Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

Diskutiere Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich habe ein anderes Set-up, habe aber schon ein paar Decafs getestet. Im Vergleich zu den Cafs (^^) hatte ich oft das Problem von zu schnellen,...

  1. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    180
    Ich glaube und hoffe, das hilft mir gerade ein bisschen.
     
  2. #82 mart666, 19.01.2022
    mart666

    mart666 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2021
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    150
    Name der Rösterei: Flying Roasters, Berlin
    Name des Kaffees: Sleepy Owl
    Herkunft: Homepage sagt Honduras - Frauenkooperative Aprolma, auf der Packung steht Mexico
    Höhe: 1200-1700m
    Varietäten: keine Angabe
    Verarbeitung: Arabica washed, entkoffeiniert (CO2)
    Geschmacksnoten gemäss Röster: Kräftig und säurearm, nussig-schokoladig mit schönen Noten von Zartbitter-Schokolade
    Geröstet: 08.12.2021

    Gemahlen mit: Etzinger etzMax
    Bezogen mit: Lelit Elizabeth
    Sieb : IMS D22661 (2er)

    In: 17.0g
    Out: 43g
    Sek.: 25s
    Temperatur : 93 Grad

    Geschmack/Eindruck:
    Nussig-Schokoladig passt. Leichte Säure, die sich gut einbettet und nicht aufdringlich ist; hat meinen Geschmack bei Bezugszeiten zwischen 25s und 27s (1:2.5) am besten getroffen. Präsentiert sich durchaus kräftiger, sagen wir mittel bis kräftig und ohne den üblichen "Beigeschmack" der Entkoffeinierten. Tatsächlich würde ich ihn in der Tasse nicht als entkoffeiniert erkennen. Crema ist nach dem Bezug ok, hält sich aber nicht allzu lange.
    Geschmacklich meines Erachtens sehr solide und eine gute Wahl, wenn man für den Espresso am Abend das Koffein herunterfahren möchte.
    Funktioniert im Cappuccino ebenfalls sehr gut. Dort darf man auch gern unter 25s gehen und die Säure noch etwas nach vorne kommen lassen.

    Würde/werde ich wieder kaufen.
    Bisher der erste Decaf, der sein Versprechen mir gegenüber gehalten und nicht wie einer geschmeckt hat.
    Das ist schon die zweite Packung. Die erste habe ich deutlich frischer geöffnet und diese hier hat im Vergleich etwas nachgelassen. Spricht dafür, dass man ihn 2-3 Wochen ab Röstdatum konsumieren sollte.

    PS: Besten Dank an @züripresso fürs Mitbringen!

    Impressionen... nicht schön aber einzigartig. :cool:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Marti123, cappufan, Dietmar Dosenpfand und 9 anderen gefällt das.
  3. #83 dtv4251, 03.02.2022
    dtv4251

    dtv4251 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    habe mich jetzt durch den ganzen Faden hier gelesen, weil ich auf der suche nach einem koffeinfreien dunklen, säurearmen bis säurelosen, fehlerverzeihenden Kaffee für meine DeLonghi Dedica bin, die ja nicht sehr temperaturstabil ist.

    Natürlich geht nichts über selbst durchprobieren aber unter allen hier vorgestellten Kandidaten scheint mir der San Diego von Supremo am besten in mein Profil zu passen, bzw. sich als erster Testkandidat anbieten. Hat sonst noch jemand nen Tipp?
     
  4. #84 Shorty551, 04.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2022
    Shorty551

    Shorty551 Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    194

    Der San Diego war auch mein erster Gedanke als Decaf für eine Dedica. Du könntest auch die Decafs von den typischen Italienern ausprobieren, aber da ist die Qualität und Preis-/Leistung eher mäßig.
     
    dtv4251 gefällt das.
  5. #85 Cim-Kai, 05.02.2022
    Cim-Kai

    Cim-Kai Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    20
    Es ist immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich Bohnen sich verhalten können...
    Habe mir nach den Empfehlungen hier 4x250gr der Bohnen bestellt und wenig später bekommen.
    Ich kann nach ca. 250gr nur sagen, dass ich bisher noch nie in den letzten 15 Jahren eine so zickige Bohne hatte.
    Wären nicht die durchaus positiven Erwähnungen hier, wäre ich geneigt zu sagen: Taugt nicht... / So gehe ich aber eher davon aus, dass wir einfach noch nicht zusammengefunden haben.

    Ich habe mit der Verve im Rahmen von 92-95 Grad und 2-5 Sek. Pi experementiert, habe mit der Eureka Atom dafür zwischen 17,5 und 19,5 gr für das Doppelsieb gemahlen und komme einfach auf keinen grünen Zweig...

    Keine seriöse Crema, extrem dünner Köper, kaum geschmackliche Nuancen....

    Die Mühlen kann ich fast am Anschlag mahlen, damit ich überhaupt an die oben genannten Werte komme.
    Fühlt sich ein wenig nach toter, alter Bohne an, wobei das Röstdatum grad erst über das Ausgasen ist.

    Werde noch 250gr. weiter probieren und ansonsten die letzten beiden Tüten als Mitbringsel entsorgen
     
    cappufan, Hydrogenium und EspressoDoc gefällt das.
  6. #86 EspressoDoc, 05.02.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    3.112

    Also ich finde bei Zubereitung gemäß Empfehlung alle angegebenen Nuancen. Was mir aufgefallen ist im Vergleich zu anderen Decaf-Sorten ist, dass ich wesentlich gröber mahlen musste, um auf eine Ratio von 1:2 zu kommen. Ich kenne die Verve nicht aber vllt kannst du die Temperatur noch etwas höher stellen bzw. gewährleisten, dass sie stabil ist. 3 Grad Differenz kann dir bei Espresso schon den Shot versauen oder versüßen, je nachdem :p
    Zu PI kann ich nichts sagen, da die Mini nur Pre-Brew hat und damit nicht zu vergleichen ist. Aber interessant zu sehen wie sehr diese Bohne polarisiert :)
     
    Eric00 gefällt das.
  7. #87 Cim-Kai, 05.02.2022
    Cim-Kai

    Cim-Kai Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2021
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    20
    Es ist echt schräg...
    Bei mir ist es genau das Gegenteil...
    So fein, wie ich mahlen muß, habe ich bisher noch nie eine Bohne gemahlen.

    Die Erhöhung der Temparatur wäre in der Tat mein nächster Ansatz..
    Bisher war allerdings für mich >95 Grad noch nie wirklich sinnvoll.
    Da die Verve eine gesättigte Brühgruppe hat und für extreme Temparaturstabilität steht, ist der ansonsten wichtige Faktor wohl eher raus...

    Was ist denn Pre-Brew (sorry für die blöde Frage)? - Hab ich bisher noch nie gehört...
     
  8. #88 braindumped, 05.02.2022
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    1.239
    meiner (Roastdate 28.1.) ist auch geschmacklich recht hell und hat schon auch ne gute Portion Säure und würde das keinem nicht-3rd-Wavler anbieten.
    Die sonst übliche Decaf Note ist hier in die angegebene "Traube" eingebettet und so merkt man nicht sofort, dass es ein Decaf ist. Gefällt mir nicht schlecht. Röstnoten sind auch nicht störend.
    Der Piano (Brasilien) dagegen ist für mich untrinkbar. Da ist plumpe Säure dabei und die Decaf-Note kommt für mich viel zu sehr zum Vorschein.
     
    cappufan und Dietmar Dosenpfand gefällt das.
  9. #89 EspressoDoc, 05.02.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    3.112
    Bei der Pre-Brew geht die Pumpe eben an (Dauer lässt sich programmieren) und wieder aus, allerdings kann man den Druck nicht variieren. Was Sie sich damit gedacht haben erschließt sich mir auch nicht so recht.
     
  10. #90 Dietmar Dosenpfand, 06.02.2022
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    104
    Mag schon sein, dass der Silencio etwas heller ist, auf jeden Fall nicht klassisch, aber auch nicht zu sauer. Habe aktuell eine Packung vom 07.01., der musste aber erstmal 3 Wochen rumstehen, davor war er noch zu frisch, wie ich fand.
    Der Piano hat mir auch nicht zugesagt!
     
  11. #91 Gregor.M, 18.02.2022
    Gregor.M

    Gregor.M Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    9
    Cool, gibt es noch mehr solche Empfehlungen
     
  12. #92 EspressoDoc, 24.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    3.112
    NOMAD - D.CO. DCF - Special Espresso

    Röstdatum: 20.04.2022

    Bezugstemperatur: 93 Grad Celsius

    18g in - 37,5g out in ca. 30 Sekunden

    Nuancen: Kakao-Pulver, Honig, Ahorn-Sirup, Karamell


    Geschmack: ich habe die Zubereitungsempfehlung nur knapp verpasst (18g in - 36g out in 29 Sekunden bei 93 Grad Celsius), trotzdem stimmt es geschmacklich nicht wirklich mit den Angaben des Rösters überein. NOMAD spricht von einem „sweet coffee, creamy body (…) soft acidity“. Ich finde der Espresso hat eine anfänglich beißende Säure, würde dementsprechend die Temperatur noch etwas erhöhen und schauen wie es der Säure entgegen wirkt. Honig und Karamell schmecke ich im Abgang, zudem hinterlässt er ein staubig trockenes Mundgefühl, als würde man einen Löffel reines Kakao-Pulver essen :D
    Also im Prinzip kein schlechter Shot, differenziert, mir jedoch etwas zu sauer, da fehlt mir dann die Frucht oder das Florale.

    D1AEE145-D739-432F-BBF5-6594FBA3E30D.jpeg 7469D91B-4D2E-4003-8738-888783EEC972.jpeg 13491F59-3528-4A0E-9410-0607A09A6815.jpeg 3EBA4E4D-E353-4D96-9792-8D08F8D3BB3D.jpeg 4AA1F863-A5F9-4767-AF75-5E30AD63344F.jpeg

    EDIT: Obwohl es auch sein kann, dass die Bohnen noch zu frisch sind. Sehe gerade, dass die erst vor vier Tagen geröstet wurden o_O
     
    Shorty551, Oldenborough, trapoco und 2 anderen gefällt das.
  13. #93 cappufan, 24.08.2022
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.779
    Zustimmungen:
    239
    Das klingt vielversprechend.

    Ich suche einen Decaf, der nicht zu dunkel gerüstet ist (bloß keine Holzkohle) und einen hohen Arabica Anteil hat. Er sollte einfach durchlaufen, ohne aufwändige Zubereitung.

    Ich kann mit Miss Silvia zwar durch Sekundenzählen per try and error heisser oder kühler Temperatursurfen, habe aber kein PID oder Präinfusion.
     
  14. #94 mart666, 24.08.2022
    mart666

    mart666 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2021
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    150
    Dann würde ich den mal ausprobieren.
    100% Arabica und definitiv nicht zu dunkel.
     
    cappufan gefällt das.
  15. #95 DB00201, 24.08.2022
    DB00201

    DB00201 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2016
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    263

    Die "tote Eule" kann ich auch nur empfehlen.
     
    cappufan gefällt das.
  16. michhi

    michhi Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    484
    züripresso, Guten Morgen und Lancer gefällt das.
  17. #97 cappufan, 24.09.2022
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.779
    Zustimmungen:
    239
    Ich trinke gerade den feinen Carroux aus Hamburg in der decaf Version: Decaf , ein 80% Arabica/20% Robusta-Blend mittel geröstet (schätze ich).

    Da ich sehr lange keinen koffeinierten Carroux mehr getrunken habe (Beutel liegt schon hier und ist demnächst dran), kann ich noch nicht vergleichen.

    Der Kaffee wurde meiner Einschätzung nach sehr frisch geliefert, vielleicht ein bißchen zu frisch sogar, denn ich mußte mich erstmal durchtesten.

    Nun schmeckt er mir als Ristretto schön nach leicht buttrigem Marzipan mit kräftiger Fruchtnote (nicht zu stark konzentrieren, sonst wird es zu viel Säure). Als Cappuccino (Ristrettobasis) nussig-frisch.

    Ich würde ihn nicht zu heiß brühen. Bei Miss Silvia ca. 4 min. nach Erlöschen der Kesselheizungslampe.

    Zu erwähnen wäre noch das sehr schöne Design des Beutels, das mich absolut anspricht :) :) und auch zum frischen, leichten Kaffee passt.

    Empfehlenswert für Freunde der fruchtigen Espressi, würde ich meinen.

    [​IMG]

    (Die Rechte am Bild liegen bei Carroux. Ich habe es mal von der Homepage kopiert und würde es bei Widerspruch gleich wieder entfernen)
     
    Shorty551, CasuaL, züripresso und 2 anderen gefällt das.
  18. #98 cappufan, 24.09.2022
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.779
    Zustimmungen:
    239
    Und ich möchte noch einen "Treffer" posten:

    Langen
    Espresso Decaf
    Espresso Entcoff. | 500g | ganze Bohne | 1532

    70% Arabica (Brasilien, Honduras)/30% Robusta (Premium Indien)
    Intensität 2 von 4 (Langen-Skala)

    Etwas heißer brühen (Miss Silvia: 3:40 min. nach Erlöschen der Heizlampe).
    Nicht zu fein mahlen oder überextrahieren. Muß auch nicht überdosiert werden, das normale (im Vergleich zum La Marzocco 2-er kleine) Rancilio Doppelsieb mit 15 g reicht.

    Schmeckt (mir) herrlich nach Marzipan/Nuss - dabei herb - als Ristretto doppio
    Im Cappu nussig.
    Evtl. feine Malznote irgendwo im Hintergrund

    Schmeckt wirklich sehr gut, nicht sauer wie viele andere Entkoffeinierte.

    Nur ein Problem: Trotz Mahlens in einen Dosierbecher aus Stahl lädt sich diese Bohne nach einigen Tagen (selbstverständlich immer kleine Mengen frisch nachgefüllt) statisch auf, so daß Reste vom Mehl kleben bleiben, was beim Umkippen des Bechers ins Sieb ziemlich nervt. Das hatte ich noch bei keiner Bohne! (Auch nicht bei der nachfolgenden Sorte in der gleichen Mühle/Meßbecher-Kombi.) Schräg!
     
    Shorty551, Chiliöl und Lancer gefällt das.
  19. #99 cappufan, 25.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2022
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.779
    Zustimmungen:
    239
    Hmmm...ich werde nicht ganz warm mit diesen Bohnen:

    Mirella
    Espresso entkoffeiniert.

    An sich schätze ich diese Rösterei (bin ein Langzeitfan des Dschungel Espresso), die Bohnen duften auch lecker, aber ich bekomme nichts nach meinem Geschmack heraus. Die Röstung ist für Espresso auch eher hell, würde ich sagen.

    Ich habe es mit Miss Silvia mit LM 1-er, LM 2-er, Rancilio 2-er Sieb versucht, temperaturgesurft, aber diese Espressosorte liegt mir nicht, da zu fruchtig für mein Empfinden.

    Halbwegs gut gelingt er mir mit dem großen La Marzocco 2-er Sieb mit satten 18,4g, fein gemahlen, so daß nur ein 57er Tamper (vielleicht besser noch ein bißchen kleiner, aber habe ich nicht mehr) funktioniert.

    Das ergibt dann einen nussigen, leckeren Cappuccino.

    Als Ristretto doppio sehr fruchtig (säuerlich), etwas Marzipan, ein wenig buttrig, relativ herb dabei, irgendwo ein Hauch Zimt. Aber eben ziemlich "sauer" für meinen Geschmack.

    Pur ist er mir zu "sauer", sogar jetzt, nachdem ich den Beutel habe nachreifen lassen, so daß die Bohnen jetzt vor ca. 4 Wochen geröstet worden sind. Den ersten Beutel habe ich 7-10 Tage nach der Röstung ausprobiert.

    Aber mein persönlicher Geschmack ist ja nicht repräsentativ und bitte nur als mein subjektiver Eindruck zu verstehen.
     
    Chiliöl gefällt das.
  20. #100 cappufan, 07.10.2022
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.779
    Zustimmungen:
    239
    P.S.

    Nachtrag zum Carroux Decaf

    Mit der Kombi Oscar II & Specialità will er mir leider in der kleinen Tasse nicht so recht schmecken.
    Da er m.E. nicht zu heiß gebrüht werden darf, ist ca. 5 min. vor dem Bezug ein gründlicher cooling flush nötig sowie kurz vor dem Mahlen noch der obligatorische 2 Sek. Flush, den N. Simonelli vorgibt. Dazu ein bodenloser ST mit wenig glühender Metallmasse :)
    Und doch: Aus dem Simonelli Doppelsieb wird mir trotz viel hübscher hellbrauner, stabiler Crema (nicht verbrannt also) ein Schweppes-Tonic-herber Zitronenkaffee serviert, der trotz freundlicher buttrig-nussiger Noten nicht mein Fall ist. (Selbstverständlich habe ich verschiedene Mahlgrade und Füllmengen ausprobiert.)
    Schade eigentlich. Als Cappu lecker nussig. Nur pur als Ristretto liegt mir das Aroma leider nicht. Vielleicht komme ich ja noch auf den Geschmack, wenn ich es mit einer anderen Mühle versuche.
     
Thema:

Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

Die Seite wird geladen...

Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso... - Ähnliche Themen

  1. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Filterkaffee/Brühkaffee: So ihr lieben, da es diesen Thread noch nicht gibt, eröffne ich ihn hier mal. Wohl wissend, dass er ein Nischen-Thema sein wird. Trotzdem glaube...
  2. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  3. Ich trinke gerade diesen Cold Brew

    Ich trinke gerade diesen Cold Brew: Santa Rita Guatemala von bono coffee, Karlsruhe. Mit einer sehr schönen Süße und etwas Caramel ein toller Kaffee für cold brew. Leider nur vor...
  4. Ich trinke gerade diesen Coldbrew...

    Ich trinke gerade diesen Coldbrew...: Ich mache mal den Anfang mit meinem heutigen Coldbrew. Als Bohnen habe ich mich für "The Barn" entschieden, da diese eigentlich immer fruchtig und...
  5. La Pavoni - Ich trinke gerade diesen Espresso...

    La Pavoni - Ich trinke gerade diesen Espresso...: Liebe Community! Der riesen "Ich trinke gerade Espresso..." Beitrag ist so mächtig lang und beinahe unüberschaubar.. zumindest für jemanden der...