Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; So, vorhin nochmal mit gröber mahlen versucht (5) sowie einen Tick längere Extraktion - Ergebis war schlicht und einfach nur bäh. Nach drei...

  1. #3361 Roadrunner, 11.02.2024
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1.071
    So, vorhin nochmal mit gröber mahlen versucht (5) sowie einen Tick längere Extraktion - Ergebis war schlicht und einfach nur bäh. Nach drei Schlücken den Rest weggeschüttet. Kaum noch Frucht, dafür wieder was undefinierbares (wie eine Mischung aus Backkakao, Billigst-Schokolade, Walnuß).

    Wasser war übrigens selbst gebastelt (bzw. pure coffee water) - andere Röstungen schmeckten damit. Bei dieser brachte auch normales Leitungswasser weder Vor- noch Nachteile. Entweder ist die Rösterei doch nicht so toll, und/oder es ist wirklich eher eine Espressoröstung. Der vorige Kaffee von denen war jedenfalls besser.
     
  2. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    6.323
    Name der Rösterei : La Rendición, Zamora, Spanien
    Name des Kaffees: Kamvara
    Producer / Farm : Grace Njoki Njage / Kamvara Estate
    Location : Manyatta – Embu, Kenia
    Varietät : SL 28 - SL 34
    Elevation : 1650 - 1750
    Verarbeitung : gewaschen mit Trocknen in afrikanischen Betten
    Ernte: 2023
    Geschmacksnoten gemäss Importeur: Veilchen, Blaubeere, Himbeere, Honig, Zitrone.
    Geröstet: 4.01.24

    IMG_20240211_163857.jpg

    IMG_20240211_163955.jpg

    IMG_20240211_164026.jpg

    Gemahlen mit : ARCO 2-in-1 mit manuellem Antrieb, langsam, Position 2-00
    Bezogen mit : V60 Varía mit Hario V60 02

    In : 18 Grams
    Out : 240 Grams (Drei mal 80 g für 20 Sekunden von 0, 1 und 2 Minuten. Gesamtzeit, 3 Minuten
    Temp. : 94°C

    IMG_20240211_164209.jpg

    IMG_20240212_090440.jpg

    Im Mund ist er sehr elegant, blumig. Mittlere Zitrussäure mit blumigen Noten und Blaubeer- und Himbeersäure, sehr gut ausbalanciert mit Honigsüße. Langer und blumiger Nachgeschmack, in dem am Ende eine milchige Note erscheint, wie Zitronenjoghurt.

    Vielleicht, weil ich ihm mehr Zeit zum Entgasen gegeben habe aber er scheint mir der beste der vier zu sein.

    Ich werde es im Espresso probieren

    Wieder kaufen?: Ja, sicher
     
    klaus9, Suckowhanau, trapoco und 9 anderen gefällt das.
  3. Rum Baba

    Rum Baba Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2021
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    85
    War heute in der Post. Ich werde in den nächsten Tage berichten!
     
    klaus9 gefällt das.
  4. #3364 Suckowhanau, 12.02.2024
    Suckowhanau

    Suckowhanau Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    593
    IMG_20240124_060626082.jpg IMG_20240124_060642394.jpg IMG_20240124_060958753.jpg IMG_20240124_061352782.jpg IMG_20240124_061558867.jpg [
    Name der Rösterei: Speicherstadt Kaffe Hamburg
    Name des Kaffees: Speicherstadt Kaffeemischung
    Röstdatum: 18.12.24
    Aromen laut Rõster: Erdbeeren, Blaubeeren, Schwarze Johannisbeeren und weiße Trauben

    Equipment: Hario V 60, Hojokpjo Schwanenhals Wasserkocher und China Wage
    Ratio: 20 Gramm Bohnen ( bisschen gröber gemahlen)auf 300 Gramm Wasser ( 90 Grad) 60 Gramm Wasser (Swirl) 45 Sekunden bloming und dann 4 Mal 60 Gramm mit jeweils 10 Sekunden Pause dann noch ein kurzer Swirl. Durchlaufzeit 3 Minuten .
    Ansonsten macht Speicherstadt Kaffe keine Angaben zum Kaffee
    Equipment: Hario V 60, Hojokpjo Schwanenhals Wasserkocher und China Wage
    Ratio: 20 Gramm Bohnen ( bisschen gröber gemahlen)auf 300 Gramm Wasser ( 90 Grad) 60 Gramm Wasser (Swirl) 45 Sekunden bloming und dann 4 Mal 60 Gramm mit jeweils 10 Sekunden Pause dann noch ein kurzer Swirl. Durchlaufzeit 3 Minuten .
    Geschmack: Heute noch schnell was zur Speicherstadt Kaffeemischung die ich bei Edeka als Notfalllösung gekauft hatte. Leider ist Speicherstadt Kaffe sehr untransparent in Bezug auf Herkunft und Verarbeitung der Bohnen. Fast keine Angaben auf der Tüte oder im Internet. Dachte gibst den Bohnen doch ne Chance, da mich die Fruchtige Aromen Beschreibung, neugierig gemacht hatt. Beim ersten öffnen der Tüte sofort ein künstlicher Geruch irgendwie wie Frucht Kaubonbons. Bohnen soweit in Ordnung. In der Tasse dann ne unangenehme Säure, die fast keine Frucht durchlässt. Am ehesten geb ich ihm noch die Erdbeeren. Ansonsten nur noch unangenehme Säure. Alles in allem ein Fehlkauf. Für den Preis gibt's eindeutig besseres . Dachte halt Speicherstadt macht bessere Kaffees.
    Werd ich auf jeden Fall nicht mehr kaufen
    LG Michael
     
    Invincible, klaus9, FRAC42 und 6 anderen gefällt das.
  5. #3365 Oldenborough, 12.02.2024
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    7.155
    Aber die mit Käse überbackene Wurst sah lecker aus! (Leider entfernt)
     
    züripresso und Lancer gefällt das.
  6. #3366 Suckowhanau, 12.02.2024
    Suckowhanau

    Suckowhanau Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    593
    Sorry das Bild gehörte leider nicht dazu .ja die Wurst war lecker.villeicht sollte doch was leckeres in den Beitrag lol
     
    guarana, züripresso, Kaffee_Eumel und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #3367 nasserKuchen, 13.02.2024
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2024
    nasserKuchen

    nasserKuchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2020
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    189
    Mit der Speicherstadt Kaffeemischung habe ich mich auch mal rumgeschlagen. Das war überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Ganz anders aber der Kaffee aus Paris.

    Name der Rösterei : Kawa
    Name des Kaffees: Nestor Lasso (Chiroso Lave)
    Producer / Farm : El Diviso
    Location : Huila, Kolumbien
    Varietät : Caturra
    Score
    Höhe: + 1800 m
    Verarbeitung : anaerob gewaschen
    Geschmacksnoten gemäss Importeur: Orange, Pampelmuse, Minze
    Equipment: Fellow Ode Gen2, V60, Hario Papier, 510 ml mit 30 g via 4:6 und 20g auf 330 ml via Hoffmann Ultimate und als Espresso in 1:2 mit SSP HU 98
    Preis: 80,65 €/kg

    Kaffee, Pampelmuse und Minztee. Der Filterkaffee ist erstaunlich gutmütig in der Zubereitung und hat eine feine Süße. Der erste Schluck ist sehr angenehm. Vorneweg schmecke ich Pampelmuse/Grapefruit in der Zungenspitze. Die Wahrnehmung macht dann einen Shift in Richtung Minze. Ich hätte fast gedacht, dass jemand Minzblätter in den Tee gepackt hätte. Pampelmuse und Minze werden getragen von Kaffee und einer angenehmen Süße. Insgesamt eine klare Aromatik und sehr schön ausbalanciert. Im Filter ist die Minze präsenter, im Espresso die sehr schöne Pampelmuse. Der Espresso hat mir besser gefallen als der Filterkaffee. Ich kenne solche Aromen-Kombinationen nicht, daher hat sie mich auch positiv überrascht. Insgesamt schmeckt mir die Bohne sehr gut.

    IMG_9395.jpeg IMG_9394 2.jpeg
     
    Suckowhanau, Oldenborough, klaus9 und 8 anderen gefällt das.
  8. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.580
    Zustimmungen:
    22.970
    Gardelli - Los Duran
    Costa Rica - Centroamericano H3 - experimental black honey

    Timemore 078 - Orea - Kalita
    13g - 210g - 93°C - 1:44min - ph 6,1 - 124ppm

    IMG_0246.jpeg

    Ja, er ist eher dark medium und ja, die glänzenden Stellen sind austretende Kaffeeöle.
    IMG_0253.jpeg

    Beim nächsten mal wird ein anderer Dripper verwendet, heute ging es mir zu schnell.
    IMG_0254.jpeg

    so clean, ich könnte den Filter auswaschen und nochmal verwenden:)
    IMG_0257.jpeg


    IMG_0264.jpeg

    Von dieser Varietät lese ich zum ersten Mal, habe eine interessante Seite entdeckt
    Also mir ist dieser Kaffee definitiv zu dunkel geröstet.
    Ja, ich weiß, ich bin selber schuld. Ich habe mir wieder mal einen hoch aufbereiteten Kaffee gekauft und wenn ich die beschriebenen Aromen genauer verinnerlicht hätte, hätte ich mir die 30€ sparen sollen.
    Aber das ist ein 90 Punkte Kaffee. Ich hatte also schon Erwartungen.
    Er ist natürlich alles andere als untrinkbar, selbst mit der heutigen suboptimalen Zubereitung. Er schmeckt mir tatsächlich sogar sehr gut.
    Aber Pflaume und Traube will bei mir absolut nicht in den Sinn kommen. Dunkle Schoki auf alle Fälle und er ist sehr süß, gepaart mit einer herben Note.
    Aber deutlich zu röstig und dafür dann mir zu teuer.
     
    Suckowhanau, MUC, Oldenborough und 10 anderen gefällt das.
  9. #3369 Kaffee_Eumel, 14.02.2024
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    Name der Rösterei: DAK
    Name des Kaffees: The Alchemist (Filterröstung)
    Varietät:
    Red Bourbon; Experimental Anaerobic/Natural
    Herkunftsland: Ruanda (Westprovinz, Nyamashekem, Gatare), Gasharu Farms/Washing Station, mehrere Kleinbauern, 1750 m.ü.M.
    Equiqment: 1Zpresso JX-Pro, Hario V60, jap. Hariopapier (weiß)
    Ratio: 16.5 g (25 auf der JX-Pro Skala) auf 270 g Wasser mit 91 °C, 30 s Blooming, nach 2:35 min fertig.
    Geschmack: Recht dunkles Bohnenbild, wohl der leider nicht näher spezifizierten Natural-Aufbereitung geschuldet. Der Geruch der Bohnen ist nicht übermäßig fermentiert, aber reife Tropenfrüchte sind durchaus erkennbar.
    Recht schwierig zu optimieren, läuft sehr schnell und erfordert feine Mahlgrade für eine vernünftige Extraktion, zu hohe Temperaturen sind auch zu vermeiden.
    In der Tasse dann erstaunlich zurückhaltende Aromatik, Tropenfrucht ist erkennbar, aber eher undefiniert als klar als Mango zu erschmecken. Die Kakaostücke sind auch klar erkennbar, vorallem nach dem Abkühlen. Hohe zitrische Säure, die am Anfang gut zu den fermentierten Fruchtnoten passt, nach dem Abkühlen aber etwas deplatziert wirkt, gerade da keine wirkliche Süße erkennbar ist. Ein recht kantiger Kaffee.

    photo_2024-02-14_19-00-34.jpg
     
    Suckowhanau, trapoco, Rum Baba und 10 anderen gefällt das.
  10. Rum Baba

    Rum Baba Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2021
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    85
    Ich trinke gerade mein erstes Glas vom Cerro Azul. Ich weiß nicht genau ob du mit der erdigen Note das meinst, was ich als holzig bezeichnen würde. Das ist etwas, was ich schon mehrfach geschmeckt habe wenn ich Naturals zu Hause zubereite. Deswegen habe ich diese zuletzt auch gemieden. Ich weiß nicht ob das aus der Kombination Mühle, Rezept und Dripper entsteht. In Coffeeshops trinke ich Naturals lieber, da haben sie mehr Klarheit und nicht diese unangenehme Note.
    Alles in allem finde ich die Note bei bei diesem Kaffee nicht so ausgeprägt.
     
    klaus9 gefällt das.
  11. SUMERCÉ

    SUMERCÉ Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2024
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    56
    Meiner Erfahrung nach, kommen diese unangenehmen Geschmäcker (auch nach Heu oder Gras) von schlechter Handhabung im Sortierprozess auf der Farm.
    Hier werden die unreifen Kaffee Kirschen nicht im Wasserbad abgefischt. Und bei einem Natural ist es noch naheliegender, dass der Kaffee gleich zum Trocknen ausgelegt wird.
     
    klaus9 und Rum Baba gefällt das.
  12. #3372 Roadrunner, 18.02.2024
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1.071
    So, die dritte Röstung von Röstmanufaktur (AT) probiert (Kurzversion: und für schlecht befunden), der Peruaner. Primär für meine Frau gekauft, aber auch diese Kaffees probiere ich vorher.

