Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Diskutiere Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Nachdem ich schon seit geraumer Zeit hier und in einigen anderen Threads mitlese, habe ich mich nach einem netten Gespräch mit Mr. Crumble auf...

  1. #1161 bndkt, 10.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2019
    bndkt

    bndkt Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    38
    Nachdem ich schon seit geraumer Zeit hier und in einigen anderen Threads mitlese, habe ich mich nach einem netten Gespräch mit Mr. Crumble auf Instagram dazu entschlossen einen Account zu erstellen und meine erste Review zu schreiben. Ich bin erst seit einigen Monaten bei Specialty Coffee angekommen, also verzeiht mir, wenn ich nicht alles so perfekt beschreiben kann wie andere Forenmitglieder. Den Anfang macht ein Äthiopier aus dem Haus von Good Karma Coffee, die hier ja einen tollen Ruf genießen.

    Good Karma Coffee - Guji Uraga


    Angaben vom Röster:
    Herkunft: Uraga, Guji, Äthiopien
    Kaffeesorte: 100% Arabica, div. einheimische Varietäten (Heirloom)
    Aufbereitung: washed
    Anbauhöhe: 2300m
    Roast: Bright Roast (Light)
    Preis: 10,60€/250g

    Noten: Aprikose, Pflaume, Rose, süß und komplex

    Geschmack:
    Good Karma Coffee gibt zwei verschiedene Zubereitungsempfehlungen: eine soll eine Fruchtbombe sein, die andere verspricht "Oolong-Pfirsich-Süße". Ich habe aus dem Guji Uraga nie eine richtige Fruchtbombe, wie aus einem Kenyaner herausbekommen, er schmeckt mir aber ähnlich der zweiten Variante auch besser. Hier finde ich trifft eine angenehme Pfirsichnote mit viel Süße auf die Blumigkeit eines Oolongs mit einem Hauch von Schwarztee/Würze und einen angenehmen Körper.

    Fazit:
    Ein toller, wunderbar komplexer Äthiopier, der mir sehr gut schmeckt und viele Facetten bietet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt (wie eigentlich immer bei Good Karma Coffee) absolut.

    IMG_3560.jpg

    V60:
    Brew Ratio 1:16,66; 30g Kaffee - 500ml Wasser; Temperatur 88°C; 30s Bloom; Gesamtzeit 3:30; Mahlgrad: 28 Klicks bei der Comandante
    0:00 - 80ml (Bloom) und mit Löffel kurz umrühren bis keine Blasen mehr zu sehen sind;
    0:30 - 120ml;
    1:00 - 100ml;
    1:30 - 100ml;
    2:00 - 100ml;
    2:30 - Rao Swirl;
    3:30 - fertig.

    AeroPress:
    Brew Ratio: 1:16; 15g Kaffee - 240ml Wasser; Temperatur 85°C; Inverted; Kein Bloom; Gesamtzeit 1:45; Mahlgrad: 20 Clicks bei der Comandante
    0:00 - 240ml; 3-5 Mal umrühren;
    1:05 - 2-3 Mal umrühren;
    1:15 - auf die Tasse umdrehen;
    1:15-1:45 - 30s drücken;
    1:45 - fertig.
     
    Schollo, gröJ, trapoco und 14 anderen gefällt das.
  2. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    @bndtk Willkommen hier im KN.
    Reviews klappen doch schon mal super.;):)
     
    orangette, bndkt und whereiscrumble gefällt das.
  3. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.504
    Zustimmungen:
    2.162
    Aus Mr.Crumble hatte sich Beanshaped abgespalten (Mitose vermutlich), der dann Mr.Crumble2.0 weichen musste, der jetzt auch weg ist, und sich selbst gerade fragt @whereiscrumble .
    Ich hoffe, ich habe das richtig wiedergegeben.
     
  4. #1164 infusione, 10.07.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.301
    Zustimmungen:
    2.192
    Das "whereis" hat gerade Konjunktur.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  5. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.504
    Zustimmungen:
    2.162
    Die Anspielung habe ich schon verstanden; das Nickname-hopping finde ich albern, aber das wird schon Gründe haben. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass er eh noch da ist. Es sollte ja kein Geheimnis sein, denke ich ;-)
     
  6. #1166 whereiscrumble, 10.07.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    698
    Na dann wieder btt :rolleyes:
     
  7. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.504
    Zustimmungen:
    2.162
    Jawohl, sir

    #whereismymind
     
  8. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    353
    Ich habe gerade ein Mitbringsel in der Mache: einen Äthiopier von Friedhats (Amsterdam). Netterweise mitgebracht wurde er mir jedoch aus Dublin.
    Geröstet am 01.07., sollte also sehr gut trinkbar sein. Gebrüht nach Kasuya V60, 27 Klicks, 91 Grad.

    Laut Röster schmeckt er ungefähr so: Drinking this coffee is a bit like having a juicy and smooth earl grey tea with a slice of lemon.

    Im Prinzip gibt es dem nichts mehr hinzuzufügen. Zu heiß getrunken wirkt er ein bisschen beliebig. Die Leichtigkeit und diese dezente Lemon-Note kommt tatsächlich erst raus, wenn der Kaffee merklich abgekühlt ist. Nach ein paar Minuten in der Tasse merkt man dann aber, dass es ein sehr ausgewogener light roast ist, den man toll "wegsüffeln" kann. Mir schmeckt er ganz gut, auch wenn mir das Besondere fehlt. Ich denke, sollte ich mal zufällig in Amsterdam sein, würde ich mir den nochmal holen. Ansonsten würde ich mir aber kein Bein ausreißen um ihn zu beschaffen :)

    IMG_20190710_172739_compress93.jpg IMG_20190710_171803_compress67.jpg IMG_20190710_171634_compress97.jpg
     
    Cairns, trapoco, Geschmackssinn und 6 anderen gefällt das.
  9. #1169 Flattie/Fanatic, 10.07.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    389
    Sicher ein toller Roast - aus ökologischer Sicht bin ich von diesen Plastikdosen allerdings gar kein Fan...
     
    braindumped, flopehh und flusier gefällt das.
  10. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    353
    Bin ich absolut bei dir. Hatte ich auch vergessen zu erwähnen, da ich es auch ziemlich albern finde.
     
    Flattie/Fanatic gefällt das.
  11. Wispr

    Wispr Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    49
    Du kannst bei den Jungs ganz bequem bestellen. Falls du irgendwann wieder in Amsterdam bist kannst du auch mal bei White Label Coffee vorbeischauen.
     
    flopehh und braindumped gefällt das.
  12. andriy

    andriy Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe ihn mal in Wien bei POC gesehen. Es gab auch einen Äthiopier natural, soweit ich mich erinnern kann, und auch ein toller Kenyaner von Friedhats habe ich dort (als Espresso) getrunken, sehr herb und interessant.
     
    st. k.aus gefällt das.
  13. #1173 bndkt, 11.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2019
    bndkt

    bndkt Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    38
    Weil die Review gestern ganz gut ankam, lege ich heute direkt nach. Diesmal ein etwas anderer Kenyaner.

    Hermetic Coffee Roasters - Mu1

    Angaben vom Röster:
    Herkunft: Muchagara, Kirinyaga, Kenya
    Grade: AA, Micro lot
    Kaffeesorte: SL-34, Ruiru 11, SL-28
    Aufbereitung: washed
    Anbauhöhe: 1800-1900m
    Roast: Light Roast
    Preis: 12,90€/250g

    Noten: Orange, Cranberry, Rose Hips, Gooseberry, Grapefruit, Hibiscus, Caramel, Brown Sugar, Lime, Melon, Raspberry, Vanilla, Papaya; Smooth Acidity, fruity, full body, complex

    Geschmack:
    Puh, sind das viele Geschmacksnoten auf der Packung. Und ganz ehrlich: das ist etwas übertrieben. Im Vordergrund sind hier eindeutig Orange und Grapefruit mit ihren Zitrusnoten in Verbindung mit einer blumigen Note, die Rose oder Hibiscus gut trifft. Dazu kommt ein leicht beeriger Körper, den ich auch als voll beschreiben würde. Die Säure halte ich mit 3/11 (ja, 11 ist hier tatsächlich das Maximum) für untertrieben - das ist eine 4-5/11. Allerdings sehr angenehm und nicht zu dominant.

    Fazit:
    Der Mu1 hat viele verschiedene Facetten und ist nicht ganz so sehr in eine Richtung entwickelt, wie man das eventuell von einem "klassischen" Kenyaner erwartet. Dafür kommt er unglaublich komplex daher und wirkt trotzdem sehr clean und ausbalanciert. Mir schmeckt er als Kenya-Fan richtig gut und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Rahmen.

    IMG_3565.jpg

    V60:
    Brew Ratio 1:16,66; 30g Kaffee - 500ml Wasser; Temperatur 90°C; 30s Bloom; Gesamtzeit 3:30; Mahlgrad: 28 Klicks bei der Comandante
    0:00 - 80ml (Bloom) und mit Löffel kurz umrühren bis keine Blasen mehr zu sehen sind;
    0:30 - 120ml;
    1:00 - 100ml;
    1:30 - 100ml;
    2:00 - 100ml;
    2:30 - Rao Spin;
    3:30 - fertig.

    AeroPress:
    Brew Ratio: 1:13,75; 16g Kaffee - 220ml Wasser; Temperatur 85°C; Inverted; Kein Bloom; Gesamtzeit 1:40; Mahlgrad: 21 Clicks bei der Comandante
    0:00 - 70ml, 3 Mal umrühren;
    0:20 - 150ml, Kappe drauf und Luft herausdrücken;
    1:10 - auf die Tasse umdrehen;
    1:10-1:40 - 30s drücken;
    1:40 - fertig.
     
    gröJ, infusione, Geschmackssinn und 8 anderen gefällt das.
  14. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    Das ist ja mal ein schöner Fruchtsalat/Obstcocktail.:D
     
    whereiscrumble gefällt das.
  15. #1175 Geschmackssinn, 12.07.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.192
    Zustimmungen:
    2.886
    ein heller Guji gefällt mir häufig sehr gut in kalt, also als Cold Brew/-drip.
    da kommt die Teestruktur sehr schön zum tragen und der verhältnismäßig leichte Körper geht in Richtung Eistee. sehr, sehr lecker an heißen Tagen. (evtl. gibt's die ja diesen "Sommer" nochmal. o_O)
     
    infusione und Senftl gefällt das.
  16. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    OT
    Stimmt, du hattest ja den von
    CoffeeCircle.
    Ich trinke gerade diesen Cold Brew
    War ja dann leider schon vergriffen als Ichs mir überlegt hatte.:rolleyes:
    OT
     
  17. #1177 st. k.aus, 14.07.2019
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    607
    bin seit 3-4 wochen auf der felixkaffee welle
    hab´ 4 verschiedene filterröstungen geordert

    :D
    hab´ den kaffee des rösters 2016 beim coffee festival kennen gelernt
    der hatte damals einen genialen kaffee aus nicaragua

    Kii Peaberry Kenia
    washed 1700-1900m
    varietät: SL28, SL3

    3-fach fermentiert ... :D
    "Nach dem händischen Pflücken werden diese besonderen Kaffeebohnen entpulpt, gewaschen und 24 Stunden in Fermentationsbecken gelagert. Danach werden sie erneut gewaschen und verbringen weitere 12-24h in einem 2. Fermentationsbecken. Nach einem weiteren Waschprozess, bei dem die letzten Reste des Fruchtfleisches entfernt werden, werden sie für weitere 24h in sogenannten “Soaking Tanks” in sauberem Wasser gelagert. Dieser aufwendige Prozess unterstützt die hohe Komplexität und die typischen Fruchtnoten für die kenianische Kaffees so berühmt sind."

    wer auf ribisel und säure steht ist hier definitiv richtig
    der akffee ist wirklich intensiv aber richtig
    die ribisel ist sehr im vordergrund und eine richtig hohe säure, prickelt auf der zunge
    aam besten in der aeropress aber auch in der v60 oder kalita wave185 sehr gut

    definitiv eine empfehlung

    IMG_20190630_100113.jpg IMG_20190630_100107.jpg
    IMG_20190630_100043.jpg IMG_20190630_100318.jpg IMG_20190630_100823.jpg
     
    braindumped, trapoco, infusione und 2 anderen gefällt das.
  18. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.795
    Zustimmungen:
    1.541
    Heute gab es bei mir die erste Tasse Filterröstung von ro:story, den Congo.
    Er wurde hier schon von Mr. Crumble 2.0 vorgestellt.
    Beim Öffnen der Tüte kommt ein wunderbarer, würziger und frischer Duft heraus.
    Das lässt hoffen.
    Und der Geschmack enttäuscht überhaupt nicht. Hier kommt voll das fruchtig Frische heraus. Genau so wie ich es mir gewünscht habe.
    Ein toller leichter und frischer "Sommer-Kaffee", der auch Teeliebhaber Freude bereiten wird.
    Für den, der sowas mag, eine klare Kaufempfehlung!
    Danke für den Tipp.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    quick-lu, bndkt, Konstantinos und 5 anderen gefällt das.
  19. #1179 st. k.aus, 16.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2019
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    607
    IMG_20190714_130745.jpg IMG_20190714_130911.jpg IMG_20190714_131107.jpg
    IMG_20190714_131229.jpg IMG_20190714_131330.jpg IMG_20190714_131527.jpg
    IMG_20190714_131629.jpg IMG_20190714_131753.jpg

    diesmal ein äthiopier von fellixkaffee
    Kochere-Boji Äthiopien
    washed 1790-1900m
    varietät: heirloom

    wieder ein sehr guter afrikaner aber ganz anders als der Kii Peaberry (Kenia) von felixkaffee
    wenn er warm ist deutliche scharztee aromen mit zitrus-abgang
    wenn er abgekühlt ist deutliche pfirsich aromen mit intensiverer zitrusnote am ende
    sehr guter unkomplizierter aromatischer kaffee
     
    bndkt, orangette, Geschmackssinn und 6 anderen gefällt das.
  20. #1180 orangette, 19.07.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.328
    E073724D-C4A4-44CF-BED0-B9B64E4CDEA1.jpeg Neues Schwarz Kaffeerösterei in Dortmund. Am Mittwoch bestellt heute gekommen! Schon mal sehr sympathisch.
    Es handelt sich um Muchagara aus Kenia. Varietät SL28. & SL 34 / Prozess ist washed, geröstet am 15.7 . Auf der Tüte steht Orange, Hibiskus und Vanille. Die schöne beigelegte Karte sagt mir Espresso und Filter... bestellt habe ich in der Filterecke . Also ein Omniroast? Neugierde machte sich breit... also einen schnellen Aeropressbrew gemacht. Sehr lecker das Zeugs. Direkt nachdem Brühen getrunken macht sich das florale des Hisbiskus breit und die Vanille macht das ganze schön weich und geschmeidig im Mund. Abgekühlt kommt die Zitrusfrucht raus. Für mich eher Zitrone wie Orange aber sehr angenehm ! Auf der beigelegten Karte wird er als cold brew empfohlen. Bei mir wird es dann wohl Flash chilled nächste Woche wenn es wird richtig heiss in Deutschland wird...dann bestimmt ein ziemlich erfrischendes Gesöff ! Freue mich drauf... zum Espresso wird es dann wohl nicht mehr kommen, es sei denn ich bestelle nach .... :) ;)
     
    Geschmackssinn, gröJ, bndkt und 4 anderen gefällt das.
Thema:

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee...

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen Filterkaffee/Brühkaffee... - Ähnliche Themen

  1. Grundaustattung Brühkaffee für Anfänger

    Grundaustattung Brühkaffee für Anfänger: Hallo Kaffee-Netz Gemeinde, ich lese schon länger immer mal wieder mit (großes Lob für das informative und umfassende Forum) und habe beschlossen...
  2. Was esst ihr gerne zu eurem Filterkaffee?

    Was esst ihr gerne zu eurem Filterkaffee?: Ich hab hier im Forum nur einen Thread zum Thema Espresso und Essen gefunden. Mich würde aber brennend interessieren was ihr so am liebsten zu...
  3. [Zubehör] Suche Kaffeezubereiter

    Suche Kaffeezubereiter: Hat jemand unbenutzes Kaffeebereiterzubehör rumliegen? Ich bin mit meinem Hario V60 zwar vollends zufrieden aber doch nicht ganz versorgt. Für...
  4. Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter

    Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter: Moin Moin liebes Kaffee-Netz, ich lese hier bereits seit längerer Zeit mit, nehme jetzt aber mal ein konkretes Problem zum Anlass, aktiv zu werden...
  5. Brühkaffee Durchlaufzeiten

    Brühkaffee Durchlaufzeiten: Habe im Urlaub ein lustiges Phänomen "entdeckt". Beim Campen hab ich vorgemahlenen Supermarktkaffe durch die Filtertüte gejagt. Dabei war...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden