1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

Dieses Thema im Forum "Vom Rohkaffee zum Selbströster" wurde erstellt von Sanug, 15. Juni 2009.

  1. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    angeregt durch das Thema "Ich trinke gerade diesen Espresso..." habe ich mir gedacht, ein ähnliches Thema für Eigenröstungen aufzumachen. So kann jeder mal nachlesen, mit welcher Sorte, welchem Röstgrad und welcher Mischung eine bestimmte Geschmacksrichtung erzielt wurde. Das soll jetzt nicht zu wissenschaftlich werden, sondern eher eine Momentaufnahmen der Erfahrung sein. Neben Espresso darf auch gerne eure Kreation für Filterkaffee, Cappuccino, French Press... beschrieben werden. Neben Mischungen sind natürlich auch sortenreine Verkostungen gefragt.

    Ich mache mal den Anfang:

    Sorten: 50% Brazil Yellow Burbon, 30% Äthiopischer Mokka, 20% Indian Monsooned Robusta. Einzeln geröstet und danach gemischt
    Röstdatum: 11.06.2009
    Röstgrad: alles nicht so dunkel, Abbruch vor dem 2. Crack (die Profis tragen hier so was wie "Full City" oder so ein :-?)
    Röstgerät: Imex CR-100
    zubereitet als: Cappuccino
    gemahlen/ bezogen: Faema MPN, Bezzera BZ02
    Geschmack und Aussehen: Eigenwilliges, schwer zu beschreibendes, volles Aroma mit leichter Fruchtnote. Kräftig und dennoch weich, für meinen Geschmack fast schon zu viel Säure. Leider ein nicht so angenehmer, leicht bitterer Nachgeschmack. Ordentliche, dunkle Crema.

    Die Röstdauer und -menge anzugeben halte ich für weniger sinnvoll, oder wie seht ihr das? Habt ihr Verbesserungsvorschläge oder Anregungen für weitere Kriterien? Wie gefällt euch die Idee für das Thema?
     
  2. leupster

    leupster Mitglied

    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Bremen
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorten: 75 % Yirgacheffe, 25 % Bonga Forest. Einzeln geröstet und danach gemischt
    Röstdatum: 07.06.2009
    Röstgrad: ca. 20 sec in den 2. Crack hinein
    Röstgerät: Elta PC100
    zubereitet als: Espresso
    gemahlen/ bezogen: Vario, VBM Junior DB
    Geschmack und Aussehen: wesentlich bessere Crema als der yirga alleine, schmeckt irgendwie fruchtig und mild. ging im cappu leider unter, als espresso aber lecker.
     
  3. bohnenemma

    bohnenemma Mitglied

    Beiträge:
    37
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: eBolino
    gekauft bei: espressolino.de
    Röstdatum: 10.06.2009
    Röstgrad: ca. 15-20 sec in den 2. Crack hinein,
    Röstgerät: Elta PC100 Popcornröster
    zubereite als: Espresso, Cappuchino, Kaffee

    Der eBolino ist ein gut zu röstender Rohkaffe, die Mischung beziehe ich von Frau E. Weniger/ espressolino.de

    Beim rösten macht der Kaffee keine Zicken, er gelingt mir jedesmal extrem gut. Er wird dunkel geröstet.
    In dem Elta PC 100 Popcornröster gebe ich 90 g Rohbohnen und nach ca 5min und ein paar sekunden ist die Röstung schon fertig.
    Geschmacklich hat er eine tolle Note von Marzipan. Er ist mild im Geschmack und hat überhaupt keine Säure. Ich trinke den eBolino als Espresso, Cappu und Kaffee und es ist mir jedesmal eine Freude.
     
  4. Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    7.929
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Wie geht das denn ?
    :shock: Schüttel.
    Gruss Roger
     
  5. old harry

    old harry Mitglied

    Beiträge:
    3.172
    Ort:
    linkes zürichseeufer
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    fünf minuten irgendwas und die röstung ist fertig? :shock:
    so viel zum thema "schonende röstung"... :roll:
     
  6. leupster

    leupster Mitglied

    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Bremen
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    bei meinem elta dauern die röstungen ca. 12-13 minuten, entweder hab ich nen sonntagsgerät oder ich mach was falsch :)
     
  7. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Die Popcornmaschinen streuen stark in der Röstzeit. Ich habe den LeCaf sowie ein zweites, baugleiches Gerät mit anderem Namen immer im Wechsel verwendet (um Überhitzung zu vermeiden), bevor ich den Imex bekommen habe. Die Geräte unterschieden sich trotz ihres identischen Aufbaus erheblich in der Röstzeit, die bei ca. 5-7 Minuten gelegen hat. Der Imex braucht beruhigende 12-14 Minuten. Der Kaffee aus dem Popcornröster hat trotz der kürzeren Röstzeit aber nicht wesentlich schlechter geschmeckt.
     
  8. greenbean

    greenbean Mitglied

    Beiträge:
    339
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Seit einigen Wochen röste ich nun auch mit einer Popcorn-Maschine von Elta und einem exakt baugleichen Zweitgerät ohne Aufschrift. Beide Geräte habe ich kürzlich parallel laufen lassen und ich bin bei beiden auf eine durchschittliche Röstzeit von etwa 7-8 Minuten gekommen, i.e. kurz vor Ölaustritt. Hätte der Prozess 12 Minuten oder länger gedauert, so wäre vermutlich nur noch "Kohle" übrig geblieben.

    Vielleicht zeigt Deine Popcorn-Maschine bereits erste Alterserscheinungen und dies zeigt sich nun an einer schwächelnden Heizung Deines "Poppers"?
     
  9. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: Minas Kava aus Brasilien, von der Rösterei Joerges in Frankfurt/Main
    gekauft bei: Türkischer Lebensmittelladen in Dortmund, für 3,99 € / kg :roll:
    Röstdatum: 15.06.2009
    Röstgrad: bis kurz vor den 2. Crack
    Röstgerät: Imex CR-100
    zubereitet als: Espresso und Cappuccino
    gemahlen/ bezogen: Faema MPN, Bezzera BZ02
    Geschmack: Sehr kräftig und eigenwillig, schmeckt wie türkischer Mokka
    Fazit/Empfehlung: Das ist nur was für die Freunde von türkischem Mokka. Als Espresso und auch als Cappuccino lässt er sich gut zubereiten und schmeckt mir auch, aber der Geschmack ist absolut unverkennbar und völlig anders als unser gewohnter Kaffee. Kann man nur lieben oder lassen.

    Die Großrösterei Joerges in Frankfurt am Main hat den Kaffee laut Beutelaufdruck geliefert. Die ist hier bekannt und wegen der Espressomarke "Gorilla" recht umstritten. Ich hatte ein recht nettes Telefonat mit der Rösterei. Dort verriet man mir, dass der Kaffee nicht zu dunkel geröstet werden soll, sehr kräftig und eigenwillig im Aroma sei und den meisten Leuten nur als Mokka schmeckt. Allerdings wird er auf dem Balkan auch für Espressomischungen eingesetzt.

    Trotz der viel gelesenen Warnungen, Minas-Kaffee sei als Espresso untrinkbar, habe ich das Paket gekauft, da die Bohnen im Gegensatz zu Minas-Paketen anderer Importeure sehr gut und bruchfrei aussehen. Ich musste allerdings wesentlich mehr verlesen als bei den hochwertigeren Rohkaffeesorten, die ich sonst bisher geröstet habe.

    [​IMG]
     
  10. leupster

    leupster Mitglied

    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Bremen
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    kosten ja eh nich die welt :)

    ist aber ganz neues gerät von daher glaub ich das eher nicht, aber mich solls nicht stören, da es ja im prinzip gut ist
     
  11. DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Beiträge:
    706
    Ort:
    Eching / München
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: Finca de Licho, Costa Rica
    Röstdatum: 17.06.2009
    Röstgrad: 20s in den 2. Crack
    Röstgerät: Gene CBR 101
    zubereitet als: Espresso
    gemahlen/ bezogen: Mazzer Mini / Carimali Uno
    Geschmack und Aussehen: Angenehme Säure, fruchtiger Geschmack.
    Kommt mir relativ "süß" vor (honey process?).
    Nicht zu bombig, erdig oder ausschlagend in eine besondere Richtung, aber ein sehr leckerer Espresso.
    Als Single im Cappu evtl etwas überfordert, werd ich heute mal testen.
     
