Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter.

Diskutiere Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter. im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Diese Woche habe ich gekurbelt, allerdings einen Tag weniger als mit den anderen Kandidaten (die Neue drängt sich auf:)) Es gibt auch keine...

  1. #81 quick-lu, 26.03.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Diese Woche habe ich gekurbelt, allerdings einen Tag weniger als mit den anderen Kandidaten (die Neue drängt sich auf:))
    Es gibt auch keine Überraschungen bei der C40 und nichts neues zu berichten.
    In diesem Vergleich eigentlich unterm Strich die Gewinnerin, weil für mich die beste Allround-Mühle für das Geld.

    [​IMG]
     
    Oldenborough und Senftl gefällt das.
  2. sbryf

    sbryf Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Welche Mahlgradeinstellung hast du gewählt? Auf dem Bild sieht es nach irgendwo zwischen 8 und 9 aus. Die Maschinen sind vermutlich nicht alle genau kalibriert und hängt auch stark von Kaffe ab aber ein Startpunkt würde mich interessieren. Ich benutze hauptsächlich V60 und Mokamaster. Habe bisher noch nichts gefunden. Danke.
     
  3. #83 quick-lu, 29.03.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Mahlgrad war eher Richtung grob.
    Ich würde bis zum Anschlag drehen und dann zwei Ziffern feiner stellen dann kannst du ausprobieren und bewerten ob es eher feiner oder wieder gröber werden muss.
     
  4. sbryf

    sbryf Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Woher weiß ich in welche Richtung ich dann stellen muss? Sorry, noch Anfänger hier ;) Ist das richtig - Tendenz sauer eher feiner; Tendenz bitter eher gröber?
     
  5. #85 quick-lu, 29.03.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Grundsätzlich ja aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Da kannst du mit BR, der Temperatur, der Aufgießtechnik und entsprechendem Papier auch noch entgegenwirken.
    Ich würde mir da keinen großen Stress machen.
    Anfangen, bewerten ob's gut geworden ist, ein paar Kaffee machen dann merkt man schon, ob man doch noch etwas verbessern kann (oder will).
    Nur nicht zu viel auf einmal variieren. Und am Mahlgrad nicht zu wild verstellen.
     
  6. #86 quick-lu, 02.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Eine Woche mit der Ode. Wird nur eine bleiben, die Mühle geht morgen wieder auf Reisen.

    Ich bin nicht warm geworden mit ihr, weder mit der Bedienung noch geschmacklich.
    Die Mühle an sich ist für den Preis in Ordnung, ganz ordentlich verarbeitet (die hintere Kunststoffabdeckung ginge vermutlich etwas schöner, soll heißen, bündiger und der Deckel vom Bohnenbehälter vermutlich auch mit weniger Spiel. Das sie etwas rappelt, wenn sie anläuft, fand ich auch nicht ganz geschmeidig, die sehr schöne Mahlgradverstellung hat ja auch etwas Spiel (dafür gibt es bereits ein Gegenmittel, hat mich aber auch nicht wirklich gestört, hätte ich so gelassen, hätte ich sie behalten). Dafür hat mich der Mahlgutbehälter mit dem etwas windigen Deckel nicht gestört:)). Das sind aber nur Nickligkeiten und sieht jeder etwas anders. Damit hätte ich keine Probleme.

    Was mich aber richtig geärgert hat, jetzt hatte ich eine Mühle, die man laufen lassen kann, bevor man die Bohnen einfüllt (im Gegensatz zur Niche) dann ist der Fingerschutz so niedrig angebracht, der Spalt also so gering, dass die überschaubare Menge (20 oder 27g) die ich immer eingefüllt hatte, nicht in einem Rutsch in den Schacht gelangte, ich musste bei fast jedem Befüllen nachhelfen, da sich zum einen nicht wenige Bohnen "verklemmt" hatten und dann auch noch vereinzelte an den Streben hängen blieben. Und wenn man nicht schnell genug war, hat die Mühle von selbst erkannt, dass keine Bohne mehr nach rutscht und den Betrieb eingestellt.
    Wird vermutlich auch bei jedem, der mit der Mühle mahlt, etwas anders sein aber für mich einfach störend. Ich denke, ich habe mich da evtl. etwas ungeschickt angestellt.

    Sieht man davon ab, bekommt man eine tolle Mühle die wirklich schönes, also optisch homogenes, Mahlgut mit vergleichsweise wenigen fines produziert und man muss sich beim Mahlgrad auch nicht groß Gedanken machen, sie hat nämlich nur einen (also zumindest bei mir);)
    Ich habe auch mit anderen, also gröberen Mahlgraden gemahlen, am Besten mit den verwendeten Kaffees von Machhörndl und Nord Coast war es aber immer mit dem feinsten. Leider aber im Vergleich mit der EKK und der C40 selbst dann nicht so g'schmackig, weil säurelastig.
    Das lag sicher auch am Kaffee, waren eher spritzig fruchtige, helle Röstungen (auch aus den beiden anderen Mühlen) aber aus der Fellow war die Tendenz schon klar erkennbar. Gebrüht habe ich mit 96°C.
    Die besten Ergebnisse mit der Mühle hatte ich mit der Switch. Mit V60 und Kalita war das teilweise, vor allem mit etwas gröberem Mahlgut, für mich kein Genuss. Und das mit eigentlich ganz normalen Durchlaufzeiten von je nachdem um die 3 min.

    War eine interessante Woche mit der Mühle.

    tempImageimWX0g.png
     
    Babalou, Silas, BrikkaFreund und 3 anderen gefällt das.
  7. #87 quick-lu, 10.04.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Eine Woche mir der Lagom mit den S.S.P.-HU Scheiben.
    Die ersten Eindrücke mit der Mühle für Filter haben sich in dieser Woche für mich bestätigt. Ich fand die Kaffees damit sehr gut.
    Mag im Vergleich zur EKK geschmacklich verwaschener sein, fand ich aber nicht störend.
    Ich habe damit fruchtige, runde Kaffees bekommen, mit Switch, V60 und Kalita gefiltert. Nie bitter. Keine Probleme mit der Durchlaufzeit
    Ich würde sie so auf jeden Fall als Allround-Mühle empfehlen.
    tempImageRPHzcT.png
     
    Oldenborough, MUC, Warmhalteplatte und 4 anderen gefällt das.
  8. Kid_A

    Kid_A Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2019
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    47
    Erst einmal vielen Dank, dass du deine umfangreichen Erfahrungsberichte hier teilst. So einen Maschinenpark hätte viele sicher auch gern zu Hause stehen.

    Meine mich zu erinnern dass du die unimodalen in der Lagom auch schon probiert hast. Kannst du einen Vergleich zwischen den High Uniformity und den Unimodalen Scheiben ziehen?
     
  9. #89 quick-lu, 10.04.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Nein, die hatte ich nicht.
    Was ich hatte waren zwei ProM, die sind vom Scheibenschliff mit den unimodalen von S.S.P. vergleichbar (waren quasi die Vorbilder). Damit habe ich auch gerne für Filter gemahlen, ist aber schon zu lange her um sie richtig miteinander zu vergleichen. Und die Mühlen sind sicher nicht miteinander vergleichbar.

    Ich würde die Entscheidung, welcher Scheibenschliff es werden soll, von den Vorlieben bei den Röstungen abhängig machen und ob in erster Linie für Filter oder für Espresso gmehalen werden soll.
    Hätte ich die Lagom nur oder in erster Linie für Filter, ich hätte wohl nicht die HU genommen.
    Und wenn man sich nicht entscheiden will, „einfach“ beide nehmen.
     
    Silas gefällt das.
  10. #90 DerFrank, 10.04.2021
    DerFrank

    DerFrank Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    368
    Wie ist der zeitliche Aufwand, wenn man mehrmals täglich wechseln muss? Mein Tagesablauf: Morgens Filterkaffee, nach dem Mittagessen Espresso, zum Kaffee wieder Filterkaffee und abends noch einen Espresso.
     
  11. #91 quick-lu, 10.04.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Mir wäre das definitiv zu aufwändig.
    Ich meinte eher, jeweils eine Zeit lang ausprobieren, miteinander vergleichen und dann entscheiden, welche Mahlscheiben einem sinnvoller erscheinen (oder, wenn auch das zu schwierig wäre, einfach eine zweite Lagom zulegen):D
     
    Oldenborough, DerFrank und Silas gefällt das.
  12. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    1.669
    Sehe ich auch so. Ich brauche zum Wechseln inkl. gründlicher Reinigung ca. 20 Minuten. Das geht sicher schneller, vielleicht auch in 5, aber wäre mir zu hektisch. Ich wäre allein schon genervt, da jedes Mal n Staubsauger und Schraubenzieher aus der Abstellkammer zu holen ;)
     
  13. #93 quick-lu, 18.04.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Die letzte im Bunde, Mahlkönig EKK43 (ehemals EML43)
    [​IMG]

    Mit der EKK schließe ich vorerst diesen Bericht ab (ich bin dann noch den Vergleich mit den Sibarist-Papierfiltern schuldig, mal sehen wann ich das mache).
    Ich habe immer wieder die anderen Mühlen mit ihr verglichen (auch die Wochen zuvor schon), da fällt mein Resümee doch ziemlich eindeutig aus, keine der fünf Kontrahentinnen kann ihr das Wasser reichen ginge es nur um den Kaffee.
    Setzt man es in Relation zum Preis und der Größe kommt man aber an der C40 nicht vorbei.
    Für die Lagom würde ich mich mittlerweile nicht mehr entscheiden, ich würde die EKK behalten, dass liegt in erster Linie an der Mahlgradverstellung, die ist nicht ganz so geschmeidig um damit dauerhaft zwischen Filter-grob und Espresso-fein verstellen zu wollen (was mir beim doppelten Lottchen erspart bliebe).
    Die Mignon hat einen guten Job gemacht war aber keine SD Mühle und von daher etwas benachteiligt.
    Mit der Ode bin ich nicht warm geworden und zumindest mir hat sie nicht fein genug gemahlen.
    Die Niche ist alles andere als ungeeignet für Filter, ich hatte ein paar wirklich gute Kaffee, im direkten Vergleich aber fällt sie dann doch ab (dafür hat sie heute wieder ein paar tolle Nuss/Nougatpralinen aus der Wildblume von Good Karma gezaubert:)).

    Auch wenn es schwerfällt und ich mich ein bisschen dagegen streube;) will ich doch mein persönliches Ranking abgeben:

    Kaffeequalität:
    1. EKK
    2. Lagom
    2. C40
    3. Mignon
    3. Niche
    3. Ode
    ;)

    Handling:
    1. EKK
    2. Lagom
    3. Mignon
    4. Niche (sowohl bei der Mignon als auch bei der Niche rutschten bei mir eher selten alle Bohnen auf einmal in den Schlund aber die Mignon hört nicht auf zu mahlen wenn man den Deckel lupft)
    5. Ode (der komische Hopper mit Fingerschutz und das selbstständige Abschalten bei Bohnenmangel hat eine bessere Platzierung verhindert)
    6. C40 (ich gebe zu, Kurbeln war zur Abwechslung mal wieder ganz amüsant aber für immer?)

    Die perfekte Mühle gibt es nicht. Irgendwas ist immer und ist die erste Euphorie verflogen kann einem schnell die eine oder andere Besonderheit auf die Nerven gehen.
    Sieht man vom Kurbeln ab ist für mich die C40 die Siegerin des Herzens, mehr Kaffee für weniger Geld bekommt man nicht (ich weiß aber nicht, ob ich das so nach einem Jahr nur Kurbeln auch noch schreiben würde:)).

    Ich verabschiede mich vorerst aus diesem Thread, evtl. für gar nicht mal so lange Zeit, ich habe noch keinen Plan, wie ich weitermachen werde.
    Ich habe aber deswegen auch kein schlechtes Gewissen, ich habe euch ja gewarnt, dass es sich ziehen würde:)

    Hat Spass gemacht.
     
    Pappi, der Zirkel, Jolind und 20 anderen gefällt das.
  14. sbryf

    sbryf Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deinen Bericht den ich gerne gelesen habe. Insbesondere auch als Besitzer der Mignon. Die EKK klingt echt spannend; vor allem in der zweier Konfiguration. Wie laut ist diese Mühle im Vergleich zur Mignon?
     
  15. #95 quick-lu, 19.04.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Ziemlich laut. Dafür aber sehr kurz. 27g in ca. 3-4 sec.
     
  16. #96 doktor73, 26.07.2021
    doktor73

    doktor73 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    28
    Vielleicht wäre die preiswerte Wilfa Svart Aroma noch eine Option?
    Oder teurer: Baratza Forté BG…
     
  17. #97 quick-lu, 26.07.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Option wofür?
     
    Lancer gefällt das.
  18. #98 doktor73, 26.07.2021
    doktor73

    doktor73 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    28
    Option, sie in deinem Setting zu testen… ;)
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.985
    Eine bemerkenswerte Anspruchshaltung. Magst Du eine der Mühlen zum Test beisteuern oder soll @quick-lu sie gleich noch kaufen, weil er noch nicht genug rumstehen hat?
     
  20. #100 quick-lu, 26.07.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.482
    Zustimmungen:
    14.128
    Äh, also Platz wäre da noch:rolleyes: Und ich habe ja gerne Mühlen rumstehen.
    Aber mehr muss auch nicht sein, die Baratza kann ich gut einschätzen, ich hatte ja eine Zeit lang die Vario mit den Stahlscheiben. Die Wilfa interessiert mich nicht so sehr, da war die Ode spannender.
     
Thema:

Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter.

Die Seite wird geladen...

Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter. - Ähnliche Themen

  1. Wieviel Versuche braucht ihr, oder nach welchem Schema geht ihr vor?

    Wieviel Versuche braucht ihr, oder nach welchem Schema geht ihr vor?: Hallo Leute, mich würde interessieren, wie ihr bei folgendem Szenario vorgeht: Ihr bekommt ein neues, noch nie verkostet Päckchen Bohnen. Wieviel...
  2. Ich versuche nochmal Mühlen zu testen, diesmal aber nur zwei und zwar für Espresso klassisch

    Ich versuche nochmal Mühlen zu testen, diesmal aber nur zwei und zwar für Espresso klassisch: Da ich momentan eine dunkle (Espresso)Phase durchmache, dachte ich, ich vergleiche mal zwei meiner Mühlen für klassisch italienischen Röstungen....
  3. S* B* E* Anfänger-Versuche

    S* B* E* Anfänger-Versuche: Hallo liebe community, ich habe mir vor ein paar Tagen eine S* B* E* gekauft und versuche seither verzweifelt einen guten Espresso aus der...
  4. Erste Versuche mit Unica PID

    Erste Versuche mit Unica PID: Hallo Leute, zuerst möchte ich kurz sagen, dass ich mir nicht ganz sicher bin ob hier das richtige forum ist, sollte es der falsche Platz sein,...
  5. Erste Gehversuche mit der Silvia - Tipps

    Erste Gehversuche mit der Silvia - Tipps: Servus, Ich bin seit heute stolzer Besitzer einer Rancilio Silvia, eben dem Eisenschwein, über dass ich schon so viel gelesen habe. Habe mir vom...