Ich trinke gerade diesen Espresso....

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Espresso.... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Kaffeerösterei - Chamer Land ESPRESSO No.1 - Indien 70% Arabica: Little Flower - Nagambika Estat 30% Robusta: Kaapi Royale - Harley Estate...

  1. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    434
    Kaffeerösterei - Chamer Land
    ESPRESSO No.1 - Indien
    70% Arabica: Little Flower - Nagambika Estat
    30% Robusta: Kaapi Royale - Harley Estate
    Verarbeitung: Handpflückung, fully washed, Sonnentrocknung
    Geröstet am 09.05.20
    Beschreibung: kräftiger, komplexer Espresso mit würzigen Aromen und schokoladigen Noten im Hintergrund

    93°C, PI ein, Mahlgrad 11,5, 18,3g in / 38g out, unkompliziert
    Die Beschreibung passt prima, sehr lecker als Espresso und als Cappucino, schöne Crema.
    Wieder kaufen? Definitiv JA.
     

    Anhänge:

    Eevee, BrewDrew, Seneca und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #7542 chrissumers, 26.05.2020
    chrissumers

    chrissumers Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    13
    Reinaldo, ich wollte demnächst auch dort bestellen - hast du noch mehr Sorten dort getestet oder kann mir jemand anderes Empfehlungen für diese Rösterei nennen? Es sollte nur nicht zu fruchtig sein und auch als milchgetränk funktionieren.
     
  3. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    434
    Der Espresso No.1 klappt prima im Cappuccino!
    Den 4er werde ich zum Wochenende anbrechen,
    ansonsten habe ich noch keine weiteren Probiert.
    Grüße Reiner

     
  4. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    373
    Name der Rösterei : La Rendición, Zamora, Spanien
    Producer / Farm : Juan M. Cañar Manchabajoy, El Carmen
    Location : La Florida, Nariño, Kolumbien
    Varieties : Castillo
    Elevation : 1950 - 2050
    Process : gewaschen
    Tasting Notes : Kiwi, Mandarine, Mango

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID

    In : 18,5
    Out : 36
    Sek. : 29
    Temp. : 92°C

    Kleine und sehr harte Böhnen

    Mittel Creme, mittelhoher Körper, sprudelnde Säure, tropische Früchte. Seht guter Nachgeschmack.

    Wiederkaufen? Ja

    20200523_140512.jpg

    20200523_140633.jpg

    20200523_140738.jpg

    20200526_140934.jpg
     
    Cairns, Karl Maximilian und Oldenborough gefällt das.
  5. Graefer

    Graefer Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2019
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    45
    Napoli von Fausto:
    100% Arabica
    19g aka 15s Mahlzeit in der Eureka Mignon Specialita
    La Marzocco 17g Sieb
    45g bei ~35s
    1.jpg 2.jpg
     
    Eevee, chipchipmofo und flatulenzio gefällt das.
  6. #7546 hippieyeah, 27.05.2020
    hippieyeah

    hippieyeah Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    19
    Name der Rösterei: Goodkarmacoffee
    Producer / Farm: Cooperativa San Carlos, San Carlos Dos, El Coro
    Location: La Montanita, Morazan, El Salvador
    Varieties: Pacamara
    Elevation: 1100 - 1665m
    Process: Honey
    Tasting Notes: Birnengelee, Honig und Orangenblüten

    Gemahlen mit : Eureka Mignon Silenzio
    Bezogen mit : Quickmill Silvano Evo

    In : 17
    Out : 36
    Sek. : 30
    Temp. : 95°C

    Schöne Crema, wenig Körper, sehr präsente Säure, Früchte, Sommer. Orangig trifft es, hätte ich aber ohne tasting notes nie benennen können.
    Vermutlich noch zu heiß bezogen (taste mich noch an die richtigen Parameter ran), daher auch etwas Grapefruitig bitter.

    Wiederkaufen? Ja, ja und ja.

    IMG_3860.JPG IMG_3862.JPG IMG_3861.JPG
     
    st. k.aus, trapoco und Cairns gefällt das.
  7. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    434
    Jetzt im LM 1er, bodenlos
    Kaffeerösterei - Chamer Land
    ESPRESSO No.1 - Indien
    70% Arabica: Little Flower - Nagambika Estat
    30% Robusta: Kaapi Royale - Harley Estate
    Verarbeitung: Handpflückung, fully washed, Sonnentrocknung
    Geröstet am 09.05.20
    Beschreibung: kräftiger, komplexer Espresso mit würzigen Aromen und schokoladigen Noten im Hintergrund

    93°C, PI ein, Mahlgrad 9,5,
    9,2g in / 20g out, unkompliziert.
    Die Beschreibung passt prima, sehr lecker als Espresso und als Cappucino, schöne Crema.
    Wieder kaufen? Definitiv JA.

    99811D14-CBF5-4F7E-B2F0-8A2A71A877F6.jpeg
     
    BrewDrew gefällt das.
  8. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    373
    Name der Rösterei : D'Origen Coffee Roasters, El Albir, Alicante, Spanien
    Producer / Farm : Eigene Farm des Rösterei
    Location : Volcan, Panama
    Varieties : Caturra
    Elevation : 1400
    Process : gewaschen
    Tasting Notes : Schokoladen, Birnen und Ahornsirup
    Geröstet: am 15.05.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID

    In : 17,5
    Out : 36
    Sek. : 31
    Temp. : 92°C

    Ich denke das ich dicker mahlen muss

    Mittel Creme, wenig-mittel Körper, wenig Säure, süss; Schokolade, Beeren und Nüsse. Angenehmer Nachgeschmack,

    Wiederkaufen? Kann sein

    20200526_161956.jpg

    20200526_161945.jpg

    20200526_163256.jpg

    20200527_162705.jpg
     
    trapoco gefällt das.
  9. #7549 lomolta, 28.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2020
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    184
    Name der Rösterei: Caffè a Casa
    Location: Guji, Äthiopien
    Varieties: Typica, Heirloom
    Elevation: 1900
    Process: natural
    Tasting Notes: blumig, aromatisch
    Geröstet: am 20.05.2020

    Gemahlen mit: 1Zpresso JX-Pro
    Bezogen mit: Lelit PL81T im Ascaso-Präzisionsieb 14g

    In: 16
    Out: 36
    Sek.: 5s PI + 25s
    Temp. : 96°C Kesseltemperatur laut PID

    Nachdem ich davor zwei Südamerikaner (Brasilien, Bolivien) in der Mühle hatte, wollte ich wieder mal etwas mit mehr Frucht und Säure. Vom Barista im zur Rösterei gehörenden Café daraufhin diesen Äthiopier empfohlen bekommen und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Als Medium-Roast auf der Webseite für French-Press und Pour-Over empfohlen ist er vielen Filtertrinkern sicher zu dunkel geröstet- für meinen Geschmack für die Zubereitung im Siebträger aber genau richtig. Die vage Beschreibung "aromatisch und floral" kann ich genauso unterschreiben, in der Nase vieeel süße Blume und am Gaumen dann doch einiges an Würze in Kombination mit viel Süße und ausgewogener Säure. Bei zu viel Temperatur und/oder zu langen Bezügen neigt der Kaffee meiner Meinung nach stärker als andere Röstungen zur Bitterkeit, über die 30s ohne PI gehe ich bei diesem Kaffee nicht, innerhalb dieser Zeit und bei einer ungefähren BR von 1:2 finde ich ihn aber bemerkenswert gut. Dank der Würze bietet er auch eine gute Basis für den Flat White ;)

    Wiederkaufen? Ja! Ich werde in Zukunft sicher noch andere der für Filter empfohlenen Kaffees von Caffè a Casa probieren und den hier bestimmt wiederkaufen. Empfehlung für alle Medium-Roast-Liebhaber.
    InFrame_1590681047665.jpg
    PS. Verpackung ist schon so schirch, da der Großteil sofort auf Gläser verteilt wurde und der Rest in der zusammengerollten Packung warten musste.
     
    Babalou gefällt das.
  10. Luke92

    Luke92 Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2018
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    45
    Gestern probierte ich den "India Monsooned Malabar" von Fausto.
    Da die Bohnen beim Auspacken schon sehr glänzten und relativ dunkel und ölig schienen, stellte ich meine Maschine etwas herunter in der Temperatur.
    Ergebnis: Geschmack dunkel ohne Ende.
    Ein weiterer Bezug bei noch weniger Temperatur: 88°C.
    Bitterkeit war eigentlich nicht wirklich präsent, auch die Crema konnte ich pur löffeln ohne das Gesicht zu verziehen.
    Viele hier schrieben bereits, dass die Crema des Fausto Malabars sehr bitter sei, fand ich garnicht mal...
    Es sei hier gesagt, dass die Bohnen eine extrem wuchtige Crema erzeugen, locker 1/3 des Tasseninhalts bestehen aus Crema, wenn nicht mehr.
    Nichtsdestotrotz ist die Röstung wohl einfach nicht meins... Dieses deutlich Dunkle, Röstige sagt meinem Gaumen anscheinend nicht zu.

    Ich hatte vor einiger Zeit mal eine Filterröstung eines Malabars vom lokalen Röster und probierte sie aus der Frenchpress:
    Herrlich! Ein ganz eigener Geschmack mit einer gewissen Würze aber trotzdem mild in gewisser Weise. Gut, die Bohnen waren auch um Welten heller.
    Beim Malabar halten sich die Säuren wohl generell sehr zurück wie man liest.

    Anfang des Jahres brachte ich aus dem Indienurlaub Espressobohnen vom lokalen Röster mit, die eher im mittleren Röstgrad anzusiedeln waren, jedenfalls wesentlich heller als die Fausto Bohnen und absolut nicht ölig.
    Die schmeckten mir als Espresso grandios...
    Relativ mild in dem Sinne, dass weder Bitterkeit noch Säure präsent war, gleichzeitig hatten sie jedoch eine sehr wohlige Würze.

    Schade eigentlich, ich hatte bei den Fausto Bohnen auf Ähnliches gehofft, unwissend, dass es sich um dunkel geröstete Bohnen handelt.

    Ich werde wohl weiterhin bei Bohnen mittleren bis leicht dunkleren Röstgrades bleiben.
    Was man hier im thread auf der aktuellen Seite an Bohnen sieht, kommt den Bohnen farblich nahe, die ich bisher als lecker empfand.
    Das letzte Bild vor meinem post ausgenommen.
     
  11. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    4.807
    Name der Rösterei:
    Good Karma Coffee

    Name der Röstung:
    Wildblume
    Anbaugebiet : Indien

    Varietät:Cxr 100%


    geröstet am:4.5.20

    MHD:4.11.20

    Gemahlen mit :Baratza Sette Wi
    Bezogen mit : XENIA

    In:16.1
    Out:33.1
    Sek. :35

    Eigenschaften:
    Sehr kräftig, Schokolade Nougat,Geröstetw Haselnuss süß .schöne dichte üppige Crema

    Der Kaffee ist ein heftiger Wachmacher! Das sollte man wissen, für mich zu viel.

    Wiederkaufen ? Eher nein.
    3CF0D23C-9B4C-4465-93D9-6F34F0630C35.jpeg
     
    Oldenborough und flatulenzio gefällt das.
  12. #7552 flatulenzio, 31.05.2020
    flatulenzio

    flatulenzio Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    2.485
    Zuletzt gab es meist hellere Röstungen, da die Liebste diese im Cappuccino bevorzugt, da musste mal wieder was 'Klassisches' her... Außerdem war Supremo bislang immer an mir vorübergegangen, das ließ sich gut verbinden.

    India Royale
    80/20 Mischung
    21g in
    Gut 50g out
    Rd. 40sec
    Niche/Strega

    Bisschen ins 'Blonde' bezogen, trotzdem kein bisschen bitter, leichte Süße, schöne Würze. Lecker!
    Der Liebsten im Cappuccino leider zu stark... :oops:

    [​IMG]
     
    WernerFrisur, Senftl, Oldenborough und 3 anderen gefällt das.
  13. #7553 BrikkaFreund, 31.05.2020
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    418
    Steht auf meiner Liste der Favoriten ganz oben & funktioniert auch mit dem Thermoblock der kleinen Quickmills ganz ausgezeichnet.

    @flatulenzio den Azteca finde ich auch sehr lecker.
     
    Babalou und flatulenzio gefällt das.
  14. #7554 skullandbeans, 01.06.2020
    skullandbeans

    skullandbeans Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    8
    Sooo, mein erster Post hier!

    Name der Rösterei:
    Elbgold
    Location: Brasilien (60%), Indien (40%)
    Varieties: Yellow Bourbon, SLN6
    Elevation: 700m - 1350m, 750m - 1100m
    Tasting Notes: Kräftig, würzig, kantig mit Walnuss, Muskat und Schokolade
    Geröstet: am 18.03.2020

    Gemahlen mit: Comandante C40 Mk3 Nitro Blade
    Bezogen mit: Lelit Bianca PL162T, mitgeliefertes Doppelsieb

    In: 15
    Out: 35
    Sek.: 27s
    Temp. : 93°C

    Die Bohnen sind dunkel und etwas ölig. Der Kaffee ist sehr schön zahm bei der Extraktion, aber das kann auch am Kontrast zu ein paar recht hellen Röstungen liegen, die ich vorher hatte. Jedenfalls gab es wenig Spritzer aus dem offenen Siebträger. Die Crema ist recht hell und nicht besonders üppig.
    Die Tastingnotes kommen hin, die Schokolade ist eher dunkler Art, keine Milchschokolade. Fruchtig ist da nichts. Leckerer Espresso, macht sich auch gut in Cappuccino. Würde ich wieder kaufen, aber erstmal gibt's noch viel anderes zu probieren.
     
  15. #7555 skullandbeans, 04.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2020
    skullandbeans

    skullandbeans Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    8
    Ups, oben erstmal vergessen zu erwähnen, dass es der Neunbar von Elbgold war... :rolleyes:

    Gleich der nächste: Elbgold Aterradinho

    Name der Rösterei:
    Elbgold
    Name der Röstung: Aterradinho
    Location: Brasilien
    Varieties: Catuai
    Process: natural
    Tasting Notes: Schokolade, Roter Apfel, Stachelbeere
    Geröstet: am 29.05.2020

    Gemahlen mit: Comandante C40 Mk3 Nitro Blade
    Bezogen mit: Lelit Bianca PL162T, mitgeliefertes Doppelsieb

    Die Bohnen sind ziemlich klein und deutlich auf der helleren Seite geeröstet. Ich habe verschiedenes ausprobiert: Temperaturen, Brühverhältnisse, Mahlgrade, Preinfusion/Flow Control, bisher hat eine Extraktion wirklich gut geklappt. Definitiv kein Selbstläufer.
    Aus den Tastingnotes fällt mir Schokolade gar nicht besonders auf, Apfel.. hm, vielleicht, aber eher grün als rot. Stachelbeere passt schon, die säuerliche Note schmeckt man auch mit Milch noch raus.
    Wieder kaufen? Eher nicht.
     
    Oldenborough und Cairns gefällt das.
  16. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    373
    Quetzalito

    Name der Rösterei :
    D'Origen Coffee Roasters, El Albir, Alicante, Spanien
    Producer / Farm : Cooperativa ADIESTO
    Location : Huehuetenango, Guatemala
    Varieties : Bourbon, Catuai
    Elevation : 1800
    Process : gewaschen
    Tasting Notes : Schokolade, süße Zitrone, geröstete Nüsse und Karamell
    Geröstet: am 15.05.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID

    In : 18,5
    Out : 36
    Sek. : 29
    Temp. : 92°C

    Mittel Creme, mittel Körper, gute Säure, süss; Schokolade, wenig Zitrone und Nüsse. Angenehmer Nachgeschmack,

    Wiederkaufen? Kann sein


    20200603_113912.jpg


    20200603_113925.jpg

    20200603_161017.jpg

    20200602_162758.jpg
     
    Oldenborough und Cairns gefällt das.
  17. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.751
    Es gibt viele Änderungen und Aufrüstungen an meiner Ausrüstung, so dass es lange dauern wird, bis ich alles verstanden habe. (neue Siebtragermachine, Muhle Teile)

    Gringo Nordic Schweden
    Standort: Cauca, Kolumbien
    Qualität: Spezialität: Güteklasse - SHG
    Art: Castillo, Supremo, Caturra, Bourbon
    Höhe: 1740 Meter
    Kultivierung: Schatten & Sonne
    Verarbeitung: Gewaschen
    Trocknen: Sonne
    Erntezeit: Haupternte Maj-Juni
    Größe: 10 Acres, 6 Acres Kaffee.

    IN: 15g (VST)

    Ein Kaffee mit süßem, weinigem Körper, mit vielen roten Beeren, schwerem Körper, dunkler Schokolade und Kakao. Wenn die Temperatur richtig ist, erhält man einige Zitrusnoten und Zitronenschale.

    Nicht so sauber, wie ich es von einem gewaschenen Kaffee erwarten würde, aber da es sich um einen Kolumbien-Kaffee handelt, warum nicht?

    Extraktionsweise: in V60 und Espresso, 23,5-24,5%.

    Wenn man bedenkt, dass dieser Kaffeebeutel weniger als 10 Euro gekostet hat, ist das für eine Filterröstung aus nordischen Ländern wirklich sehr günstig. Würde ich ihn wieder kaufen, JA!

    IMG_20200605_093724.jpg IMG_20200605_090716.jpg IMG_20200603_085712.jpg
     
    Cairns, trapoco, Oldenborough und 3 anderen gefällt das.
  18. BrewDrew

    BrewDrew Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    72
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name der Röstung: Waseberg
    500 g / pack

    Geröstet am :
    18.05.2020

    Gemahlen mit : Mazzer Mini +SJ Scheiben

    Bezogen mit : Synchronika + Bodenloser

    In : 19
    Out : 34
    Sek. : 35
    Temp. : 94°C

    Sehr einfach zu beziehender Espresso. Keine Säure und kaum Bitterkeit. Verzeiht meiner Meinung nach den ein oder anderen Fehler in der Zubereitung. Wunderbare Crema.
    Man hat sofort die Kakaonoten auf der Zunge. Schmeckt wie beschrieben Schokoladig. Nougat kann man erahnen.
    In Milchgetränken wie Cappuccino ist er ein angenehmer Begleiter, schmeckt sehr ausgewogen.
    Als Espresso finde ich ihn einfach Hervorragend.
     

    Anhänge:

    Cairns, Oldenborough und braindumped gefällt das.
  19. eviltwin

    eviltwin Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    137
    Name der Rösterei : quijote
    Name der Röstung: Honigschildi
    Geröstet am :
    2.6.20
    Gemahlen mit : xeoleo Handmühle
    Bezogen mit : thermomodded Premil Pavoni

    In : 12g Out : 18g

    Meine erster Versuch einer helleren Röstung. Beim Bezug visuell bisher nicht so satisfying wie dunklere Bohnen (deutlich weniger + hellere Crema, schneller wässrig, kein klares Blonding). Es wirkt eher wie ein zu grob gemahlener, plörriger Espresso. Dabei mahle ich ihn schon ziemlich fein (5,5Klicks mit der Xeoleo) und muss in der ersten Hälfte des Shots auch ordentlich Druck aufbauen. Der Duft gefällt mir aber gut, vielleicht weil er sich deutlich absetzt zu den dunkleren Röstungen, die ich bisher hatte.

    Geschmacklich gefällt Schildi mir auch, lebendiger oder gar bekömmlicher trotz mehr Säure? Er stimuliert eher wie ein Tee. Unauffällig dafür länger etwas mehr Klarheit als ein spürbarer Kick mit Downer.. eher Silver Haze als Hasch. Die angegebenen Aromen "Waldhonig, Himbeere, Pfirsich" schmecke ich bisher nicht raus, aber der ist ja noch sehr frisch, ich muss mich noch drauf eingrooven und ich trinke ihn im Cappu.

    Ich würde ihn, wenn es mit der Pavoni geht, gerne intensiver ziehen. Was meint ihr, eher heisser oder eher kühler beziehen?
     
  20. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    319
    Der ist ja noch keine Woche aus dem Röster - dem würde ich noch ein wenig Zeit gönnen.
     
    BrewDrew, Cairns und eviltwin gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Espresso....

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Espresso.... - Ähnliche Themen

  1. Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso

    Es könnte alles so einfach sein: Einkreiser für Espresso: Sehr geehrte Kaffeenetzer, ich möchte diesen Thread einleiten mit den Worten: Aaaaaaaah. Nachdem meine Saeco Aroma (steinigt mich) mit...
  2. Espresso sauer - Zeiten passen - ratlos

    Espresso sauer - Zeiten passen - ratlos: Moin zusammen, habe vor etwa einem Jahr eine Lelit PL41EM günstig (gebraucht) bekommen und nur zugeschlagen, weil ich eigentlich immer schon Lust...
  3. Bezzera Magica: Espresso fließt zu schnell trotz sehr feinem Mahlgrad

    Bezzera Magica: Espresso fließt zu schnell trotz sehr feinem Mahlgrad: Hallo liebe Leute, ich habe ein kleines Thema bzw. Problem. Ich bin seit gut zwei Monaten stolzer Besitzer einer Bezzera Magica in Kombination...
  4. ich trinke gerade diesen lungo / schümli / langen kaffee / cafe creme...

    ich trinke gerade diesen lungo / schümli / langen kaffee / cafe creme...: 12g in 125g out banane, kakao, pfeffer, vanille, rote beeren, rosine [ATTACH] [ATTACH] fantastisch komplex, lecker zu geniessen. .
  5. Gastroback advanced espresso Maschine

    Gastroback advanced espresso Maschine: Hallo, weiss jemand warum das Teil im Bild immer dicht ist? Dann baut kaum Druck auf und muss es alle paar Tage ausbauen und durchpusten... Dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden