Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter.

Diskutiere Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter. im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Na sicher, zur Wilfa kann ich aber nichts schreiben, keine Erfahrung damit. Hier gäbe es einen Thread der James Hoffmann hat sie auch schon...

  1. CoffeeBreak

    CoffeeBreak Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1

    Besten Dank!
    Den Thread schaue ich mir noch an. James' Beitrag hatte bereits mein Interesse an der Wilfa ausgelöst :)
    Bin nur etwas verunsichert, ob sie mit der C40 mithalten kann...
     
  2. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    16.145
    Wieder die Espresso-Seite der EKK

    Mahlgrad deutlich feiner.

    [​IMG]
    Durchlauf in 2:35min erledigt.
    [​IMG]

    Das war viel zu fein. Säuft alles ab, zwar schön süß aber sonst nix. Zu massiv, nicht unbedingt überextrahiert aber mir einfach zu intensiv.
    Wenig Fruchtaromen, quasi keine Säure, macht keinen Spass.
     
    Oldenborough, Apoc991, Chiliöl und 2 anderen gefällt das.
  3. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    16.145
    Filterscheiben der EKK.
    Auch hier deutlich feiner gestellt (um zwei Steps, von Skalenwert 17 auf 15, bei der Espressoseite gestern waren es ebenfalls zwei, von 19 auf 17).


    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein völlig anderer Kaffee heute.
    Sehr viel spritziger, fruchtiger, definierter. Auch weniger Körper, dafür mehr und differenziertere Aromen. Am Gaumen aber eine leichte Unwucht (schwer zu beschreiben).
    Ich habe mit der Mühle schon feiner gemahlen, normalerweise bewege ich mich zwischen 17-19.
    Kann ich sehr viel mehr mit anfangen als mit der Tasse gestern.

    Somit ist wieder eine Runde durch, auch der Kaffee von Coffee Collective ist aufgebraucht. Als nächstes gibt es Röstungen von Morgon und Tim Wendelboe.

    Die C40 wurde etwas abgehängt.
    Die Ode gefällt mir immer besser.
     
    Oldenborough, Joooo, Eric00 und 5 anderen gefällt das.
  4. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1.393
    Bin gespannt, was du zum Morgon schreibst. Ich habe meinen heute aufgebraucht. Ich fand den einfach nur supergut!
     
  5. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    16.145
    Wenig überraschend, toller Kaffee, war zu erwarten.

    Nächster Durchlauf, beginnend wieder mit der Ode.
    Mahlgrad etwas gröber, auf Skalenwert 7.
    Papier nach wie vor Sibarist, Dripper V60-02 Metall

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich trinke gerade die letzten Schlucke und kann mir nicht vorstellen, dass ich den Kaffee mit den anderen Mühlen besser hinbekomme.
    Ich bin kein Tee-Trinker, ob das Earl Grey ist, k.A., zitirsch definitiv aber nicht penetrant, Säure ist da aber nicht dominant.
    Ich finde ihn klar und ja, wie beschrieben, strukturiert.
     
    Oldenborough, osugi, Chiliöl und 2 anderen gefällt das.
  6. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    16.145
    C40, diesmal habe ich mein Glück bei 28 Clicks versucht.

    Nochmal, damit man nicht immer zurückblättern muss um das Rezept zu finden:

    18g - 280g - 93°C - ph 6,5 - 130ppm
    40g bloom - 30sec.
    dann bis 150g
    ab ca. 1:20min bis 210g
    ab ca. 1:40min der Rest
    [​IMG]

    [​IMG]

    Mir fehlt etwas die Süße von heute Vormittag, scheint auch einen Tick unrunder.
    Aber unterm Strich ganz brauchbar, die Tasse. 28 Clicks finde ich ganz passend.
     
    Chiliöl, Apoc991 und Senftl gefällt das.
  7. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    16.145
    Heute gibt es ausnahmsweise einmal einen direkten Vergleich. Die Espressoseite der EKK mit der Filterseite.
    Beide Seiten habe ich wieder auf Ausgangsmahlgrad zurück gestellt, also wieder gröber.

    Espresso-seitig
    [​IMG]

    [​IMG]

    Filter-seitig
    [​IMG]

    [​IMG]

    Ihr dürft euch die bessere Hälfte aussuchen:)
    [​IMG]

    Da muss man sich dann sehr konzentrieren um überhaupt Unterschiede festzustellen.
    Quasi ein Kopf-an-Kopf-Rennen, die Unterschiede waren verschwindend gering. Und vor allem bei stark abgekühltem Kaffee.
    Mit gutem Willen könnte ich der Espresso-Seite mehr Süße attestieren, der Filterseite mehr Frucht und Klarheit aber auch mehr Säure.
    Unterm Strich hat mir aus der Erinnerung der Kaffee aus der Ode aber besser gefallen.
    Das heute war mehr Früchtetee, weniger Citrus, mehr Hagebutte.

    Was mich sehr freut, die Durchlaufzeiten sind bei allen Mühlen sehr stabil und vergleichbar, keine groben Ausreißer.

    Ich werde dann mal wieder den Kaffee, den Dripper und das Papier wechseln.
    Es kommt eine schokoladige Röstung aus El Salvador von Tim Wendelboe, der Hario Switch und original Hario V60-02 Papier Fabrik #1.
    Rezept wird sein 18/280g (wie gehabt), 91°C (ich habe so den Verdacht, die niedrigere Temperatur könnte der Röstung (und somit mir) entgegenkommen, mal sehen, zumindest hatte ich den Eindruck bei den ersten Test-Aufgüßen), alles in einem Rutsch eingegossen und ca. 2:30min ziehen lassen, draw down wird sich dann zeigen.
     
    S.C.H., MUC, Eric00 und 4 anderen gefällt das.
  8. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    13.244
    Zustimmungen:
    16.145
    Erster Versuch mit der Ode gemahlen.

    Hario Switch - Papier Hario V60-02 Fabrik #1
    18g - 280g - ph 6,5 - 125ppm - 91°C

    [​IMG]

    Schokolade, getrocknete Früchte und geröstete Nüsse.
    [​IMG]

    Mahlgrad ist gleich geblieben, auf 7.
    [​IMG]

    280g erscheint mir passend als Wassermenge beim Switch.
    [​IMG]

    draw down hat 40 sec. gedauert
    [​IMG]


    Die ersten Versuche mit diesem Kaffee, "ganz normal" zubereitet, war ich etwas enttäuscht, ich hatte mir irgendwie mehr versprochen.
    War ziemlich schokoladig und sonst wenig.
    Heute aus dem Switch deutlich mehr Säure, wenig süß, wenig Schokolade und fast keine Frucht. Unrund und unterextrahiert.
    Ich habe den Glas-Dripper sehr stark angewärmt, durch das Ventil ist das einfach machbar.
    Ich werde es morgen zuerst mit höherer Temperatur noch einmal mit der Ode versuchen. Und ich werde den Switch auch mit Sibarist Papier verwenden.
     
    clickclack, Chiliöl, Eric00 und 4 anderen gefällt das.
Thema:

Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter.

Die Seite wird geladen...

Ich versuche auch mal Mühlen zu testen, für Filter. - Ähnliche Themen

  1. Wieviel Versuche braucht ihr, oder nach welchem Schema geht ihr vor?

    Wieviel Versuche braucht ihr, oder nach welchem Schema geht ihr vor?: Hallo Leute, mich würde interessieren, wie ihr bei folgendem Szenario vorgeht: Ihr bekommt ein neues, noch nie verkostet Päckchen Bohnen. Wieviel...
  2. Erste Gehversuche mit der Nuova Simonelli Personal 1

    Erste Gehversuche mit der Nuova Simonelli Personal 1: Hallo, ich möchte euch gerne meine ersten Gehversuche zur Restauration einer Nuova Simonelli Personal 1 zeigen. Ich habe die Maschine erworben...
  3. Bezzera Ellisse 2GR blau - Restaurationsversuche

    Bezzera Ellisse 2GR blau - Restaurationsversuche: Hallo liebes Kaffee-Netz Der Zufall oder auch Ebay Kleinanzeigen spülte mir eine zweigruppige Bezzera Ellisse 2Gr in naja schönem Blau in die...
  4. Ich versuche nochmal Mühlen zu testen, diesmal aber nur zwei und zwar für Espresso klassisch

    Ich versuche nochmal Mühlen zu testen, diesmal aber nur zwei und zwar für Espresso klassisch: Da ich momentan eine dunkle (Espresso)Phase durchmache, dachte ich, ich vergleiche mal zwei meiner Mühlen für klassisch italienischen Röstungen....
  5. S* B* E* Anfänger-Versuche

    S* B* E* Anfänger-Versuche: Hallo liebe community, ich habe mir vor ein paar Tagen eine S* B* E* gekauft und versuche seither verzweifelt einen guten Espresso aus der...