Ich trinke gerade diesen Espresso....

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Espresso.... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ja, da müsste so ungefähr 4x soviel drauf sein :D

  1. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.119
    Zustimmungen:
    5.338
    Ja, da müsste so ungefähr 4x soviel drauf sein :D
     
    EspressoDoc gefällt das.
  2. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    2.320
    Das Ratio 7 - 24 erscheint mir übertrieben
     
    züripresso gefällt das.
  3. #8343 EspressoDoc, 29.11.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.587
    Ich halte mich aber nicht an vorgegebene Muster. Bei mir ist erlaubt, was schmeckt. Das war der zweite Bezug, der erste war maßlos überextrahiert, den habe ich gar nicht probiert, war so 1:10.
     
    jani80k gefällt das.
  4. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    686
    Name der Rösterei : Shokunin Coffee Collective (Rotterdam)
    Name des Kaffees: Kenia (Filterkaffee)
    Bohne: Arabica (washed)
    Varietät : Washed SL28, Ruiru11, Batian, K7
    Herkunftsland: Kenia, Nabiswa
    Cupping Score: nicht bekannt, ich tippe 85-86
    Röstdatum: 02.11.2021
    Equiqment: Lelit Bianca v2, Niche Zero (Vormahlung), Df64 mit SSP MP (Endmahlung)
    Ratio: 8.4g in 20.7g out in 21 sek.
    Temperatur: 96 Grad, Vollgas
    Geschmack: Da es sich hier um einen gewaschenen Kaffee handelt, sind die Noten nicht überbordend intensiv. Der Röster gibt den Geschmack an mit floralen Noten, saftiger Süße und einem weichen teeartigen Körper. Das beschreibt es ganz gut. Obwohl es hier nicht viel an Komplexität zu durchdringen gibt, handelt es sich um einen sehr angenehm auf der Zunge liegenden Espresso mit typisch kenianischer Würze.

    2021-11-30 13_47_32-Sakami AA - [Präsentation1].png

    Ich würde den Kaffee tatsächlich wiederkaufen. Ein Kenianer, der sich gewaschen hat.

    Kleine Randnotiz: Ich habe mal ein Foto vom Puck nach der Extraktion mit angefügt, damit man sehen kann, welchen Effekt ein LSS beim Einsersieb hat: der Puck expandiert nicht.
     
    FRAC42, Cairns, züripresso und 3 anderen gefällt das.
  5. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    2.320
    Name der Rösterei : Right Side
    Name des Kaffees: La Picona (Espresso)
    Producer / Farm : Familia Zavala
    Location : Nueva Segovia, Nicaragua
    Varieties : Maracaturra
    Elevation : kA
    Process : Anaerobic Honey (Richt Side Rezept)
    Ernte: kA
    Tasting Notes nach dem Röster: Tutti Frutti, Karamell und Mandeln
    Geröstet: 15.11.2021

    IMG_20211130_132329.jpg

    IMG_20211130_132552.jpg

    IMG_20211130_132653.jpg

    Gemahlen mit : G-Iota mit SSP Red Speed Espresso
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    In : 18
    Out : 34 (2x17)
    Sek. : 29
    Temp. : 94°C

    IMG_20211130_163107.jpg

    Gute Creme und viel Körper, ausgewogen. Ich finde Steinobst und Schokolade. Ein Kaffee für jeden Geschmack, ohne Exzentrizitäten.

    Wieder kaufen: Ja
     
    MrBean, Coffeefever, Cairns und 5 anderen gefällt das.
  6. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    2.175
    Name der Rösterei: Rösterei Vier, Düsseldorf
    Name des Kaffees: Decaf Espresso Las Placeres
    Herkunft: Nicaragua, Region Matagalpa
    Produzent: Fincas Mierisch
    Farm: Los Placeres
    Varietät: Bourbon
    Prozess: Natural
    Geschmacksnoten gemäß Rösterei: Mandeln, Melasse, Pflaume

    20211202_135910.jpg

    Gemahlen mit: 1Zpresso JX Pro, 16.2 Clicks
    Bezogen mit: Bezzera BZ09
    Sieb: VST 18g
    Alter: 12 Tage nach Röstung

    20211202_140009_HDR.jpg

    In: 18g
    Out: 42g
    Dauer: 28s
    Temperatur: 94°C

    20211202_113646.jpg


    Einschätzung / Bericht:
    Bisher hatte ich noch nie einen Decaf in der Mühle - meine beiden Hoppermühlen waren immer mit einer klassischen Barmischung und einem etwas helleren Espresso bestückt.
    Zum Black Friday habe ich jedoch bei einer JX Pro zugeschlagen, um mehr Variation zu haben und eine Mühle zu besitzen, die sich bei etwas helleren Röstungen wohler fühlt.
    Deshalb durfte bei meiner aktuellen Bestellung dieser Decaf zum Testen mit.

    Kurzfassung: Wow! In letzter Zeit hatte ich einige Bohnen, die mir nicht wirklich gefallen haben - diese hier ist jedoch eine der leckersten Röstungen, die ich bisher in der Tasse hatte. Wunderschön ausbalanciert, leichte Säure. Mit Pflaume gehe ich absolut mit. Die Noten Mandel und Melasse laut Röster lassen sich für meinen Geschmack gut als Marzipan zusammenfassen.

    Röstgrad würde ich als Medium bezeichnen, liegt zwischen Jungle Boogie und Italo Pop. Sehr kleine Bohnen, was aber scheinbar Decaf-typisch ist. Kann ich jedoch nicht einordnen, ist mein erster koffeinfreier.

    Eine kleine Prise Zimt vor dem Schäumen in die Milch und der Cappuchino ist abends bei dem Wetter ein winterlicher Zwetschgenknödel zum trinken - koffeinfrei. Macht die kalten Dezemberabende um einiges angenehmer!

    Wieder Kaufen?
    Na aber hallo! Top Preis/Leistungsverhältnis, man schmeckt nicht, dass es sich um einen Decaf handelt. 23€/kg ist ein mega Preis. Absolut empfehlenswert!
     
    Malex, DerExtraktor, GTOZP und 10 anderen gefällt das.
  7. #8347 EspressoDoc, 05.12.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.587
    Name der Rösterei : Heilandt
    Name des Kaffees: TOR 5 (Bio)
    Bohne: 85% Arabica/ 15% Robusta
    Herkunftsland: Mexico, Peru
    Verarbeitung: ?
    Röstdatum: k.A
    Equiqment: La Marzocco Linea Mini, Commandante C40 MK3 NB bei 10 Clix
    Ratio: ca. 7g in —> 23g out in 22 Sekunden ab Pumpenstart
    Temperatur: 90 Grad

    Geschmack: Im Espresso schmecke ich einen trockenen Kakao und leichte Süße im Abgang. Im Cappuccino schmecke ich nur noch den Kakao, recht dezent, dafür aber mit langanhaltenden Mundgefühl. Leider sind die Bohnen etwas widerspenstig was den Mahlgrad anbelangt. Bereits ein Click zu fein und das Wasser kommt überhaupt nicht mehr durchs Kaffeemehl. Wenn ich ein Click gröber stelle ist der Espresso überextrahiert. Vielleicht sind die Bohnen schon zu alt? Wieder kaufen würde ich ihn nicht. Ein solider, aber nicht wirklich besonderer Espresso. Dunkle Röstung eben. Bevorzuge definitiv eher die hellen Röstungen.


    BB35D761-95B2-4966-8179-820C13E1FEDE.jpeg CF526AA1-DDB8-4A29-8AE6-AF35CCC56D22.jpeg 8B9B130B-2773-49FA-A2E1-1D71D5B8F985.jpeg 76306523-D87F-4ED1-80DE-5FA7A1B492FE.jpeg
     
    Cairns, Oldenborough, jani80k und 3 anderen gefällt das.
  8. #8348 züripresso, 06.12.2021
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1.641
    Name der Rösterei: Adrianos, Bern
    Name des Kaffees: San Isidro Organic
    Herkunft: Mexiko, Chiapas
    Produzent: Ismam San Isidro Labrador, Ely Ismam
    Varietät: Bourbon
    Verarbeitung: gewaschen
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Geröstete Cashew, Melasse, Zartbitterschokolade
    Geröstet: 08.11.2021

    Gemahlen mit: 1Zpresso J-Max
    Bezogen mit: Rocket Mozzafiato Evo R
    Sieb: Standard Rocket 2er

    In: 17.5
    Out: 44.8
    Sek.: 32
    Temperatur: 95.1 °C

    Geschmack: Direct trade und Bio zertifiziert. Ein Extra, für das ich gerne etwas mehr zahle. Ich hatte gewisse Erwartungen, denn bisher trafen mexikanische Bohnen immer meinen Gusto. Dieses Jahr durfte ich schon so manche Tüte Kaffee aufschneiden, diese Bohnen verströmten jedoch einen besonders betörenden Duft beim Öffnen. Nussig – würzig. Die Vorfreude stieg.
    Die gerösteten Cashewnüsse konnte ich in der Tasse nicht erkennen, obwohl ich genau diese Nüsse ja liebe. Es geht eher in Richtung Erdnuss finde ich. Die Melasse sortiere ich als braunen Zucker ein, die Zartbitterschokolade ist, wenn überhaupt nur ganz zart bitter. Die mittlere Röstung (so würde ich sie mal einordnen) bringt eine ganz kleine Menge Säure bei diesen Parametern mit und rundet die kräftige Aromatik gekonnt ab. Der Aftertaste hält eine Weile im Mund und erfreute mich noch Minuten später. Ein gepflegter und schöner Espresso.

    Wieder kaufen?: Ja

    SanIsidro1.jpg SanIsidro2.jpg SanIsidro3.jpg SanIsidro4.jpg SanIsidro5.jpg
     
    Cairns, MrBean, jani80k und 7 anderen gefällt das.
  9. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    2.320
    Name der Rösterei : Syra Coffee
    Name des Kaffees: Kabira G2
    Producer / Farm : Mustefa Abakeno
    Location :
    Jimma, Äthiopien
    Varieties : Heirloom
    Elevation :
    2000 - 2100
    Process : gewaschen
    Ernte: kA
    Tasting Notes nach dem Röster: Honig, Aprikose, Karamell, Orangenblüte und Gelber Tee
    Geröstet: 17.11.2021

    IMG_20211207_131026.jpg

    IMG_20211207_131247.jpg

    IMG_20211207_131300.jpg

    Gemahlen mit : G-Iota mit SSP Red Speed Espresso
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    In : 17
    Out : 36 (2x18)
    Sek. : 35
    Temp. : 93°C

    IMG_20211207_140222.jpg

    Gemahlen mit : Sette 270Wi
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    In : 17
    Out : 36 (2x18)
    Sek. : 31
    Temp. : 93°C

    IMG_20211207_163205.jpg

    Gefällt mir besser mit G-Iota gemahlen.

    Gute Creme in beiden Fällen. Großzügiger und saftiger Körper. Sehr blumig und fruchtig. Langer und leckerer Nachgeschmack

    Zweifellos einer der besten Äthiopier in Espresso in diesem Jahr.

    Wieder kaufen: Ja, ohne Zweifel
     
    Frank_H, Cairns, Shorty551 und 6 anderen gefällt das.
  10. #8350 Kaffee_Eumel, 09.12.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    1.619
    Name der Rösterei: Wildkaffee
    Name des Kaffees: Weihnachtskaffee Medium Roast
    Varietät :
    Caturra; Gewaschen
    Herkunftsland: Panama, Baru Black Mountain, Chiriqui, Farm von Pedro Rodriguez Escribano, 1400 m.ü.M.
    Equiqment: 1Zpresso JX-Pro, Ascaso Steel Duo PID (93 °C, keine PI, IMS 16-18 g Sieb (B702TFH24))
    Ratio: 18.5 g In & 38 g Out in 28 Sekunden (ab Pumpenstart)
    Geschmack: Sehr runder und süßer Mediumroast. Nougat und Birnen, welche in dunkler Schokolade gebadet sind, prägen den Geschmack. Süßes Marzipan und Schoko-Nougat bleiben noch sehr lange am Gaumen. Säure lässt sich kaum herauskitzeln. Die Birne ist erstaunlich gut erschmeckbar. Durch die Marzipan/Nougatkombi wirklich schön weihnachtlich und auch gutmütig im Bezug. Sehr, sehr lecker!

    IMG_8675.JPG
     
    Oldenborough, Shorty551, BrewDrew und 5 anderen gefällt das.
  11. #8351 EspressoDoc, 09.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.587
    Name der Rösterei : Leuchtfeuer
    Name des Kaffees: Strandweg (Espresso)
    Bohne: 100% Arabica
    Herkunftsland: Guatemala, Honduras
    Verarbeitung: washed & natural
    Farmer:
    COMAL Kooperative & Caballeros Family
    Cupping Punkte:
    84 & 88
    Anbauhöhe: 1400m - 2000m & 1600m
    Varietät: Bourbon, Caturra, Catuai
    Geschmack gemäß Röster: Mild Komplex, mittlerer Körper, leicht fruchtig, Blaubeere, Mandel, Marzipan
    Röstdatum: 26.11.2021

    Equiqment: La Marzocco Linea Mini, Eureka Mignon Specialita
    Ratio: 7g in —> 18g out in ca. 25 Sekunden & 17g in —> 40g out in ca. 35 Sekunden
    Temperatur: 93 Grad

    Geschmack: anfänglich komplexe Säure wobei ich die Blaubeere klar herausschmecke, im Verlauf schmecke ich als nächstes noch das Marzipan in Verbindung mit dezenter Süße. Die schwächste Nuance ist dann definitiv die Mandel, da muss ich mich nochmal anstrengen, dass ich diese auch noch wahrnehme (vllt auch nochmal mit der Commandante mahlen). Alles in allem bin ich mit den ersten zwei Brühungen dieser Bohne aber sehr zufrieden. Ich würde sogar behaupten, dass von allen Bohnen die laut Röster eine Blaubeere als Nuance angegeben hatten, mir diese Bohne am besten schmeckt. Ich habe jetzt schon einige Tüten probiert und diese Sorte kommt jetzt erstmal auf eine Liste von den Lieblingsbohnen, damit ich sie ggf. nochmals bestelle, da dies die letzten Wochen überhaupt nicht vor kam. Auf jeden Fall ein sehr leckerer Espresso.

    82BC3365-BCEA-4103-8EF0-57A87641360F.jpeg 672B23ED-EFD8-4260-B016-018D85B92937.jpeg 6067D0F4-0C7D-433A-AAB0-6C23C000FDC4.jpeg AE1AE929-E5AA-4321-8A1E-CEB104E458C7.jpeg 4D02EFBE-47AB-4FBB-A4FE-6896995E80F7.jpeg B1520745-D1EB-4DDB-AFED-53A3DF40A986.jpeg
     
    Cairns, Oldenborough, El Edu und 6 anderen gefällt das.
  12. mohflo

    mohflo Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2021
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    198
    Quarta
    70 Robusta / 30 Arabica
    Coffee Gaggia
    Dienes Mokka
    17 Gr
    90 Grad
    Verhältnis 1/1,5
    Das ist Espresso. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
     

    Anhänge:

    Yoku-San, Oldenborough, michhi und 7 anderen gefällt das.
  13. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    686
    Richtig cooles Equipment / Tasse in Kombination mit dem Kaffee finde ich! Da kommt authentisches Italien Feeling auf!
     
  14. #8354 Mystikal777, 11.12.2021
    Mystikal777

    Mystikal777 Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2020
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    37
    @jani80k
    Was hat es bei dir mit der Vor- und Endmahlung auf sich? Welchen mahlgrad nützt du bei der niche? Danke
     
  15. #8355 jani80k, 11.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2021
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    686
    Ich mahle grob vor mit einer Mühle und dann fein nach mit der anderen.
    Die Idee ist mir gekommen durch die Bentwood.
    Der Geschmack ist tatsächlich milder und klarer. Aber immer noch nicht ganz wie eine Bentwood, aber es geht tatsächlich ein bisschen in die Richtung. Die Bentwood ist noch nen Tick klarer und um einiges süsser als SSP MP mit Vormahlung.
    Ich denke, es liegt nicht nur am anderen Oberflächenmuster der Bentwooodscheiben, sondern auch am Winkel.
    Ich kann es auch nicht genau erklären wieso das Vormahlen soviel bringt.
    Bei der Niche Zero bringt es auch was. Bei SSP HU mag ich den Geschmack lieber ohne Vormahlung.
     
  16. michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    457
    Der Kaffe hat mich jetzt mal neugierig gemacht. Steht schon auf meiner nächsten Liste.
    Bei der vom Hersteller verlinkten Verkaufswebseite werden übrigens interessante Tassen angeboten (für die Sammler unter uns :rolleyes:).

    Gruß
    michhi
     
  17. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    3.236
    Zustimmungen:
    7.368
    jani80k, MrBean, El Edu und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #8358 michhi, 11.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2021
    michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    457
    Uups, Sorry. Den hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Mir fällt immer nur der extra Diskussions-Thread zu den Kaffe Ecken auf. Vielleicht erbarmt sich ein Moderator, und verschiebt einige unpassende Beiträge (falls sich die Arbeit lohnt).

    Irgendwie bin ich aber kein richtiger Fan von diesen zweigleisigen Sachen. Finde es recht mühevoll, da immer die Zusammenhänge zu suchen.

    Gruß
    michhi
     
  19. Pietro

    Pietro Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    96
    Name der Rösterei : Madre Tierra
    Name des Kaffees: Honey Black Premium selektierter Natur Arabica
    Producer / Farm : Pablo Granados
    Location : Costa Rica
    Varieties : Catuai Rojo, Catuai Amarillo, Geisha, Obata, Venecia & Typica
    Elevation :
    1200
    Process :Honey Black
    Ernte: kA
    Tasting Notes nach dem Röster: Ein wunderbarer Geschmack mit Süße und einen Hauch Erdbeeren und Melone, Zitrone und Schokolade
    Geröstet: November 2021

    In : 10
    Out : 16
    Sek. : 25
    Temp. ca 91
    0,1g Zuker :)

    Die Bohnen duften gut, erinnerte mich an Amaretto, manche sind verbrannt, andere haben dunkle Flecken, liegt es an der Honey Black Bearbeitung?
    Angenehmer, süßer Honig, gebackene Mandeln? Schokolade, schöner Körper, aber der geschmack ist nicht "rein" Fermentation?
    Nicht gerade mein profil, aber irgendwie ein schöner ausgewogener Kaffee (oder ist es meine romantische Vorstellungskraft?) :)

    Wieder kaufen: Mit Kopf, nein, mit Herz und Magen ja ;)
     

    Anhänge:

    Cairns, züripresso und Lancer gefällt das.
  20. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    686
    Name der Rösterei : Speicherstadt (Hamburg)
    Name des Kaffees: Il Gusto (Espresso)
    Bohne: 60 Bio-Arabica / 40 Bio-Robusta
    Varietät : unbekannt
    Herkunftsland: Arabica unbekannt, Robusta Indien (Wayanad)
    Cupping Score: nicht bekannt
    Röstdatum: November 2021
    Equiqment: Lelit Bianca v2, Df64 mit SSP HU
    Ratio: 8.3g in 18.7g out in 26 sek.
    Temperatur: 93 Grad, schnell auf 8 Bar, dann abfallen lassen auf 6 bis 7 (aber nicht weiter)
    Geschmack: Der Röster gibt an: Kakaonibs, Trockenfrüchte, Zedernholz, Sauerkirsche, Bitterschokolade. Ich schmecke Zedernholz, Kakao und evtl. mit viel Fantasie Bitterschokolade. Dank der SSP HU Scheiben, die ich gerade leihweise ausprobiere, schmecken mir diese Art von Röstungen, die in Deutschland wohl als dunkel, in Italien aber eher als mittel-hell gelten, wieder sehr gut. Ich werde jetzt mal mehr Kaffees dieser Art ausprobieren, weil die Scheiben wirklich eine sckoloadig-süße Klarheit erzeugen, die man mit der Niche Zero nicht hinbekommt und die mir sehr gut gefällt.

    2021-12-12 09_43_56-IL Gusto.png

    Den Kaffee mochte ich früher überhaupt nicht, aber jetzt wo ich mit den SSP HU Scheiben wieder ein paar dunkleren Kaffees eine Chance gebe, finde ich ihn gut genug, ihn immer mal wieder nochmal zu kaufen, zumal es ihn bei uns in den Hamburger Supermärkten relativ frisch geröstet gibt.
     
    lomolta, Cairns, MrBean und 5 anderen gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Espresso....

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Espresso.... - Ähnliche Themen

  1. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee: So ihr lieben, da es diesen Thread noch nicht gibt, eröffne ich ihn hier mal. Wohl wissend, dass er ein Nischen-Thema sein wird. Trotzdem glaube...
  2. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  3. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...: In Anlehnung an den "Ich trinke gerade diesen Espresso...."-Thread und angesichts der Tatsache, dass sich hier zunehmend Bleifrei-Trinker outen,...
  4. Ich trinke gerade diesen Cold Brew

    Ich trinke gerade diesen Cold Brew: Santa Rita Guatemala von bono coffee, Karlsruhe. Mit einer sehr schönen Süße und etwas Caramel ein toller Kaffee für cold brew. Leider nur vor...
  5. Ich trinke gerade diesen Coldbrew...

    Ich trinke gerade diesen Coldbrew...: Ich mache mal den Anfang mit meinem heutigen Coldbrew. Als Bohnen habe ich mich für "The Barn" entschieden, da diese eigentlich immer fruchtig und...