    Assoziation: Aprocame, Ort: Los Mellizos, Villa Rica, Höhe: 1.400 - 1.600 m, Varietät: Caturra / Catimor / Catuai, nasse Aufbereitung, Trocknung an der Sonne.

    IMG_20240217_090606.jpg

    Laut Röster: "Im Geschmack von Karamell, Marzipan und ein wenig Limette. Der Nachgeschmack ist sehr lange anhaltend und seidig im Abgang. Ein Klasse Espresso und perfekt auf für die Filter-Zubereitung!"
    Mag jetzt sein, daß das auf Espresso (und/oder Cappuchino) auch durchaus zutrifft - als Filter war er (für mich) einfach nur mies! Karamellartige Süße tauchte kurz auf, wurde aber gleich von einer sehr unangenehmen Bittere verdrängt (so in Richtung Blockschokolade, die meine Mutter früher im Wasserbad schmolz und als Schokoguß für Weihnachtsplätzchen oder Kuchen verwendete). Auch als Nachgeschmack - allerdings wirklich (leider) lang anhaltend.

    IMG_20240217_091028.jpg IMG_20240217_092736.jpg

    Die erste Tasse auszutrinken kostete Überwindung; leichtes Abkühlen brachte leider keine Besserung beim Geschmack. Für eine zweite (oder gar dritte) Tasse konnte ich mich dann nicht überwinden. Hab aus den Bohnen dann mit anderen eine "Hausmischung" für meine Frau gemacht, die beim Kaffee eh kaum Unterschiede schmeckt (sie bemerkete auch tatsächlich keinen Unterschied zu der Schoki-Röstung aus Hameln - die für sie aber auch nicht großartig anders schmeckte wie der Dallmayr Prodomo meiner Schwiegermutter)...

    Nochmals kaufen? Nein!!! Nochmals was bei dem Röster kaufen? Nie und nimmer!!! Das gleiche unterdurchschnittliche Geschmackserlebnis bekomme ich auch bei Kaffeelino (Moringen-Fredelsloh), aber günstiger...

    Anschließend genoß ich lieber den Schokolust&Kirschentraum von GKC (der im CD lieber etwas gröber denn feiner gemahlen werden möchte und keine langen Extraktionszeiten mag)... :cool:
     
    Suckowhanau, Chiliöl, klaus9 und 6 anderen gefällt das.
  13. #3373 justinateur, 18.02.2024
    justinateur

    justinateur Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2022
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    101
    Rösterei: DAK
    Kaffee: Melondo
    Varietät: Pink Bourbon
    Aufbereitung: Honey co-fermented with Watermelon
    Herkunft: Colombia
    Equipment: Commandante 24 Clicks, April, Kalita Filter, Black Forest - 95C.
    Ratio: Standard April Rezept, 12g - 200ml
    Geschmack: - erster co-fermented Kaffee für mich und ich bin ziemlich positiv überrascht.
    PXL_20240218_153227450.jpg PXL_20240218_151915785.jpg PXL_20240218_152624431.jpg PXL_20240218_153000017.jpg

    [Die "Next Generation of Coffee" Kolumbiens]
     
    Suckowhanau, dolce vita, nasserKuchen und 10 anderen gefällt das.
  14. majoj

    majoj Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2022
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    216
    Ich hab seit Samstag mal wieder ein Tütchen von Schön offen und der war bislang ganz gefällig, ohne grosse Ausreisser. Aber heute hab ich mir meinen Nachmittagskaffee gebrüht um nebenher etwas im Forum zu stöbern und plötzlich meldet sich beim zweiten Schluck mein Unterbewusstsein: Huhu, fällt Dir eigentlich nix auf?! Öhm, doch. Und wie!

    Rösterei: Schön schoenkaffee.de
    Kaffee: Beshasha
    Varietät: Heirloom
    Aufbereitung: washed
    Herkunft: Äthiopien, Limu
    Farm: Mustefa Abakeno

    Zubereitung: Variante von Kasuyas Hybrid (ohne Temperatur Absenkung)
    20g 25 Klicks@C40, Volvic 92°
    Switch offen, 1. Bloom 70g 30 Sek., 2. Bloom 50g 40 Sek.
    Switch zu bei 1:10 , 160g 35 Sek., auf bei 1:45
    Dd 3:00

    Warum nun meldete sich mein Schmackofatz-Ich? Milchschokolade, dazu eine zarte Säure, wie von dunkelroten Sauerkirschen, die beim Abkühlen immer mehr Richtung Zitrone gehen, aber die Süsse am Gaumen bleibt gleich.
    Wahrscheinlich war der am Sa. einfach noch zu frisch. Es steht zwar ab dem 10. Tag nach Röstung drauf, aber die 3 Tage extra haben wohl gut getan.

    upload_2024-2-20_18-17-12.png

    upload_2024-2-20_18-17-53.png

    upload_2024-2-20_18-18-28.png
     
    Suckowhanau, Chefkoch874, Joooo und 8 anderen gefällt das.
  15. #3375 dolce vita, 22.02.2024
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2024
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    394
    Nautilus - La Campos
    12g mit der C40 gemahlen (26 clicks)
    und mit 200g im V60 in 2:30 gebrüht bei ca. 95°C

    Mein zweiter Kaffee dieser noch jungen Rösterei, ein pulped natural aus El Salvador:
    campos.jpg

    Medium, fast schon hell geröstet:
    buhne.jpg

    bett.jpg





    Ein milder Kaffee, keine Säure, leichter Körper, sehr fein.
    Kurzum: Schmeckt ausgezeichnet

    edit: die Varietät ist Centroamericano, war mir bis dahin unbekannt
     
    klaus9, Joooo, Oldenborough und 5 anderen gefällt das.
  16. #3376 justinateur, 24.02.2024
    justinateur

    justinateur Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2022
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    101
    Rösterei: DAK
    Kaffee: Watermelon Drops
    Varietät: Field Blend
    Aufbereitung: Anaerobic Natural
    Herkunft: Colombia
    Equipment: Commandante 24 Clicks, V60, Hario Filter, Black Forest - 95C.
    Ratio: Standard Hofmann Rezept auf 12g - 200ml reduziert - 4 Aufgüsse: 2:04 min
    Geschmack: sehr fruchtig, gerade wenn er abkühlt
    PXL_20240224_105106267.jpg PXL_20240224_104953193.jpg PXL_20240224_104433245.jpg PXL_20240224_104924499.jpg
     
    FRAC42, Oldenborough, klaus9 und 11 anderen gefällt das.
  17. #3377 Roadrunner, 24.02.2024
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1.071
    So, hatte die Woche den Gitessi Peaberry von Warawul getestet. [Vorstellung] - Warawul Coffee stellt sich vor

    Es soll ein light roast sein - mMn ist's eher ein etwas helleres medium (heller, wie auf dem Bild, aber nicht so hell wie z. B. Schön röstet).

    IMG_20240224_080217.jpg IMG_20240224_081259.jpg

    Immerhin: ziemlich sauber und gleichmäßig geröstet, kein Bruch und/oder verbrannte Bohnen.

    Zubereitet habe ich ihn wie üblich, auch mal mit dem Mahlgrad gespielt (etwas gröber und etwas feiner) - und auch im V60 hatte ich ihn (one-cup-Methode von James Hoffmann).

    IMG_20240224_081822.jpg

    Meine übliche Zubereitung schmeckte mir am besten - aber Pfirsich und Nuss kann ich nicht entdecken, Traube - vielleicht, Karamell - möglich. Für mich schmeckt er süß (eine sanfte, cremige Süße), dann kommt irgendwas fruchtiges, was ich eher als süße Zitrone einordne. Dazu eine nicht allzustarke (2/5), gut eingebundene, fruchtige Säure (Zitrone).
    Alles in allem schmeckt der Kaffee durchaus gut, aber mir persönlich halt etwas langweilig. Nochmal kaufen? Erst mal nicht (hab aber auch noch Vorrat, den ich aufbrauchen will).
     
    Suckowhanau, thorqx, Chiliöl und 5 anderen gefällt das.
  18. züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    6.044
    Name der Rösterei: Rubiac, Bremen
    Name des Kaffees: Teodoro & Friends
    Herkunft: Guatemala / Kenia
    Produzent / Kooperative: Finca La Bella / Kooperative im Nyeri County
    Varietäten: Caturra / SL 28, SL 34
    Aufbereitung: Gewaschen
    Cupping Score: 84.5
    Röstdatum: 20.11.23
    Geschmacksnoten gemäss Rõster: Haselnuss, Melasse, Milchschokolade

    Equipment: Comandante @ 24 Clix, Chemex mit ungebleichtem Papier
    Zubereitung / Ratio: 25 g Bohnen, 400g Wasser aus dem Brita-Filter @ ca. 95 Grad.
    Bloom mit 50g Wasser für 0:30 Sekunden. Danach 120g, 120g und 110g Ein kurzer Swirl nach dem letzten Aufguss. Fertig nach 3:40 Minuten.

    Bemerkungen: Schokoladig, nussig und leicht karamellig wenn der Kaffee noch viel Wärme besitzt. Rote reife Hagebutten samt ihrer frischen Spritzigkeit gesellen sich im weiter abgekühlten Getränk dazu und prägen den langanhaltenden Nachgeschmack. Für mich halten sich Süsse und Säure in einem schönen Gleichgewicht.

    Fazit: Für mich ein gelungener Blend. Ich finde den Teodoro & Friends sehr stimmig. Er passt prächtig zum sonnigen Sonntagmorgen!

    Teodoro & Friends_1.jpg Teodoro & Friends_2.jpg Teodoro & Friends_3.jpg Teodoro & Friends_4.jpg Teodoro & Friends_5.jpg
     
    dolce vita, Suckowhanau, thorqx und 11 anderen gefällt das.
  19. #3379 Suckowhanau, 26.02.2024 um 17:46 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2024 um 18:01 Uhr
    Suckowhanau

    Suckowhanau Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    593
    IMG_20240130_071418013.jpg IMG_20240130_071438319.jpg IMG_20240130_071827347.jpg IMG_20240130_072241724.jpg IMG_20240130_072721086.jpg
    Name der Rösterei: Flying Roasters Berlin
    Name des Kaffees: Pintail
    Herkunft des Kaffees: Kolumbien
    Röstdatum :
    18.2.24
    Variität: keine Angaben
    Verarbeitung: washed
    Aromen laut Rõster: Rote Beeren, Karamell und kandierte Orangen
    Equipment: Hario V 60, Hojokpjo Schwanenhals Wasserkocher und China Wage
    Ratio: 20 Gramm Bohnen ( bisschen gröber gemahlen)auf 300 Gramm Wasser ( 90 Grad) 60 Gramm Wasser (Swirl) 45 Sekunden bloming und dann 4 Mal 60 Gramm mit jeweils 10 Sekunden Pause dann noch ein kurzer Swirl. Durchlaufzeit 3 Minuten .
    Geschmack: Nach 2 Tüten die mich gar nicht überzeugt haben endlich wieder richtig geiler Kaffee. Bohnen perfekt geröstet ohne Bruch. In der Tüte sofort Himbeere und Johannisbeere dazu ne karamellige Süße. In der Tasse und im Mund dann auch wieder Himbeere und Johannisbeere dazu Karamell und im Abgang bisschen Orangen Säure. Die Säure wird wenn der Kaffee abkühlt durchaus stärker aber nicht unangenehm. Die Roten Beeren sind nach wie vor sehr präsent. Richtig leckerer toller Kaffe, bin begeistert. Dazu schnelle Lieferung ( 1 Tag) top Preis-Verhältnis und tolle Tüte. Was will man mehr. Werd bestimmt öfters bestellen.
    LG Michael
     
    thorqx, klaus9, Joooo und 9 anderen gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... - Ähnliche Themen

  1. Ich trinke gerade diesen Kaffeelikör

    Ich trinke gerade diesen Kaffeelikör: Ich mache hier mal ein neues Kaffeethema auf: Spirituosen auf Kaffeebasis. :) Es ist Winter und deshalb Zeit für Selbstversuche: :D Zutaten:...
  2. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee: So ihr lieben, da es diesen Thread noch nicht gibt, eröffne ich ihn hier mal. Wohl wissend, dass er ein Nischen-Thema sein wird. Trotzdem glaube...
  3. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  4. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...: In Anlehnung an den "Ich trinke gerade diesen Espresso...."-Thread und angesichts der Tatsache, dass sich hier zunehmend Bleifrei-Trinker outen,...
  5. Ich trinke gerade diesen Cold Brew

    Ich trinke gerade diesen Cold Brew: Santa Rita Guatemala von bono coffee, Karlsruhe. Mit einer sehr schönen Süße und etwas Caramel ein toller Kaffee für cold brew. Leider nur vor...