Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich bin kein Experte, was brasilianische Kaffees angeht und dem Grunde nach gehören sie auch nicht zu meinem normalen Repertoire, aber dennoch...

  1. #661 Mr. Crumble, 15.04.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Ich bin kein Experte, was brasilianische Kaffees angeht und dem Grunde nach gehören sie auch nicht zu meinem normalen Repertoire, aber dennoch verkoste ich ab und an mal die ein oder andere Bohne und wenn es dann auch noch von Artisan Roast (uk) ist, bin ich umso aufgeschlossener. Es handelt sich um nachfolgend aufgeführte Variation:

    Artisan Roast Coffee Roasters – CETEC, BRAZIL (NATURAL)
    20180410_112138.jpg


    Angaben vom Röster:
    Producer: Márcio Custódio
    Region: Sul De Minas, State of Minas Gerias, Brazil
    Farm: Fazenda Cetec
    Cultivar: Yellow Catuaí
    Process: Natural
    Altitude: 1030m -1200 m
    roast: omniroast

    tasting notes: There is caramel, there is milk chocolate, there is yellow fruit, and it is super super sweet.

    20180410_105518.jpg

    brew equipment:
    kettle: Hario Buono (copper)
    pour over dripper:
    Aeropres:
    20180410_064640.jpg
    Chemex 3-Cup:
    20180410_105606.jpg
    Kinto OCT:
    20180410_112251.jpg
    Hario V60 (01):
    20180410_095731.jpg
    Goat Story Gina:
    20180410_105049.jpg 20180410_105131.jpg
    server: Timemore, Trendglas Jena, Hario
    scale: Acaia Pearl, Hario Scale
    manual coffee grinder: Milco Solo (white)

    Geschmack:
    Der Kaffee hat alle Eigenschaften eines guten, natürlich verarbeiteten Brasilianers. In erster Linie nimmt man einen angenehmen, leichten Körper war und der Kaffee rauscht recht schnell über die Zunge. Süße und eine entsprechende Schokoladennote sind in erster Linie wahrnehmbar, im Nachgang dann eine schöne Karamellnote.
    Aber wo sind die gelben Früchte und vor allem die Säure? Ahhh..da sind sie ja :) Der Kaffee musste nur ein wenig runterkühlen, um dann den zarten Spann der gelben Früchte zu offerieren. Sehr angenehm -und durch die recht dominant wirkende Süße- sind nun eine kleine Pepino, Sternenfrucht, Quitte und ein Hauch von Feigen festzustellen. Zwischen diesen Nuancen konnte ich darüber hinaus noch Orangenschalen eroieren, die eine Vanilleschote ummantelten (bildlich gesprochen).
    Die Säure jedoch ist bei diesem Kaffee recht leicht ausgeprägt und eher zurückhaltend und zart. So wirklich wahrnehmbar in der Verkostung ist sie nicht.
    Der Kaffee wird neben dieser seichten Säure dann durch eine leichte Schwarzteenote strukturiert. Diese Teenuance ist vor allem bei der Iced Coffee Variante und in der Chemex am stärksten ausgeprägt.
    Der Cetec ist ein sehr angenehmer und milder Kaffee, den man den ganzen Tag über verkosten kann und stets ein sauberes Ende liefert; clean Cup. Just lean back and enjoy!
    Mein Tipp für diesen Kaffee ist die Zubereitung nach der Flash-Chilld Pour Over Methode oder in der French Press. Bei diesen Methoden kann sich der Kaffee vollumfänglich entfalten.
    20180410_105421.jpg

    Fazit:

    Wie gesagt, ich bin kein typischer Genießer der brasilianischen Kaffees, so dass ein abschließendes Feedback eher schwer wird. Von den bisherigen Tests der Artisan Roasts hat er mir aber am wenigsten gefallen. Und ehrlich gesagt, hatte ich schon einige deutlich bessere Brasilianer, u.a. von Five Elephant, so dass ich von einer Kaufempfehlung eher Abstand nehme. Aber als Iced Coffee ist er wirklich gut *mit einer kl. malzigen Note*..

    Mr. Crumble
     
    christobal1987, Chefkoch874, smaxdax und 3 anderen gefällt das.
  2. fredidl

    fredidl Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    19
    AW: Ich trinke gerade diesen Filterkaffee...

    Rösterei: Coffee Circle, Berlin
    Name der Sorte: JHAI, Laos, Special Edition Espresso
    Packungsgröße: 350 g
    Preis: 14,55€
    Gemahlen mit: C40 IH (20 Clicks)
    Zubereitet mit: Aeropress (Invert), Abel fine + 1 Papier
    Dosierung: 16 g/ 240 g, 1:30 min incl. 0:30 min Blooming, ca. 96°C
    Röstdatum: 26.03.2018, bezogen am 16.04.2018

    Eigenschaften: Laut Etikett Komplex, Macadamianuss, Zimt. Eine Nussnote konnte ich riechen und auch schmecken. Ob das jetzt Macadamia ist, keine Ahnung, dafür esse ich die zu selten. Zimt konnte ich auch nicht feststellen.
    Sehr kräftig, hat mir gut gescheckt.
    Wieder kaufen: vielleicht. Ich probiere noch sehr viel rum!

    IMG_3703.JPG
     
  3. fredidl

    fredidl Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    19
    AW: Ich trinke gerade diesen Filterkaffee...
    Rösterei: Wildkaffee, Garmisch-Partenkirchen
    Name der Sorte: Aethiopien Adado Natural
    Packungsgröße: 250 g
    Preis: 08,90€
    Gemahlen mit: C40 IH (20 Clicks)
    Zubereitet mit: Aeropress (Invert), Abel fine + 1 Papier
    Dosierung: 16 g/ 240 g, 1:30 min incl. 0:30 min Blooming, ca. 90°C
    Röstdatum: 07.03.2018, bezogen am 16.04.2018
    Eigenschaften: Laut Etikett Süßer beeriger Geschmack gefolgt von Kirschnoten.
    Wenn man die Tüte öffnet, springt einen die Kirsche quasi an. Ein krasser Gegensatz zum vorher getrunkenen JHAI. Der fruchtige Geschmack ist klar von der Kirsche dominiert und gefällt mir sehr gut, im Gegensatz zu meiner Frau. Die kann damit garnichts anfangen.
    Wieder kaufen: vielleicht. Ich probiere noch sehr viel rum!
    IMG_3704.JPG IMG_3705.JPG
     
  4. dazzle

    dazzle Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Coffeecircle Rungeto.
    30g/500ml Hario v60 02
    Durchlaufzeit 3.40s obwohl ich schon sehr nachgeholfen und den Wasserstand konstant hoch gehalten habe.
    Geschmacklich schon ganz lecker, fruchtige Note, angenehme Säure. Sehr kräftig, im Abgang legt sich aber dann eine leicht adstringierende Note auf den Gaumen. Noch nicht störend, aber "klar" ist was anderes.
    Das Mahlgut sieht aber schon sehr grob aus, oder?
     

    Anhänge:

  5. #665 Mr. Crumble, 17.04.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Hallo @dazzle, eigentlich werten wir hier ja nicht das Kaffeebett aus, sondern lediglich die Erfahrungen zu den einzelnen Brews. Aber es hängt ja alles irgendwie zusammen, so dass man sagen kann, dass der Mahlgrad schon arg grob gewählt wurde. Das Problem ist aber ein anderes..und zwar der Fines-Anteil. Gem. dem Ränderbild sieht man einen extrem hohen Anteil an Fines, so dass man annehmen kann, dass ggf. eine suboptimale Mühle eingesetzt wurde. Das erklärt dann auch die hohe/lange Durchlaufzeit (sofern die jap. Filterpapiere verwendet werden).
    Versuche mal eine geringere Menge zu brühen..15/16g oder die Aeropress zu verwenden. Diese verzeiht den Mahlgrad eher als ein Cone Filter.

    @all aktuell scheint wieder viel Coffee Circle (CC) im Umlauf zu sein. Handelt es sich nur um einen Trend, oder können die Bohnen wirklich überzeugen. Bisher habe ich ja einen gr. Bogen um CC gemacht.

    Mr. Crumble
     
    osugi, dazzle, orangette und einer weiteren Person gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    2.703
    Die Brühkaffeeröstungen von CC, die ich bisher hatte, waren mir zu dunkel und nicht fruchtig genug. Insofern auch bei mir mittlerweile „großer Bogen“. Dunkle Espressoröstungen fand ich ok, nicht mehr und nicht weniger.
     
    Germi, Mr. Crumble und chortya gefällt das.
  7. dazzle

    dazzle Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    13
    @Mr. Crumble

    Vielen Dank. Gemahlen wurde mit einer Mahlkönig Home v3. Evtl liegt es daran dass sie gestern frisch in der Post lag und vor dem gezeigten Brew erst knapp 750g billig Kaffee auf der Uhr hat? Stahlscheiben sind unterwegs, aber so schlecht dass der Fineanteil "extrem hoch" ist, sollten die Keramikscheiben ja auch nicht sein? War übrigens der japanische Filter.

    Mich haben bei CC speziell die beiden sonngengetrockneten "Specials" gereizt; meine bisherigen Erfahrungen mit anderen hohen würde ich auch als "okay" einstufen.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  8. NilsF

    NilsF Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    65
    Hallo ihr Lieben,

    nach längerer Abwesenheit mal wieder was von mir:

    Rösterei: KaffeeLoft in Dortmund
    Per Zufall habe ich auf dem Weg zum Sport nach der Arbeit diese neue Rösterei in Dortmund entdeckt. Etwas außerhalb, aber sehr schöne Location und unheimlich netter Inhaber nebst Frau.
    Name der 1. Sorte: Süsses Früchtchen, El Salvador Natural 9,50€
    Name der 2. Sorte: Frucht Romanze, Äthiopien Natural 9,00€
    Packungsgröße: 250 g
    Gemahlen mit: Commandante 18 Clicks
    Zubereitet mit: V60
    Dosierung: 16 g/ 230 ml
    2:00 min incl. 0:30 min Blooming, ca. 92°C
    Röstdatum: 14.03.2018

    IMG_6739.JPG


    Bewertung:

    1. Sorte: Ananas, Mango, Himbeere. Super Röstbild, mittlere Röstung, angenehme Süße und mit einem mittleren Körper. Trotz Süße kaum Säure, gefällt mir sehr sehr gut, Himbeere, Ananas gut wahrzunehmen.

    2. Sorte: Pfirsich, Mango, Orange. Ebenso toll geröstet. Tolle Süße, auch wenig Säure, Mango. Mittlerer Körper, nicht ganz so süß wie andere sonnengetrocknete Äthiopier, leichte Würze, gefällt mir sehr gut, ebenso meiner Frau, die sonst eher dunklere Röstungen und kolumbianische oder brasilianische Kaffees mag.

    Empfehlung: Beide Kaffees werde ich wieder kaufen, der El Salvador geht auch als Espresso, 22g im 20 g VST Sieb 40 g out, 8 s PI, 44 s Bezug, 96 Grad. Ich freue mich auf weitere Kaffees dieser Rösterei und die künftige Weiterentwicklung des Angebots.
     
    Cairns, chortya, osugi und einer weiteren Person gefällt das.
  9. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    136
    Hi, darf ich fragen welches Wasser (sehr weich?) und welche Hario Filter Du nutzt? 2:30min bei 18 Clicks für v60 ist ziemlich schnell.
     
  10. #670 Aeropress, 19.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.673
    Zustimmungen:
    3.074
    Nein eigentlich nicht er nutzt ja nur 230ml mit 16g, da man dabei feiner mahlen muss als z.B. 500ml/30g darfs auch etwas kürzer ziehen da mehr Extraktion. Für eine Tasse ist das ne übliche Durchlaufzeit. (was natürlich immer auch Geschmackssache ist, ich lieg da meist mit Kleinmengen bei ca. 2:40)
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  11. Germi

    Germi Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    323
    Gilt das nur für V 60 oder auch andere Methoden?

    Gruß, Sebastian


    gestammatalked, äh. regrappahulked.....nee.... gepappalallt,
    Ach Mist, ihr wisst schon
     
  12. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    136
    Alles ist relativ. Ich kriege das bei hartem Wasser (Brita von 19dH auf ca 12dH) und neuen Hario Filter nicht hin bei diesem Mahlgrad definitiv nicht hin. Deswegen auch die Frage.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  13. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.118
    Ich kann zumindest zum Wasser etwas beitragen. Das kommt in Dortmund mit 7-8°dH aus der Leitung...
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  14. #674 Mr. Crumble, 19.04.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    @chortya ich stimm dir zu! Die neuen Filterpapiere sind ätzend!!!! :mad: Hatte eben auch nen üblen Brew damit.

    Mr. Crumble
     
  15. #675 Aeropress, 19.04.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.673
    Zustimmungen:
    3.074
    Ist halt ein Grundprinzip feiner mahlen kürzer ziehen, gröber länger. Den sweet spot muss man halt selber etwas azustüfteln nach Geschmack, Brühmethode und Bohnen.
     
    Germi gefällt das.
  16. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    136
    Und Wasser und Filter. Ich werde hartnäckig versuchen möglichst viele Faktoren bei den Beschreibungen durchzusetzten ;)

    5dH Wasserhärte unterschied machen bei mir fast 1 volle Einheit Mahlgradumstellung bei EK43 mit 22er Skala aus.
     
  17. NilsF

    NilsF Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    65
    .. wie schon beschrieben, ich liege tatsächlich in der Regel so beim V60 1 Tassenfilter mit 14-16 g und 210-230 ml und 18-20 Clicks bei 2:30 bis 2:40. Wasser nutze ich Purania.
     
  18. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.118
    Woran erkenne ich denn die neuen Filter? Ich habe erst diese Woche Hario 01 Filter gekauft und die sehen eigtl aus wie immer?! Ich muss bei meinem Händler nur immer aufpassen, dass ich nicht die holländische Variante erwische... :D
     
  19. #679 Mr. Crumble, 20.04.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    @osugi Ob es wirklich die "neuen" japanischen Filter sind, kann ich nicht abschließend sagen. m.E. betrifft es auch nur die Größe 02, die ich nun zweimal in dieser Variante -von unterschiedlichen Shops- bekommen habe. Sie sind der holländischen Variante recht ähnlich..die Naht ist nicht mehr so weit außen und das Papier liegt nicht mehr so schön am Dripper an, oben gibt es ähnlich wie beim Vertreter aus NL einen Zipfel, aber keinen "V60" Aufdruck. Würde mich alles nicht groß stören, aber die Filterpapiere sind sehr nah an den holländischen Papieren..feiner von den Poren her..qualitativ nicht so überzeugend wie die Vorgänger..Durchlaufzeiten sind deutlich länger! Vielleicht ist es auch nur eine neue Version als Nachahmung..Ich weiß es nicht..
    Zufrieden bin ich mit diesen jedoch nicht und das Brühen macht auch keinen Spaß damit. Vom Ergebnis in der Tasse spreche ich mal lieber nicht.. :(

    Mr. Crumble

    Edith wenn ich nachher zuhause bin, stelle ich mal ein Bild ein. Ich habe sowohl die "neuen", die "holländischen und die "alte" Version (leider nur noch in naturbraun) da ;)
     
  20. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.118
    Hmm das klingt ärgerlich. Hoffe mal, dass es nur Pech war. Mein Arbeitskollege hat sich mal welche schicken/mitbringen lassen und die sahen auch erstmal original aus mit vielen japanischen Schriftzügen. Es stellte sich aber heraus, dass es tatsächlich holländische waren. Irgendwo war ein kleiner Aufdruck 'made in the Netherlands' anstatt 'made in Japan'.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... - Ähnliche Themen

  1. Mein Filterkaffee schmeckt sauer

    Mein Filterkaffee schmeckt sauer: Hallo liebe Leute, ich habe vor einigen Tagen eine neue Filterröstung geöffnet und zwar einen The Barn Gatura AA. Nun finde ich entweder nicht...
  2. [Vorstellung] etzMAX gerade angekommen

    etzMAX gerade angekommen: Habe gerade unsere erste etzMax ausgepackt. Massives Teil, alles aus Metall, mit Reinigungsbürsten, großen und kleinem Hopper - daneben wirkt die...
  3. Nicht unbedingt ganz neu als Frage: Mühle für Filterkaffee gesucht...

    Nicht unbedingt ganz neu als Frage: Mühle für Filterkaffee gesucht...: Also, gelesen habe ich viel - ganz neue Markennamen habe ich kennengelernt. In einem Telefonat mit einem Profi erfahren, dass sich mein Wunsch...
  4. [Erledigt] Empot Kaffeezubereiter

    Empot Kaffeezubereiter: Ich verkaufe einen EMPOT – ein patentiertes Kaffeezubereitungsgefäß, das für den täglichen, unverfälschten Kaffeegenuss gedacht ist und aus...
  5. Filterkaffee z.B. Chemex / schmeckt Eurem Umfeld der Kaffee?

    Filterkaffee z.B. Chemex / schmeckt Eurem Umfeld der Kaffee?: Hallo, ich bin nach 8 Jahren Juravollautomat auf den Geschmack von hochwertigen Filterkaffee gekommen und brühe diesen mit der Chemex auf. Gebe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden