Inflation bei Milchpreisen

Diskutiere Inflation bei Milchpreisen im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Komme gerade vom örtlichen Pennymarkt und bin schokiert über deren Milchpreise! Anfang des Jahres kostete 1l Frischmilch (3,5% Fett) 55cent. Heute...

  1. #1 Kakaobär, 10.11.2007
    Kakaobär

    Kakaobär Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    2
    Komme gerade vom örtlichen Pennymarkt und bin schokiert über deren Milchpreise! Anfang des Jahres kostete 1l Frischmilch (3,5% Fett) 55cent. Heute sehe ich: 79cent. Das ist ´ne satte Preissteigerung um 43%. Die 3,8%ige kostet jetzt 99cent.

    Fragen: muß ich bald meinen Cappu mit Bier zubereiten, da das (noch) preiswerter ist?

    Ist es vielleicht sinnvoll das Geschäftsfeld zu wechseln und vom IT-Bereich in die Landwirtschaft zu wechseln? Falls man die ersten Bauern mit Rollce Roye anstelle von Traktoren sieht, weiß ich woher der Luxus kommt. Welche Branche kann "Erzeugerpreise" um 43% erhöhen, ohne vom Kunden gestraft zu werden?
    Liegen die Ursachen in einer völlig verfehlten Öko-Subventions-Energiepolitik (EEG), maximaler Fehlallokation durch Freigabe von fruchtbaren Böden für nun wertlosen Raps-Biokraftstoff? Sinnloser Klimapolitik? Angebot und Nachfrage nach Milchprodukten?
     
  2. #2 Bubikopf, 10.11.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Ganz einfach, die Milch war früher einfach viel zu billig.
    Gruss Roger
     
  3. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Hallo Kakaobär,

    bevor sich eine Milchbauer einer Rolls leisten kann, wist du eher jemand aus der nachgelagerten Kette (Molkereien, Handel) im Luxusschlitten sehen. Die Preise die Milchbauern für Ihre Milch bekommen sind oft gerade einmal kostendeckend. Viele Bauern machen hier Quersubventionierung um sich überhaupt noch Milchvieh leisten zu können. Der Preis wird sicher durch die weltweite Nachfrage getrieben; wenn dadurch beim Bauern etwas mehr hängenbleibt finde ich das positiv.

    Oder willst Du in Zukunft Milch kaufen, die aus Asien importiert wird?

    Und ein Liter Milch ist immer noch billiger als ein Liter Benzin;-)

    Viele Grüße
    Hari
     
  4. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Nach offiziellen verlautbarungen sind das ja die boesen boesen Chinesen, die die ganze Milch aufkaufen. Nur schade, dass Laktoseintoleranz in den Asiatischen Laendern weit verbreitet ist - das gibt diesen Erklaerungen einen interessanten Beigeschmack.

    Gruss
    - Dario
     
  5. #5 Largomops, 10.11.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.522
    Zustimmungen:
    5.330
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    ...den Reibach werden wohl die Händler machen, nicht die Bauern. Nicht, dass ich es gut finde, aber in anderen europ. Ländern ist die Milch teurer als hier.
     
  6. #6 plempel, 10.11.2007
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.419
    Zustimmungen:
    4.538
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Mal Hand auf's Herz: Wievil Milch geht wohl bei den ganzen gescheiterten "Latte-Art, Düsen und Kännchen Experimenten" den Gulli runter? Da schärft vielleicht ein höherer Milchpreis das Bewusstsein für dieses Lebensmittel.

    Gruss
    Plempel
     
  7. #7 Espressoaddict, 10.11.2007
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    8
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    schon mal die ganzen neuen Traktoren angeschaut, die bei den Bauern so rumstehen... (Metallic, Niveauregulierung). Ist halt immer die Frage von welchem Niveau man behauptet, dass es einem schlecht bzw. schlechter geht (EU Subventionen?) *duck und weg*
     
  8. #8 Kaffeetante25, 10.11.2007
    Kaffeetante25

    Kaffeetante25 Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Ganz genau so siehts aus!!!
     
  9. Smo

    Smo Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Dazu noch Klimaanlage, Halbautomatische Getriebe, Radio, Luftgefederte Sitze... Und wenn Du of 12 Stunden auf so einem Geraet sitzen wuerdest, dann waerest du auch froh ueber jeden Fitzel Komfort den das neue Geraet was du fuer ca. 750 Euro/Pferdestaerke alle paar Jahre kaufen muesstest bietet.

    Ein Bekannter von mir ist Milchbauer, ca. 100 Milchkuehe, Kaelberaufzucht, 40 Hektar Land und das mit zwei Mann + Lehrling, mehr gibts nicht her. Da geht der Tag von frueh um 5 bis Abends um 8, regulaer. Und wenn nachts was ist, z.B.neKuh kalbt, dann muss da auch noch mindestens einer der drei raus Der Kerl war seid der Wende nicht nicht mehr im Urlaub gewesen, hoechstens mal zur Landwirtschaftsmesse oder zum Meisterlehrgang.

    Und nur wenn du wirklich die allerbeste Milch produzierst, gibts, glaub ich, grad 55 ct/Liter, ansonsten was um die 40-45.

    Den Bauern das die Milchpreise anzukreiden halt ich schon fuer nicht ganz richtig.

    Viele Gruesse
    Steve, der der Meinung ist dass Lebensmittel hier in D immer noch viel zu billig sind, drum kriegt man in normalen Supermaerkten auch fast nur Dreck zu kaufen...
     
  10. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.886
    Zustimmungen:
    3.400
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    hallo,
    wenn ich mir folgende ungefaehren preise (fuer markenartikel) anschaue:

    1 l mineralwasser 60 cent
    1 l cola 100 cent

    1 l apfelsaft 100 cent
    1 l milch 100 cent
    1 l bier 140 cent

    dann finde ich wird der groesste reibach bei den wasser- und colafritzen gemacht. der milch und der obstbauer sehen IMO alt aus... wie viel muehe in den letztgenannten getraenken steckt kann man sich vorstellen. aber in cola?
    ich freue mich ueber jeden cent mehr fuer die bauern und schwimme gewiss nicht im geld (mein auto ist ein 10 jahre alter opel astra...).

    lg blu
     
  11. #11 smets motocross, 10.11.2007
    smets motocross

    smets motocross Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Ich machs bei der Milch auch wie beim Espresso!
    Kaufe nicht die günstigste aber auch nicht die teuerste,
    und ich hab mich da auf zwei Marken eingeschossen die meiner Meinung
    besser schmecken!
    Ja ich finde da gibts echt unterschiede!
    Und wenn mir da die Supermercatos in italien einfallen regt mich die ewige Deutsche
    billigheimer unart in sachen lebensmittel sowiso auf! (Schinken, Käsetheke)
    Ist ja auch der Grund warum der Espesso in Italien meist besser ist (20ml)!
    Der läst sich hald so schlecht in 1/2L mengen am besten im Kännchen servieren,
    wies der Deutsche ansich am liebsten hat!
    Was auch auffällig in Bayern ist, das Kühe auf der Weide selten geworden sind
    und große Ställe mit hunderten von Kühen eingepfärcht immer mehr werden!
    Weil mit sicherhet der Preisdruck von den Einkäufern immer höher wird das sichs rentiert!
    Die reichsten Bauern bei uns sind diejenigen die ihr Land verkauft haben (an zuagroaste-Preißn) und oft nur aus
    traditon einen kleinen Teil bewirtschaften!
     
  12. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    43
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Die 55 cent waren das Ergebnis einer völlig verfehlten Agrar-Subventionspolitik. Stichwort: Milchsee.

    Blubb
     
  13. #13 Inalina, 10.11.2007
    Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    222
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Also mal ehrlich, wer sich wie viele hier, eine Espressomaschine für mehrere Huntert Euro leisten kann, sollte nun wirklich nicht über zu hohe Milchpreise jammern.
    Setzt Euch mal ernsthaft mit der Milchproduktion auseinander und damit was Billigmilch für die Tiere bedeutet und dann trinkt Ihr entweder gar keine Milch mehr, oder kauft nur noch Biomilch.
    Diese Geiz-ist-Geil Mentalität bei Lebensmitteln hier in Deutschland finde ich völlig daneben.
    Für mich macht es absolut keinen Sinn an dem was ich täglich konsumiere zu sparen, nur damit ich ein dickes Auto fahren, Luxusurlaub machen oder mir die 375. DVD kaufen kann.
    Natürlich gibt es Leute die echt mit jedem Cent rechnen müssen, weil sie am Existenzminimum leben, aber ich glaube kaum, daß die sich hier tummeln.

    LG,
    Inalina
     
  14. Smo

    Smo Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Naja, wir sind auch nicht grade reich (deshalb wollte ich ja auch deine guenstige Audrey so gern haben :-D). Ich bin selbstaendig am Bau, und Lucie ist noch ueberm Diplom, da kommt nicht viel rum. Aber wenn wir eines nicht machen, dann ist das sparen an den Lebensmitteln, auch wenn wir oft rechnen muessen.

    Viele Gruesse
    Steve
     
  15. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    106
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Auf welchem Planeten hast Du denn das letzte halbe Jahr verbracht? Über die Gründe gab es doch nun wirklich massenhaft Zeitungsartikel, Radioberichte, Fernsehreportagen...

    Martin
     
  16. #16 Ghoul74, 10.11.2007
    Ghoul74

    Ghoul74 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Keine Frage, bin auch der Meinung das die Landwirte teilw. zu wenig verdienen. Kauf soweit ich es mir leisten kann Bio Lebensmittel bzw. Obst/Gemüse auf dem Markt. Subventionen hin oder her.
    Aber wie viel Miese wurden vorher gemacht wenn die Preise in solchen Dimensionen steigen? 10-15% könnte ich ja noch nachvollziehen.

    Gruß,

    Jochen.
     
  17. toraja

    toraja Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    56
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Der Liter Landliebe 3,8 % Fett kostet derzeit sogar 1,29 € plus Pfand. Schmeckt auf jeden Fall besser als irgend eine Billigmilch für 55 Cent.
     
  18. #18 Tscharlie, 10.11.2007
    Tscharlie

    Tscharlie Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2002
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    6
    AW: Inflation bei Milchpreisen

     
  19. #19 Espressoaddict, 10.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2007
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    8
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    @smo: ich kann leider nicht beurteilen, wieviel man bei soundsoviel ct. Umsatz im Endeffekt verdienen kann. Ich vermute jedoch auch stark, dass beim Produzenten der geringere Teil (trotz EU Subv.)hängen bleibt. Und wie hari schreibt der Rolls woanders steht.

    Ich kann mir jedoch auch andererseits vorstellen, dass es durchaus Betriebe gibt die gut verdienen und dass, das, was der Bauernverb. Präsi. Hr. S. vorträgt teils "auf hohem Niveau" gejammert ist (Aber dafür ist er als Präs. des BVerb. auch schließlich da).

    Die Wahrheit liegt meist irgendwo dazwischen.

    Wahr ist jedoch vermutlich, dass unsere subventionierten Agrarpreise in Afrika den lokalen Bauern es unmöglich machen kostendeckend zu Produzieren und ihre Produkte, auf dem heimischen Markt wohlgemerkt, zu verkaufen.


    I.Ü. War das (siehe *duck und weg*) auch nicht unbedingt Bierernst gemeint.;-)

    Edit:
    @Tscharlie: Prozentual ist der Preissprung durchaus als extrem zu bezeichnen. V.a. da, wie du sagst, viele weitere Produkte betroffen sind. Die beherrschende Marktstellung der Anbieter in Dt. führt halt mittlerweile dazu, dass sie die scheinbar teils mittelmäßigen Produkte (im allgemeinen) nunmehr höherpreisig verkaufen können und die Preisspirale weiter nach oben geht.
     
  20. #20 danielp, 10.11.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: Inflation bei Milchpreisen

    Womit Du einen Teil der Ursachen schon selbst genannt haben dürftest. :)

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
    (kauft immer Biomilch, die ist sowieso ein paar Pennys teurer, und gießt auch keine LA-Versuche weg :))
     
Thema:

Inflation bei Milchpreisen

Die Seite wird geladen...

Inflation bei Milchpreisen - Ähnliche Themen

  1. Grundsatzdiskussion - Milchpreise

    Grundsatzdiskussion - Milchpreise: Da insbesondere im Latte-Art-Thread immer wieder Fragen zur verwendeten Milch dazu führen, dass über den Milchpreis einer bestimmten Sorte, oder...
  2. MILCHPREISE FALLEN WIEDER ...

    MILCHPREISE FALLEN WIEDER ...: Milchkrieg in Deutschland: Aldi senkt Preise drastisch - Bauern bangen um Existenz - Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden