Ich trinke gerade diesen Espresso....

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Espresso.... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Name der Rösterei: Good Karma Coffee Name der Röstung: Rocko Mountain - Dark Roast Anbaugebiet : Äthiopien Varietät: DIV. Einheimische geröstet...

  1. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    8.258
    Name der Rösterei:
    Good Karma Coffee
    Name der Röstung:
    Rocko Mountain - Dark Roast
    Anbaugebiet :
    Äthiopien
    Varietät:
    DIV. Einheimische
    geröstet am:
    29.11.2022
    MHD:20.5.2023

    Gemahlen mit :Baratza Sette Wi
    Bezogen mit : XENIA

    In:15.7
    Out:32
    Sek. :33

    Eigenschaften: sehr süß, eine Blaubeer Bome , etwas florales mit wie vom Röster beschrieben Schokoladen Kuchen , oder Schokoladen tarte . Im Abgang Haselnuss /Lebkuchen.

    Wieder kaufen? Unbedingt!

    E4DE18FD-B32F-4B14-88C6-09DE9767E336.jpeg
     
    thorqx, masa, Lockenlouie und 14 anderen gefällt das.
  2. #8842 züripresso, 08.12.2022
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    3.385
    Name der Rösterei: Flying Roasters, Berlin
    Name des Kaffees: Ostrich
    Herkunft: Dara, Sidama, Äthiopien
    Kooperative: Shilicho
    Varietäten: Heirloom
    Verarbeitung: Gewaschen
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Kakao, Toffee, Earl Grey, floral, erfrischende Zitrus-Säure
    Röstdatum: 27.10.2022

    Gemahlen mit: Comandante C40 MK3
    Bezogen mit: Rocket Mozzafiato Evo R
    Sieb: Standard Rocket 2er

    In: 18.5
    Out: 44.8
    Sek.: 34
    °C: 93.6

    Bemerkungen: Toffee und sahniger Karamellbonbon beschreiben für mich den ersten Eindruck am besten. Die Teearomen bewerte ich als verhalten, die Bergamotte kommt im lauwarmen Espresso deutlicher zum Vorschein als in der noch heissen Tasse. Im Nachgeschmack bleiben helle Karamellnoten im Mund. Die «erfrischende Zitrussäure» erscheint mir bei über 30 Sekunden Bezugszeit gut eingebunden.

    Fazit: Schön als Espresso und Americano. Die Tüte macht mir Spass!

    Ostrich_1.jpg Ostrich_2.jpg Ostrich_3.jpg Ostrich_4.jpg Ostrich_5.jpg
     
    thorqx, masa, Joooo und 7 anderen gefällt das.
  3. #8843 Lancer, 09.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2022
    Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.971
    Zustimmungen:
    10.122
    Wieder mal einen echt spannenden Kaffee offen:
    Name der Rösterei: Heilandt Kaffee
    Name des Kaffees: Bookkisa | Microlot
    Herkunft: Ethopien
    Varietäten: Gibirinna (70110) / Serto (74112)
    Verarbeitung: Natural
    Anbauhöhe: 2.170m
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Weiße Johannisbeere, Jasmin, Holunderblüte
    Geröstet für: Aeropress, Filterkanne, Stempelkanne
    Hinweis: Ich verwurste alles als Espresso, egal was "draufsteht".
    Röstdatum: 27.11.2022
    Visualizer | T U R B O B L O O M
    Die Bohne Microlots stammt von Ture Waji. Sookoo Coffee heißt sein familiengeführtes Unternehmen, das Ture in den Bergen der Guji Zone im Odo Shakisso Distrikt im Süden Äthiopiens betreibt. Unser neuer Partner Osito Coffee hat es uns ermöglicht, diesen Kaffee von Ture Waji ins Sortiment aufzunehmen und für euch zu rösten.

    Sookoo Coffee produziert hochwertigen Bio- und Spezialitätenkaffee und arbeitet mit vielen kleinen Farmen im Dorf Daanisa zusammen. Der Name des Dorfes stammt von der lokalen Bezeichnung für einen schirmförmigen einheimischen Baum. Der Daanisa-Baum hat medizinische Eigenschaften und wird für eine breite Palette von Bauzwecken verwendet. Am wichtigsten ist jedoch, dass er als natürlicher Schattenspender für die Kaffeebäume der Region verwendet wird. Die Guji Zone erhält allerdings auch reichlich Niederschlag und ist von steilem, bergigem Terrain geprägt. Perfekte Bedingungen für die große Vielfalt der hier vorkommenden Kaffeesorten, die auf über 2000 Metern wachsen. Erst seit kurzem differenziert sich Guji Kaffee von den benachbarten Anbaugebieten Sidamo und Yirgacheffe. Aufgrund seiner immensen Qualität und des einzigartigen Profils erlangt er immer mehr internationale Anerkennung.

    Die an Ture Wajis Farm angeschlossene Washing Station Dambi Uddo selektiert die Qualitäten der Kaffees. Natural aufbereitete Kaffees, wie unser Bookkisa, werden zunächst in Wasser geschwemmt, um untergewichtige oder beschädigte Bohnen und andere Verunreinigungen zu entfernen. Nur die Kirschen, die untergehen, werden für die höheren Qualitäten akzeptiert. Die schwimmenden Kirschen werden beiseitegelegt, um als niedrigere Qualitäten verarbeitet zu werden.

    Nach der Reinigung werden die Kirschen direkt auf afrikanischen Trockenbetten ausgelegt, wo sie in einer einzigen Schicht zum Trocknen ausgebreitet werden. Sie werden regelmäßig geharkt und sortiert, um beschädigte Kirschen zu entfernen, die bei der ersten Sortierung übersehen wurden. Einige Tage später erhöhen die Mitarbeitenden der Waschstation die Schichtdicke, um die Trocknung zu verlangsamen und die Feuchtigkeit zu stabilisieren. Die gesamte Trocknungszeit kann bei bewölktem Himmel bis zu drei Wochen dauern, bei sonnigem Wetter zwei Wochen.

    Die einzigartigen Varietäten der Guji Zone, die perfekten klimatischen Bedingungen für den Kaffeeanbau und die sorgfältige, naturale Aufbereitung machen diesen Kaffee zu einem Erlebnis!

    Gemahlen mit: Bentwood V63
    Bezogen mit: Decent DE1, TURBOBLOOM
    Sieb: Pullman 19-22g
    18.3g:45.0g (1:2.5) in 18.3s
    Temperatur: 95°C
    LS: BPlus LSS
    Was kommt dabei raus?
    Sehr viel Klarheit, fast teeartig, bisschen was an Crema, nicht sehr haltbar (ist mir persönlich aber sehr egal)
    Schon beim Mahlen steigt der Geruch von Jasmin auf.
    In der Tasse dann: Jasmin-Tee, ein bisschen Frucht die beim Schlürfen sehr nach Johannisbeere schmeckt. Kombiert mit den lieblichen Noten der Holunderblüten.
    Sehr floral das Zeug. Aber auch sehr speziell.

    Etwas für jeden Tag? Nein
    Wieder kaufen? Ja, wann ist aber fraglich, da ich noch so viele andere Sachen probieren muss.
    Und die Mystery Coffee League / Espresso Club ja auch jeden Monat etwas tolles präsentiert.
    Screenshot 2022-12-09 a.png
    7D59EB27-93FD-459B-B3E2-AF8BF65AB170.jpeg 6DB4D40D-E3FE-4DB9-9622-F5FA78ED9EA9.jpeg 6227B870-FDEF-49E4-9C0A-9FF6D4107F28.jpeg D9B0A668-6AE6-4694-AE39-329CCF905568.jpeg 5667114C-BB94-4651-9318-CD842D0F3A21.jpeg 30E40B6E-C264-40D2-8525-A4DEEA077D3B.jpeg
     
    climbhigh99, thorqx, yoshi005 und 9 anderen gefällt das.
  4. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1.022
    Espresso Rabenschwarz
    Geröstet Anfang November - laut Bedienung.
    feiner Mahlgrad 4 auf der Niche
    14,2 in 14,5 out bei 92°C in 30 s

    Samtig, bittere, trockene Schokolade etwas Säure,
    frische Walnuss.

    7BF1B78C-A1F6-483C-B4C0-C352D192F58C.jpeg

    Wieder kaufen? Wahrscheinlich ja.
    Will ihn nochmal mit 11 bis 12g out testen.
     
    thorqx, Chiliöl, Cairns und 3 anderen gefällt das.
  5. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    4.079
    Name der Rösterei : 7g, Portugal
    Name des Kaffees: Burundi Nyagishiru
    Producer / Farm : Ndayishimiye Hussein / Nyagishiru CWS
    Location : Buhinyuza, Muyinga, Burundi
    Varieties : Bourbon
    Elevation : 1700
    Process : Natural
    Ernte: 2022
    Tasting Notes des Rösters: Melone, Erdbeere und Milchschokolade
    Geröstet: 28.11.22

    IMG_20221211_132555.jpg

    IMG_20221211_132649.jpg

    IMG_20221211_132727.jpg

    Gemahlen mit : G-Iota mit SSP Red Speed Espresso
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    In : 17,5
    Out : 34
    Sek. : 29
    Temp. : 92°C

    IMG_20221211_163703.jpg

    Schöne Creme, elastische und haltbare. Voller, seidiger Körper. Sehr milde Zitronensäure, für meinen Geschmack zu mild. Gute Süße reifer Früchte. Ich finde Noten von roten Früchten, Datteln, Melasse und Milchschokolade, vielleicht auch Schwarztee. Langer und guter ausgewogener Abgang. Ich denke das mit eine Filterröstung mehr vibrierender geschmack Kaffee können.

    Wieder kaufen?: Ja, aber filtergeröstet
     
    thorqx, climbhigh99, Ni3mand und 10 anderen gefällt das.
  6. Ni3mand

    Ni3mand Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2022
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    70
    Bean Market Rösterei
    IMG_20221211_183906.jpg
    IMG_20221210_125218.jpg

    Ich finde ihn lecker. Er ist du kel geröstet und die Bohnen glänzen einen leichten Ölschimmer.
    Zum Geschmack kann ich nicht viel sagen, da ich das nicht Rausschmecken kann.
    Würde ich wieder kaufen.

    Alle Daten auf der tüte ^^

    18g in 36 Out 30s Profitec 300 gemahlen mit specialita
    IMG_20221211_184034.jpg
    Videoframe_20221210_130558_com.huawei.himovie.overseas_edit_110840665543502.jpg

    IMG_20221210_125829.jpg
     
    thorqx, cappufan, Chiliöl und 2 anderen gefällt das.
  7. #8847 züripresso, 12.12.2022
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    3.385
    Name der Rösterei: Vicafe, Zürich
    Name des Kaffees: Mondul
    Herkunft: Monduli District, Arusha, Tansania
    Produzent: Mondul Estate
    Varietäten: Bourbon, Kent
    Verarbeitung: Gewaschen
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Mandarinen, Karamell, reife Stachelbeeren
    Röstdatum: 25.11.2022

    Gemahlen mit: Comandante C40 MK3
    Bezogen mit: Rocket Mozzafiato Evo R
    Sieb: Standard Rocket 2er

    In: 18.5
    Out: 45.1
    Sek.: 30
    °C: 93.6

    Bemerkungen: Vicafe betreibt mehrere Espressobars in Zürich und hat mittlerweile sogar nach Basel aexpandiert. In der ersten Mühle haben sie immer ihren Hausblend, den ich nicht als Aushängeschild für eine Rösterei empfinde und den ich nie trinke. In der zweiten Mühle findet sich immer ein anderer Kaffee, Vicafe schreibt sie wählen diesen nach Saisonalität aus. Irgendwann in diesem Jahr war es der Mondul und er faszinierte mich aufgrund der reifen Stachelbeere die mehr als deutlich im bestellten Doppio zu vernehmen war. Jetzt habe ich endlich mal eine Tüte davon erworben.
    Es ist mir schnell gelungen die reife Stachelbeere, welche ich vor Ort so grossartig fand in die Tasse zu bekommen. Begleitet wird diese süsse reife Frucht die auch etwas dezent herbes mitbringt von schönen Toffee. Die sanfte und sehr angenehme Spritzigkeit im Espresso könnte in der Tat von einer Mandarine kommen. Ohne die Beschreibung der Rösterei hätte ich die Note aber vermutlich nicht genannt.

    Fazit: Gefällt mir als Espresso, Cappuccino und auch als Americano. Eine schöne Bohne, die es dank der von Vicafe betriebenen Espressobars an einigen Orten in der Stadt Zürich sogar am Sonntag zu kaufen gibt.

    Mondul_1.jpg Mondul_2.jpg Mondul_3.jpg Mondul_4.jpg Mondul_5.jpg
     
    thorqx, FRAC42, calm_under_pressure und 8 anderen gefällt das.
  8. #8848 Kaffee_Eumel, 16.12.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    2.798
    Name der Rösterei: Heilandt
    Name des Kaffees: Bookiisa Espresso
    Varietät:
    Gibirinna 74110, Serto 74112; Natural
    Herkunftsland: Äthiopien (Oromia, Guji Zone, Odo Shakiso District, Daanisa), Dambi Uddo Washing Station - Sookoo Coffee, Kleinbauern aus Daanisa, Leitung: Ture Waji, 2170 m.ü.M.
    Equiqment: 1Zpresso JX-Pro, Ascaso Steel Duo PID (93 °C, keine PI, IMS 16-18 g Sieb (B702TFH24))
    Ratio: 19 g In & 43 g Out in 30 Sekunden (ab Pumpenstart)
    Geschmack: Gleicher Kaffee wie von Friedhats letzten Monat, damals als Filtervariante: Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee.... Wie bei den meisten Natural Äthiopieren halfen längere Lagerung (> 30 d) und eine etwas verlängerte Ratio dabei, die Aromen herauszukitzeln und die ansonsten recht scharfe Säure zu bändigen. So ergibt sich ein unglaublich floraler Espresso mit einem seidigen Mundgefühl. Jasmin ist sehr prägnant schmeckbar, die Vanille ist auf der leichten Seite. Im Mund breitet sich ein filigraner Lilienduft aus. Eine minimale Adstringenz, die an feinen Schwarztee erinnert, leitet einen langen Nachhell des Jasmins ein. Die eigentlich aus Hauptkomponente erwartete Blaubeere zeigt sich erst sehr spät und filigran. Wer floral mag, wird diesen Espresso lieben!

    photo_2022-12-16_10-45-52.jpg
     
    thorqx, Oldenborough, cappufan und 8 anderen gefällt das.
  9. #8849 Cairns, 17.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2022
    Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    8.258
    Name der Rösterei:
    Good Karma Coffee

    Name der Röstung:
    Gesha fürs Volk

    Anbaugebiet :
    México Maura narcis

    Varietät:
    Gesha

    geröstet am:
    28.11.22
    MHD:
    28.5.23

    Gemahlen mit :Baratza Sette Wi
    Bezogen mit : XENIA

    In:15.7
    Out:32
    Sek. :29

    Eigenschaften: samtig, würzig,Kakao, süße kirschen ,apple crumble.
    Ganz leichte angenehme Säure

    Wieder kaufen?
    Ja

    C9724F6B-3C82-4D44-9D79-ECFE6609CDAF.jpeg
     
    portafilter, thorqx, Chiliöl und 12 anderen gefällt das.
  10. shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    2.476
    War der erste Shot aus dem Kaffee und hab glücklich direkt ganz gut getroffen:

    Name der Rösterei: DAK
    Name des Kaffees: Blueberry Boom
    Herkunft: Guji, Ethopien
    Varietäten: Wolisho & Dega
    Verarbeitung: Natural
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Blueberry Frozen Yoghurt, Cream Soda
    Geröstet für: Filter
    Röstdatum: 05.12.2022
    Visualizer | Visualizer/Extractamundo Dos!

    Gemahlen mit: G-IOTA SSP 64MP, Mahlgrad 14
    Bezogen mit: Decent DE1, Extractamundo Dos!
    Sieb: Decent 18 g
    16.0 g : 43.4g (1:2.7) in 32.0 s
    Temperatur: 85 °C
    Was kommt dabei raus?
    Erstaunlich viel Körper für so einen Espresso. Geschmacklich wie Blaubeerschokolade. Im Abgang bleibt eine leichte Gewürznote, erinnert an etwas Weihnachtliches, aber vielleicht ist das auch der Jahreszeit geschuldet.


    Etwas für jeden Tag? Wenn man es sich leisten möchte.
    Wieder kaufen? Ja, wenn er wieder im Angebot ist. Überzeugt mich am meisten von den 4 Kaffees die ich bei DAK bestellt habe. Andererseits gibts noch so vieles andere auszuprobieren.

    Hier noch ein paar optische Eindrücke:
    PXL_20221217_081928719.jpg PXL_20221217_145345784_1.jpg
     
    yoshi005, Cairns, cygmatic und 10 anderen gefällt das.
  11. #8851 züripresso, 18.12.2022
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    3.385
    Ich habe diese Tüte geschenkt bekommen.
    Die Rösterei Turm behauptet von sich die älteste Kaffeemarke (1761) der Schweiz zu sein und ist mit Sicherheit auch eine der grossen in. Dem Angebot nach zu urteilen liefern sie vor allem an die Gastronomie. Diese Tüte kommt allerdings aus der «Spezialitäten Linie» des Rösters. Schade ist es ausgerechnet der Malabar geworden, ich hätte lieber etwas anderes aus dem Angebot probiert.
    Grossröster und Monsooned Malabar. Ich habe die Tüte trotzdem mal geöffnet.


    Name der Rösterei: Turm, St. Gallen
    Name des Kaffees: India Monsooned Malabar
    Herkunft: Coorg, Karnataka, Indien
    Varietäten: Kent
    Verarbeitung: Gewaschen, Monsooned
    Geschmacksnoten gemäss Röster: geröstete Nüsse, Tabak, Marzipan
    Röstdatum: 28.11.2022

    Gemahlen mit: 1Zpresso J-Max
    Bezogen mit: Rocket Mozzafiato Evo R
    Sieb: Standard Rocket 2er

    In: 18.5
    Out: 43.3
    Sek.: 28
    °C: 93.6

    Bemerkungen: Crema ohne Ende, malzig- erdig- tabakartiger Geschmack. Keine Säure. Ein ganz normaler Monsooned Malabar. Geröstete Nüsse ok, aber ein so sanftes Aroma wie Marzipan kann ich unter all dem Malz beim besten Willen nicht entdecken.
    Am ehesten schmeckt er mir noch als Americano.

    Fazit: Hätte ich nie gekauft und werde ich auch nie kaufen. Einfach nicht mein Ding. Ich schätze aber, dass diese Bohnen so manchem Weihnachtsbesuch gut schmecken. Ich stelle sie dafür erst einmal beiseite.

    Malabar_1.jpg Malabar_2.jpg Malabar_3.jpg Malabar_4.jpg Malabar_5.jpg Malabar_6.jpg
     
    thorqx, Cairns, Chiliöl und 7 anderen gefällt das.
  12. cygmatic

    cygmatic Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2021
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    533
    Name der Rösterei: Manhattan Coffee Roasters
    Name des Kaffees: Diego Bermudez
    Herkunft: Kolumbien, Cauca, Finca el Paraiso
    Varietäten: Castillo
    Verarbeitung: Thermal shock / anaerobic
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Turkish delight, raspberry, lychee
    Röstgrad: Hell

    Gemahlen mit: P100, SSP HU, Mahlgrad 0.7, RPM 3
    Bezogen mit: Decent DE1XL, TurboTurbo
    Sieb: VST 18 g
    Details: 17.9g : 44.0g (1:2.5) in 15.8 s
    Temperatur: 86 °C

    Manhattan Coffee Roasters hatte ich auf meiner Liste zum probieren, als ich gesehen habe das sie auch El Paraiso Bohnen haben musste ich das mal testen, da ich schon mit dem Red Plum von Van Gülpen gute Erfahrungen gemacht hatte.

    Geruchlich ist er angenehm beim Öffnen, nicht so stark wie der Red Plum oder andere fermentierte Bohnen.
    Um die Flussrate im gewünschten Bereich zu haben musste ich immer feiner gehen, von Mahlgrad 1.4 bei anderen Bohnen vorher jetzt runter bis auf 0.7. Ich bin mir noch nicht sicher ob das jetzt die SSP HU Scheiben sind die sich eingemahlen haben oder ob es die Bohnen sind.

    Mit einem Turboprofil bezogen bekommt man einen fruchtig frischen und ausgewogenen Espresso mit einer angenehmen Süße. Bei einer 2.5 Ratio hat sich für mich eine gute Balance gefunden.

    Der erste Geschmack auf der Zunge ist fruchtig-frisch und leicht prickelnd - das erinnert mich etwas an den momentanen Lotse von Leuchtfeuer, nur nicht so intensiv - hier kann man wohl die Lychee verorten. Danach kommt ein ausgewogener, angenehmer Geschmack, keine starke Säure, angenehme Süße, ein fruchtig-beeriger Nachgeschmack der lange auf der Zunge liegt.

    Fazit
    Angenehm, ausgewogen, eine schöne Frische. Lecker, aber er sticht nicht so hervor wie andere Bohnen die ich in letzter Zeit hatte.
    Ich würde wieder bei Manhattan Coffee Roasters bestellen (die scheinen auch sehr gut auf den Punkt zu rösten), aber andere Bohnen probieren.

    D061CFDA-BE55-4DF8-BEAC-D6E5D88CF5A6.jpeg F7777622-1FCC-4C88-8E6B-AFD8C15201CE.jpeg CD71D6E9-38A4-4429-AB6B-BCF111CFD944.jpeg 56E4F6B3-402D-4D29-B0C6-9DA782C55E6E.jpeg ACC99C46-70D2-489D-8597-44BD979E5E2F.jpeg
     
    thorqx, Cairns, trapoco und 9 anderen gefällt das.
  13. cygmatic

    cygmatic Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2021
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    533
    Nachtrag: Im Cappuccino und Flat White ist er auch sehr angenehm. Ich tue mich schwer bestimmte Geschmacksnoten zu finden, aber die Süße ist hier deutlicher, begleitet von leichten beerigen Noten im Abgang. Auch hier sehr ausgewogen, gut geeignet für einen “eleganten”, nicht zu starken Cappuccino.

    11733F7F-A589-46DF-A15D-C45308BF19E2.jpeg
     
    thorqx, Chiliöl, calm_under_pressure und 2 anderen gefällt das.
  14. ReiAdo58

    ReiAdo58 Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1.022
    CARLES "Alltagsheld" Bio - Espresso (Peru / Indien)

    Aus der Webseite:
    Mittelkräftig: Ein gelungenes Zusammenspiel von „CENFRO-CAFE´S“
    Honig, Milch-Schokolade und getrockneten Aprikosen und
    den dunklen Schoko- und Walnußaromen vom „Organic Wayanad“.
    Die Beschreibung trifft es genau.
    geröstet am 26.10.22 eingefroren am 29.10., ausgefroren am 17.12. und
    umgefüllt in die Airscape.

    in: 14,5 - out 22g im 15er Sieb Niche auf Mahlgrad 4
    bezogen bei 92°C in 27s ca. 8s Präinfusion.

    Sehr Lecker, samtig/cremig, der Geschmack bleibt lange im Mund.
    Wird bald wieder gekauft!!!

    IMG_6345.jpg
     
    thorqx, trapoco, El Edu und 7 anderen gefällt das.
  15. #8855 züripresso, 19.12.2022
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    3.385
    Name der Rösterei: Caffè a Casa, Wien
    Name des Kaffees: Papua New Guinea
    Herkunft: Goroka, Papua Neuguinea
    Varietäten: Arusha, Blue Mountain
    Verarbeitung: Gewaschen
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Dunkle Schokolade, würzig, intensiv im Abgang
    Röstdatum: 28.11.2022

    Gemahlen mit: Eureka Mignon Magnifico
    Bezogen mit: Rocket Mozzafiato Evo R
    Sieb: Standard Rocket 2er

    In: 17.7
    Out: 42.3
    Sek.: 28
    °C: 93.6

    Bemerkungen: Jede Menge dunkle Schokolade und auch viele intensive und sehr aromatische Gewürznoten. Etwas Nelke, etwas Muskat, etwas Zimt, etwas Pfeffer.
    Auch der versprochene lange Abgang stellt sich ein. 10 Minuten nach dem letzten Schluck begleitet er mich noch immer und es wirkt eher so als habe ich grade noch einmal an der Tasse genippt.
    Im Cappuccino geht das Aroma in Richtung eines Lebkuchens. Passt ja von der Saisonalität!

    Fazit: Ein gelungener Single Origin für klassisch und kräftig orientierte Espressotrinker welche Wert auf wenig Säure legen und Röstnoten mögen.

    Papua_New_Guinea_1.jpg Papua_New_Guinea_2.jpg Papua_New_Guinea_3.jpg Papua_New_Guinea_4.jpg Papua_New_Guinea_5.jpg
     
    thorqx, DerKaffee, trapoco und 8 anderen gefällt das.
  16. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    4.079
    Name der Rösterei : 7g Roaster, Portugal
    Name des Kaffees: Etiopia Adado
    Producer / Farm : Shiferaw Bekete / Gedeo Zone Bule Woreda
    Location : Buhinyuza, Muyinga, Burundi
    Varieties : Dega, lokale Sorte
    Elevation : 2100
    Process : Natural
    Ernte: 2022
    Tasting Notes des Rösters: Blumiges Duft, Noten von Granatapfel und Ahornsirupelone
    Geröstet: 28.11.22


    IMG_20221218_140358.jpg

    IMG_20221218_140515.jpg

    IMG_20221218_140558.jpg

    Gemahlen mit : G-Iota mit SSP Red Speed Espresso
    Bezogen mit : ECM Classika II PID
    Sieb : IMS h24

    In : 17,5
    Out : 34
    Sek. : 29
    Temp. : 92°C


    IMG_20221219_141833.jpg

    Gute Creme, medium und eleganter Körper. Sehr aromatisch, süß und ausgewogen, mit mittlerer Zitronensäure. Ich finde Noten von Blumen, Zitrone und Steinobst und Noten von etwas sehr Leckerem, das ich nicht identifizieren kann. Am Ende finden sich leichte Noten von Schokolade und Honig. Langer und guter ausgewogener Abgang. Von allen Espresso Röstungen dieses Rösters ist dies mein Favorit.

    Wieder kaufen? Ja
     
    thorqx, Chiliöl, ReiAdo58 und 10 anderen gefällt das.
  17. #8857 El Edu, 22.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2022
    El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    4.079
    Name der Rösterei : The Fix, Madrid
    Name des Kaffees: Rwanda Mahembe #3
    Producer / Farm : Kommunale Kleinbauern / Mahembe Washing Station
    Location : Nyamasheke, Rwanda
    Varieties : Red Bourbon
    Elevation : k.A.
    Process : gewaschen
    Ernte: 2022
    Tasting Notes des Rösters: Brauner Zucker und Marmelade Steinobst. An Zitrone erinnernde Säure
    Geröstet: k.A,

    The Fix ist ein relativ junges Spezialitätencafé, das seit kurzem seine eigenen Kaffees röstet.

    Gemahlen mit : Mahlkönig E80 Supreme
    Bezogen mit : LM ModBar
    Sieb : k.A.

    In : etwa 20
    Out : etwa 40
    Sek. : k.A.
    Temp. : k.A.

    Ich habe Getern eine der Spezialitäten-Cafeterias besucht, die in Madrid ein Muss ist: Hanso 2. Sie haben mich nie enttäuscht, außer wenn sie anfangen, mit der Größe der Tassen zu spielen. Leider war Gestern einer dieser Tage. Wir bestellten einen Espresso für mich und zwei "Cortados" für meine Begleiter. Die "Cortados" wurden in Espressotassen serviert.

    IMG_20221221_170225.jpg

    Der Espresso kam jedoch in einer 120-150-ml-Tasse. Natürlich ohne Creme und aufgrund der Größe der Tasse wurde es schnell kalt.

    IMG_20221221_170230.jpg

    Warum tun sie uns das an? Welche Sünde haben wir begangen, um so bestraft zu werden?

    Der Kaffee war trotz allem gut.
     
    thorqx, EspressoDoc, Oldenborough und 8 anderen gefällt das.
  18. #8858 züripresso, 22.12.2022
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    3.385
    Name der Rösterei: Vertical Coffee Roasters, Unterlunkhofen - Schweiz
    Name des Kaffees: Christmas Espresso
    Herkunft: San Antonio Huista, Huehuetenango, Guatemala
    Produzent / Kooperative: Paula Perez & Narcisa Salucio / Jovemcafe (eine Frauenkooperative)
    Varietäten: Caturra, Catimor
    Verarbeitung: Gewaschen
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Süsse Ananas, Pfirsich, Jasminblüten, Mango
    Röstdatum: 28.11.2022

    Gemahlen mit: Comandante C40 MK3
    Bezogen mit: Rocket Mozzafiato Evo R
    Sieb: Standard Rocket 2er

    In: 18.0
    Out: 43.4
    Sek.: 34
    °C: 93.6

    Bemerkungen: Ananas und florale Noten kann ich deuten. Die Mango kommt, wenn der Bezug etwas abgekühlt ist auch klar hervor. Beim Pfirsich muss ich passen. Der Espresso schmeckt angelehnt an das Rezept der Rösterei (19-45/35) ein bisschen wie ein Multivitaminsaft. Spannend, vielschichtig und wirklich komplex. Sehr ausgewogen, vollmundig und raffiniert.
    Klasse auch als Americano aber vor allem mit Milchschaum. Das ist dann so richtig Tutti Frutti.

    Fazit: Lecker! Grossartig! Den trinke ich allein.


    Christmas_Espresso_1.jpg Christmas_Espresso_2.jpg Christmas_Espresso_3.jpg Christmas_Espresso_4.jpg Christmas_Espresso_5.jpg
     
    thorqx, climbhigh99, Oldenborough und 10 anderen gefällt das.
  19. #8859 Rummsi, 23.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2022
    Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    330
    Name: Milky Cake — Espresso
    Röster: DAK, Amsterdam, Niederlande
    Bohnen: 100% Arabica, Castillo
    Röstung: Hell, aber nicht super hell
    Herkunft: Colombia, Cauca (1730 masl)
    Processing: Thermal Shock Washed (anaerobic)
    Geschmacksprofil laut Röster: Cardamom, Pistachio, Vanilla Cake, Honey
    Röstdatum: 16.11.2022

    Brührezept:
    Dose: 18.1g
    Yield: 46g
    ~ Ratio: 1:2.55
    Temperatur: 94 Grad
    Zeit: 31 Sekunden, erster Tropfen ab ca. 10 Sekunden
    Druckprofil: 10 Sekunden mechanische E61 PI bei 4bar, dann hoch auf 9bar, nach 25sl Sekunden bei 38g den Schalter auf 45 Grad gestellt und lasse die letzten Gramm mittels Restdruck extrahieren

    Maschine: Lelit Mara X (im X Mode, Temp-Stufe II)
    Mühle: DF64, Italmill
    Sieb: VST 18g

    Minimales Spratzeln beim Bezug, aber noch völlig im Rahmen.

    Der Kaffee hat in Mund eine lebendige Säure, die aber nicht spitz ist. Zusammen mit der Süße und der Würzigkeit bildet sich ein wunderbarer Gewürzkuchengeschmack aus. Ein seidiges Mundgefühl beim Trinken, gefolgt von einem tollen Aroma von Pistazien und Kardamom im Abgang, langanhaltend.
    Im Flat White oder Cappu trifft der Milky Cake dann voll zu. Super lecker!

    Wieder kaufen? Ist schon das zweite Mal.
    IMG_20221223_124000.jpg
     
    thorqx, ReiAdo58, cygmatic und 7 anderen gefällt das.
  20. #8860 Rummsi, 23.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2022
    Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    330
    Name: Vicci Caffe XO Yellow
    Röster: Vicci Caffe Rösterei
    Bohnen: 100% Arabica, Brazil Yellow Bourbon
    Röstung: medium bis medium-dark
    Herkunft: Brasilien
    Processing:
    Geschmacksprofil laut Röster: blumig weiche Honig- und Karamellnoten
    Röstdatum: 22.08.2022

    Brührezept:
    Dose: 18g
    Yield: 44g
    ~ Ratio: 1:2.5
    Temperatur: 90 Grad
    Zeit: 25 Sekunden, erster Tropfen ab ca. 10 Sekunden
    Druckprofil: 10 Sekunden mechanische E61 PI bei 4bar, dann hoch auf 9bar, bei 38g den Schalter auf 45 Grad gestellt und lasse die letzten Gramm mittels Restdruck extrahieren

    Maschine: Lelit Mara X (im X Mode, Temp-Stufe 0)
    Mühle: DF64, Italmill
    Sieb: VST 18g

    Ein Tausch-Kaffee der klassisch-lecker unterwegs ist. Obwohl schon ein älteres Röstdatum vorliegt, lief er gut und konsistent. Heute aber in rauhen Mengen für Tiramisu :-D
    IMG_20221223_132757.jpg
    IMG20221223141836_BURST000_COVER.jpg
     
    thorqx, Kaffee_Eumel, ReiAdo58 und 3 anderen gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Espresso....

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Espresso.... - Ähnliche Themen

  1. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee: So ihr lieben, da es diesen Thread noch nicht gibt, eröffne ich ihn hier mal. Wohl wissend, dass er ein Nischen-Thema sein wird. Trotzdem glaube...
  2. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  3. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...: In Anlehnung an den "Ich trinke gerade diesen Espresso...."-Thread und angesichts der Tatsache, dass sich hier zunehmend Bleifrei-Trinker outen,...
  4. Ich trinke gerade diesen Cold Brew

    Ich trinke gerade diesen Cold Brew: Santa Rita Guatemala von bono coffee, Karlsruhe. Mit einer sehr schönen Süße und etwas Caramel ein toller Kaffee für cold brew. Leider nur vor...
  5. Ich trinke gerade diesen Coldbrew...

    Ich trinke gerade diesen Coldbrew...: Ich mache mal den Anfang mit meinem heutigen Coldbrew. Als Bohnen habe ich mich für "The Barn" entschieden, da diese eigentlich immer fruchtig und...