Isomac Millenium: Heizintervall

Diskutiere Isomac Millenium: Heizintervall im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo und Moin Moin, habe jetzt meine Isomac Millenium kompletto auseinander genommen, entkalkt, geputzt, gewienert etc. ...und wieder zusammen...

  1. #1 Greenhorn_HH, 08.02.2011
    Greenhorn_HH

    Greenhorn_HH Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Moin Moin,

    habe jetzt meine Isomac Millenium kompletto auseinander genommen, entkalkt, geputzt, gewienert etc.
    ...und wieder zusammen gebaut. Schön viel Teflon-Band...alles ist dicht.
    Läuft wie geschmiert, der Sound unschlagbar.

    nun kommt meine Frage:

    1.) Das Intervall, welches die Maschine benutzt, um den Boiler nachzuheizen, damit er immer den gleichen Druck hat, wird wie benannt???
    (Nach-)Heizintervall???
    Auf jeden Fall wird geht die Lampe immer auf rot.

    2.) Dieses Intervall liegt nach meiner Reparatur exakt bei 31 sec.
    D.h. alle 31 Sekunden wird die Heizung neu aktiviert. Für ca. 10 Sekunden.
    Ist dies normal???

    Bei einem Betrieb von 8h: 8 * 60 * 2 = ca. 1000 Einzelaktionen.
    Hält das die Elektronik aus?

    Fragen über Fragen.....!

    Danke für's Lesen & evtl. Antworten!
     
  2. #2 Holger Schmitz, 08.02.2011
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    11.041
    Zustimmungen:
    2.789
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Das ist nicht sooo untypisch - wie war es denn vorher ?
    Grüße
    Holger
     
  3. #3 Greenhorn_HH, 08.02.2011
    Greenhorn_HH

    Greenhorn_HH Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    ...ja, das isses ja:
    Ich weiss es nicht!
     
  4. #4 Alpina1306, 08.02.2011
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    360
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Das ist normal, das Heizintervall ist ca. alle 30 Sek. nach dem eigentlichen Aufheizen (da heizt sie halt durchgehend)

    Glückwunsch zur bestandenen Dichtheitsprüfung - auf Anhieb? Respekt!

    Gruß

    Alpina
     
  5. #5 Greenhorn_HH, 08.02.2011
    Greenhorn_HH

    Greenhorn_HH Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    ne, nicht auf Anhieb.

    Aber beim 2. oder 3. Mal.

    Das übt und entspannt!

    Also, wenn das das Heizintervall von 31 sek. nicht unüblich und normal ist, kann ich ja nun an die Brühgruppe gehen...:lol:
     
  6. #6 Alpina1306, 08.02.2011
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    360
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    so dann...
     
  7. #7 Bubikopf, 08.02.2011
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    64
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Bei aufgeheizter Maschine ist ein Heizintervall von 10 sek nach 31 sek Pause nicht normal. Bei einer sehr geringen Hysterese ( bei einigen in der Milli verbauten Pressos einstellbar ) kann zwar eine sehr kurze Pausenzeit sein, dann muss aber die Heizzeit wesentlich geringer ausfallen. Ein Verhältnis von 1/3 ist deutlich zu groß, ein Verhältnis von 1/10 wäre normal.
    Wenn ein solcher Pressostat verbaut ist ( gibts baugleich auch in schwarz ), kannst Du die Hysterese mal hochdrehen ( an der kleinen Schraube ).

    [​IMG]
    Bei 1400W Heizung würdest Du bei 1/3 etwa 350W im Dauerbetrieb ohne Bezug verbraten, deutlich zu viel.
    Wenn ich mich recht erinnere, hatte meine Milli etwa 1/11, bei 0,2 Bar Hysterese und ohne Kesselisolierung.
    Gruss Roger
     
  8. #8 Alpina1306, 08.02.2011
    Alpina1306

    Alpina1306 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    360
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Asche auf mein Haupt, ich habe die 10 Sek. unterbewertet.
    Ich habe mal grob nachgestoppt:
    nach ca. 35 Sek. heizt sie 4-5 Sek. allerdings hatte ich sie nur ca. 30min eingeschaltet.
    Ich habe heute nach meine La San Marco angefeuert, die heizt in etwa alle 45- 50 sek für ca. 4-5 Sek.

    Sorry für mein verfrühtes "is normal" - ich dachte nur zwei Heizintervalle in der Minute sind normal.

    Gruß

    Enrico
     
  9. #9 Greenhorn_HH, 08.02.2011
    Greenhorn_HH

    Greenhorn_HH Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Vielen Dank für's Nachmessen!
    Diese 10 Sek. waren auch nur ein gefühlter Wert.
    Muss dann mal genau die Nachheizzeit stoppen.
    Mir haben die 31 Sek. Sorge gemacht...

    @Bubikopf: Wo zum Teufel ist der Pressostat?
    Der ist mir überhaupt nicht aufgefallen, wenn Du mir ein kleinen Tip geben kannst...
    und die kleine Schraube ist auch schnell zu finden???

    Danke auf jeden Fall für die Hinweise bis jetzt!

    Gruß aus Amburgo!
     
  10. #10 Bubikopf, 08.02.2011
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    64
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Der Presso sitzt auf einem Kupferrohr rechts neben dem Kessel. Von oben sieht man die Einstellschrauben. Die sehr kurze Pausenzeit ist ein Hinweis auf eine sehr kleine Hysterese, die eigentlich nur bei dem Ceme so einstellbar ist und dieser Presso ist auch bei den Millis häufig eingebaut worden. Die zentrale Schraube ist zum Einstellen des Abschaltdrucks, die kleine für die Hysterese. Sollte mit +- gekennzeichnet sein. Vor dem Einstellen unbedingt Netzstecker raus, die Schrauben haben Kontakt zum Schalter und können unter Spannung stehen.
    Gruss Roger
     
  11. oskamp

    oskamp Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    7
    AW: Isomac Millenium: Heizintervall

    Meine Isomac TEA verbrauchte ca. 100 W, hatte also eine Einschaltdauer von unter 10 %. Allerdings waren die Intervalle auch länger.

    Wenn die Einschaltdauer bei Deiner Millenium deutlich über 10 % liegt, hast Du noch irgendwo eine (Dampf-) Undichtigkeit.

    Eine kleine Hysterese ist im Prinzip von Vorteil, weil dadurch der Dampfdruck nicht zu stark abfällt. Die häufigen Schaltzyklen sind für die Mikroschalter an den einfachen Pressostaten aber schon ein Problem, sofern der Mikroschalter direkt die Heizung ansteuert.

    So war es bei meiner TEA, und ich hatte über die Jahre nicht nur einmal verschweißte Kontakte am Mikroschalter, wodurch dann jeweils das Sicherheitsventil seine Funktion unter Beweis stellen musste. Ich hatte deswegen ein Solid State Relais (SSR) eingebaut. Ab da war Ruhe.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Isomac Millenium: Heizintervall

Die Seite wird geladen...

Isomac Millenium: Heizintervall - Ähnliche Themen

  1. Isomac Millenium: Boiler undicht? Oder Dichtung? Tipps zur Behebung gesucht

    Isomac Millenium: Boiler undicht? Oder Dichtung? Tipps zur Behebung gesucht: Liebes Forum, ich bin jüngst von meiner BZ35 auf eine Isomac Millenium umgestiegen, weil ich auch mal ein E61 haben wollte. Die Maschine gabs für...
  2. Isomac Millenium: Pumpe wird leise bei Widerstand nach Entkalkung

    Isomac Millenium: Pumpe wird leise bei Widerstand nach Entkalkung: Hallo, Ich bin seit zwei Jahren Besitzer einer Isomac Millenium (neu gekauft). Die Maschine wurde davon 1,5 Jahre für täglich ca. zwei Espressi...
  3. Isomac Tea/Millenium: Detektive gefragt!

    Isomac Tea/Millenium: Detektive gefragt!: Ich habe eine Isomac Tea mit angeblich unbekanntem Defekt teuer erworben und verzweifle jetzt schon länger an ihr! Liegt sicher daran, dass es...
  4. Isomac-Amica: Pumpenproblem

    Isomac-Amica: Pumpenproblem: Hallo Zusammen, merkwürdiges Phänomen: Pumpe der Amica lief völlig problemlos: Espresso gezapft, dann Dampfbezug für Milchschaum. Dann habe ich...
  5. Isomac Tea Elektrik

    Isomac Tea Elektrik: Hallo, habe eine etwas bentagte Isomac Tea, seit. Einiger Zeit, wenn ich sie einschalte, leuchtet die Lampe nicht und sie heizt auch nicht auf....