Ich trinke gerade diesen Espresso....

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Espresso.... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Beckelumer Bohnenschmiede Ohne Foto: Malabarmischung 70/30 besteht aus Monsooned Malabar Arabica und 30 % Malabar Robusta [ATTACH] Röstdatum:...

  1. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    488
    Beckelumer Bohnenschmiede
    Ohne Foto: Malabarmischung 70/30 besteht aus Monsooned Malabar Arabica und 30 % Malabar Robusta
    94325AAE-64E4-4A1F-9087-766D90DAD62F.jpeg
    Röstdatum: 13.8.2020.

    Dichte Crema, malzig , schokoladig, nussig, (Marzipan???)
    18/38g bei 90°C, ohne PI, Mahlgrad 10
    Als Espresso sehr gut und im Cappuccino richtig lecker!
    Wieder kaufen? Ja!!!
     
    rebecmeer, Ro_ko und Chefkoch874 gefällt das.
  2. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    1.047
    Supremo
    Siena (20% Arabica, 80% Robusta)
    15.7g in 36.8g out
    Xenia-Specialita Kombi

    Bohnen: dunkler geröstet als meine bisherigen Supremos ( Indian Royale, Jamboni, Potenza Verde). Klasse Bohnenduft. Ordentlich zu erwartende dicke Crema
    Geschmack:
    als Espresso kräftig, italienisch, sehr rund mit cremigem Mundgefühl, zartbittrig
    Als Cappuccino heute wirklich gut. Setzt sich gut durch und hat dabei ein leckeres Schokoaroma, was etwas in Richtung Milchsokolade geht...so ca. 50% Schoki.
    Wenn er so immer gelänge, gutes P/L und Wiederkaufen.
     

    Anhänge:

    rebecmeer, whereiscrumble, Chefkoch874 und 2 anderen gefällt das.
  3. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Name der Rösterei : Good Karma Coffee
    Name des Kaffees: coffeesugarsexmagic
    Anbauhöhe : diverse Meter
    Geschmacksnoten : Dunkle MIlchschokolade, kandierte rote Früchte
    Geröstet: am 13.08.2020

    Gemahlen mit : Ceado ES37SD + SSP Red Speed
    Bezogen mit : ECM Technika V Profi PID, VST 18g Sieb

    In : 18
    Out : 35,4
    Sek. : 29
    Temp. : 94°C

    Ich vermisse die Früchte. Ich. Manch andere vielleicht nicht, aber ich bin nicht Du. Bezugsdauer vielleicht zu lange, vielleicht zu kurz? Ich muss testen, aber Stand jetzt ist der Kaffee eher im soliden Mittelmaß anzusiedeln. Nochmals: Für mich. Ist ein 50/20/20/10 Blend aus diversen Kaffees, das kann auch nicht immer alle Geschmäcker treffen. Egal, ich habe bei GKC noch andere mit bestellt und teste mich da mal durch. Irgendwas ist ja immer, sonst könnte man nicht nörgeln...

    Wer Tipps hat: immer her damit, ich bin für alles offen und damit auch nicht ganz dicht!

    Wiederkaufen: Wenn sich meine eventuellen Bezugsfehler ausbügeln lassen vielleicht, momentan eher nicht.

    [​IMG]
     
    rebecmeer, whereiscrumble, Chefkoch874 und 2 anderen gefällt das.
  4. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Ein Update: Dank eines Tipps von @PhilR habe ich die Temperatur auf 91-92°C gesenkt und die Durchlaufzeit leicht höher angesiedelt. Das Resultat in der Tasse ist um Welten besser geworden. Die Früchte kommen raus und leider ist das genau das, was mir die Mischung verhagelt - leider nicht meins :(

    Aber trotzdem echt super lieb, dass ihr hier Leuten eure kleinen Tipps weiter gebt und sich hier niemand als der allwissende Großmeister aufspielt, der sein Wissen nicht dem Pöbel vermacht. Dafür echt einen dicken Daumen hoch!

    [​IMG]
     
    reblaus, rebecmeer, whereiscrumble und 6 anderen gefällt das.
  5. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    628
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Kapitän - El Salvador
    Producer / Farm : Gilberto Barahona (vor kurzem verstorben), Finca Los Pirineos
    Location : Usulutan, El Salvador
    Varieties : Pacamara
    Ernte: 2020
    Elevation : 1350 – 1550m
    Process : natural anaerobic
    Geschmacksnoten nach dem Röster : Rum Schokolade, süße Banane, funky
    Geröstet: am 7.07.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID

    20200828_135231.jpg

    20200828_135247.jpg

    20200828_135616.jpg

    In : 16
    Out : 34
    Sek. : 29
    Temp. : 92°C

    20200828_163909.jpg

    Schöne Creme, elastische und langlebige. Guter und seidiger Körper. Sehr aromatisch. Reife Früchte und Kakao, leichte Noten von Rum und Rohrzucker.
    Richtig lecker!

    Wieder kaufen? Ja
     
    reblaus, rebecmeer, ReiAdo58 und 8 anderen gefällt das.
  6. #7726 Gelöschte Mitglieder 84672, 28.08.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Heute um 17:00 kommt mein guter Freund @st. k.aus zu einem Kaffeeklatschtreffen, aber wir sind beide koffeinresistent, also kein Problem.

    Wir hatten eine gute Auswahl an Kaffeesorten, aber wir konnten nicht mehr als 3-4 probieren, es war schon zu viel. Stellen Sie sich vor, 3 Schüsse aus jedem Kaffee, es sind bereits über 10 Kaffee zu trinken/zu schmecken. Ganz zu schweigen davon, dass wir beide an diesem Tag vor dem Treffen 1-2-3 Kaffees von v60/espresso getrunken hatten.

    Wir versuchten es mit Espresso:
    Morgon Äthiopien Nensebo- gewaschen- 2020 Ernte- Filterröstung
    Der Geruch beim Öffnen des Beutels ist süß und die Haut der Pampelmuse getrocknet. Der Geschmack ist wie der Geruch, Honig und karamellisierte Grapefruitschale und Grapefruitsaft/-pulpe. Guter Blumengeschmack (Jasmin), aber sauberer und heller Säuregehalt. Der Nachgeschmack ist sauber und lang anhaltend (10-15 sec+ bei Fruchtexplosion).

    Dies funktionierte gut bei einem Hebelprofil, das ich mit 5-6 bar PI machte, dann Hebelart auf und ab.


    Schon Rwanda Shanga natürlich geröstet für Espresso (ehrlich gesagt eine wirklich leichte Röstung, ich würde dies leicht Filterröstung nennen, es ist überhaupt keine Espressoröstung).

    Klaus hat mich bei ihm zu Hause gewarnt, dass er diesen feiner mahlen muss als andere Kaffeesorten, also hatte ich bereits eine Idee, wie er mit der unimodalen Ek-Mühle funktionieren könnte. Wir probierten das obige Profil aus, mahlten feiner und der Schuss war zu schnell fließend, der Geschmack war nicht in Ordnung.

    Der zweite Schuss war viel feiner (bereits Kakaopulver), und ich weiß immer, dass ich mit diesem feinen Mahlgrad auf EK keine gut schmeckenden Schüsse bekomme. Der Schuss erreichte 8 bar, aber es war kein guter Geschmack. Das Aroma war gedämpft, mit einem schlechten Nachgeschmack.

    Also wechselte ich mit 2 Klicks zu einem Profil, das mit solchen Kaffees funktioniert (meistens nenne ich sie verzögert verarbeiteter Kaffee, wegen der Fermentation verändert sich die Struktur in der grünen Bohne, so dass man einen Kaffee erhält, der viel Gutes in sich hat, aber man kann ihn nicht mit Hochdruck und unimodalen Mühlen zum Funktionieren bringen).

    Auf schnelle Fließprofile umgestellt (4g/s auf der ganzen Strecke auch bei 12 bar). Der Schuss ging ziemlich schnell (31 Sek.) mit maximal 7 Sek. pi und 52 g von 20g hinein. Diese Art von Profil ergibt eine Fruchtbombe. Der Kaffee war so verändert in der Tasse, reife Blaubeeren mit Schokolade und Erdbeermarmelade. Saftiger, sauberer Nachgeschmack, keine Bitterkeit oder Säure, Wahnsinnskaffee in der Tasse.

    Für den hebelartigen Schuss, um 8 bar zu erreichen, mahlte ich etwa 1 auf Ek43.
    Für den fruchtigen Bombenschuss erreichte ich 12 bar und mahlte etwa 1,5.

    Nur damit Sie den Unterschied verstehen.


    Dann wechselten wir zu einem Gardelli Rwanda Kirambo Natural als Filter (1 Monat alt+).

    Der Geruch dieses Kaffees ist wahnsinnig, es ist, als ob man 3 Beutel der am besten riechenden Kaffees in einem Beutel mischen würde. Ich habe diesen Kaffee heute gebrüht und ich kannte das Geschmacksprofil, er hat Blütenschichten (Rose / Hibiskus) mit reifen Früchten (Blei, Rosinen) und Säure und Sauerkeit / Bitterkeit von Blutorange.

    Wir zogen ihn im Espresso unter Verwendung des Fruchtbombenprofils, aber wir mochten ihn nicht so sehr. Ich glaube, der Blutorangengeschmack war unausgewogen und ruinierte die Harmonie des Kaffees. Vielleicht muss ich ein anderes Profil ausprobieren, damit es funktioniert.



    Today at around 5 pm my good friend @Klaus come for a coffee meeting, but we are both caffeine resistant so no problem.

    We had a good variety of coffees, but we could not try more than 3-4, it was already too much. Imagine 3 shots out of each coffee it's already over 10 coffee to drink/taste. Not to mention we both had 1-2-3 coffees from v60/espresso that day before the meeting.

    We tried in espresso :
    Morgon Ethiopia Nensebo- washed- 2020 crop- filter roast
    Smell when you open the bag is sweet and grapefruit dried skin. Taste is like the smell, honey and caramelized grapefruit skin and grapefruit juice/pulp. Good flower (jasmine) taste but clean and bright acidity. The aftertaste is clean and last long (10-15 sec+ for fruit explosion).

    This worked well on a lever profile I made with 5-6 bar PI then lever style up and down.


    Schon Rwanda Shanga natural roasted for espresso (honestly a really light roast, I would call this filter roast easily, its not espresso roast at all).

    Klaus warned me at his place he has to grind this finer than other coffees, so I already had an idea on how to make it work with unimodal Ek grinder. We tried the above profile, grinded finer and the shot was too fast flowing, the taste was not ok.

    The second shot was a lot finer (already cocoa powder) and I always know I cant get good tasting shots with this fine grind on EK. The shot reached 8 bar, but it was not good taste. The flavour where muted, with a bad aftertaste.

    So, I switched with 2 clicks to a profile that works with coffees like this (mostly I call them retarded processed coffee, because of the fermentation, the structure in the green bean changes, so you are left with coffee that has a lot of good stuff inside but you cannot make it work with high pressure and unimodal grinders).

    Switched to fast flow profiles (4g/s all the way even at 12 bar). The shot went pretty fast (31sec) with max 7 sec pi, and 52 g out of 20g in. This type of profile gives a fruit bomb. The coffee was so changed in the cup, ripe blueberries with chocolate and strawberries jam. Juicy, clean aftertaste, no bitterness or sourness, insane cup of coffee.

    For the lever style shot to reach 8 bar I grinded around 1 on Ek43.
    For the fruity bomb shot I reached 12 bar and grinded around 1.5.

    Just so you understand the difference.


    Then we switched to a Gardelli Rwanda Kirambo Natural for filter (1 month old+).

    The smell from this coffee is insane, it's like mixing 3 bags of the best smelling coffees in one bag. I brewed this coffee today and I knew the taste profile, it has flower layers (rose/hibiscus) with ripe fruit (plumb, raisins) and acidity and sourness/bitterness of blood orange.

    We pulled it in espresso using the fruit bomb profile, but we didn't like it that much. I think the blood orange taste was unbalanced and ruined the coffee harmony. Maybe I have to try different profile to make it work.

    IMG-20200828-WA0053.jpeg IMG-20200828-WA0051.jpeg IMG-20200828-WA0049.jpeg IMG_20200828_181400.jpg IMG_20200828_130329.jpg IMG_20200828_123651.jpg
     
    rebecmeer, Chefkoch874, Tigr und 8 anderen gefällt das.
  7. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.943
    Zustimmungen:
    10.583
    Bis jetzt der mit Abstand beste Kaffee, den ich in diesem Jahr gekauft habe. Seit drei Tagen schwelge ich in diesem Kaffee:)
    Allerdings bei mir nicht als Espresso sondern als Filter aus der V60.
     
    Gelöschte Mitglieder 75752 gefällt das.
  8. #7728 Gelöschte Mitglieder 75752, 29.08.2020
    Gelöschte Mitglieder 75752

    Gelöschte Mitglieder 75752 Gast

    mir hat er als lungo sehr gut gefallen.

    kann ich nachvollziehen, v60 fand ich den auch sehr super!
     
    quick-lu gefällt das.
  9. #7729 Gelöschte Mitglieder 84672, 29.08.2020
    Gelöschte Mitglieder 84672

    Gelöschte Mitglieder 84672 Gast

    Ruanda Kirambo natürlich von Gardelli im Juli geröstet (er hat 6 Wochen+), ein Kaffee, der eine wirklich feine Mahlung braucht, damit er funktioniert.

    20g in 18g Decent Korb/51,3g heraus @ 10,9 TDS= 28%+ EY

    Der Schuss erfolgt in 31 Sekunden, es gibt keine Adstringenz, wahnsinnig süß, Aufzuchtsirup, Blutorange und Rose.
    IMG_20200829_153443.jpg IMG_20200829_152035.jpg IMG_20200829_151620.jpg IMG_20200828_130329.jpg
     
    senseye, rebecmeer, Chefkoch874 und 6 anderen gefällt das.
  10. #7730 Christiantar, 01.09.2020
    Christiantar

    Christiantar Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    24
    Name der Rösterei : Kafoj
    Name des Kaffees: SLN 274 Old Paradenia
    Anbauhöhe : 1010
    Geschmacksnoten : Teer, Rauch, Nuss, Zitrusschale
    Geröstet: am 13.08.2020

    Gemahlen mit : Comandante C40 Nitro
    Bezogen mit : Rotel E228, Graef einwandiges Doppelsieb

    In : 16
    Out : 42.2
    Sek. : 39
    Temp. : 92°C

    Dürfte neben den rauchigen noch ausgeprägtere Aromen haben. Schön sanfte Säure im Abgang, kräftiger Körper, sämige Textur. Vielleicht noch knapp grober mahlen (waren 8 clix) um schneller zu laufen.

    Wer Tipps hat für dunkel geröstete reine Canephora, immer gerne, ist mein erster.

    Wiederkaufen: Vielleicht, wenn ich ihm noch mehr entlocken kann.
     
  11. frdmn

    frdmn Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    780
    Rösterei: Machhörndl
    Sorte: El Cipres / Las Nubes
    Herkunft: Nicaragua
    Prozess: Washed
    Röstdatum: 03.08.2020

    Bezogen mit: Lelit Bianca 10,5 Bar I Niche Zero I VST18-Sieb

    Temp: 95° I Tage seit Röstung: 15-29 I Brührate: 1:2,5 I Dosis: 18g I Mahlgrad: 4 I Zeit: 51s

    Nachdem die Packung jetzt leer ist, kann ich endlich etwas über den El Cipres/Las Nubes von Machhörndl schreiben. Schon zu Anfang viel direkt auf, dass man hier sehr sehr fein mahlen muss. Normalerweise bewege ich mich bei dieser Dosis und diesem Sieb bei einem Mahlgrad von 8-15 an der Niche. Mein erster Bezug bei Mahlgrad 12 ist durchgerauscht und hatte die Tasse gefüllt, noch bevor die e61 auf vollem Fluss war.

    Ohne Flow Profiling bin ich bei Mahlgrad 6 gelandet für einen 51 sekündigen Bezug. Dieser war sauer und hatte eine gewisse trockene Bitterkeit, ich nenne das gerne Grapefruit-Bitterkeit, weil es mich eben daran erinnert. Das beste Ergebnis hatte ich mit einem Mahlgrad von 4 und einer 20 Sekündigen PI bei 3 Bar:

    Antritt dunkel wie Schokolade mit Früchten drin, Zimt, hintergründige Fruchtigkeit, Säure schwach bis mittel. Sehr lecker!

    Ich kann die Bohnen nur empfehlen. Erstaunlich fand ich, dass die Bezüge am 15. Tag nach der Rüstung und am 29. Tag (unmittelbar bevor und nach meinem Urlaub) komplett identisch waren. Die Zeit war exakt die gleiche und der Geschmack ebenso.

    Wiederkaufen? Nein, ich probiere lieber Neues.

    IMG_6170.jpeg IMG_6171.jpeg IMG_5852.jpeg
     
    rebecmeer, Cairns, lomolta und 2 anderen gefällt das.
  12. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    628
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Bergziege
    Producer / Farm : Marcos Paulo Mendes, Luis Enrique Hernández und The Rao family
    Location : Brasilien, Kolumbien, Indien
    Varieties : Catuai, Red Bourbon, Robusta
    Ernte:
    Elevation : 1200, 1650, 1100m
    Process : natural & washed
    Geschmacksnoten nach dem Röster : Mandel, Zartbitterschokolade, Muskat
    Geröstet: am 29.06.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID

    20200901_190356.jpg

    20200901_190425.jpg

    20200901_190619.jpg
    In : 16,3
    Out : 36
    Sek. : 26
    Temp. : 92°C

    20200903_163140.jpg

    Ich habe Urlaub gemacht und dafür sind ein paar Kaffees länger gealtert als empfohlen. In diesem Fall sind beispielsweise mehr als zwei Monate seit dem Rösten vergangen. Es behält jedoch immer noch eine sehr akzeptable Qualität bei. Es erinnert mich an die klassischen Qualitäts-Espressos aus Mittel- und Norditalien.

    Wieder kaufen? Ja
     
    trapoco, rebecmeer, Oldenborough und 2 anderen gefällt das.
  13. Pabelito

    Pabelito Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    179
    Rösterei: Hausbrandt
    Sorte: Nonnetti
    Röstdatum: laut Espresso International Juni2020
    (Konnte auch nach langem Suchen
    keins auf der Packung entdecken)

    Bezogen mit: Rocket Giotto V3 PID
    Eureka Specialita
    IMS Competition 7-9g

    Temp: ca 92° I Brührate: 1:1,85 Dosis:10,5g Zeit: 23s

    26B2E72C-2F55-4C5E-9096-4CE967D1D1C8.jpeg
    4B689EDA-3583-42D8-9038-C3310ADB024C.jpeg

    Auf die Bitte eines Users auch mal ein Review von einer meiner Neuzugänge. Das Bohnenbild ist okay. Ein wenig Bruch ist dabei aber schon viel viel schlimmeres aus Italien gesehen. Bohnen sind in Größe und Farben doch recht unterschiedlich. Eben ein Blend.
    Geschmacklich aber echt eine Klasse für sich.
    Schokoladig und sehr nach Keks bzw Cookie. Die Konsistenz ist sehr cremig. Eine Süße Die mir oft bei italienischen Röstern fehlt aber hier deutlich zu schmecken. Ist auch ne Cremabombe.

    Bin wirklich positiv überrascht und sofern man ihn einigermaßen frisch bekommt eine klare Kaufempfehlung.
     
    rebecmeer, jasonmaier, Oldenborough und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    5.444
    irgendwie sind die Bohnen ausgegangen also stopp im italienischen Supermarkt.....

    Name der Rösterei: Mauro

    Name der Röstung:
    Concerto

    Bezogen über Molina Gran Consumo , Darmstadt.


    Anbaugebiet /
    Varietät:Robusta (Asien)Arabica (Brasilien)
    80/20


    geröstet am:?

    MHD:01/22

    Gemahlen mit :Baratza Sette Wi
    Bezogen mit : XENIA

    In:16 | 9.7
    Out:33.1. | 19.5
    Sek. :38. |. 28

    Eigenschaften: die Bohnen sind für italienischen Kaffee relativ hell geröstet, riechen sehr intensiv nach Nougat, Schokolade.
    Ein kleiner Wachmacher , viel Crema, schoko, Haselnuss .kaum Säure .

    wieder kaufen? Ja
    E84CFAD3-55B3-42B9-ADE3-4FB20D50AE84.jpeg
     
    rebecmeer, whereiscrumble, Seneca und 5 anderen gefällt das.
  15. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Name der Rösterei : Good Karma Coffee
    Name des Kaffees: Kaffeelust und Kirschentraum (oder so)
    Anbauhöhe : 1400 -1600 Meter
    Geschmacksnoten : Schokosirup, Schwarzkirschen, Sahne
    Geröstet: am 13.08.2020

    Gemahlen mit : Ceado ES37SD + SSP Red Speed
    Bezogen mit : ECM Technika V Profi PID, VST 18g Sieb

    In : 18
    Out : 36,9
    Sek. : 33
    Temp. : 93°C

    Hui, der kann was. Kirsche kommt bei mir nicht so sonderlich zur Geltung, aber egal. Ich mag den Espresso, der kommt super angenehm rüber und ist null aufdringlich. Ein wenig bitter im Abgang, aber das ist unter Garantie mein Fehler beim Bezug.

    Wiederkaufen: Der kommt auf jeden Fall auf die Liste

    [​IMG]
    (Doppelauslauf, der bodenlose ist noch in der Post :( )
     
    Pietro, rebecmeer, lomolta und 4 anderen gefällt das.
  16. #7736 Christiantar, 04.09.2020
    Christiantar

    Christiantar Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    24
    Mehr Details:
    Verarbeitung: fully washed
    Farm (Parzelle): Balehonnur (29), Indien
    Produzent: Badra Estates

    Ein Click mehr auf der Comandante und er setzt fantastische Nuss frei! Und ist dennoch mit 16gr in nur 2sec schneller (37sec) gelaufen für 40gr out.

    Werde ich definitiv wieder kaufen.
     
  17. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    488
    Von lieben Kollegen aus der Schweiz:
    La Bomba, 60% Robusta, 40% Arabica.
    Geröstet am 26.6.20.
    18/38g auf 2 Tassen, 89°C, 33 sek.
    Schokoladig, Malz und etwas Walnuss.
    Recht lecker im Cappuccino
    Wieder kaufen? Eher nein.
    24A22CE4-4CCF-42F3-8640-90C500E350C3.jpeg
     

    Anhänge:

    Konstantinos, Cairns und rebecmeer gefällt das.
  18. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Name der Rösterei: Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Bergziege
    Producer / Farm: Marcos Paulo Mendes, Luis Enrique Hernández und The Rao family
    Location: Brasilien, Kolumbien, Indien
    Varieties: Catuai, Red Bourbon, Robusta
    Ernte:
    Elevation: 1200, 1650, 1100m
    Process: natural & washed
    Geschmacksnoten nach dem Röster: Mandel, Zartbitterschokolade, Muskat
    Geröstet: am 08.08.20

    Gemahlen mit: Ceado ES37SD + SSP Red Speed
    Bezogen mit: ECM Technika V Profi PID, VST 18g Sieb

    In: 17,9
    Out: 36,2
    Sek.: 36 (+15s PI)
    Temp.: 93°C

    Mandel? Ja. Schoki? Unbedingt! Muskat? Zumindest ich nicht. Aber egal, ich finde den trotzdem toll und geschmacklich ist der wieder was für meines Vaters Sohn.

    Wiederkaufen: Och joa, durchaus mal

    [​IMG]
     
    rebecmeer, Oldenborough und Konstantinos gefällt das.
  19. #7739 El Edu, 07.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2020
    El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    628
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Waseberg
    Producer / Farm : Marcos Paulo Mendes (Fazenda Sao Domingos) und The Rao family
    Location : Brasilien, Indien
    Varieties : 84% Catuai, 16% Robusta
    Ernte:
    Elevation : 1200, 1100m
    Process : natural & washed
    Geschmacksnoten nach dem Röster : Kakao, Karamell, Nougat
    Geröstet: am 2.07.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : La Marzocco 7/9 gr.

    20200905_184538.jpg

    20200905_184551.jpg

    20200905_184736.jpg

    In : 7,5
    Out : 17
    Sek. : 29
    Temp. : 92°C

    20200907_161818.jpg

    Der letzte mit mehr als zwei Monaten nach dem Röstdatum.

    Zu klassisch für mich. Immer noch nicht schlecht

    Wieder kaufen? Glaube ich nicht
     
    rebecmeer und Oldenborough gefällt das.
  20. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Name der Rösterei: Danuba UG
    Name des Kaffees: Ciocco
    Geschmacksnoten nach dem Röster: Schokolade
    Geröstet: am 20.08.20

    Gemahlen mit: Ceado ES37SD + SSP Red Speed
    Bezogen mit: ECM Technika V Profi PID, VST 18g Sieb

    In: 18,0
    Out: 35,4
    Sek.: 29 (+15s PI)
    Temp.: 93°C

    Geil! Ist der aromatisiert? Mir egal, ich finde, das Ding ist ein Kakao, der sich als Espresso tarnt. Als ob dir ein Engel auf die Zunge pinkelt... Genau meins , danke @Heja :)

    Wiederkaufen: Bestellung geht definitiv raus, wenn meine Vorräte alle sind

    [​IMG]
     
    Pappi, Kölner84, Oldenborough und 4 anderen gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Espresso....

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Espresso.... - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] OHNE - Wir holen entkoffeinierten Kaffee aus der Mottenkiste!

    OHNE - Wir holen entkoffeinierten Kaffee aus der Mottenkiste!: Moin liebe Community, Wir sind OHNE und wir sind angetreten das Image von entkoffeiniertem Kaffee aus der Mottenkiste zu holen. Wir machen DECAF...
  2. [Maschinen] Decent Espresso Maschine

    Decent Espresso Maschine: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Decent Espresso Maschine. Bitte anbieten wer Interesse hat sein Modell zu verkaufen. Danke, Nils
  3. [Zubehör] Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head

    Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head: Wer möchte das gern für schmales Geld verkaufen oder kennt eine günstige alternative mit gleicher Funktion?
  4. [Erledigt] Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee

    Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee: Feinwaage / Waage "G&G LS2000H" inklusive Abdeckung/Schale. Bis 2000g belastbar. Genauigkeit 0,05g im Bereich 0 bis 1000g, ab 1000g bis 2000g...
  5. 80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5

    80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5: Moin zusammen, ich bin neu hier und habe da gleich mal ein Anliegen. Ich hatte damals schon mal eine Gaggia Classic, diese leider wieder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden