anfang wenn man noch mehr experimentiert besteht die Gefahr, dass einem die Lust dabei vergeht.
    Die Mühle liegt daher nur für Zweitkaffee rum, neben der elektrischen (da gehts so bei 120-130 los).

    Wasser: Hier ginge auch einfach Wasser aus dem Supermarkt, in der richtigen Härte.
     
  5. #5 Stritty, 04.05.2016
    Stritty

    Stritty Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    66
    Danke. Ich verstehe euch. Aber was ich möchte ist:

    1. Einen guten durchschnittlichen Espresso, es muss kein wunderwerk rauskommen.->und ich bin mir bewusst das ich bei dem Budget auch nicht mehr bekomme, aber dies reicht mir volkommen!

    Dann habe ich mir noch diese Maschiene noch angesehen:

    http://www.amazon.de/Lelit-PL41EM-P...F8&qid=1462368086&sr=8-1&keywords=Lelit+PL+41

    Wie ist diese Maschiene?

    P.S. wir haben hier Härtegrad 20 am Wasser.
     
  6. #6 Aeropress, 04.05.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.740
    Zustimmungen:
    5.009
    Doch 200-300 EUR für schlechten Kaffee sind nicht günstig und rausgeschmissenes Geld und sorgen nur für Frust und die schnelle Aufgabe des ganzen Vorhabens oder machen einen zweiten Kauf nötig wenn mans denn kapiert hat. 300-400 für gute Gebrauchtgeräte oder 500 für die günstigsten brauchbaren Neugräte sind da für dann gute Ergebnisse unterm Strich IMMER die bessere und auch günstigere Methode.

    Und will man das nicht anlegen muss ja auch keiner, dann könnte man sich mal intensiv mit Filterakffee beschäftigen etwa Aeropress, da bist Du mit 30 EUR dabei, Damit und dem guten Kaffee deines Rölsters kommst Du weiter als mit der DeLonghi und wirst Dich wundern wie toll schnöder Filterkaffee auch schmecken kann, ganz ohne Maschinenprimborium (außer Mühle die brauchts immer ;) )

    Ja bei dH 20° brauchst Du Filter oder weiches Flaschenwasser.
     
  7. #7 The Rolling Stone, 04.05.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.189
    Zustimmungen:
    1.648
    Bei den Mühlen such nach Geräten die die Bezeichnung "Espressomühle" tragen. "Kaffeemühlen" taugen in der Regel nicht. Solche mit Schlagmesser wie die Cloer schon 2x nicht.

    Bei den Maschinen achte darauf, dass die Siebe keine doppelwandigen sind bzw dass kein sogenanntes "Cremaventil" oder sonstwie geartetes System zur Erzeugung von Crema vorhanden ist. Das ist ein guter Anhaltspunkt dass die Maschine taugt ;)

    Einer der letzten Threads wo ausführlich über Sinn und Unsinn der DeLonghi 680 diskutiert wurde war der hier:

    https://www.kaffee-netz.de/threads/...-schmalen-350-fuer-alles-drum-und-dran.99510/

    Fazit war fast immer: Der Profi kann mit ein paar Umbauten und anderen Sieben auch aus der billigen Maschine ev. etwas brauchbares holen. Der Anfänger sollte aber lieber etwas mehr investieren ;)
     
  8. #8 Stritty, 04.05.2016
    Stritty

    Stritty Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    66
    Ist denn die Lelit LP 41 denn besser?
    Kann ich mit dieser starten?
    :rolleyes:

    Und was wäre jetzt eine gute Mühle (Golfklasse), wenn meine Vorschläge für die tonne sind?
    :)
     
  9. #9 Aeropress, 04.05.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.740
    Zustimmungen:
    5.009
    Yep das ist wohl derzeit die kleinste taugliche Einstiegsmaschine die zu empfehlen ist. Und was dazu kommt im Falle, daß es doch nicht deins ist. Die DeLonghi will keiner die ist dann ein Fall für den Wertstoffhof oder ein zeifelhaftes Geschenk an einen Verwandten. :) Die Lelit bekommst Du hier im Forum jederzeit mit kleinem Verlust wieder los, allein das macht die Sache in jedem Falle nicht nur viel besser sondern auch günstiger unterm Strich. ;) Aber Mühle brauchst Du auch ZWINGEND eine Graef CM800 oder eine Iberital wären für knapp über 100 wohl das unterste Limit das man investieren sollte.
     
    tentakelus gefällt das.
  10. #10 plempel, 04.05.2016
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.424
    Zustimmungen:
    4.562
    Ja, langsam. :)
     
  11. #11 The Rolling Stone, 04.05.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.189
    Zustimmungen:
    1.648
    Bei der Lelit lohnt es sich aber auch noch ein wenig zu googeln - die ist in einigen Läden durchaus günstiger als das verlinkte Angebot von Amazon. Und es gibt noch die Ausführung PL41E - die hat dann Druckknöpfe statt Kippschaltern und keine Beleuchtung im Manometer - wenn's um's Geld geht.

    "Warnen" will ich noch vor zuviel Lesen hier im Forum :D:D - Ich hatte auch mal vor mit der kleinen Lelit anzufangen. Je mehr ich mich informiert habe, umso höher wurde mein Finanzbedarf den ich glaubte ausgeben zu müssen. Erst als die Summe dann irgendwann die Grenze von € 2.000 überstieg bin ich wieder zur Besinnung gekommen - und hab schlußendlich die SAB Pratika+Eureka Mignon+Zubehör für kapp über € 1.000 erstanden. Und ich bin zufrieden und habe nur selten kleine Upgradegelüste die sich schnell wieder legen :D
     
  12. #12 Luigi_muc, 04.05.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Richtig, die Lelit mit Manometer gibts bei ebay regelmäßig für 320-340
    Einfache ohne Manometer werden selten angeboten, sind aber nochmal gut günstiger wenn man n Schnapper abwarten kann.

    Mühle kannst ja mal in den Mühlen-Beratungs-Sammelthread schauen, da stehen direkt einige im ersten Post. Aber Graef, Demoka, Lelit, Nemox Lux und weitere sind wenn man n günstigen ebay-Schnapper machen will die richtigen Namen für Einstiegsmühlen.
    Handmühle geht auch, kostet dann ca 30-50, aber ich selbst mag ungern dazu raten obwohl ich eine hierhab (oder vllt deshalb). Man mahlt halt 1,5min pro Shot, das klingt nach weniger als es ist (teurere sind besser und schneller, kosten aber mehr als die Einstiegs-Elektromühlen).
     
  13. #13 Mr_Bohne, 04.05.2016
    Mr_Bohne

    Mr_Bohne Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    32
    Willkommen!

    Die drei Hauptfaktoren in der Espressoherstellung würde ich persönlich wie folgt sehen (vernünftige Bohnen vorausgesetzt):
    1. Mensch (Anwender)
    2. Mühle
    3. Maschine.
    Die Lelits und die Rancilio Silvia sind die klassischen Einsteigermaschinen. Darunter würde ich nicht einsteigen.

    Mühle: Ich persönlich hatte mit meiner Graef CM800 ziemlich zu kämpfen. Mittlerweile haben wir uns miteinander arrangiert, Freunde werden wir aber keine mehr!
    Die Macap M2M kann ich auf jeden Fall empfehlen.

    Du könntest auch nach einem gebrauchten Einsteiger-Set (gebraucht) hier im Forum ausschau halten;).
    Damit würdest du günstiger kommen und eine Einweisung/Probeespresso schaut wahrscheinlich auch noch dabei raus...
     
  14. #14 Stritty, 04.05.2016
    Stritty

    Stritty Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    66
    Okay prima. Dann wird es die Lelit LP 41. In Verbindung mit Britta Wasserfilter. Das ist verständlich für mich.

    jetzt bin ich allerdings ein freund von handwerklich hergestellten Sachen. Das heißt ich möchte mir gerne eine Handmühle zulegen und KEINE elektrische.

    Gibt es da eine gute Handmühle welche ich ohne bedenken anschaffen kann?
    Wie sieht es mit dieser aus?
    http://www.amazon.de/Hario-MSS-1B-M...id=1462374764&sr=8-1&keywords=hario+mini+mill
     
  15. #15 therock124, 04.05.2016
    therock124

    therock124 Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    92
    Die Hario Skerton und MiniMill Handmühlen sind sehr sehr ähnlich. Die gehen auf jeden Fall für Espresso, aber meiner Meinung nach gehen sie nicht gut. Ich hab auch mit einer MiniMill angefangen und hab jetzt eine Mazzer Super Jolly.

    Das Problem bei den kleinen Handmühlen ist das man:
    1. recht lange mahlen muss
    2. sie nicht unbedingt leicht einzustellen sind bezüglich des Mahlgrades und sich auch gelegentlich verstellen
    3. das Mahlgut zwar fein genug ist für Espresso, aber dennoch nicht wirklich über jeden Zweifel erhaben. Meiner Meinung nach viel zu inkosistent, Partikelgrößen alles dabei, so richtig schmeckt das dann nicht.
    Gut erstmal das du dich schon nach einer vernünftigen Maschine umgesehen hast. Bei einer Handmühle (was ich auch platztechnisch verstehen kann) gibt es aber leider nicht so die groß Auswahl. Für den Preis einer elektrischen Einsteigermühle bekommt man zum beispiel die Mühlen von MadebyKnock, die sind schon einige Klassen besser als die Harios und Co. Sonst gibt es in dem Bereich nicht so die riesige Auswahl, von Zassenhaus gibt es ein paar doppelt gelagerte Espressomühlen die schon besser sind. Die Lagerung der Mahlwelle ist meist nämlich das größte Problem.
     
  16. #16 Aeropress, 04.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.740
    Zustimmungen:
    5.009
    Klar ab Feldgrind aufwärts (ca. 100 EUR), Alternativen Lido, Commandante, Bravo, Rosco. Alles drunter ist eher Spielzeug das bei wirklich intensivem Gebrauch bald kaputt geht mal abgesehen davon, daß Dich der Gebrauch schnell nervt, daß es widerum mittel- und langfristig nur teurer kommt, dazu noch der Frust der schlechteren Qualität sowohl was das mahlen als auch das Mahlgut angeht. Oben hattest Du aber schon E- Mühlen zur Wahl (oder nur weil die billig waren? ;) )
     
  17. #17 Stritty, 04.05.2016
    Stritty

    Stritty Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    66
    Dann werde ich mal shoppen und mich dann wieder melden wenn weitere Fragen aufkommen! Danke euch jungs!
     
  18. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.993
    Zustimmungen:
    509
    Bei der Commandante gibt es gerade die Diskussion, ob sie so gut für Espresso geeignet ist, da die Rasterungen zu grob sind
     
  19. #19 Stritty, 06.05.2016
    Stritty

    Stritty Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    66
    Nochmal etwas was mir keine ruhe lässt:
    Ist es denn für einen anfänger wie mich WIRKLICH entscheidend (geschmacklich) ob etz die Mühle 1000 oder 30 Euro kostet? wie hoch ist der Unterschied geschmacklich?

    Das Problem ist, das ich glaube ich von einer 1000 Euro Mühle zu einer für 50 Euro keinen Unterschied feststellen werde, und mir somit die Investition sparen kann.
    Oder?
     
  20. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.778
    Zustimmungen:
    912
    das hast du aber gelesen?
    weshalb dann diese frage?
     
Thema:

Ich fange auch mal mit Espresso an+Fragen

Die Seite wird geladen...

Ich fange auch mal mit Espresso an+Fragen - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Cilio Roma Espresso- und Cappuccinotassen Marone - auch Tausch

    Cilio Roma Espresso- und Cappuccinotassen Marone - auch Tausch: Cilio Roma, die legitimen Nachfolger der legendären ACF Espresso- und Cappuccinotassen. Verkaufe je sechs Espresso- und Cappuccinotassen...
  2. [Verkaufe] ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot

    ESPRESSONERD WIEDER AKTIV - ESPRESSO-Angebot: Liebe Kaffee-Netz-ler, ESPRESSONERD ist in die Innenstadt gezogen! Cremon 11 in 20457 Hamburg espressonerd.de Startangebot Espresso "bar forte...
  3. Kaufberatung - manueller Espresso und Waage

    Kaufberatung - manueller Espresso und Waage: Hallo liebe Forumsmitglieder, seit einer ganzen Weile lese ich hier schon passiv mit und habe einiges von euch gelernt. Seit einem Jahr habe ich...
  4. HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz

    HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz: Aus der Bucht gefischt, nicht unbedingt schön, eher eigenwillig und der schweizer Sachlichkeit verpflichtet: [ATTACH] [ATTACH] HGZ Royal...
  5. Wie ist mein Espresso?

    Wie ist mein Espresso?: Hallo zusammen, nachdem ich mir eine ECM Mechanika IV am Donnerstag gekauft habe, bin ich hier auf das Forum gestoßen und habe schon einige...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden