Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; So grobes Schrot und dann einen Durchlaufzeit von 2:40? Erstaunlich. Wenn ich ein derartiges Bett hab, lag meine Durchlaufzeit bei 14g mit 250ml...

  1. Vicious

    Vicious Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    147
    Das liegt an mehreren Einflussgrößen. Einmal an den Bohnen selber, an der angewandten Technik beim aufgießen, am Kalita Filter selber und an der Menge Wasser für den Bloom.
     
  2. Aalbaer

    Aalbaer Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    72
    Nicaragua,
    Gabriela Hueck, La Virgen

    Röster Bono aus Karlsruhe :heart:

    Varietäten: Caturra
    Aufbereitung: anaerobic
    Aroma: Schokolade, Rum-Rosine, Beeren
    Textur: cremige, mittelviskose Flüssigkeit
    Geschmack: mittlere Säure, hohe Süße, geringe Bitterkeit

    Zubereitet in AP bei 26 Clicks C40 und 90Grad bei 90 sec + 30sec zum durch pressen. Bypass auf 330ml bei 20 gr Bohnen.
    Super Sommer Kaffee. Fruchtigkeit/Süße die an Himbeere erinnert. Auch das Mundgefühl ist so weich wie Himbeere.
     

    Anhänge:

    infusione, Oldenborough, guarana und 3 anderen gefällt das.
  3. #2063 Roadrunner, 18.09.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Äthiopien Sidamo natural - Röstgrad Kaffeemanufaktur

    Der hat (bei mir) sein volles Aroma erst im CleverDripper entfaltet. Ratio 7 g / 100 ml, filtergrob gemahlen (28 auf der JX), 91°C, 3 Minuten ziehen lassen (zwischendurch vorsichtig umgerührt, um die Kruste aufzubrechen). Das ergab einen vollmundigen Kaffee mit herrlichem Amarena-Kirsch-Geschmack und anscheinend relativ wenig Koffein. Da ich den Kaffee so lecker fand, habe ich gleich noch einen Pott hinterher getrunken - ohne wie üblich Kreislaufprobleme zu bekommen.

    Den Kaffee hab ich mir gleich nochmal bestellt.
     
  4. #2064 Roadrunner, 18.09.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Costa Rica Cordillera De Fuego

    Sehr lecker, mit Aromen von Zimt, Zitrusfrüchten und grünen Äpfeln. Dieser Kaffee ist mir wiederum im CD nicht gelungen, das war ein Fall für den V60.
     
  5. #2065 Roadrunner, 18.09.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
  6. #2066 Roadrunner, 18.09.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Chicco d'Oro Tradition

    Den habe ich mir im Ländle (Nordbaden) im Rewe gekauft; irgendjemand hier im Forum hatte den mal empfohlen. Ich würde den Kaffee als guten Durchschnitt einordnen. Durchschnittlich schokoladig, durchschnittlich würzig, durchschnittlich vollmundig. Gibt besseres, gibt schlechteres. Aber wenn Industriekaffee, dann der. Bzw. lieber diesen, wie eine schlechte Röstung vom Kleinröster. Wobei mir eine gute Röstung vom Kleinröster allemal lieber ist...;)
     
  7. #2067 Kaffee_Eumel, 21.09.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    654
    Name der Rösterei : Heilandt
    Name des Kaffees: Adelita
    Varietät :
    Pache, Caturra und Bourbon, Washed
    Herkunftsland: Peru (Pacasmayo, Cajamarca, Chirinos), Farm von Ana Adelita Montealvan, 1910 m.ü.M.
    Equiqment: 1Zpresso JX-Pro, Hario V60
    Ratio: 20 g (34 auf der JX-Pro Skala) auf 300 g Wasser mit 85 °C, 30 s Blooming, nach 2:40 min durch.

    Geschmack: Bei höheren Temperaturen sehr undifferenziert. So (85 °C) kommt der beschriebene Pfirsisch durch, leichter Körper. Mir persönlich etwas langweilig/klassisch und zu wenig Frucht und Säure. Als Einsteigerfilterkaffee im hellen Bereich aber durchaus zu empfehlen.

    IMG_6957.JPG
     
    Vicious, infusione, Oldenborough und 6 anderen gefällt das.
  8. #2068 Püppchen, 21.09.2021
    Püppchen

    Püppchen Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    161
    Erstaunlich und befürwortend, mal von solchen Temperaturen bei der V60 zu lesen. Im speziellen, wenn Gurus wie Hoffmann "as hot as possible" proklamieren.
     
    unknown-artist, rnbeans und Kaffee_Eumel gefällt das.
  9. #2069 Kaffee_Eumel, 21.09.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    654
    Ich glaube, dass hier in letzter Zeit noch ein paar anderen von guten Ergebnissen im Bereich 80-90 °C geschrieben haben. Mir waren bis jetzt alles Filterkaffees (ausschließlich hell bis sehr hell geröstet) bei >95 °C viel zu klassisch, langweilig und teilweise bitter. Meistens ende ich bei 90-92 °C, dieser wollte es noch "kühler".
     
    Roadrunner, Babalou, Saxaddict und 2 anderen gefällt das.
  10. #2070 EspressoDoc, 24.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    317
    Heute kam die Chemex an und ich habe sie natürlich gleich getestet!

    Name der Rösterei : Wittmann
    Name des Kaffees: Kaffeehausmischung (Filterkaffee)
    Varietät : ?
    Bohne: 100% Arabica
    Röstung (Herstellerangabe): 3/5
    Säure (Herstellerangabe): 2/4
    Herkunftsland: Brasilien, Honduras, Kolumbien
    Equiqment: Chemex, Papierfilter (Chemex)
    Ratio: 16g auf 240 g Wasser mit 94 °C, 30 s Blooming, nach 3:30 min durch.
    Geschmacksangaben des Rösters: Bitterschokolade, Dörrobst, geröstete Nuss


    Geschmack: leichte (arabicatypische) Säure, man schmeckt durchaus eine schokoladige Süße, vor allem im Abgang aber auch leichte Röstaromen.

    Wieder kaufen: mein erster selbst aufgegossener Filterkaffee und ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht von der Kaffeehausmischung bin. Habe sie aus Bequemlichkeit bereits gemahlen bestellt und hoffe, dass sie an Aromen nicht zu sehr einbüßt (wird schnell verbraucht). Wahrscheinlich würde ich sie auch wieder kaufen, je nachdem vllt dann aber als ganze Bohne.




     
    Vicious, Kaffee_Eumel, lomolta und 2 anderen gefällt das.
  11. #2071 ChupaChups, 25.09.2021
    ChupaChups

    ChupaChups Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2018
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    107
    Schöne Chemex, ich muss mir jetzt auch mal eine besorgen… und vermutlich ist dir das bewusst, aber du kannst mit der Lunar die Zeit stoppen ;)
     
    EspressoDoc gefällt das.
  12. #2072 EspressoDoc, 25.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2021
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    317
    Ja, hatte es im Eifer des Gefechts nicht genutzt (zu konzentriert mit dem Brühen beschäftigt gewesen). Hab ich dann heute morgen beim zweiten Mal natürlich nachgeholt :D
     
    ChupaChups gefällt das.
  13. tatullim

    tatullim Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Ich trinke gerade die Brise von Leuchtfeuer (White Honey aus Costa Rica) aus der Aeropress bei 16 Klicks und 90 Grad mit Tim Wendelboes Rezept: 14g auf 200ml. 200ml rein, 3mal rühren, Kolben drauf, Kolben bei 1 Min ab, 3mal rühren, pressen und fertig nach ca. 1.30.

    Geröstet wurde am 14.9, geöffnet und gebrüht habe ich zum ersten Mal am 24.9: Bombe! Cremig, Beerig, ich war begeistert. Seitdem wird er aber gefühlt mit jedem Tag bitterer. Gröber mahlen hat nichts gebracht. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
     
  14. #2074 Kaffee_Eumel, 02.10.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    654
    Name der Rösterei : MOK
    Name des Kaffees: Diima Chelbesa
    Varietät :
    Dega und Wolisho, Natural
    Herkunftsland: Äthiopien (Yirgacheffe), Farmen von 170 Kleinbauern.
    Equiqment: 1Zpresso JX-Pro, Hario V60
    Ratio: 20 g (40 auf der JX-Pro Skala) auf 300 g Wasser mit 92 °C, 30 s Blooming, nach 3:20 min durch.

    Geschmack: Braucht extrem grobe Mahlgrade für akzeptable Durchlaufzeiten. So wie oben beschrieben ist es ein sehr leichter und klarer Kaffee: Teeig (Hagebutte, Süßholz und Eibisch), prägnante Papayanote. Auch Veilchen (!) ist definitiv erschmeckbar. Die Säure hält sich sehr zurück. Auch im Oktober ein toller, leichter, doch trotzdem spannender Sommerkaffee.

    IMG_7236.JPG
     
    Vicious, infusione, lomolta und 8 anderen gefällt das.
  15. #2075 infusione, 06.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    4.107
    Name der Rösterei : Röststätte Berlin
    Name des Kaffees: Guji Jasper
    Herkunftsland: Äthiopien, Guji Washing Station
    Varietät : Heirloom
    Aufbereitung: Carbonic Maceration natural über Project Origin (Sasa Sestic)
    Brühmethode: V60 mit Kalita 185 Papier, Comandante 26 Clicks, 5 Pour alle 30s, 50g, ad 120, ad 180, ad 240, ad 310, no stir, no swirl, draw down 3:00
    Ratio: 20g auf 310g Volvic mit 90°C
    Geschmacksangaben des Rösters: Hot: Rote Pflaume, roter Früchtetee | Medium: Goji Beeren, roter Tee, rote Johannisbeeren | Cold: Eingelegte Pflaumen, Kakao
    Kosten: EUR 15/100g (An der Brewbar des Frankfurt Coffee Festivals direkt bei Nicole gekauft)

    Die Geschmacksangaben des Rösters beziehen sich auf seine Aufgußempfehlung, siehe Link oben.

    Bei einer Brühstärke von 1,45 TDS% rieche ich weißen Pfirsich, habe in der Tasse Pfirsich und rote Beeren, Aftertaste Hibiskus und viel Süße, Body: Samt und Seide, Gewicht und Viscosität medium high.
    Sehr balanciert und süß bis zum Schluss.

    So allmählich wird das was mit der anaeroben Fermentation. Eigentlich bin ich kein Freund davon, aber dieses Exemplar ist verdammt gut gelungen. Leider geringe Mengen und sehr teuer.

    Den nächsten Aufguss mach ich mit 88°, in der Hoffnung dass der abgekühlte Kaffee noch saftiger bleibt.
     
    Vicious, MUC, Kaffee_Eumel und 6 anderen gefällt das.
  16. CoPhoebe

    CoPhoebe Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    35
    Seeeehr fein! Wie beschrieben floral und leicht-fruchtig. Mit dem April-Brewer noch besser als mit der Chemex. IMG_4847.JPG
     
    Vicious, infusione, Chefkoch874 und 3 anderen gefällt das.
  17. #2077 infusione, 08.10.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    4.107
    Name der Rösterei : Bono Coffee Roastery
    Name des Kaffees: Äthiopien Nensebo washed
    Herkunftsland: Äthiopien
    Varietät : Heirloom
    Aufbereitung: washed
    Brühmethode: siehe unten
    Ratio: 20g auf 310g Volvic mit 90°C
    Geschmacksangaben des Rösters: -
    Kosten: ? (Ich habe ein Sample bekommen)

    Der Kaffee ist wegen der geringen verfügbaren Mengen nicht im Shop gelistet, aber Email-Kommunikation (siehe Impressum) geht immer.

    Brew:
    26 Clicks auf der Comandante,
    V60 mit Kalita 185 Papier
    Volvic mit 90°C
    20g Kaffee auf 310g Wasser
    5 Pours alle 30s: 50, ad 120, ad 180, ad 240, ad 310
    Draw Down: 3:10
    TDS%: 1,55 !!
    EXT%: 21,98

    Trotz der hohen Trinkstärke war dieser Brew ein typscher, sehr sauberer Vertreter der gewaschenen äthiopischen Kaffees. Sehr schlank mit teeähnlichem Körper und sanften Aromen.


    Fragrance: Rose
    Aroma: Rose
    Geschmack: heiß: Tee, Pfirsich | warm: Pfirsich, Physalis | kalt: Physalis, dunkle Schokolade
    Abgang: langanhaltend (ich habe ihn beim Schreiben immer noch auf der Zunge), schokoladig
    Säure: zitrisch
    Körper: Textur: seidig | Gewicht: mittel-niedrig | Viskosität: teeähnlich
    Süße: brauner Zucker
    Overall: schlank und teeähnlich mit sanften Aromen von Tee, Pfirsich und Physalis und schöner Balance zwischen zitrischer Säure und verhaltener Süße von braunem Zucker.
     
    Vicious, Kaffee_Eumel, Chefkoch874 und 3 anderen gefällt das.
  18. Vicious

    Vicious Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    147
    SEY: Äthiopien Asefa Dukamo Qunqna #2

    15g Kaffee
    250ml Wasser 88°C
    23 Clicks Comandante mk3
    Hario 02

    30ml Wasser, 40 sec Bloom, gleichmäßig auffüllen bis 1:45 min, Durchlaufzeit 3:10min

    Wow! Was für ein Kaffee. Es fällt mir schwer, die Aromen in Worte zu packen. Tropischer Fruchtmix trifft es wohl am besten. Grundlegend würde ich sagen, dass die Parameter klar sagen, dass er zu lange durchgelaufen ist. Das Filterbett sagt es mir eigentlich auch. Nach 5 Tassen mit je unterschiedlichen Einstellungen ist das aber das beste Ergebnis und wird so beibehalten. Allerdings waren alle 5 Versuche wirklich gut, was wohl an der Herausragenden Qualität liegen wird.

    Da muss ich wohl abschießend sagen Hut ab, mein liebes Sweet Spot Team für diesen tollen Abo Durchgang!

    PXL_20211008_134230900.PORTRAIT.jpg PXL_20211008_134308525.jpg PXL_20211008_134329472.jpg PXL_20211008_134423515~2.jpg PXL_20211008_135158538.jpg PXL_20211008_135414477.PORTRAIT.jpg PXL_20211008_135542171.jpg PXL_20211008_135733604.PORTRAIT.jpg PXL_20211008_135825878.PORTRAIT.jpg
     
    Kaffee_Eumel, equinox, infusione und 7 anderen gefällt das.
  19. #2079 dergitarrist, 08.10.2021
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    2.009
    Freut mich. Ich würde sehr empfehlen, den auch mal mit deutlich heißerem Wasser zu brühen. :)
     
    MUC gefällt das.
  20. #2080 Roadrunner, 10.10.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Leuchtfeuer Möwe, zubereitet im CleverDripper. Süß-fruchtiger Geschmack nach roten Früchten mit einer ganz kleinen fruchtigen Säure. Nicht schlecht, wird aber nicht mein Lieblingskaffee. Der Äthiopien Sidamo von Röstgrad kann das aber genauso gut.
    Übrigens: im V60 schmeckte mir der Kaffee überhaupt nicht! Da war er eher flach und langweilig. Kann natürlich sein, daß mit anderen Brühparametern etwas mehr rauszukitzeln wäre, aber dazu habe ich morgens weder Zeit noch Lust.
     
Thema:

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... - Ähnliche Themen

  1. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  2. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...: In Anlehnung an den "Ich trinke gerade diesen Espresso...."-Thread und angesichts der Tatsache, dass sich hier zunehmend Bleifrei-Trinker outen,...
  3. Ich trinke gerade diesen Cold Brew

    Ich trinke gerade diesen Cold Brew: Santa Rita Guatemala von bono coffee, Karlsruhe. Mit einer sehr schönen Süße und etwas Caramel ein toller Kaffee für cold brew. Leider nur vor...
  4. Ich trinke gerade diesen Coldbrew...

    Ich trinke gerade diesen Coldbrew...: Ich mache mal den Anfang mit meinem heutigen Coldbrew. Als Bohnen habe ich mich für "The Barn" entschieden, da diese eigentlich immer fruchtig und...
  5. La Pavoni - Ich trinke gerade diesen Espresso...

    La Pavoni - Ich trinke gerade diesen Espresso...: Liebe Community! Der riesen "Ich trinke gerade Espresso..." Beitrag ist so mächtig lang und beinahe unüberschaubar.. zumindest für jemanden der...