Instabiler Brühdruck E61

Diskutiere Instabiler Brühdruck E61 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffee Netz, habe seit kurzem folgendes Problem mit meiner Profitec Pro 600. Der Brühdruck läuft sehr instabil (in zitternden Bewegungen,...

  1. #1 kaffeevirtuose, 05.08.2020
    kaffeevirtuose

    kaffeevirtuose Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaffee Netz,
    habe seit kurzem folgendes Problem mit meiner Profitec Pro 600.
    Der Brühdruck läuft sehr instabil (in zitternden Bewegungen, schwankt zwischen 8,5 und 10 bar). Zudem klemmt auch der Bezugshebel leicht (ähnlich wie beim Rückspülen, nur jetzt dauerhaft). Kennt eventuell jemand dieses Problem und kann mir behilflich sein.
    Vielen Dank.
     
  2. #2 Cappu_Tom, 05.08.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    2.563
    Kannst du das kurz näher beschreiben?
    Ich kenne nur, dass die Hebelbetätigung quietschend, rauh oder etwas schwergängig wird, unabhängig von der Art des 'Bezugs'. Das kommt aber üblicherweise nicht von heute auf morgen. Dazu gibt es mehrere Themen hier.
     
    kaffeevirtuose gefällt das.
  3. #3 kaffeevirtuose, 05.08.2020
    kaffeevirtuose

    kaffeevirtuose Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ja genau so fühlt es sich an, also rauh, schwergängig. Ich muss dazu sagen, dass ich die Maschine seit 1 Monat nicht mehr in Benutzung hatte. Also ich sie wieder verwenden wollte trat das Problem auf.
     
  4. #4 Karl Raab, 05.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    352
    Exzenterwelle ausbauen, den Exzenter mit Silikonfett fetten und wieder einbauen....(dauert keine 5 Minuten)
     
    kaffeevirtuose gefällt das.
  5. #5 Cappu_Tom, 05.08.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    2.563
    Das ist nur die halbe Wahrheit:
    Den Exzenter kannst du auch von außen durch die M6 Bohrung 'schmieren', was aber nur bedingt hilft.
    Wenn ausbauen (empfehlenswert), dann den Exzenter und die Ventilstößel inspizieren und bei Bedarf leicht polieren. Dann die Exzenterwelle auf der ganzen Länge fetten - dort wo kein Wasser bzw. Kaffee hinkommt. Nötigenfalls auch die beiden schwarzen Wellendichtungen tauschen. Auch der Bezugsschalter (Nocke + Stößel + Führung) freuen sich über ein wenig Zuwendung.
     
  6. #6 Karl Raab, 05.08.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    352
    Dachte immer der Teil wo kein Wasser hinkommt wird deshalb auch nicht entfettet....
     
  7. #7 Cappu_Tom, 05.08.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    2.563
    Nun ja, kein Fett hält ewig - auch trockenes kann trocken laufen ;) was man beim Zerlegen recht gut erkennen kann.
    Dabei werden Welle und Schalter gerne übersehen.
    Andererseits wird die Nocke fleißig eingefettet, um anschließend mit Kaffeefettlöser wieder gründlich 'gesäubert' zu werden :rolleyes:
     
    Karl Raab gefällt das.
  8. #8 Karl Raab, 05.08.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    352
    Danke für die Info. Letztes Mal hab ich die beiden festsitzenden Teile der Welle nicht trennen können, weil ich mit "normalen" Schlüsseln die Sechskant-Flächen nicht vermacken wollte. Jetzt habe ich zwei von diesen Knipex Zangen...
     
  9. #9 Stefan_DUS, 05.08.2020
    Stefan_DUS

    Stefan_DUS Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    9
    Das Schmieren des Exzenters und der Welle wird vielleicht das rauhe Gefühl beseitigen und sollte auch gemacht werden (vielleicht mit einer kompletten Brühlgruppenwartung, ist kein Hexenwerk), mit Sicherheit beseitigt das aber nicht den instabilen Brühdruck...

    Klingt für mich eher nach Expansionsventil, kann auch einfach nur Kalk sein. Und natürlich ist auch das verbaute Manometer störanfälliger als ein externes, vielleicht liegt auch hier der Fehler, hatte ich Mal bei meiner Carola...
     
    kaffeevirtuose gefällt das.
Thema:

Instabiler Brühdruck E61

Die Seite wird geladen...

Instabiler Brühdruck E61 - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung E61 Brühgruppe

    Kaufberatung E61 Brühgruppe: Hallo zusammen, ich überlege von meiner Lelit PL41Tem auf einen neuen Siebträger mit E61 Brühgruppe zu wechseln. Ich konnte diese Brühgruppe...
  2. [Maschinen] Exotische Schönheit mit E61 und Dual Thermoblock: Maver Venezia für 549€

    Exotische Schönheit mit E61 und Dual Thermoblock: Maver Venezia für 549€: Der Kauf war mal wieder eine folge von "haben will Reflex" ;) Angeboten wird hier eine Maver Venezia. Die Maschine hat sowohl an der E61...
  3. [Zubehör] IMS Competition Präzisions-Duschsieb | »E61 200 IM«

    IMS Competition Präzisions-Duschsieb | »E61 200 IM«: IMS Competition Präzisions-Duschsieb E61 200 IM gesucht. Falls es jemand in der Schublade liegen hat und nicht mehr benötigen sollte. [ATTACH]
  4. Bodenloser Siebträger - E61 Gruppe

    Bodenloser Siebträger - E61 Gruppe: Moin, falls jemand einen bodenlosen Siebträger gebraucht abgeben möchte (gerne auch alt) würde ich mich freuen. Soll auf die Standard E61 Gruppe...
  5. Entscheidungshilfe für Einkreiser E61

    Entscheidungshilfe für Einkreiser E61: Moin tosomn! Die (süße) Qual der Wahl: Ich suche einen Ersatz für meine Quickmill Pegaso 3035. Ziel: zuverlässig guter Espresso. Üblicherweise...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden