Isomac Tea: Kessel füllt nicht und Folgeprobleme

Diskutiere Isomac Tea: Kessel füllt nicht und Folgeprobleme im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin! Meine ca. 14 Jahre alte Isomac befüllt den Kessel nach Dampfbezug nicht mehr, d.h. die Pumpe springt nicht an. Bei Kaffebezug aber schon,...

  1. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Moin!
    Meine ca. 14 Jahre alte Isomac befüllt den Kessel nach Dampfbezug nicht mehr, d.h. die Pumpe springt nicht an. Bei Kaffebezug aber schon, wobei durch den Wassermangel allerdings der Espresso nicht auf Temperatur kommt. Der Kesseldruck bleibt bei 0,2 bar. Hat jemand eine Idee zum Fehler? Füllstandssonde? Magnetventil? Steuerelektronik?
    Btw: Verkalkt kann sie eigentlich nicht sein, sie wurde nur mit Volvic betrieben.
    Danke im Voraus.
     
  2. #2 Espressojung, 09.09.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    2.485
    Und wieder einmal könnte das Magnetventil nicht geöffnet haben.
    Zu deinem Thema gibt es bestimmt 100derte Beiträge die genau dieses Thema beschreiben.
    Einfach mal die Suche hier im Forum starten.
    ==> Bezerra Mitica pumpt ununterbrochen
     
  3. #3 Londoner, 09.09.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    1.733
    Moin,

    Wenn die Pumpe gar nicht mehr anspringt, aber noch beim Bezug funktioniert, scheint mir das ein Elektronik-Thema zu sein.
    Klingt, als würde die Steuerung den Impuls zum Nachfüllen nicht mehr geben.

    Dazu kannst du einmal die folgenden Punkte machen/testen:
    Oben am Kessel sitzt die Füllstandsonde. Auf der Sonde steckt ein grünes Kabel.
    Teil Nr. 1 hier: KESSEL - TEA
    Wenn die Sonde arg verkalkt ist, mag das schon mal die Steuerung beeinflussen.
    Daher am besten mal die Sonde rausziehen und reinigen. Das Kabel abziehen, die obere kleine Mutter lösen
    und die Sonde nach oben rausziehen. Reinigen und wieder einbauen.
    Dann mal im laufenden Betrieb das Kabel abziehen (simuliert zu wenig Wasser im Kessel), dadurch sollte unmittelbar
    die Pumpe zum Nachfüllen anspringen. Wenn das Kabel wieder angesteckt wird, sollte die Pumpe aufhören zu pumpen.

    Funktioniert das so nicht, kannst du von einem Defekt in der Steuerung ausgehen.
     
  4. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    4.731
    Sollte Kalk auf der Sonde die Pumpe nicht eher zu viel laufen lassen als zu wenig?

    Generell hat Volvic sehr wenig Kalk, ist aber nicht kalkfrei. Da kann nach so viel Jahren durchaus Kalk die Ursache sein. Ich würde jetzt aber nicht einfach auf Verdacht entkalken, schon gar nicht einfach Zitronensäure in den Tank kippen und durchlaufen lassen, sondern entweder den Fehler ausfindig machen und gezielt beheben, oder der Maschine eine Generalüberhohlung gönnen.
     
  5. #5 Londoner, 09.09.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    1.733
    In der Regel schon.
    Kann aber sicher generell nicht schaden, die Sonde einmal zu reinigen, wenn die Niveausteuerung nicht einwandfrei funktioniert.

    Ich denke, dass der oben beschriebene Test den Fehler recht gut eingrenzen wird, ohne erstmal groß an der Maschine zu schrauben.
     
    FRAC42 gefällt das.
  6. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Hmm, muss ich Mal testen. Also mauschlüssel besorgen (hab nichts) und ran. Danke vorerst. Im Zweifelsfall frage ich weiter...
     
  7. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    4.731
    Zieh doch erst mal das Kabel vom Füllstandssensor ab und schau (kurz!) ob die Pumpe anspringt. Falls ja, hat der Sensor ein Problem. Falls nicht liegt es eher woanders, Elektronik oder Magnetventil zum Beispiel.
     
    Londoner gefällt das.
  8. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Lässt sich das Magnetventil mit einfachen Mitteln überprüfen bevor ich es ersetze?
     
  9. #9 bon2_de, 10.09.2022
    bon2_de

    bon2_de Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    280
    Bei diesem Fehlerbild tippe ich erst mal auf die Steuerung bzw. die Blackbox. Wenn nur das Magnetventil nicht funktionieren würde, müsste die Pumpe trotzdem laufen.
    Die Füllstandsonde kann es eigentlich auch nicht sein, denn mit zu wenig Wasser im Kessel (bzw. die Sonde hat keinen Kontakt zum Wasser) müsste die Pumpe ja auch angesteuert werden.
    Das Alter der Maschine lässt ebenfalls darauf schließen, dass die Elektronik schlapp macht.
    Da bleibt m. M. nach nur der Austausch oder die Reparatur der Box bzw. zum Eingrenzen des Fehlers müsste man mit geeignetem Messgerät auf Suche gehen.
     
    Londoner gefällt das.
  10. #10 Londoner, 10.09.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    1.733
    Der Test ist weiterhin offen, nur um ganz sicher zu gehen, dass es an der Steuerung liegt.

    Und wie oben von @bon2_de schon erwähnt, bei dem Fehlerbild kommt das Magnetventil eher weniger in Frage, da selbst bei defektem MV die Pumpe angesteuert werden müsste...und das passiert ja nicht.
    Ich würde die Fehlersuche also in Richtung Steuerung angehen.

    Mach vielleicht mal Fotos von den zwei Platinen in der Steuerbox. Eventuell lässt sich da schon was erkennen.
    (Kabel vor dem Abziehen am besten markieren, das macht es später einfacher ;) ).
     
  11. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Werde mich Anfang der nächsten Woche damit befassen. Vorher geht es leider nicht.
    Danke!
     
    FRAC42 gefällt das.
  12. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Was mir noch einfällt: hängt die ausgefallene Heizung auch damit zusammen?
     
  13. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    4.731
    Wahrscheinlich. Wenn der Füllstandssensor funktioniert löst er bei zu geringem Wasserstand zwei Reaktionen aus:
    • Er startet die Kesselbefüllung.
    • Er stoppt die Heizung, damit diese wegen zu wenig Wasser nicht überhitzt.
    Das sehe ich als weiteres Indiz, das der Füllstandssensor nicht der Schuldige ist.
     
  14. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    IMG_20221002_160538_resized_20221002_040757400.jpg IMG_20221002_160530_resized_20221002_040757740.jpg IMG_20221002_160538_resized_20221002_040757400.jpg IMG_20221002_160530_resized_20221002_040757740.jpg Durch einen Trauerfall erst jetzt: Der Füllstandssensor ist es nicht. Habe mir nun die Steuerelektronik neu besorgt.
    Leider sind die Anschlüsse unterschiedlich:

    Alt

    IMG_20221002_160538_resized_20221002_040757400.jpg

    Neu:

    IMG_20221002_160545_resized_20221002_040757003.jpg

    IMG_20221002_160553_resized_20221002_040756632.jpg

    Da bin ich leider überfordert, zumal auch noch folgendes Glied beiliegt:

    IMG_20221002_160608_resized_20221002_040756243.jpg


    Kann jemand bitte weiterhelfen?
     
  15. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Leider beim hochladen zuviel passiert...
    Sorry!
     
  16. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Nachdem die Maschine nicht mehr den Kessel füllte und heizte,die Pumpe fülle zwar den Kessel nicht mehr,förderte aber das Brühwasser, habe ich nach den hier gegebenen Tipps die Elektronik-Box und das Magnetventil ausgetauscht, das Ergebnis ist allerdings enttäuschen: es hat sich nichts geändert.
    Was nun?

    Danke für neue Anregungen...
     
  17. #17 Espressojung, 24.11.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    2.485
    Dann soltest du den Wasserfluß abschnittweise checken.
    Magnetventil richtig herum eingebau?
    Rückschlagventil i.O.?
     
    Londoner und ccce4 gefällt das.
  18. #18 ccce4, 24.11.2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.11.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.341
    Hi Eddi,
    ...
    Hast du die neue Box korrekt angeschlossen?
     
    Londoner und Espressojung gefällt das.
  19. #19 Londoner, 24.11.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    1.733
    Merkwürdig, dass es die neue Box (und das neue Ventil) es nicht getan haben.

    Ein paar mehr Infos wären sicher hilfreich, um das Thema besser eingrenzen zu können:
    Was passiert denn nun nach dem Einschalten bzw. wenn der Kessel nachgefüllt werden soll?
    Schaltet die Elektronik die Pumpe?
    Hört man, dass die Pumpe läuft oder gar nicht?
    Wie würdest du das Pumpengeräusch beschreiben? Eher "ratternd laut" oder eher "summend leise"?

    Wenn die Pumpe deutlich zu hören ist, mag es sein, dass das Röhrchen vom Magnetventil
    zum Kessel (L-förmig) verkalkt/verstopft ist. Also am besten das Röhrchen mal lösen und auf
    Durchgängigkeit prüfen....auch die Verschraubung am Kessel selbst.

    Ob die Elektronik einwandfrei funktioniert lässt sich recht schnell und einfach testen, in dem du
    das grüne Kabel oben von der Niveausonde im Kessel kurzzeitig abziehst.
    Bei abgezogenem Kabel sollte fast unmittelbar die Pumpe und das Magnetventil geschaltet werden.
    Hältst du das Kabel direkt irgendwo an Masse, müsste die Ansteuerung der Pumpe und des MV
    direkt stoppen.
    Die Elektronik ist ja zwar neu und sollte keine Fehler aufweisen, den Test würde ich aber vielleicht
    dennoch mal machen, um zu schauen, ob die Elektronik tut was sie soll.
     
    ccce4 und Espressojung gefällt das.
  20. EddiF

    EddiF Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2022
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Danke ersteinmal, ich werde das heute Nachmittag alles Mal überprüfen...
     
Thema:

Isomac Tea: Kessel füllt nicht und Folgeprobleme

Die Seite wird geladen...

Isomac Tea: Kessel füllt nicht und Folgeprobleme - Ähnliche Themen

  1. Isomac TEA: Kessel löten (lassen)?

    Isomac TEA: Kessel löten (lassen)?: Liebe Kaffeefreunde, bei meiner TEA war die Steuerung defekt. Dadurch hat der Kessel beim Befüllen dicke Backen bekommen. An der Stirnseite ist...
  2. Isomac Tea: Kesselmanometer beschlagen

    Isomac Tea: Kesselmanometer beschlagen: Hilfe! Ich bekomme die Krise: Bei meiner 2 Wochen alten Tea ist seit heute auf einmal das linke Manometer komplett beschlagen, da hängen richtig...
  3. Isomac Tea: Hätte gerne eure Einschätzung

    Isomac Tea: Hätte gerne eure Einschätzung: Hi zusammen, meine Nachbarn haben mir nach einem netten Gespräch, in dem Sie erfuhren, dass ich mir nach dem Studium mal eine Siebträger kaufen...
  4. Isomac Tea: Nach Reinigung schaltet Heizung nicht mehr ab

    Isomac Tea: Nach Reinigung schaltet Heizung nicht mehr ab: Hallo Forum, ich habe kürzlich die Brühgruppe in bekannter Manier mit Blindsieb und Reinigungspulver gespült. Nachdem ich sie wieder in Betrieb...
  5. Isomac Tea: Milchschaum verwässert, Ursachenforschung

    Isomac Tea: Milchschaum verwässert, Ursachenforschung: Hallo, seit zwei Tagen vermiest mir meine Maschine den morgendlichen Cappuccino. Beim Aufschäumen der Milch wird jede Menge Wasser beigemischt....