  12. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: Äthiopien Harrar Longberry
    Gekauft bei: Röst.art in Bochum
    Röstdatum: 11.06.2009
    Röstgrad: knapp in den 2. Crack
    Röstgerät: Imex CR-100
    zubereitet als: Cappuccino
    gemahlen/ bezogen: GePe Handmühle + alte Krups Siebträgermaschine (bei Freundin)
    Geschmack: Kräftig, erdig, schokoladig. Schöne, volle Crema. Auf der Bezzi kommt er noch einen Tick heftiger als mit der kleinen Krups. Erstaunlich, wie intensiv ein Single-Arabica sein kann. Hat das Potenzial, zumindest eine meiner Lieblingssorten zu werden
     
  13. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: Minas Kava aus Brasilien, von der Rösterei Joerges in Frankfurt/Main
    gekauft bei: Türkischer Lebensmittelladen in Dortmund, für 3,99 € / kg :roll:
    Röstdatum: 15.06.2009
    Röstgrad: bis kurz vor den 2. Crack
    Röstgerät: Imex CR-100
    zubereitet als: diesmal bestimmungsgemäß als türkischer Mokka in der Ibrik :cool:
    gemahlen/ bezogen: Faema MPN, Ibrik (Cezve, Mokkakännchen, Stielkanne)
    Geschmack: Stark, holzig, aber nicht bitter. Nicht ganz so intensiv wie der Espressobezug
    Fazit/Empfehlung: Das hat noch Potenzial, denn der Mahlgrad war noch für Espresso eingestellt, da ich den Rest aus Mühle und Dosierer bekommen wollte und kurzerhand für die Ibrik zweckentfremdet habe. Zudem hat das Kaffeemehl ein paar Tage im verschlossenen Glas gelagert. Ich bin sehr gespannt, es mal mit frisch und sehr fein gemahlenem Minas zu probieren. Ob die Faema MPN dafür fein genug mahlen kann? Schauen wir mal :cool:.

    Für meinen Geschmack ist türkischer Mokka eine echte Alternative zum Espresso, wenn man unterwegs ist und nicht viel Gepäck mitschleppen kann oder will. Jedenfalls schmeckt er mir um Welten besser als der Pseudo-Espresso aus dem italienischen Herdkännchen. Aber vielleicht habe ich bisher nur noch kein gutes Gebräu aus der Bialetti zustande bekommen :roll:

    Edit: Die MPN kann fast staubfein mahlen. Trotzdem ist das Ergebnis in der Ibrik nicht wesentlich besser geworden, was mich sehr wundert.

    Den Minas von Joerges genieße ich ab und zu gerne als einen "etwas anderen" Espresso. Mir schmeckt das ganz ausgezeichnet! Vorsicht, Minas anderer Hersteller hat nicht immer dieses charakteristische Mokka-Aroma! Auch die Qualität der Bohnen ist bei anderen Minas-Lieferanten mitunter mehr als grausam.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2009
  14. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    8.840
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Meine vorletzte Charge:

    Sorte: Ethop. Sidamo
    Gekauft bei: corica.be
    Röstdatum: vor 3 Tagen
    Röstgrad: kurz vorm (vermuteten) 2. Crack
    Röstgerät: Edelstahltopf + Gasherd
    zubereitet als: Espresso + Frenchpress
    gemahlen/ bezogen: Demoka M203 + Faema Compact und French Press
    Geschmack: Defintiv zu hell für einen Espresso, zu sauer. In der French Press ein leckerer etwas fruchtiger Kaffee.
     
  15. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Hi,

    von denen habe ich noch nie gehört. Leider ist die Homepage alles andere als aussagefähig. Welche Rohkaffeesorten führen die, und zu welchem Preis? Versenden die auch nach Deutschland?
     
  16. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    8.840
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Hallo Sanug,

    ja, die hp von corica ist sehr mau. Die angebotenen Sorten findest Du im englisch- und im französischsprachigem Teil unter "coffee varieties".
    Ich habe keine Ahnung, ob die auch versenden, einen Online-Shop haben sie nicht. Im Zweifel mal anrufen... Preislich ist das aber eh nicht interessant, da die Rohbohnen recht teuer sind - z.B. 16€/kg für den Sidamo. Für mich ist es halt interessant, weil ich in der Mittagspause hinlatschen kann, wenn ich im Büro in BXL bin.

    Wer aber mal in Brüssel ist, sollte mal reinschauen. Die Bilder auf der hp geben leider nur ein schlechtes Bild dar, live ist es besser: Probant Röster am Eingang, rechts 20 Sorten Bohnen zum Kaufen, links eine Reihe mit 20 Mühlen zum Vor-Ort-Trinken, hinten die Säcke mit Rohbohnen. Und alles in der City, keine 5min vom Großen Markt entfernt.

    Grüße, Olli
     
  17. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Hallo Olli,

    danke für die Informationen. Das ist preislich ja jenseits von gut und böse. Aber ich werde es mir merken, falls ich mal nach Brüssel komme, denn der Laden ist ja wohl sehenswert.
     
  18. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: 70& India Monssoned Malabar + 30% India Monsooned Robusta
    gekauft bei: Röst.art
    Röstdatum: vor 7 Tagen
    Röstgrad: recht hell, nur bis deutlich vor den 2. Crack
    Röstgerät: Imex CR-100
    zubereitet als: Cappuccino
    gemahlen/ bezogen: Faema MPN, Bezzera BZ02
    Geschmack: intensiv, schokoladig
    Fazit/Empfehlung: Ja schon, aber ich habe mittlerweile andere Liebslingssorten, die ich als nuancenreicher erlebe.

    Diesmal hat der Bezug wie aus dem Bilderbuch geklappt :-D

    [​IMG]

    Latte Art muss ich aber noch üben :oops:

    [​IMG]
     
  19. Sanug

    Sanug Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Köln
    AW: Ich trinke gerade folgende Eigenröstung:

    Sorte: Äthiopien Sidamo entcoffeiniert
    gekauft bei: Röst.art
    Röstdatum: vor 4 Tagen
    Röstgrad: recht dunkel
    Röstgerät: Imex CR-100
    zubereitet als: Espresso und Cappuccino
    gemahlen/ bezogen: Mahlkönig Brasilia, Bezzera BZ02
    Geschmack: Als Espresso dunkel, erdig, säurearm, im Nachgeschmack unangenehm bitter. Er lief aber ein wenig zu schnell durch. Für den Cappuccino habe ich den Mahlgrad eine halbe Stufe feiner gestellt, der Bezug klappte gleich wesentlich besser. Das geschmackliche Ergebnis ist nicht mit dem des suboptimal bezogenen Espresso vergleichbar: rund, weich, aromatisch, aber wenig nuancenreich. Feiner, würziger Nachgeschmack.
    Fazit/Empfehlung: Dass dieser Kaffee entcoffeiniert ist, merkt man ihm geschmacklich nicht an. An einem verbesserten Espressobezug arbeite ich noch und werde den Bericht dann hier anhängen. Auf jeden Fall hat die Bohne Potenzial!

    Edit: das ist ein ganz hervorragender koffeinfreier Espresso mit vollem, rundem Geschmack! Ich empfehle, ihn recht dunkel zu rösten. Meine Gäste bezweifeln regelmäßig, dass der tatsächlich entcoffeiniert sein soll, weil er so lecker und intensiv schmeckt :-D
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2009
  20. tanatan

    tanatan Mitglied

    Beiträge:
    86
    Ort:
    Berlin
    Sorten: 50% Sumatra Lintong, 30% Yirgacheffe 20% Uganda Robusta. Einzeln geröstet und danach gemischt
    Röstdatum: 22.06.2009
    Röstgrad: Lintong+Robusta Fc+ Yirgacheffe heller
    Röstgerät: Iroast2 mit 2,2k Widerstand
    zubereitet als: Espresso
    gemahlen/ bezogen: Demoka 207 / Gaggia CC
    Geschmack und Aussehen: Im ersten Moment leichte Säure und blumiges Aroma danach Geschmack nach bitterer Schokalade - ordentliche Crema
    - schmeckt auch morgens im Cappu sehr lecker

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen