Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

Diskutiere Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90) im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich habe mich nach sehr langem Zögern (auch aus Zeitmangel) drangewagt und meinen Tank-Zweikreiser jetzt komplett auseinandergenommen....

  1. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mich nach sehr langem Zögern (auch aus Zeitmangel) drangewagt und meinen Tank-Zweikreiser jetzt komplett auseinandergenommen.
    Sie stand fast 2 Jahre, nachdem sie kaputtgegangen war und der nächste Händler ~500€ für eine Reparatur haben wollte. Immerhin, er hat gefragt, ob er sie grad für mich entsorgen soll. ;)

    Hier ein von erich4fun entliehenes Bild, da grad die Bilder nicht zur Hand (falls das nicht ok ist, nehme ich das Bild sofort wieder raus). Prinzipiell derselbe Aufbau, nur hatte ich eine rote Ulka EP5 Pumpe drin.
    [​IMG]

    Aktueller Stand:
    Maschine ist fast komplett auseinandergenommen und hat schon ausgiebig in Zitronensäure gebadet. Davor habe ich schon locker ein 0,4l Glas(!) voll Kalkbrösel aus dem Kessel und dem HX geschüttelt. Der Kessel muß nochmal ne Runde baden, da ich ein Kupferrohr erst gerade eben abgekriegt habe, indem das komplette Konstrukt 1h im Eisfach schrumpfen durfte. ;)
    Ich bin nicht sicher, ob die Heizung die Säure überlebt hat, aber das werde ich ja bald rausfinden. Die Keramik oben an den Anschlüssen kam nicht mit der Säure in Kontakt, aber unten, wo die Spirale in die Flanschplatte übergeht, ist jetzt ein kleiner Ritz erkennbar. Ob das tragisch ist, weiß ich noch nicht.

    Das Magnetventil bzw. die Magnetspule (Beschriftung Sirai SS15 Type Z723A, auf dem Bild das blaue rechts unten) ist wohl so heiß geworden, daß an der Seite das Gehäuseplastik rausgelaufen ist. - Das werde ich wohl ersetzen.

    - Dazu die erste Frage:
    1. Welche nehme ich da? Das?
    espressoxxl-nr: 370168

    Oder kann ich den Messingunterbau abmachen und nur das hier kaufen?
    espressoxxl-nr: 371071

    2. Das Sicherheitsventil des Kessels ist noch gut erhalten, ich meine aber gelesen zu haben, daß man das auf jeden Fall ersetzen sollte. Stimmt das so, und wenn ja, was nehme ich da am besten?

    Eine neue Pumpe habe ich einfach so schon bestellt, da die Ulka EX4 sowieso ein nettes Upgrade ist.

    3. Der Pressostat ist glaube ich das schwarze rundes Teil. Sollte man den auch ersetzen?

    4. Die Verkabelung sieht zwar schon wirklich alt aus, scheint aber eigentlich noch zu gehen. Falls ich mich entscheide, sie zu ersetzen, was nimmt man da am Besten? Gibt es zu der Maschine einen Stromlaufplan? Eine Explosionszeichnung einer BZ99 habe ich schon, elektrisch leider noch nichts.

    5. Generell, gibt es noch andere Teile, die man auf jeden Fall ersetzen sollte? Dann kann ich schonmal eine größere Bestellung absetzen.

    Ich möchte die Restauration (bei dem Ausgangszustand kann man das schon so beschreiben :D ) möglichst schnell durchziehen, da ich aktuell keine Maschine mehr habe, und als dauerhafter Ersatz ist eine Aeropress auch nicht geeignet.

    [size=-2](Wenns gar nicht läuft, gibts ne DC Mini oder ne Vivaldi, das hab ich mir schon vorgenommen :D )[/size]

    Fotos werde ich nachpflegen, aber aktuell sieht die Gute wirklich nicht sehr schön aus.

    Ich freue mich auf eure Meinungen und Antworten.

    Viele Grüße,
    Marcus
     
  2. #2 Markenmehrwert, 10.03.2012
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Hallo, lohnt sich immer, selber was zu machen.

    Entsorgung ist gut:-D, so ein Schuft!

    Ein anderer Pressostat wie der hier geht, Isolierung vielleicht, und ein Isomac Expansionsventil

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Das Hauptproblem bei dir war ja wohl die geschmolzene Spule vom Kesselfüll-Magnetventil.
    Ob du jetzt noch andere Teile tauschen willst, hängt vom ALter der Maschine und deinem Wunsch ab.

    Die Spule lässt sich eigentlich abnehmen. Nur die Mutter oben drauf lösen. Wenn das geht, kannst du nur die Spule tauschen. Je nach alter kannst über das gesamte Ventil nachdenken. Vielleicht auch das Gruppen-MV und oder das Sicherheitsventil. Die Erneuerung vom Entlüftungs-Vakuumventil ist vielleicht sinnvoll?

    Viel Spaß
    M.
     
  3. #3 naht, 10.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2012
    naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Danke für die Fotos!
    - Isolierung ist angedacht (Armaflex), kann man aber ja ziemlich einfach nachrüsten, da keine Rohre zur Seite weggehen.

    - Das Problem ist, daß beim Kesselfüllmagnetventil keine Mutter oben drauf ist, sondern so ein geklemmtes Blechstück (Wie auf dem espressoxxl-Foto, 2-Wege-Ventil). Ansonsten kann man den Rest doch einfach entkalken, oder sind da noch weitere Gummidichtungen drin, welche nicht getauscht werden können?
    Inwiefern verschleißen/altern diese Ventile denn generell? Ich lerne aktuell noch die Grundlagen... :)

    - Isomac-Expansionsventil? Inwiefern ist das besser und welches genau müsste ich da bestellen?

    Zum Alter der Maschine: Baujahr 1994, und wohl noch nie richtig entkalkt worden...

    Danke vielmals! =)
     
  4. #4 Markenmehrwert, 10.03.2012
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Hallo,

    ganz schön alt die Dame:shock:

    Ich würde die MV wegen dem ALTER komplett erneuern. Ja, da sind Dichtflächen drin, die mit der Zeit abnutzen. Das MV der Gruppe ist zusätzlich mit Kaffeefett versifft.

    Auf dieser Scheibe am MV sitzt eine ganz dünne Mutter drauf oder es ist lose;-)

    Isomac OPV z.B.: XXL IS0170

    Hier im Forum gibts ja schon eine ganze Menge zu den verschiedenen Änderungs/tuningmöglichkeiten. Lese dich da auch mal in Ruhe durch. Vielleicht findest du für dein Modell noch Änderungsmöglichkeiten die für meine Livi90 SE von 2002 nie nötig waren?

    Bei dem Alter kannst du auch über eine neue Heizung nachdenken. Aber wenn alles dicht ist und sie funktioniert... Die Kosten sollen ja sicher auch im Rahmen bleiben.

    Gruß
    M.
     
  5. #5 naht, 11.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2012
    naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Ich bin gerade dabei, die Bestellung zusammenzuschreiben. Ich werde auf Deinen Rat hin einfach das komplette Magnetventil ersetzen. Ich denke, ich nehme das 2-Wegeventil (370168), ich wüsste ja eh nicht, wo ich den dritten Teil anschließen sollte.

    Die Magnetspule der Brühgruppe ist eine Lucifer 240V 9W. Da die aber noch geht, darf sie wohl bleiben. Bei Espresso-XXL ist sie mit 24V gelistet, das dürfte ein Druckfehler sein. Das Ventil untendran hatte ich schonmal gereinigt, sah ok aus.

    1. Als Kesselsicherheitsventil hatte ich an 529304_S gedacht, dann könnte ich für den Fall eines Falles einen Schlauch in den Tank legen. Wasser/Dampf unkontrolliert in die Maschine abgeben halte ich für nicht so schlau. Passt das so?

    2. Isomac Exp-Ventil - ich muss zugeben, daß ich noch nicht verstanden habe, was mir das bringt.

    EDIT:
    3. Bei XXL in der Übersicht Kessel BZ99 gibt es Entlüftungsventil und ein Sicherheitsventil. Worin besteht der Unterschied, und benötige ich beide? - Hab das noch nicht so ganz durchschaut.

    Danke im voraus!
     
  6. #6 Bubikopf, 11.03.2012
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Zu 3.
    Ein Entlüftungsventil ( auch Unterdruckventil ) ist ein Ventil, welches beim Aufheizen offen ist und erst bei Druckaufbau schliesst, also " falschen " Druck durch Luft im Kessel verhindert. Ein Sicherheitsventil öffnet erst bei einem für den Kessel gefährlichen Druck ( 1,5-1,8 Bar ).
    Du brauchst beides.
    Zu 1.
    Bei dem Entlüftungsventil mit Schlauchtülle passt der Deckel der Bezzi nicht mehr, das Ventil schlägt oben an. Passt nicht!
    zu 2.
    Lesen, lesen,lesen.
    Gruss Roger
     
  7. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Hallo,

    danke für die Warnung.
    Ok, ich habe das Sicherheitsventil 529310 und das Entlüftungsventil 529303 auf die Liste gepackt.

    Den Pressostaten werde ich dann wohl auch ersetzen, wenn ich eh schon dabei bin. Muss allerdings erstmal einen passenden raussuchen.

    Momentan habe ich das Problem, daß ich die vorher-Fotos irgendwo im Hause meiner Eltern liegen habe, und da komme ich so schnell nicht dran.

    Zudem ist an meiner Maschine auch einiges nicht mehr original, da wird wohl noch einiges an Arbeit auf mich zukommen. (z.b. wurde wohl das Magnetventil zur BG modifiziert.)
    Zitat Bubikopf 2007: "Das dürfte die Star von Drpepo sein, die hat aufgrund der Modifikation des MV der Brühgruppe keine Düsen im Zulauf zur BG."

    Frage: War das eine sinnvolle Modifikation? Oder eher ein Notbehelf, der sich jetzt zurückbauen ließe?

    Oh je, ich sehe schon, das wird eine lange Geschichte.

    Viele Grüße,
    naht
     
  8. #8 Bubikopf, 11.03.2012
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Aus deinem 5 Jahre alten Thread:



    [​IMG]

    Da ist so einiges verbastelt und etwas anders als an den neueren Bezzis.
    U.A. ist auch das Entlüftungsventil ohne Sockel verbaut. Wenn das Gewinde passt , kannst Du dann doch das ableitende Ventil verbauen ohne das es oben am Gehäusedeckel anstößt. Der Sockel hat bei den neueren Maschinen 1/8" Conic.
    Die Düse vor der BG hat durchaus Sinn, reduziert sie die Leerlaufrate deutlich => weicherer Druckaufbau, weniger Channeling.
    Gruss Roger
     
  9. #9 naht, 11.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2012
    naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Oha, dann könnte ich das ja wieder zurückbauen, oder? Wieso macht man denn dann sowas?

    Wo sind denn genau diese Düsen? Ich konnte in der Explosionszeichnung nichts finden.

    Zu dem Entlüftungsventil: Das ist doch das Teil ganz links auf dem Kessel mit dem kleinen Nippel oben? Das sieht für mich genauso aus, wie bei den zwei Maschinen oben? Es wirkt auf dem Bild flacher, hat aber genauso 3 Sechskant-"muttern"...
     
  10. #10 Bubikopf, 11.03.2012
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Immer wenn Du beim Raten eine 50:50 Chance hast, liegst Du bisher garantiert daneben.
    Links ist das Sicherheitsventil. Das Entlüftungsventil sitzt auf dem Kessel rechts, das Teil mit dem Bogen und dem Teflonschlauch zur Abtropfschale.
    Die Düse sitzt in dem Bogen vor dem MV der BG. Dieser Bogen fehlt bei deiner völlig.
    Gruss Roger
     
  11. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Danke.
    Ich werde mich bemühen, meine Quote in Zukunft zu verbessern. Oder die Gesetze der Statistik sorgen dafür, daß die Trefferquote auf lange Sicht bei 0,5 rauskommt. ;)

    Schade, ich hatte gehofft, daß die Reparatur durch Entkalken/Reinigen und den Austausch von Standardteilen klappen würde. Vielleicht kann xxl ja die passenden Teile organisieren. Zumindestens die Suchbegriffe Rohr+Bezzera fördern nichts verwertbares zutage.

    Ich ackere mich immernoch durch alle möglichen BZ99-Threads, um mein Grundwissen mal anzulegen. Leider kann ich mir da nie sicher sein, was wirklich auf meine Maschine zutrifft. Naja, wird schon werden...
     
  12. #12 Bubikopf, 11.03.2012
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Das Problem der Düse könntest Du mit einer 1/8" Einschraubdüse am Eingang des MV der BG lösen ( statt des 1/8" Fittings ).
    XXL B.Nr.529490 in 1,2mm, 529490_8 in 0,8mm.
    Gruss Roger
     
  13. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Klasse, Roger. :)

    Ich werde es wohl mit der 1,2mm Düse versuchen, wird mit der Zeit durch Kalk ja eh zu 0,8mm. Ein Verbindungsstück für die beiden männlichen Teile suche ich mir noch raus. (Messingteil des MV hat 2x männlich, also Außengewinde)
    EDIT: Das sieht doch brauchbar aus: 1349120, Reduziermuffe Messing 1/8"x1/8"

    Momentan ist die Einkaufsliste bei ~170€ (ohne Heizung). Das ist gar nicht so übel, wenn man an die vorher veranschlagten 500€ denkt. Vor allem hätten die sicher keine Komplettentkalkung gemacht. Wenn ich nicht 3 mal nachbestellen muß, kann ich vielleicht Mitte bis Ende nächster Woche anfangen, alles wieder zusammenzupuzzeln.

    Eine weitere Frage:
    Welche der Neuteile müssen denn justiert werden? Der Pressostat? Ich meine gelesen zu haben, daß die mit einer passablen Voreinstellung geliefert würden. Ich fände es jedenfalls ziemlich unangenehm, wenn mir die Maschine beim ersten aufheizen um die Ohren fliegt.
     
  14. #14 Bubikopf, 11.03.2012
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
  15. #15 Fischers Panda, 11.03.2012
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    454
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Ach, wenn dir 170 zu wenig sind wie wärs mal mit neuen Dampf- und Wasserventilen in der Kipphebelversion:cool:

    Willst du die vermurkste Verrohrung HX-MV-BG so lassen oder auf Original zurückrüsten?

    LG
    Alex
     
  16. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Ha, danke, genau der Pressostat stand schon auf meiner Liste (abgeschaut von Markenmehrwert). :)

    Zu der modifizierten Verrohrung: Ich bin noch nicht sicher, was ich da mache. Soweit ich das bisher verstanden habe, wäre doch das nachträgliche Einfügen der Düse quasi gleichwertig? Mittels der genannten Muffe müsste ich das ganze Konstrukt aber verbunden kriegen. Ansonsten ist es ja nur ein optisches Problem.
    Bei XXL gibts ein "Rohr Ausgang Wärmetauscher" ohne Bild, aber das wird wohl eher das Rohr IM HX sein.
    Ansonsten habe ich noch keine BZ99 Rohre zum nachkaufen gesehen.

    Die Hebelgeschichte finde ich eigentlich sehr interessant, aber das werde ich wohl zurückstellen, bis ich mal wieder ein paar Espressi zapfen konnte. Man muss ja nicht alles auf einmal machen. Ich weiß eh noch nicht, wie ich das alles wieder zusammenkriegen soll. :)
     
  17. #17 Fischers Panda, 11.03.2012
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    454
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Original Bezzera-Teile bekommst du, falls noch lieferbar, über jeden Bezzera-Händler.
    Ich habe da bislang gute Erfahrungen gemacht!
    Schau mal ob bei dir einer in der Nähe ist. Wenn du da eine Empfehlung brauchst, gerne per PN.
    Die Bezzera-Teileliste (für mich die Bezzi-Bibel) hast du hoffentlich.
    Wenn nicht dann such mal nach bz99_gb.pdf
    Ausdrucken und unters Kopfkissen legen:lol:

    LG
    Alex
     
  18. #18 Fischers Panda, 11.03.2012
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    454
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Ach ne,
    seh ich jetzt erst. Ein Wolfsburger!!!
    Ok dann hat sich das mit dem Bezzi-Händler in der Nähe ja wohl erledigt, im Espresso-Maschinen-Niemandsland:):-D:lol::roll:
     
  19. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    Hallo,

    kurzes Update:

    Ersatzteile sind mittlerweile da, Nupsi werde ich dieses Wochenende noch bei FischersPanda holen. Er hat auch eine Quelle für die Originalverrohrung aufgetrieben, also wird das wohl wieder zurückgerüstet. Pumpe, MV und Pressostat werden auch erneuert.

    Leider kann ich noch nicht wieder zusammenbauen, da der Rahmen (war schon deutlich angerostet) noch bis Mitte oder Ende der kommenden Woche beim Pulverbeschichten ist.

    Ein kleines Problem hat sich ergeben: Die Dampfventile scheinen anders auszusehen als bei XXL in der Zeichnung. Daher scheinen die Dichtsätze nicht zu passen, ich habe jedoch schon bei Herrn Beilhard angefragt, ob sie auch die passenden Dichtungen vorrätig haben.

    Hier die Übeltäter:
    [​IMG]

    Bin momentan guter Dinge, daß ich irgendwann mal wieder einen heimischen Espresso genießen kann. =)

    Viele Grüße,
    naht
     
  20. naht

    naht Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    AW: Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

    So, hier ein paar Fotos vom Ursprungszustand. Habe nicht alle gefunden, aber ein paar waren es schon. Sorry für die schlechte Qualität, aber die sind unter ungünstigster Beleuchtung entstanden.

    Erstmal die grobe Übersicht:
    [​IMG]


    Das Ganze von unten. Hier kann man auch schön den angerosteten Rahmen sehen.
    [​IMG]



    Der Kessel von Innen. Getrocknet sieht es nur noch halb so wild aus. Naja, bis auf den Kalk. :)
    [​IMG]


    Die ausgebaute Heizung:
    [​IMG]


    Nahaufnahme vom defekten Magnetventil:
    [​IMG]


    Viele Grüße,
    naht
     
Thema:

Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90)

Die Seite wird geladen...

Instandsetzung/Restauration Star10 (BZ99/Livia 90) - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Bezzera BZ99

    Suche Bezzera BZ99: Hallo, wie der Titel schon sagt suche ich eine Bezzera BZ99.
  2. Bezzera BZ99 - Kesseldichtung & Dampfventil

    Bezzera BZ99 - Kesseldichtung & Dampfventil: Hallo zusammen, ich bastel gerade an einer BZ99 aus dem Jahre 1996 und komm bei zwei Themen nicht recht weiter. Hab schon online recherchiert,...
  3. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  4. Bezzera BZ99 Kabelverwirrung

    Bezzera BZ99 Kabelverwirrung: Hallo, habe mir vor einiger Zeit eine gebrauchte BZ99S Baujahr 2001 gekauft. Die Niveaukontrolle hat von Anfang an, immer mal wieder gesponnen....
  5. Neveauregler BZ99 Giemme oder Cigar

    Neveauregler BZ99 Giemme oder Cigar: Hi, nachdem ich schon mehrfach den Trafo auf der Platine der Blackbox meiner BZ99 gewechselt habe und die Platine entsprechend aussieht, würde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden