Initiative gegen Kaffeesteuer

Diskutiere Initiative gegen Kaffeesteuer im Webseiten mit Informationen zum Thema Forum im Bereich Informationsquellen (Bücher, Web, Events, etc.); Sachen gibts - da habe ich auf der Suche nach einer bestimmten SSD diverse Computer-Internetseiten abgeklappert und ausgerechnet auf einer dieser...

  1. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Sachen gibts - da habe ich auf der Suche nach einer bestimmten SSD diverse Computer-Internetseiten abgeklappert und ausgerechnet auf einer dieser Seiten stosse ich dann auf eine durchaus ernst gemeinte Initiative gegen Kaffeesteuer:
    Initiative gegen die Kaffeesteuer
    Immerhin haben bis jetzt 2140 Leute die Petition unterschrieben - ich bin gespannt wie schnell die Zahl jetzt nach der Bekanntgabe hier weiter wächst... :)
     
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.772
    Zustimmungen:
    909
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    dürfen da eigentlich nur personen mit deutschen wohnsitz teilnehmen?
     
  3. #3 andi1179, 10.10.2011
    andi1179

    andi1179 Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    5
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Check!

    Ich habe schonmal von der Petition von Darboven gehört, aber noch keine Liste gesehen.
    Hoffentlich wird die Kaffeesteuer endlich abgesetzt!

    (Weswegen wurde die eigentlich nochmal eingeführt? War da nicht was mit "schädlich/ungesund"? )

    LG Andi
     
  4. #4 nacktKULTUR, 10.10.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.437
    Zustimmungen:
    2.262
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Auszug aus Wikipedia:
    nK
     
  5. Windig

    Windig Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2010
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    19
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Bin ich auch dafür weg mit der Kaffeesteuer,aber die schlimmste Steuer ist doch immer noch die Lohnsteuer,das regt mich am meisten auf.
     
  6. #6 tidaka, 10.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2011
    tidaka

    tidaka Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    355
    Da würde ich mir wenig Hoffnung machen. Ich glaube kaum, dass der Bund auf diese Einnahme verzichten wird, nur wegen ein paar Tausend Kaffeetrinkern.
    Die breite Öffentlichkeit nimmt diese Steuer vermutlich nichtmal wahr bei Preisen von 6€ pro Kilo Standard-Kaffee im Vakuumpack.
    Außerdem, wer bereit ist für das Verpacken des Kaffees in Pads, Kapseln, etc. einen Preisaufschlag von bis zu 300% zu zahlen, den werden die paar Cent Kaffeesteuer auch nicht stören.
     
  7. #7 zahnriemen, 10.10.2011
    zahnriemen

    zahnriemen Gast

    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Hallo

    Grundsätzlich bin ich von der Steuer auch nicht erfreut. :lol:

    Habe aber etwas dagegen, mich vor den Karren einer PR-Argentur spannen zu lassen :cry:
     
  8. #8 emjay2812, 10.10.2011
    emjay2812

    emjay2812 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Ich wohne in der Nähe zu Luxemburg und kaufe dort meinen Espresso ein. Hier mal ein Vergleich:

    Danesi Oro Luxemburg: 14,95€
    Danesi Oro Deutschland: 21,95€

    Das Kilo Espresso (Cafe Arabes) gibt es dort ab 6,99€, das Pfund Filterkaffee ab 1,89€

    Eduscho Gala vollmundig und edel Deutschland: 5,09€
    Eduscho Gala vollmundig und edel Luxemburg: 2,79€
     
  9. #9 zahnriemen, 10.10.2011
    zahnriemen

    zahnriemen Gast

    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Hi

    deine Preise differieren um einen höheren Beitrag, als die Kaffeesteuer in D ausmacht.

    Grundsätzlich ist es wohl in Europa ein Nachteil, nicht irgendwo im grenznahen Bereich zu wohnen :-(
     
  10. #10 Barista, 10.10.2011
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.114
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Der Hobby-Pilot will keine Besteuerung des Flugbenzins, der Raucher wettert gegen die Tabaksteuer und Mehrwertsteuer ist eh Betrug.
    Keiner zahlt gerne Steuern, irgendwie muss sich der Staat aber wohl finanzieren, oder?

    René
     
  11. #11 nobbi-4711, 10.10.2011
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    1.134
  12. K-FFEE

    K-FFEE Gast

    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Na ja, ganz so stimmt das ja auch nicht. Für die Mehrwertsteuer spricht, dass sie imho die einzig wirklich demokratische Steuer ist -> da kann niemand dran rumtricksen. Außerdem halte ich Rauchen jetzt nicht unbedingt für ein Hobby, sondern für eine Sucht. Die anti-sucht Bemühungen sind - neben Vorbeugung - da ja auch vielfältig, z.B. damit. Beim Fliegen habe ich sowas noch nicht gesehen :) Find ich auch schwer vorstellbar, oder hat da jemand eine Idee?
     
  13. #13 mcblubb, 10.10.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.429
    Zustimmungen:
    1.079
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Das trifft sicherlich oft, aber nicht immer zu. Für mich ist Zigarre rauchen ein Genuss, wie eine gute Tasse Kaffee und hat mit Sucht nichts zu tun.

    Flugbenzin ist für die gewerbliche Fliegerei steuerbegünstigt. Daher versuchen viele Freizeitpiloten ein Gewerbe anzumelden, damit sie in den Genuss des steuerbegünstigen Sprits kommen.

    Ähnliches gilt übrigens auch fürdie Schiffahrt.

    Gruß

    Gerd
     
  14. #14 mcblubb, 10.10.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.429
    Zustimmungen:
    1.079
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    zum Vergleich:

    1m^2 Bauland in Stadtrandlage Luxemburg: ~1.000€,

    1m^2 Bauland in Perl/Nennig: ~200€

    Gruß

    Gerd
     
  15. K-FFEE

    K-FFEE Gast

    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Mit der Einstellung bist Du wahrscheinlich oft in der Minderheit, oder? Aber die Trennung, die Du ansprichst, ist genau, die die ich meine: Der Unterschied zwischen geniessen und jetzt! gleich! haben müssen!
     
  16. #16 Turmixfan, 10.10.2011
    Turmixfan

    Turmixfan Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Die erhebung von Steuern ist doch normal und auch OK - werden damit doch soziale Netze, Infrastruktur usw finanziert - daran sollte auch nicht gerüttelt werden - ein Protest dagegen läuft sicher ins Leere!
    Sinnvoller wäre es diejenigen aufs Korn des Protestes zu nehmen die sich die Taschen vollstecken und Geldkoffer ins Ausland schleppen, denn das sind die Schädlinge am Körper der Nation - vom Politiker bis zum Bänker geht da das zu beackernde Spektrum ...nur gegen die Kaffeesteuer zu protestieren ist nur lustig - es geht um das grundsätzliche auf die Pfoten kloppen wenn weiter die Milliarden ausgestreut werden und der ackernde Bürger weiter ausgeplündert wird - in Arbeit ist ja gerade die PKW-Maut und das ganz sicher nicht zum Wohle der breiten Volksmasse!

    Aloha aus Berlin
     
  17. #17 koffeinschock, 10.10.2011
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    das hat zwar jetzt nicht unbedingt mit dem angesprochenen thema zu tun, aber ich wäre schon für die erhebung einer maut. zum einen, weil dann auch ausländische mitbenutzer der autobahn ihren teil dazu beitragen, sie zu erhalten (wenn es denn zweckgebunden erhoben wird) und zum anderen, weil dann die möglichkeit besteht, deutsche autofahrer an anderer stelle zu entlasten (kfz-steuer, z.b.). schön wäre es, wenn es denn kommen würde, was aber sogar ich bezweifle.
     
  18. tidaka

    tidaka Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    355
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Das Argument mit den ausländischen PKW-Fahrern ist wenig stichhaltig, denn im Gegensatz zu den meisten ausländischen LKW haben diese meist keine ausreichend großen Kraftstofftanks, die es ihnen erlauben würden das gesamte Bundesgebiet mit einer Tankfüllung durchqueren zu können.
    Stattdessen tanken sie hier und zahlen mit der Mineralöl- bzw. Ökosteuer ihren Beitrag zu den Infrastrukturkosten.

    Die Entlastung für deutsche Autofahrer an anderer Stelle wäre natürlich ein gerechter Ausgleich, dürfte aber nicht den Hauch einer Chance haben. Wo soll das Geld denn herkommen? Und wozu soll es dann gut sein? Für ein paar Peanuts von ausländischen Autobahnbenutzern lohnt sich die Einführung einer Maut nicht ansatzweise. Sie macht nur Sinn, um von den (meist deutschen) Autofahrern ein weiteres Entgelt für die Straßennutzung einzufordern.

    Aber gut, ich glaube es ging hier anfangs mal um Kaffee... :cool:
     
  19. #19 betateilchen, 10.10.2011
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Ich wäre ja eher dafür, die Kaffeesteuer soweit zu erhöhen, dass sie auch wirklich einen spürbaren Beitrag zum Staathaushalt leistet und nicht zum größten Teil durch ihre eigene Verwaltung aufgefressen wird.
     
  20. #20 Sutcliffe, 10.10.2011
    Sutcliffe

    Sutcliffe Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    AW: Initiative gegen Kaffeesteuer

    Hi,

    also mir ist es lieber sie erhöhen die Kaffeesteuer als andere Dinge die wirklich unumgänglich sind. Das ganze System ist ein riesiger Kuchen. Ob es nun Kaffeesteuer oder Reichensteuer heißt.. im endeffekt triffts mal den einen mal den anderen. Geld muss rein und wie man das Kind nennt ist auch egal.
    Da Kaffee ein Genussmittel ist, find ich es halb so schlimm. Dem reinen Teetrinker freuts... das nächste mal lachen wir wieder.. ein hin- und her geschiebe mit der Kohle.
    Wenn es nicht die Kaffeesteuer wird, wird es was anderes.
    Noch einen Satz zu den Autobahnen. Es fahren nur 5% Ausländische Fahrzeuge in der BRD die keinerlei Abgaben zahlen (Sprit nicht mit eingerechnet) Die Maut bringt für Ausländer nicht viel... LKWs zahlen ja nun sowieso. (Quelle ADAC)

    gruß
     
Thema:

Initiative gegen Kaffeesteuer

Die Seite wird geladen...

Initiative gegen Kaffeesteuer - Ähnliche Themen

  1. Import aus Italien nach Deutschland.

    Import aus Italien nach Deutschland.: Hallo, meine Geschäftspartner und ich möchten den Kaffee aus Sizilien, hier in Deutschland bekannter machen und einen Vertrieb aufbauen. Deshalb...
  2. betterworldcup.de eine Initiative von Senat und BSR

    betterworldcup.de eine Initiative von Senat und BSR: Wer nutzt Refillsysteme statt Pappbecher für to go?
  3. Kaffeesteuer bei gerösteten kaffee aus dem EU-raum..

    Kaffeesteuer bei gerösteten kaffee aus dem EU-raum..: wenn man im eu-ausland gerösteten kaffee kauft/bestellt, muss man dann die kaffeesteuer beim zoll in Deutschland nachbezahlen oder gibt es eine...
  4. Initative gegen Kaffeesteuer - MITMACHEN- WEITERSAGEN !!

    Initative gegen Kaffeesteuer - MITMACHEN- WEITERSAGEN !!: Hallo, unter folgendem Link könnt ihr euere Stimme gegen die Kaffeesteuer (2,19 € pro Kilo Röstkaffee !!) abgeben. Wenn 50000 Stimmen gesammelt...
  5. Kaffeesteuer bei Verkauf aus Österreich nach Deutschland

    Kaffeesteuer bei Verkauf aus Österreich nach Deutschland: Hab mal interessenshalber eine Frage an die Experten (und die die es gerne sein wollen ;-) )... Wenn ich Kaffee von Österreich nach Deutschland...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden