Ich trinke gerade diesen Espresso....

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Espresso.... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Als ob dir ein Engel auf die Zunge pinkelt Poetischer wurde Espresso nie beschrieben! :D

  1. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    178
    Poetischer wurde Espresso nie beschrieben! :D
     
    nalye, pastajunkie und Konstantinos gefällt das.
  2. Chris976

    Chris976 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    72
    Gibt`s denn für Cappuccino-Bilder einen eigenen Thread? Habe vorhin vergessen ein Espresso-Foto zu machen von einer sehr leckeren Bohne.
     
  3. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Und plötzlich war da Latte Art
     
    Chris976 gefällt das.
  4. #7744 Tigr, 09.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2020
    Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    1.047
    Röster: Supremo
    Bohne: Tresouro Brazil, 80% Arabica, 20% Robusta
    Geröstet: 12.07.20 ggf. eine Woche früher
    Tools: Xenia+Specialita

    Erster Eindruck: Bohnenfarbe ist ein dunkles Karamel, riecht klasse, nichts verbranntes oder stechendes. Toll. Macht Lust auf den Bezug.
    Erstes !: Nach dem Mahlen hast du einen weichen Vanillegeruch in der Nase. Wow. Das ist ja mal was. Den riechst du aber nur mit ein wenig Abstand. Direktes schnüffeln: Mehr der klassische Kaffeefrischgemahlengeruch.

    Bezug: 15.5g in 28g out in 30 sec.
    Etwas kurz gezogen. Mahlgrad könnte noch einen Tick gröber sein

    Geschmack: weich, rund, gute Textur und Mundgefühl. Keine vorstechende Säure, keine herbe Bitterkeit im Abgang. Leckerer guter nicht zu starker Espresso.
    Im Cappuccino deutlich milder mit leckerem Milchschokogeschmack. Hier ist eine nicht zu große Milchmenge empfehlenswert. Prima als Frühstück geeignet.

    Den könnten wir uns öfter gönnen.
     

    Anhänge:

    JSCoffee, Chris976, MrBean und 4 anderen gefällt das.
  5. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    1.047
    Nachtrag von letzter Woche:

    Röster: Supremo
    Bohne: Azteca, 60% Arabica, 40% Robusta
    Geröstet: 12.07.20 ggf. eine Woche früher
    Tools: Xenia+Specialita

    Erster Eindruck: Bohnenfarbe ist dunkel, aber nicht italienisch dunkel. Frischer, guter Bohnenduft.

    Bezug: 15.7g in 37g out in 30 sec.

    Geschmack:
    Espresso: weich, rund und leicht würzig, dabei gut kräftig. Einmal sogar ordentlich schokoladig.
    Im Cappuccino prima, da er sich gut gegen die Milch durchsetzen kann. Trotzdem kein knalliger Süditaliener.
    Er hat durch den Robustaanteil auch ein gutes Aufwachpotenzial.
    Hier waren die 250g zu schnell weg. Ich hätte gerne noch den Mahlgrad und die Dosierung optimiert.
    Leider nir noch ein Bild der Verpackung übrig.
     

    Anhänge:

    Chris976, Shorty551, rebecmeer und 3 anderen gefällt das.
  6. #7746 andriy, 09.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2020
    andriy

    andriy Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    80
    Röster: Kaffeefabrik
    Bohnen: Bio combrifol honey, geröstet am 20.08.2020
    Gemahlen und Bezogen mit Fiorenzato, VBM, 18g/36g in 25sec im IMS 16/22 Sieb
    Herkunft: Kooperative Combrifol, Honduras
    Aufbereitung: honey

    Erster Eindruck: Kaffee kommt aus dem bodenlosen ST mit einer gestreiften Crema, hat auch vollen Körper (ich bin aber auf der hellerer Seite) weil er etwas Karamell Geschmack auf der Zunge hinterlässt, neben dominanten Kakao-Note.

    Geschmacksnoten: Die Beschreibung Aprikose, Mandeln, süß trifft voll. Der Kaffee ist sehr süß, sahnig mit guter Textur.

    Demnächst als Filterkaffee probieren. Es ist kein extravaganter Glühweinartiger kaffee wie Normas Wein, Boje 128 und auch kein klassischer Alltagskaffee (aber verzeiht Fehler besser als die genannten zwei Sorten, v.a. was den Mahlgrad betrifft) aber ich werde mehr davon trinken.
    Wieder kaufen? ja, solange es ihn gibt!
     
    erengast, Pietro, flatulenzio und einer weiteren Person gefällt das.
  7. kubi22

    kubi22 Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    55
    Den hatte ich vor 2 Wochen auch in der Mühle - leider zu kurz. Wahnsinnig guter Kaffee, ist wieder auf meiner Bestellliste. Ich kann dir dann noch gleich den Mon Amour weiterempfehlen!
     
    andriy gefällt das.
  8. andriy

    andriy Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    80
    Danke für den Tipp, ja ich muss ihn noch mal kosten. Derweil nimm ich Äthiopien Natural - Taramesa für Filter und Espresso.
     
  9. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    628
    Name der Rösterei : El Café de Don Manuel, Santa Cruz de la Palma, La Palma, Kanarische Inseln
    Name des Kaffees: Costa Rica
    Producer / Farm : Verschiedene Kooperativen
    Location : Tarrazu, Costa Rica
    Varieties : Bourbon
    Ernte:
    Elevation : 1700m
    Process : washed
    Geschmacksnoten nach dem Röster : Zitrusnoten von tropischen Früchten und Schokolade
    Geröstet: am 18.08.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    20200909_182121.jpg

    20200909_182208.jpg

    20200909_182325.jpg

    In : 15,5
    Out : 34
    Sek. : 26
    Temp. : 92°C

    20200911_163230.jpg

    Gute Creme, elastische und langlebige. Vollmundig, samtig, süß mit Säure sehr gut eingebunden. Ich finde mehr Zitrusfrüchte und am wenigsten Schokolade. Sehr guter und langanhaltend Nachgeschmack.

    Obwohl das sehr leckert ist, werde ich größer zu mahlen und die Last erhöhen.
     
    rebecmeer, Chefkoch874, flatulenzio und 2 anderen gefällt das.
  10. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    5.444
    Name der Rösterei:
    Red Code Coffee

    Name der Röstung:
    Tropfen des Vulkans

    Anbaugebiet : Nicaragua

    Varietät: caturra

    geröstet am: 29.8.20

    MHD: 28.2.21

    Gemahlen mit :Baratza Sette Wi
    Bezogen mit : XENIA

    In:16.1 | 16.0
    Out:32. | 33.2
    Sek. :29. |. 43

    Eigenschaften: Sehr große Bohnen,Weich, cremig, angenehme Präsente Säure, Süsskirsche, Kakao

    wenn man ihn ticken feiner mahlt länger Bezug Ist er etwas kräftiger, weniger weich ,Säure verschwindet fast komplett , noch mehr süße

    Wieder kaufen? Ja


    A07DA0FC-4714-43A9-A91F-CE14E6CF719B.jpeg
     
    rebecmeer, Babalou, MrBean und 7 anderen gefällt das.
  11. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    5.444
    Name der Rösterei:
    Red Code Coffee Roasters

    Name der Röstung:
    Big Bang
    Anbaugebiet :Urganda,Brasilien, Tasania

    Varietät:
    arabica
    geröstet am:29.8.20

    MHD:29.2.21


    Gemahlen mit :Baratza Sette Wi
    Bezogen mit : XENIA

    In:16.0
    Out: 33
    Sek. : 36

    Eigenschaften: dunkle leicht ölige Bohnen. sehr feinporige Crema . Vollmundig, süß, würzig im Abgang . Nussschokolade.kaum Säure

    wieder kaufen? Aber sicher
    EF2F4A4D-50E1-4E1D-8106-B9BF9CF49D7C.jpeg
     
    seb20, rebecmeer, Babalou und 5 anderen gefällt das.
  12. nalye

    nalye Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2019
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    141
    Obiges Bla Bla gilt nach wie vor, jedoch wird der Ciocco bei mir, wenn ich die Extraktion länger laufen lasse, nochmals um Welten besser! Das Foto hat genau den Refresh der 7-Segment-Anzeige aufgenommen, die Daten sind hier

    In: 18,1
    Out: 36,0
    Sek: 34

    Boah, was wird der geil! Vorher hat man in die Tafel Schokolade gebissen, jetzt zieht man sich das Kakaopulver direkt in die Geschmacksnerven :D

    [​IMG]
     
    ReiAdo58, rebecmeer, Shorty551 und 3 anderen gefällt das.
  13. #7753 Chris976, 17.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2020
    Chris976

    Chris976 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    72
    Name der Rösterei: New York
    Name der Röstung: New York Extra

    Anbaugebiet: 95% Mittelamerika, 5% Jamaica Blue Mountains
    Varietät: Arabica
    MHD: 7.7.2022
    Geröstet am: Unbekannt, ich denke (hoffe) 24 Monate vor MHD?

    Gemahlen mit: Eureka Specialita (Stufe 1,75 ab Nullstelle 0)
    Bezogen mit: Lelit Mara X
    Sieb: La Marzocco 14g

    In: 16g
    Out: 34g (als Espresso auf 2 Tassen verteilt, im Flat White volle Dosis)
    Sekunden: 23 (mit ca. 5 Sekunden Preinfusion)
    Temperatur: ca. 92 Grad (Stufe 0 bei der Mara X)

    Ergebnis: Echt lecker, ganz leichte Säure, einfach guter Geschmack vor allem als Espresso. Mit Milch kam er etwas bitter durch, aber das mag Geschmacksache sein. Da finde ich einfach helle Röstungen besser.

    Fazit: Ich freue mich auf morgen, ein paar Gramm sind noch in der Mühle. Und ja, der wird wieder gekauft.

    NY1.jpg NY2.jpg NY3.jpg
     
    ReiAdo58, rebecmeer, Babalou und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #7754 El Edu, 18.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2020
    El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    628
    Name der Rösterei : El Café de Don Manuel, Santa Cruz de la Palma, La Palma, Kanarische Inseln
    Name des Kaffees: Colombia
    Producer / Farm : Albeiro Ramirez
    Location : Urrao, Kolumbien
    Varieties : Caturro Chiroso
    Ernte:
    Elevation : 2100m
    Process : washed
    Geschmacksnoten nach dem Röster : tropischen Früchten und Kakao
    Geröstet: am 19.08.20

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    20200918_115635.jpg

    20200918_115656.jpg

    20200918_115818.jpg

    In : 16,5
    Out : 36
    Sek. : 28
    Temp. : 92°C

    20200918_163418.jpg

    Creme akzeptabel. Sehr guter Körper, samtig. Lebendige Säure und gute Süße. Zitrusfrüchte (Mandarine, Limette) und Kakao. Guter Nachgeschmack.

    Ich glaube dass es weniger als Costa Rica vom selben Röster mich gefalle.

    Wieder kaufen? Kann sein
     
    Chefkoch874, rebecmeer und Oldenborough gefällt das.
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    768
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Boje 128

    image.jpg

    Gemahlen mit : C40, Mahlgrad 9 Red Clix
    Bezogen mit : Decent als “Blooming Espresso” (PI mit 4mL/s bis 4 bar, hier für ca. 13s, dann 30s Pause, dann Bezug mit 2,2mL/s)

    In : 20g im 18er Decent Sieb
    Out : 53g
    Sek. : 65
    Temp. : 97,5 PI, dann 92

    B5592DE3-D11A-4C43-B581-64DAFEE3AE96.jpeg

    Lecker pflaumig :)
     
    rebecmeer, WernerFrisur, st. k.aus und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #7756 st. k.aus, 19.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2020
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    871
    nomi.coffee.
    uraga kelloo #3
    röstdatum 1.9.2020

    19g in 51g out in 50 sec.
    mit ito silvia
    (20sec. 2.8bar->9sec. auf 9 bar-> in 20sec. runter auf 4.5 bar)

    einer der besten kaffees dieses jahres
    20200919_144008.jpg
    20200919_143956.jpg
    20200919_144016.jpg

    maracuja yes, grapefruit not yet, cooled down
    unbelieveable peachnotes !
    super süß!!
     
    CasuaL, Pietro, rebecmeer und 3 anderen gefällt das.
  17. kubi22

    kubi22 Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    55
    Name der Rösterei: kaffeefabrik (Wien) - bio sidama, mon amour
    Location: Äthiopien Blend: 2/3 Taramesa koop g 4 arabica natural, 1/3 Schilicho koop g 2 arabica washed
    Region: Sidama
    Aufbereitung: natural + washed
    Röstgrad: würde ich einstufen auf: Medium, Espressoröstung
    Röstdatum: 14.09.2020 (vor 5 Tagen)
    Geschmacksprofil: fruchtig, beerig, schokoladig

    Gemahlen mit: Niche Zero, Mahlgrad 14
    Bezogen mit: Lelit Bianca, VST 7g

    In: 7.5g
    Out: 20g (1:2.6)
    Sek.: 27s (Pedal durchgehend 80% geöffnet)
    Temp. : 92°C

    Bohnen
    20200919-DSCF4533.jpg

    Bezug + Ergebnis in der Tasse
    20200919-DSCF4528.jpg 20200919-DSCF4529.jpg

    Ganz klar zu schmecken sind Milchschokolade und beerige Früchte + etwas Kirsche. sehr süß! Etwas kürzer bei 1:2.2 schmeckt der Espresso noch etwas würziger. Fruchtigkeit im Sinne von Säure finde ich keine.
    Ich habe den Kaffee nun zum 3. mal gekauft, bin ein totaler Fan davon.
     
    Pietro, rebecmeer, WernerFrisur und 5 anderen gefällt das.
  18. Chris976

    Chris976 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2020
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    72
    Name der Rösterei: Supremo
    Name der Röstung: Imperiale

    Anbaugebiet: Jamaika, Hawaii, Costa Rica
    Varietät: 100% Arabica
    Geröstet am: Ende August

    Gemahlen mit: Eureka Specialita (Stufe 2 ab Nullstelle 0)
    Bezogen mit: Lelit Mara X
    Sieb: La Marzocco 14g

    In: 18g
    Out: 43g
    Sekunden: 28 (mit ca. 7 Sekunden Preinfusion)
    Temperatur: ca. 92 Grad (Stufe 0 bei der Mara X)

    Ergebnis: Wahnsinns Duft, den ich erst mal gar nicht einordnen konnte. Zimt? Aprikose? Schokolade? Wow. Geschmacklich allerdings dann etwas säuerlich bzw. fruchtig, aber vielleicht schmeckt er auch einfach so? Ich habe ihn zuerst etwas feiner auf Stufe 1,7 gemahlen und mit 1:2 bezogen, da war er fast besser, aber es lief schon sehr sehr dünn durch und dadurch war die Durchlaufzeit auch etwas lang. Irgendwie schwierig hier die richtige Einstellung zu finden. Mit Milch war es eine unglaublich gute Geschmackskomposition, ich denke morgen werde ich mir erst mal einen schönen Flat White gönnen.

    Fazit: Ich brauch hier wohl noch Zeit und Übung, aber bei 50 Euro das Kilo ein etwas teurer Spaß. :) Freue mich über jeden Tipp der mir hilft das Ergebnis zu optimieren.

    imperiale1.jpg imperiale2.jpg imperiale3.jpg
     
    rebecmeer, Shorty551, Cairns und 2 anderen gefällt das.
  19. #7759 st. k.aus, 20.09.2020
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    871
    wußte nicht dass der espresso ein blend ist.
    vielleicht deshalb 'mon amour'
    kenn nur den normalen
    "richtig gutes zeug"
     
    kubi22 gefällt das.
  20. #7760 vivicorsi, 20.09.2020
    vivicorsi

    vivicorsi Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    169
    [​IMG]
     
    rebecmeer gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Espresso....

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Espresso.... - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] OHNE - Wir holen entkoffeinierten Kaffee aus der Mottenkiste!

    OHNE - Wir holen entkoffeinierten Kaffee aus der Mottenkiste!: Moin liebe Community, Wir sind OHNE und wir sind angetreten das Image von entkoffeiniertem Kaffee aus der Mottenkiste zu holen. Wir machen DECAF...
  2. [Maschinen] Decent Espresso Maschine

    Decent Espresso Maschine: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Decent Espresso Maschine. Bitte anbieten wer Interesse hat sein Modell zu verkaufen. Danke, Nils
  3. [Zubehör] Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head

    Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head: Wer möchte das gern für schmales Geld verkaufen oder kennt eine günstige alternative mit gleicher Funktion?
  4. [Erledigt] Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee

    Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee: Feinwaage / Waage "G&G LS2000H" inklusive Abdeckung/Schale. Bis 2000g belastbar. Genauigkeit 0,05g im Bereich 0 bis 1000g, ab 1000g bis 2000g...
  5. 80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5

    80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5: Moin zusammen, ich bin neu hier und habe da gleich mal ein Anliegen. Ich hatte damals schon mal eine Gaggia Classic, diese leider wieder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden